Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    25 Juni 2009
    #1

    Reportage bzw. Essay oder doch Prosa - Text für Kurs in der Uni

    Ich bin so verdammt entscheidungsunfreundig heute. Ich mache gefühlt aus ner Mücke nen Elefanten, aber ich kann mich nicht entscheiden.
    Ich soll morgen für einen Kurs namens Schreibpraxis einen Text abgeben (Reportage, Essay, Rezension, Nachricht, Kurzgeschichte stand zur Auswahl). Problem dabei. Ich hab mich an einem Essay versucht. Rausgekommen ist dabei ein Zwischending zwischen Reportage und Essay. Ersteres ist zu thesenlastig, für letzteres zu faktenlastig. Kurzum: Nicht dass, was sie wollen, sondern sie möchten einen klar zuordnenbaren Text haben. Ich find ihn jetzt nicht schlecht oder irgendwie sowas, er ist halt nur keiner Gattung zuzuordnen, was sich nun mal als einzige Leistung auf meine Bewertung auswirken würde.
    Alternativ habe ich gerade damit geliebäugelt, eine alte Kurzgeschichte zu verwenden, die ich vor drei oder vier Jahren geschrieben habe. Ich liebe diese Kurzgeschichte und finde sie perfekt, sie wäre auch geeignet. Problem: Ich kann den Kurs nicht leiden (und die Dozenten auch nicht, aber das hat seine Gründe) und weigere mich, ihnen quasi mein inneres Gedankengut auf dem Silberteller zu präsentieren oder von Kommilitonen (weil wir die ja auswerten sollen) breit trampeln zu lassen.
    Kurzum: Der erste Text ist wegen seiner nicht einzuordnenden Gattung nicht geeignet und an dem zweiten häng ich zu sehr, als den preiszugeben:geknickt:
    große Frage: und nun? Hat jemand eine spontane Lösung für meinen Elefanten?
     
  • it's me
    it's me (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    25 Juni 2009
    #2
    Spontan? Den ersten, bestehenden Text so umschreiben, dass er in eine der beiden Kategorien passt.

    Einen lieb gewonnen Text, einer Meute weniger sympathischer Menschen (Unsympathen wollte ich jetzt doch nicht schreiben) vor die Füße werfen, das würde ich nicht machen. Reine Gefühlssache zwar, aber das wäre für mich nur die absolute Notlösung vor dem Untergang...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste