Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Revierkämpfe!! Meine Katzen werden angegriffen!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Chococat, 13 April 2008.

  1. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Guten Tag :smile:

    Das ist hier zwar kein Tierforum, vielleicht weiß aber doch einer Rat.

    Wir haben seit nicht allzulanger Zeit zwei kastrierte Kater, die auch Freilauf bekommen sollen. Momentan nehmen wir sie noch an die Leine, um sie an die Umgebung, den Garten usw. zu gewöh nen, aber bald sollen sie frei laufen. Nun wohnt hier irgendwo so ein streunender Kater, ein kleines Vieh (!!!), was sofort da steht, wenn wir nur die Haustür mit den Katzen verlassen. Normalerweise hat er nichts gemacht, nur geguckt, aber gestern hab ich die eine Katze abgemacht und sofort kam wieder der Straßenkater an und hat sich gleich auf meinen drauf geworfen. Sie haben sich geprügelt und ich stand hilflos daneben :cry:
    Resultat: Ein blutendes Ohr meiner Katze, eine völlig verängstigte zweite Katze, die ja mit ansehen musste, wie sein Freund gequält wurde.

    Ich glaube einfach, dass ein kastrierter Kater keine Chance gegen so ein wildes Vieh hat. Ich habe Angst, dass mein Kater irgendwie krank wird durch Verletzungen bei Kämpfen. Und letztendlich ist meine größte Angst, dass der Kater meine Katzen vertreibt und sie irgendwann nicht mehr Heim kommen :eek:

    Was kann man da machen? Ich will die Katzen auf jeden Fall raus lassen, denn deswegen haben die vorherigen Besitzer sie an mich abgegeben, weil wir eigentl. die Möglichkeit dazu haben. Ich will aber meine Katzen nicht solcher Gefahr aussetzen!!

    Noch sind wir ja immer mit unten, wenn die Katzen draußen sind, habe mir zwei Möglichkeiten überlegt:
    1. Ich nehme Katzensnacks mit runter und werf die dem fremden Kater hin. Vielleicht merkt er dann, dass ihm keiner was wegnehmen will und alles ok ist. Kann aber auch nach hinten los gehen???
    2. Ich nehme was mit runter, was den Fremden erschreckt, also ne Wasserspritze oder irgendwas, was Lärm macht, und immer wenn er meinen Kleinen zu nahe kommt, erschrecke ich ihn richtig. Vielleicht gewinnt er dann etwas Respekt.

    Was kann man noch machen???
    Ich weiß, dass Katzen das im Normalfall unter sich klären, aber meine Kater sind kastriert und haben ihr Leben bisher in der Wohnung verbracht, also kaum ne Möglichkeit sich irgendwie draußen durch zu setzen. Sie haben eigentich immer nur Angst...
     
    #1
    Chococat, 13 April 2008
  2. func`
    func` (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    1
    nicht angegeben
    Das ist ganz normal. Du musst bedenken, dass die Gegend vorher das Revier von diesem "Streuner" ist. Natürlich will er das erstmal verteidigen. Das war bei unseren Katzen ähnlich. Nur haben wir sie nicht mit Leine rausgelassen, sondern einfach Tür auf. Brauchst keine Angst zu haben, dass sie weglaufen oder so. Bei unseren Katzen gab es auch öfter "Schlägereien" mit Katzen, die schon öfter hier in der Gegend lebten, aber das hat sich na ein paar Wochen gelegt. Irgendwann haben die anderen Katzen sie akzeptiert. Blutende Ohren oder hier und da mal ein Kratzer ist öfter vorgekommen, aber halb so schlimm. Das kommt öfter unter Katzen vor.
    Ich an deiner Stelle würde sie einfach so rauslassen, am besten ne Katzenklappe einbauen. Dann können sie immer wieder zurück, wenn sie noch etwas Angst vor der anderen Katze haben. Wegen ein paar Kratzern solltest du dir keine Sorgen machen. Katzen sind naja eigentliche "wilde Tiere" und wissen sich zu schützen und zu verteidigen.
     
    #2
    func`, 13 April 2008
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    Bin zwar nicht der Tierexperte würde aber Methode 2 eindeutig bevorzugen...

    Katzen sind immer wilde Tiere geblieben (weswegen sie auch ohne Probleme ohne Hilfe des Menschen überleben können) und ich glaube kaum das der "fremde Kater" kapieren wird "das ihm keiner was wegnehmen will" nur weil du ihm Fressen hinwirfst...
    Glaube du interpretierst da etwas zuviel in die Intelligenz der Tiere hinen.:zwinker:

    Würde sehen das ich das fremde Vieh verscheuche (und zwar nicht nur wenn dein Kater draußen ist).
     
    #3
    brainforce, 13 April 2008
  4. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich glaube, das werden die Katzen auch unter sich ausmachen können.

    Gabs bei uns im Garten auch hin und wieder, nach ner Weile ist die fremde Katze nicht mehr gekommen...
     
