Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Reue eines Liebes-Atheisten

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Gremlin, 13 September 2008.

  1. Gremlin
    Gremlin (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    93
    2
    Single
    Hallo, dies ist sicher wieder etwas, was es mehr gegeben hat als Punkte in allen Threads dieses Forums, von daher sollten Leute, die die "Ewige Single"-Threads leid sind, einfach raus gehen und woanders lesen; alle anderen können weiterlesen.

    Ich weiß nicht, der wieviele Thread von mir zu diesem Thema es ist, aber irgendwie hatte ich wieder das Bedürfnis, dazu was zu schreiben, da es bisher mein Tiefpunkt ist.

    Ich habe inzwischen das Vierteljahrhundert locker überstanden und bin immernoch ein Single; also wohl hoffnungsloser als die Jungs hier, die noch weinen, dass sie mit 18 noch Single sind. Bei mir war das bis jetzt relativ einfach. Früher hatte ich viele Versuche unternommen, eine nette Dame zu finden: Kontaktanzeigen, Discos, Parties, Chats etc. Und immer war das Ergebnis gleich: Keine Chance Kollege Turnschuh.

    Es war ja nicht nur, dass keiner mir geantwortet hat; das wäre ja noch ok gewesen, aber mit denen, mit denen ich mich traf oder längere Chats hatte, ging es garantiert nur in die Hose. Meist verschwanden sie spurlos, ohne je wieder was von sich hören zu lassen oder irgendwas machte es kaputt (sie hat schon ein Kind, sie hat einen richtigen Freund gefunden, sie wohnt viel zu weit weg etc). Auch Kuppelversuche gingen schief. Irgendwas kam immer dazwischen, fast wie diese höhere Macht, von der so viele redeten. Besonders schlimm war der Satz, den viele meiner Single-Leidesgenossen gehört haben und nicht wirklich froh sein konnten: "Du bist lieb und süß, aber du bist für mich nur ein guter Freund". Dieser Satz war meist keinen Deut besser als "Ich würde nicht mal mit dir zusammen sein, selbst wenn die Menschheit sonst aussterben würde".

    Denkt nicht falsch, ich habe nichts gegen Freundschaften und ich hege und pflege einige, so gut ich kann, aber irgendwie... Naja, es ist halt nicht das, was man sich wünscht. Und wenn man sieht, mit wem manche Freundin danach zusammen ist, versteht man die Welt eh nicht mehr :geknickt:

    Und ich wollte sie auch nicht mehr verstehen. Es war mir zuviel. Vor ca. zwei Jahren wollte ich der Liebe adieu sagen. Ich erkannte, dass manche Menschen halt für Beziehungen geschaffen wurden und andere... Tja... Die sind ihr Leben lang die Auflaufformen ohne passenden Deckel, so wie ich halt. Ich wollte nicht mehr an die Liebe glauben; wollte sie verspotten als reines biochemischen Prozess, der nur den Geist vernebelt wie eine Droge, lächelte milde über frisch Verliebte und freute mich schon auf ein frühes Ende dieses falschen Rausches; wurde quasi ein "Liebes-Atheist"; Romantik und die wahre Liebe war für mich vor Jahren gestorben. Damit war ich auch die Zeit lang zufrieden; ich hatte keine Probleme mit dem Streß der Partnersuche, konnte mich um mich und meine Freunde kümmern und glaubte, diese Einbildung verloren zu haben. Auch änderte sich meine Ansicht zu Frauen: Früher war es einfach für mich, mich sofort nur durch einen Anblick zu verlieben; seither sehe ich Leute als normale Menschen, selbst wenn die Frau für mich äußerst attraktiv war. Hin und wieder spielte schon ein Stimmchen in meinen Gedanken, ob ich noch an die Liebe glaube, doch konnte ich sie in der Zeit mit einem genervten Seuftzen von mir schlagen.

    Doch in den letzten Wochen hat sich das Leben verändert: Freunde, die sonst Zeit haben, wurden entweder von der Arbeit, anderen Ereignissen (z.B. einer Schwangerschaft und eine Hochzeit) oder vom Liebesfluch gefangen genommen und Chatfreunde verschwanden, ohne sich zu verabschieden. Nun sitzte ich häufiger alleine, vielleicht mit ein oder zwei Leuten chattend, doch es fehlt mir der Funke. Irgendwas fehlt mir, vielleicht die Liebe oder zumindest etwas, was dieses Loch der Einsamkeit füllt, was einst da hinein gepasst hätte. Doch irgendwie wird wohl dies nicht geschehen, denn meine Zeit als Liebes-Atheist hat zu tiefe Wunden gerissen. Mein Interesse, ohne Freunde wohin zu gehen, zum Beispiel in die Disco oder wo man sonst Leute kennen lernt, ist geringer als null. Für die Suche nach Liebe oder zumindest CS in der Welt von Foren und Chats ist schon längst vergessen. Und um Frauen einfach anzusprechen fehlte mir schon seither der Mut, das Verhalten, das Gesprächsthema und das Aussehen. Und wenn, dann wäre ich wahrscheinlich nichts mehr als ein "guter Freund". Ganz zu schweigen davon, dass mir die Lust und die Motiovation fehlt, mich zu verändern. Wenn ich heute auf die Liebespirsch gehen würde; wahrscheinlich würde ich in einer Ecke sitzten, mein Glas Ginger Ale trinken, hoffen, dass jemand mich bemerkt und dann auf die Uhr zu starren, in der Hoffnung, dass ich bald nach Hause kann, bevor es schlimmer wird.

    Vielleicht hatte ich doch recht: Manche Menschen sind für die Liebe geboren... Und andere sind wie ich.

    Tut mir Leid, falls es wie ein Jammern klang, was schon dutzende Male hier gab, aber ich hatte das Gefühl, es auszusprechen, um meinen Kopf wieder klarer zu bekommen.
     
    #1
    Gremlin, 13 September 2008
  2. ich würd den Skorpion von der Schläfe wegmachen. Dann könnte es was werden.


    Frauen fürchten sich oft vor Insekten.
     
    #2
    Chosylämmchen, 13 September 2008
  3. Gremlin
    Gremlin (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    57
    93
    2
    Single
    Danke für den Tipp -.-°

    Aber es geht ja wohl nicht nur um das Foto...
     
    #3
    Gremlin, 13 September 2008
  4. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Ich das ewige Chatten hat dich zu dem gemacht.:ratlos: Du bist der Liebe weggerannt und hast verliebt Menschen ausgelacht? :tongue: Der Computer ist eher eine Droge als sich zu verlieben.

    Also wenn du diesen "atheistischen Weg" wieder verlassen willst, denk ich mal, musst du dich anfangen interessant zu machen. :zwinker: Also deine Persönlichkeit entwickeln, indem du Neues anfängst.
     
    #4
    Luc, 13 September 2008
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ein alltägliches Problem und meine alltägliche Antwort darauf:

    Das Problem ist ein Zirkelschluss: Du willst, dass sich ein Mädchen für dich interessiert, aber nichts passiert. Dein Selbstbewusstsein sinkt. Mit der Zeit willst du immer mehr, dass ein Mädchen Interesse zeigt, aber dazu kommt es nicht, also sinkt dein Selbstbewusstsein weiter. Frauen spüren das. Sie spüren, wenn ein Mann verzweifelt ist, unbedingt an ein Mädchen rankommen will und ein niedriges Selbstbewusstsein hat.

