Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rettungsassistenten, Sanitäter und Krankenpfleger - Bitte lesen!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von ACID-ANGEL, 20 Januar 2006.

  1. ACID-ANGEL
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hellau Leute,

    also die Frage richtet sich hauptsächlich an Rettungsassistenten, Krankenpfleger, Rettungssanitäter, etc... Natürlich auch für Mädchen die in diesem Job tätig sind und an solche, die sich wirklich damit auskennen :schuechte

    Also es geht um meinen Job, bin 18 und hab leider noch keine Ausbildung. Jetzt will ich schon (seid meiner Kindheit) Rettungsassistent werden. Nun gibt es da so viele Möglichkeiten, dass ich fast den Durchblick nicht mehr habe und nicht weiß, was am besten für mich wäre. Ich zähl mal die Möglichkeiten auf die es gibt, bzw. die, die ich gefunden habe:

    - 2 Jahre Ausbildung an einer BFS zum Rettungsassistenten - Kostenpunkt: 4250 € für Theorie + 250 € für Exam.

    - Zivildienst in einer Hilfsorganisation. Möglichst in einem Rettungsdienst, dann könnte ich einen Kurs zum Rettungssanitäter machen, dann würde mich die Weiterbildung zum Assistenten nur noch 2000 € kosten.

    - FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr. Ebenso möglich einen Rettungssanitäter Kurs zu machen.



    Fragen:
    - Kann ich auch z.B. so ein FSJ im Krankenhaus machen, obwohl das nicht mehr zum "Rettungsdienst" gehört?

    - Wenn ich jetzt als Rettungsassistent ausgebildet bin und es keine freie Stellen dazu gibt (ist ja sehr schlecht in dem Beruf), hab ich da eine größere Wahrscheinlichkeit in ein Krankenhaus bzw. in einen anderen sozialen Beruf zu kommen? Oder ist das wieder ganz ganz was anderes ?

    - Für was würdet Ihr euch entscheiden?

    - Als was arbeitet Ihr und wie gefällt euch der Job (gerichtet an die ganzen HiOrg Angestellten)


    So das wärs erstmal. Ich hab für Montag im Arbeitsamt einen Termin wegen Bafög ob die was zahlen. Wobei ich glaub, dass es da ziemlich schwarz aussieht. Mal sehen.
    Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen.
     
    #1
    ACID-ANGEL, 20 Januar 2006
  2. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    du möchtest für immer und wenig rettungsassistent werden?
    dann könntest du, da wäre auch am meisten (und heftigstem) was los, zur berufsfeuerwehr gehen!
    bist dann auch noch verbeamtet, was will man mehr :zwinker:
     
    #2
    schnittchen, 20 Januar 2006
  3. ACID-ANGEL
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    166
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja ich weiß ja nicht wie es bei der Berufsfeuerwehr aussieht, aber soweit ich weiß ruft doch die Feuerwehr im Falle eines Notfalls das BRK bzw. DRK oder die Malteser an, oder nicht?

    Ich will schon Menschen helfen und eher später beim Roten-Kreuz oder Krankenhaus oder so arbeiten. Für immer und ewig :zwinker:
     
    #3
    ACID-ANGEL, 20 Januar 2006
  4. Chabibi
    Sehr bekannt hier
    2.300
    168
    253
    in einer Beziehung
    Zur Feuerwehr muss man aber auch erstmal genommen werden. Hab nen Bekannten der hatte da den Test gemacht, der ist topfit, war vom Bund lange Zeit in Jugoslawien usw. und der wurde nicht genommen... ist dann zur Polizei gegangen...
     
    #4
    Chabibi, 20 Januar 2006
  5. schnittchen
    Verbringt hier viel Zeit
    620
    103
    3
    nicht angegeben
    jup, die anforderungen sind sehr hart. zudem braucht man vorher eine handwerkliche ausbildung...

    aber da du sowas wie drk machen magst, würde ich mich doch mit denen in verbindung setzen - die bieten sowas doch auch an!! dann wärst du auch gleich drin bei denen :zwinker:

    und ja, in hamburg ist es so, dass bei bei unfällen etc. die 112 wählt, das ist die feuerwehr wie wir alle wissen. die schicken dann die rtw´s los oder auch den naw. sprich, dass sind die ersthelfer - NICHT die anderen!!
    es ist so, dass die anderen "organisationen" häufig auch sachen wie umtranspotieren, menschen zum arzt bringen, konzerte... machen.
     