    Bevor du dich in einer Beziehung um dich und deine Partnerin kümmern kannst, musst du dich erstmal um dich selber kümmern. Du zweifelst viel zu sehr an dir ("um Frauen einfach anzusprechen fehlte mir schon seither der Mut, das Verhalten, das Gesprächsthema und das Aussehen"). Mach’ etwas, um mit dir selber zufriedener zu sein. Wenn du meinst, dass du Äußerlich etwas verbessern willst, dann fange an einen Sport zu treiben. Am besten einen Sportverein, bei dem auch viele Mädchen Mitglieder sind. Badminton, Laufen, Schwimmen, Squash … Sportarten, bei denen man auch mit Mädchen trainiert. Außerdem besteht die Chance, dass du dort wahre Freunde triffst.

    Für jeden Mann gibt es mehr als eine Frau die wie für ihn geschaffen wurde (und umgekehrt). Wenn du mit einer negativen Einstellung ("Ich ende doch sowieso als guter Freund") durch den Alltag wanderst – was sich zum Beispiel in deiner Körperhaltung bemerkbar macht – dann kann das logischer Weise zu keim Erfolg führen. Einfach weil du deine Gefühle ausstrahlst und man merkt, dass du mit dir selber nicht im Reinen bist. Wer möchte sich schon mit einer Person unterhalten, die schlechte Gedanken sich selber gegenüber hegt ? Selbstbewusstsein zieht auf Dauer um einiges mehr bei Frauen als ein gutes Aussehen.

    Ein weiteres zirkuläres Problem ist die fehlende Motivation etwas an der jetzigen Situation zu ändern. Du kannst zwar deine Eltern bitten dich verbal zu unterstützen und Freunde fragen, ob sie mit dir Sport treiben wollen, aber im Endeffekt liegt es nur an dir. Entweder du nimmst das kleinere Übel in Kauf und raffst dich eben auf oder du versinkst weiterhin in Selbstmitleid und Tagträumerei (was-wäre-wenn ich doch etwas verändert hätte …). Zu guter letzt: Weg vom chatten mit Menschen die dich nur als Lückenfüller bei Langeweile ansehen oder die zu weit wegwohnen. Im Internet gibt es wunderbare Möglichkeiten, zum Beispiel Leute die sich im Real-Life zum Sport verabreden wollen.
     
    #5
    xoxo, 13 September 2008
  6. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    lol ein "copy/paste" Beitrag? xD
     
    #6
    Luc, 13 September 2008
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Off-Topic:
    zum größten teil, gebe ich ja bereits im allerersten satz bekannt.
    ich beziehe mich aber auch individuell auf den TS, meist im letzten abschnitt
     
    #7
    xoxo, 13 September 2008
  8. Deepstar
    Deepstar (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verliebt
    Also erstmal solltest du dich ge:knuddel:t fühlen :smile:

    Nun erstmal gilt folgender Grundsatz:
    "Es gibt immer jemanden dem es schlechter geht als dir".

    Ich selber bin 22, habe hier auch schon gejammert und bin auch neidisch auf jeden der mit 19 etc. eine Freundin bekommen hat :zwinker:
    Aber statt zu denken "Ich bin der letzte Mensch..." solltest du dich in diesem Forum mal umschauen, hier gibt es durchaus auch "Ich bin ewiger Single" Gejammer von Leuten sind die sogar älter sind als du.

    Und solange es Leute gibt die älter sind als du und unter dem selben Problem leiden, ist es für dich lange noch nicht zu spät. Daraus sollte man durchaus das Positive ziehen. DU hast schließlich noch die Zeit da was zu ändern die andere nicht haben :smile:

    Durch diesen Thread weiß ich beispielsweise, dass ich mir wieder ein paar Jahre Zeit erkauft habe :smile: "Es gibt doch immer einen größeren Fisch" :zwinker:

    Nun, diverse Veränderungen wie Kinder, anderen Partner gefunden etc. wird es wohl immer geben und lassen sich denke ich auch nicht vermeiden. Da gibt es keine Illusionen, die Leute warten eben nicht auf dich.

    "Du bist lieb und süß, aber du bist für mich nur ein guter Freund" - ja, der ewige Satz. Ich selber habe ihn (zum Glück?) noch nie anhören müssen.
    Aus irgendwelchen Gründen fällt mir da: "Dann bekommt das beste Stück vom Kuchen eben wer anders" als Antwort ein *g*.