    #5
    schnittchen, 20 Januar 2006
  6. nex
    nex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    236
    101
    0
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich: den Plan RA zu werden würde ich mal an deiner Stelle nochmal gut überlegen. Ich gebe zu, dass der Beruf sicherlich seine Reitze hat (habe selbst Zivi im RD und anschließend eine Ausbildung zum RS gemacht), aber du darfst nicht die Augen vor den negativen Seiten des Berufs verschließen: Schichtdienst, Streß, viel Tragearbeit (geht auf Dauer auf den Rücken wenn man die falsche Technik hat). Hinzu kommt, dass die Situation für Rettungsassistenten auf dem Arbeitsmarkt nicht gerade rosig ist.

    Wenn du trotz all dem noch immer RA werden willst, würde ich an deiner Stelle probieren erst Zivi im RD zu machen und wenn dir die Wache zusagt versuchen dort einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Dann hast du wenigstens schon einen Fuß in der Tür und hoffenltich bessere Chancen nach der Ausbildung auch unter zu kommen.
     
    #6
    nex, 20 Januar 2006
  7. ACID-ANGEL
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    166
    101
    0
    vergeben und glücklich
    nex: jepp ich will auf jedenfall Rettungsassistent werden. Ich weiß ich bin naiv, aber das gehört auch bisschen zum Beruf. Ich bin dafür bereit mir den Arsch wortwörtlich aufzureissen und hart zu üben dass ich das ausüben kann. Die Sache ist die mit Zivi, dass dann wieder ein Jahr "flöten" geht. Klar, ich werde das sicherlich machen wenn ich kein Bafög bekomme, dann hab ich wenigstens Zivi schon hinter mir und evtl. den Kurs zum Rettungssani und etwas Geld auf der Seite wo ich dann ne Weiterbildung zum Rettungsassistent machen kann...

    Aber die jetzigen Fragen die ich oben gestellt habe, sind leider immer noch nicht so ganz beantwortet worden :cry:

    Persönlich zieht es mich nicht so zur Feuerwehr, da wir hier im Umkreis nur freiwillige haben und naja, ich will das beruflich ausüben, wenn ich schon sowas lernen werde und soviel Geld investiere. Beim DRK bzw. BRK werd ich in unserem Landkreis nichts bekommen, nehme ich an, dass heißt ich seh mich auch anderweitig um.
     
    #7
    ACID-ANGEL, 20 Januar 2006
  8. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    Boah geiles Thema - ich bin Feuerwehrmann bei ner BF und - achtung Rettungsassistent *hehe

    was willste wissen ?

    der job is geil, weil 24 Std Dienst 48 frei - dann is nur jeder dritte Tag scheisse *lool :smile:
     
    #8
    DocSnuggles, 20 Januar 2006
  9. ACID-ANGEL
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    166
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Arbeitszeiten sind mir scheissegal. Kannst meine oben gestellten Fragen beantworten? :cool1:
     
    #9
    ACID-ANGEL, 20 Januar 2006
  10. nachti
    nachti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    ok,wenn du wirklich RA machen willst,dann lern den beruf.andere jobs haben auch schlechte chancen auf übernahme,also mach wenigstens das,was dir spaß macht.wenn ich du wäre,würd ich den weg über das FSJ wählen.
    die vorteile liegen auf der hand.du bekommst deinen RS bezahlt und hast schonmal ein jahr praxis und ein jahr übersicht über das,was da so alles passiert und auf dich zukommt.wenn du glück hast bzw. dich gut in den betrieb eingearbeitet hast,besteht vielleicht die möglichkeit den RA über deine hilfsorganisation zu machen,bei der du eben das FSJ gemacht hast.ist durchaus möglich.
    mußt dir aber darüber im klaren sein,daß der RA sehr viel körperlich schafft.das heißt,daß du früh oder später durchaus gesundheitsprobleme bekommen kannst/wirst und es sogut wie keine aufstiegsmöglichkeiten gibt.ist halt schon die höchste stufe,die du erreichen kannst.fast.
    erwähne btw. beim einstellungstest nie,daß du "menschen helfen magst" und deswegen den beruf machen willst.das ist ein satz,der nicht sehr gut ankommt.wirkt ein wenig "naiv" und nach helfersyndrom.
     