    Sie will dich nicht als Partner, dann ist es Ihr Problem, nicht deins. Statt sich darüber den Kopf zu zerbrechen, was jetzt falsch gelaufen ist, solltest du lieber die Tatsache akzeptieren, dass sie halt nicht weiß, was ihr da entgeht. Eben ihr Problem :zwinker:.
    Sich darüber länger den Kopf zu zerbrechen ist meiner Meinung nach eher ein Schritt in diesen Teufelskreis, wo man sich immer mehr zwischen sinkenden Selbstvertrauen und geringerer Erfolgsaussichten bewegt.

    Nunja, auch ich leide unter dem Problem, dass ich die Welt teilweise nicht verstehen kann, da kommen Frauen mit den wildesten Typen zusammen, da muss man sich aber in der Tat mal mit dem "Warum?" auseinander setzen.
    Die Antwort ist eigentlich leicht. Diese Leute sind eben von sich überzeugt, sie sind für sich selbst eben das beste Stück vom Kuchen. Ihre Schwächen gehören auch zu ihren Stärken. Die Schwächen werden ohne Wenn und Aber akzeptiert, aber darüber gejammert (ich sehe Mist aus und habe deswegen keine Chance etc.) wird nicht. Das ist denke ich der große Unterschied zu Leuten wie wir. Wir mögen uns nicht so wie wir sind :zwinker:. Und da ist die Frage, wie andere uns mögen sollen, wenn wir uns selber nicht mögen, durchaus berechtigt.

    Ich selber hasse es ebenfalls alleine irgendwo hin zu gehen, aber das ist auch wieder so ein eigener Teufelskreis für sich. Man will alleine nirgends hin, muss aber irgendwo alleine hingehen um Leute kennen zulernen, damit man in Zukunft eben nicht mehr alleine ist.
    Mir geht es da durchaus wie dir. Man geht in eine Bar (wenn man echt den Mut mal aufbringt) und dann passiert nix.

    Tja, die Antwort aus dieser Krise? Da du ja auch chattest, solltest du dich vielleicht mal ein paar ICQ Kontakte aus deiner Stadt heraussuchen und versuchen sich irgendwie mal zu treffen. Der Versuch mit den Vereinen wurde ja auch schon genannt. Eben wo man Leute mal dazu bewegen kann sich mal zu treffen, Freunde zu finden und mit Ihnen gemeinsam dann auch an den Schwächen zu arbeiten fremde Leute anzusprechen, wer kennt das nicht? Gemeinsam in der Bar/Disco sitzen und dann wird man von den Freuden schon angestubst.

    Man kann halt dem Leben im Grunde nicht davon laufen, da kann man sich vielleicht für Jahre irgendwo hinter dem PC verstecken, aber irgendwann schlägt das Leben doch gnadenlos zu und alles ist schlimmer als vorher.

    Nun, zur Lust und Motivation dich zu verändern. - Das ist ein interessanter Aspekt. Meiner Meinung nach geht das ohnehin nicht komplett aus eigenem Antrieb, weil im Grunde mag man sich ja doch. Wieso sich dann groß über die eigenen Schwächen aufregen? Sie sind halt da, kein Weltuntergang. Dafür hat man aber auch Stärken, wovon andere nur träumen können und darauf kann man eigentlich ziemlich stolz sein :smile:.

    Im Grunde ist jeder Mensch ganz für sich perfekt.

    Und ich denke für die Liebe muss man nicht geboren sein, Liebe ist für alle da :smile:
     
    #8
    Deepstar, 13 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Reue Liebes Atheisten
Pardalis
Kummerkasten Forum
6 Dezember 2016 um 15:25
31 Antworten
ichag1105
Kummerkasten Forum
8 Dezember 2016 um 21:31
131 Antworten
headphone
Kummerkasten Forum
24 Februar 2009
4 Antworten