    #10
    nachti, 20 Januar 2006
  11. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    die Arbeirtszeiten sind wirklich das geilste wo gibt. Zeit für Family und so..

    also... RA werden.. hm. kann ich von abraten. Du wirst keine Stelle kriegen, jeder verdammte Zivi der RS ist wird RA. Du wirst bei irgendner Hilfsorg eingestellt und nach RS bezahlt und wirst als RA arbeiten - vergiss es

    Wie Du trotzdem RA wirst. Tja wie Du scho sagst entweder 3000 - 4000 € löhnen, oder aber Du wirst Krankenpfleger und machst eine Woche RS Ausbildung mit und danach 7 Wochen Abschlusslehrgang RA, was der kostet weiß ich nicht. Ich weiß nur das es für RS'se 3200 €uronen kostet.

    Ich würde wirklich zusehen das ich bei einer BF unterkomme, 18 Monate FW Ausbildung, dann schickense Dich eh zum RA. Um Feuerwehr brauchste Dir keine gedanken machen - die meisten Brandmeister sind Brandmeister im Rettungsdienst, is bei mir genauso. Nix mit Feuer. Brennen tuts eh nie, wenn überhaupt VU Klemmt. Das ist aber wieder mehr Retten - ergo OK.

    FSJ kannste glaub ich vergessen - bringt Dir nix, wird nix angerechnet oder so. Zivi im Prinzip auch, weil die meisten Rettungshelfer werden. Dann kannste zwar auch wieder mit Antrag und BlaBla den Aufbaulehrgang machen... aber wie oben gesagt, RA's gibts wie Sand am mehr.

    Und zum Job. Hmm.. naja nur Rettungsdienst ist Kacke.. klar ist das ganz witzig nen paar Schichten mitm 1. Liegetaxi rumzucruisen, aber denn is auch mal gut. Der nächste Tag ist im Arsch, wenn Du einmal Nachts aufgestanden bist um nen besoffenen ins Bett zu bringen. Wenn Du 10 - 12 Fahrten hast in 24 Std bist Du platt, da geht nix mehr. Es ist angenehmer wenn Du ein paar Schichten im Monat auf den Löschzug ausweichen kannst und Dir den Arsch platt sitzt. Wenn Du speziellere Fragen zum Job als RA hast, frag ruhig - beantworte ich Dir gern - wie gesagt : nur RA würd ich nicht machen.

    Wo kommst denn her (Bundesland, Kreis o.ä)
     
    #11
    DocSnuggles, 20 Januar 2006
  12. ACID-ANGEL
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    166
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo, danke für diese Antworten an die beiden.

    Off-Topic:
    Das sage ich auch immer.



    Stimmt, es ist eine gute Idee und die Ausbildungskosten sind ja dann auch nicht mehr so hoch. Und wenn die Leutz in der HiOrg sehen, wie sehr ich mich bemühe (werde ich tag ein und tag aus) besteht vielleicht wirklich die Chance, wobei ich mich darauf nicht verlassen kann.

    Das kann man auf jeden anderen Beruf auch anwenden. Als Polizist wird man angepöbelt kann erschossen werden, als Bürositzer bekommt man rückprobleme vom sitzen, Mechaniker zerren sich oft was. Naja, das ist eben "Arbeit".

    Ui, danke für den Ratschlag.


    @DocSnuggles

    Sind wir mal ehrlich :zwinker:
    Das Leben ist doch echt ungerecht. Alle Mädchen wollen ins Büro usw... es gibt auf dem Arbeitsmarkt NIRGENDS mehr gute Chancen unterzukommen, jedenfalls hier in Deutschland. Auch ich denke nicht, dass ich einer der glücklichen sein werde die den Beruf IMMER ausüben werden. Aber ich denke im größeren Maßstab. Danach kann man immerhin in nen sozialen Beruf "reinrutschen". Man kann auch "international" sich bewerben. Bietet zumindest mehr perspektiven als ein Bürokaufmann, der - wenn er in einem anderen Land arbeiten möchte - erstmal die Sprache lernen muss. :smile:
    Klar, als RA ist man dann auch nicht perfekto, aber du hast die Grundkenntnisse ja.

    Das rechnet sich nicht. Wenn ich FSJ mache, bekomm ich vll. auch den RS und dann kostet RA nur noch ca. 2000 €. Sind immerhin 1200 € Preisunterschied, dafür könnt ich ja schon den C1 Führerschein machen.

    Bei mir eher n Problem, weil wir hier in der nähe nirgends eine Berufsfeuerwehr haben. Die nächste Berufsfeuerwehr wäre Nürnberg, München. Da habe ich leider keinerlei Kontakte.

    Bürokaufmänner, Mediengestalter und KFZ Mechatroniker auch :zwinker:
    Sag mir einen Beruf der nicht viel Nachfrage hat :tongue:

    Bayerischer Wald - nahe der tschechischen Grenze. Kreis Deggendorf
     
    #12
    ACID-ANGEL, 21 Januar 2006
  13. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    Also so weit ich weiß, machen die Leute die hier in NRW ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten definitiv keinen RS. Zudem habe ich den Aufbau Lehrgang RS -> RA gemacht, und da kostete der 3200 €, und eigentlich für Leute die nicht von einer BF kommen noch 200 € teurer, weil Sie eine Woche Physikalische / Chemische Grundlagen mitmachen müssen.

    Dazu kommt noch Führerscheinklasse C1, der bei mir auch schon in der Feuerwehrausbildung enthalten ist. Da kann ich nur sagen was ich 2001/2002 für C/CE bezahlt hab und das waren 2500 €, denke mal das wird man heute auch löhnen.

    aber gut - da weiß ich eure Strukturen in Bayern nicht, mag sein das es da günstiger ist.

    Körperlich anstrengend find ich den Job überhaupt nicht - das einzige wie schon gesagt : Steh nachts einmal auf, und der nächste Tag ist gelaufen. Ansonsten, was machste da ? Schlimmstenfalls wirst zu nem HI alarmiert, kommst hin und "Scheisse Reanimation" dann wird nen bissl gedrückt, EKG drann, Beatmet, Zugang gelegt, 2 mal dies und 2 mal jenes aufgezogen, der Doc defilibriert vielleicht und dann evtl einladen krankenhaus oder nen Totenschein ausm Auto holen. Du bist nach 1 - 2 Std wieder auf der Wache und gut ist. Bei uns ist es so, das vielleicht 70-80 % der Einsätze nur Krankentransporte sind und kaum Notfalleinsätze. Das ist meist nur einladen - krankenhaus - Hause... alles im Rahmen.

    Wenn Du allerdings nen sicheren Job willst würde ich mich mal sehr wohl nach einer Berufsfeuerwehr oder Hauptamtlichen Wache umsehen, und ggf. einen Umzug in Kauf nehmen. In NRW hat beinahe jedes Dorf verbeamtete Feuerwehrleute. Sicherer gehts nun Wirklich nicht, dann der 24 h Dienst - besser gehts nicht und Du wirst nach A7 besoldet .. 1700 € Grundgehalt + Zulagen ohne Ende... da kann man nicht meckern, als Beamter hast Du kaum Abzüge :smile:

    In diesem Sinne
     
    #13
    DocSnuggles, 21 Januar 2006
  14. nachti
    nachti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Single
    was bist n du für einer?nicht körperlich anstrengend?haha...dann haste noch nie einen 100kilo patienten ne enge holztreppe runtergewuchtet.dann das ewige umlagern von patienten und kram...klar gibts hilfsmittel,um sich da n bissel vor zu bewahren,aber ich kann nur sagen: es ist körperlich anstrengend.punkt.
    im hessischem FSJ ist es so,daß du dich für 18monate "verpflichten" mußt,um den RS bezahlt zu bekommen.dann aber wie gesagt 18 monate.
    im allgemeinen kann man sagen,daß das BRK doch ein wenig hinter dem bundesdurchschnitt hinterherhinkt.ungewöhnlich für bayern,aber im rettungsdienstdurchschnitt ist das wohl der fall.hier läuft noch viel ehrenamtliches personal herum und besetzt dadurch arbeitsplätze.

    noch was: wo ein wille ist,ist auch ein weg.einfach machen und schauen was geht.bei den kosten würd ich mich informieren und mich erstmal nicht so von den hohen zahlen abschrecken lassen.auch hier ist nachhaken angesagt.
     
    #14
    nachti, 21 Januar 2006
  15. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    ^^ wieviele 100 Kilo Patienten hast denn so am Tag ? Das ist mal ne einmale Aktion pro Schicht wenn überhaupt. Außerdem kannste Dir ne Tragehilfe nachfordern. Weiß nich, so doll find ich das nu nich... Ne Innenangriffsaktion unter PA wo ich erst 2-3 Etagen rauf muss und den vollen C Schlauch hinter mir her asten muss find ich weitaus ätzender. Oder nen eingeklemmten über ne Stunde lang mit dem ollen Spreizer über Kopf oder so befreien.

    Umlagern ? rofl... schonma was von Kinetik gehört ? Zudem sind im KH mehrere Leute die mit anpacken. Trage und Trage stehen auf einer höhe... Man muss doch nur rüberrollen. Hm.. also ich weiß nich
     
    #15
    DocSnuggles, 21 Januar 2006
  16. AngusYoung
    Gast
    0
    k.A. auf deine Frage, mit der Ausbildung kenn ich mich net aus,
    aber ich war damals Zivi beim DRK als Rettungssanitäter und das war deas beste, was ich bisher gemacht habe! Fahr bis heute noch ehrenamtlich und muss sagen: Tu es! Zieh es durch! Ein richtig geiler Job!
     
    #16
    AngusYoung, 21 Januar 2006
  17. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich mach auch grad die Ausbildung zur Rettungsassistentin. Das ist schon anstrengend. Immerhin muss man ständig Patienten umlagern, herumtragen und stützen. Ich hab dafür knapp 5000 € bezahlt. Dazu kommt noch der C1-Führerschein. Hier sollen die Jobchancen aber ganz gut sein. Man liest oft, dass welche gesucht werden. Ich möchte nach der Ausbildung aber auf jeden Fall zum Bund. Die bezahlen einfach am besten und der Arbeitsplatz ist sicher.
     
    #17
    User 18889, 21 Januar 2006
  18. ACID-ANGEL
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    166
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich weiß, dass das n geiler Job ist :zwinker: Ahja und ehrenamtliche Mitarbeiter suxx :grin: Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg :engel:

    Naja, ist der unbedingt notwendig? Ich glaub, man hat denn größere Chancen übernommen zu werden, wenn man so einen Führerschein vorweisen kann. Oder?
    Wie ist eigentlich der Theorieunterricht? Eher trocken und macht der schon Spaß? Und wie schwer ist das alles? Ich les hier vom Stundenplan immer Anatomie, Chemie, Physik, Soz.-Recht usw... ist das für "durchschnittlich-intelligente" auch zum verstehen ?
     
    #18
    ACID-ANGEL, 21 Januar 2006
  19. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Der C1-Führerschein ist sozusagen Pflicht. Ohne stellt einen niemand ein, weil man ja nicht mal den Wagen fahren darf.

    Ich finde den Theorieunterricht so mittelmäßig. Es ist sehr viel Stoff und man hat verdammt wenig Zeit für die einzelnen Themen. Wir bekommen die Stundenpläne immer wochenweise und eigentlich haben wir zu 90 % Anatomie. Manchmal spielt etwas Chemie mit rein und Recht hatten wir nur einen Tag. Die meisten in meinem Kurs haben Abi und somit recht viel Grundwissen. Ich mit meinen schlechten Realschulnoten (Bio: 4, Chemie: 5) verstehe schon wesentlich weniger. Wir lernen alle viel und das ist auch unbedingt nötig.
     
    #19
    User 18889, 21 Januar 2006
  20. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    *hach* im Grundkurs 12 Wochen oder so
    Ne Woche Grundlagen, Bio, Physik und Chemie
    denn Rechtsgrundlagen, Anatomie, Physiologie usw. Säure Basen Haushalt, Regulationsmechanismen, Stoffwechsel, Neurologie und und und

    dann Klinikpraktikum 9 Wochen, davon 3 Anästhesie, 3 Pflegebereich und 3 in der Intensivpflege

    dann Abschluss 7 Wochen
    Innere Medizin Krankheitsbilder
    Traumatologie
    Fallbeispiele und Praktische Übungen

    im großem und ganzen recht Theoretisch und viel Auswedig lernen

    ... im übrigend wird denn wohl mit zunehmender Gesetzeslage das Ehrenamt aussterben. Ehrenamt suckt nicht - sei froh wenn einer kommt wenn Du auf der Straße liegt.

    und such dir ne BF
     
    #20
    DocSnuggles, 21 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rettungsassistenten Sanitäter Krankenpfleger
fussballmietze
Off-Topic-Location Forum
9 November 2009
9 Antworten
MissPerú
Off-Topic-Location Forum
20 Juli 2009
14 Antworten