    #4
    *Gelini*, 13 April 2008
  5. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.415
    248
    561
    nicht angegeben
    Naja ich würde meine verhätschelte Hauskatze da schon ein wenig unterstützen wollen...:zwinker:
     
    #5
    brainforce, 13 April 2008
  6. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Wegklatschen. Oder mit Wasser bespritzen.

    Und ansonsten hoffen, dass eure Katzen ein bisschen selbstbewusster werden. Oh, und ihnen die Möglichkeit geben, sich ins Haus zu flüchten, wenn's wirklich gefährlich wird.
     
    #6
    drusilla, 13 April 2008
  7. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ich würde mir da gar keine Sorgen machen. Obwohl deine Katzen kastriert sind, sind sie ja nicht blöd und werden sich wohl irgendwie zur Wehr setzen können. Ich würde da auch nicht eingreifen, weil sie sich eben selber verteidigen müssen, damit der andere Kater Respekt vor ihnen bekommt. :zwinker:
     
    #7
    envy., 13 April 2008
  8. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Das ist nicht ungewöhnlich. Es war bisher das Revier des anderen Katers und plötzlich dringen zwei neue Miezen ein. Also möchte er sein Revier verteidigen. Die Katzen werden das schon unter sich ausmachen, ein bißchen Prügel gehört da dazu.
    Du könntest aber auch mal auskundschaften, ob der Kater ein zu Hause hat und ggf. mit den Besitzern sprechen, damit du weißt, ob er gesund/geimpft ist und ob man ihn Möglicherweise kastrieren lassen sollte, damit er weniger aggresiv ist.
     
    #8
    User 12616, 13 April 2008
  9. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #9
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 13 April 2008
  10. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Bei meinen Eltern zuhause kamen auch immer fremde Katzen, die haben wir mit dem Wasserschlauch angespritzt und mit der Zeit merken sie es sich dass sie unerwünscht sind.
     
    #10
    capricorn84, 13 April 2008
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Meine Katzen kommen auch öfter mal mit nem blutenden Ohr oder Pfötchen nach Hause.- Keine Panik, das ist völlig normal und wird sich legen, sobald geklärt ist, wer der Chef bleibt.
     
    #11
    User 75021, 13 April 2008
  12. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    unser Alter kater (inzwischen gestorben) hatte auch probleme mit anderen katzen, vor allem mit einem jungen kater, der direkt neben uns wohnte (inzwischen auch tot). der hat sich aber auch mit allen anderen katzen der nachbarschaft angelegt. immer wieder hatte unserer bisswunden und kratzer von ihm. so gut es ging haben wir da eingegriffen. den anderen verjagt, mit wasser bespritzt usw. hat sich aber nur gelegt, als unserer zu alt war, um noch draußen rumzustreunen. der ist dann lieber im garten geblieben und lag auf nem liegestuhl. der andere ist aber schon oft auch zu uns in den garten und auf die terrasse gekommen und hat dort sogar geschlafen. :eek: ich hab ihn meistens dann rausgejagt und vertrieben.
     
    #12
    CCFly, 13 April 2008
  13. Abigor
    Abigor (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    nicht angegeben
    Als Katzenbesitzer kann ich nur sagen.... NORMAL! :smile:

    Das schlimmste ist allerdings, wenn du mit deinen Katern nach draußen gehst und die angeleint sind... die haben nicht mal eine Chance sich zu wehren, oder den anderen zu verscheuchen.

    Laß sie das unter sich ausmachen. Unser prügelt sich eigentlich ständig und weniger aggressiv ist er auch nicht, als unkastrierte Kater. Hier mal nen Kratzer, da mal ne Macke.... damit mußt du leben (und deinen Katern macht das weniger aus als dir).

    Am Anfang hat unser ziemlich oft Prügel kassiert, inzwischen sollte er sich hier in der Umgebung den Schwergewichtsgürtel geholt haben. :smile:

    Wenn deine jetzt nicht lernen zu kämpfen, dann sind sie völlig verloren, wenn sie mal auf einem ihrer Streifzüge einem Kater wie unserem begegnen. (fast 7kg ohne wirklich dick zu sein, einfach groß) Der hat schon den Jagthundmischling (so ca Schäferhund Größe) von unseren Nachbarn verprügelt und vom Grundstück gejagt.

    Fazit:
    Laß die Katzen es unter sich ausmachen, selbst wenn du die andere Katze immer verjagst... irgendwann müssen sie es eh unter sich ausmachen.

    LG

    Carsten
     
    #13
    Abigor, 13 April 2008
  14. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    DAS können auch abgemagerte 4-Kilo-Katzen. Riesen-Hund, kleine Katze, weinerlicher Besitzer: "Wegen ihrer Katze musste mein Hund zum Tierarzt!"
    Selber Schuld, was lässt der seinen Hund auch auf eine Mutterkatze los... :kopfschue


    Aber ich sag's nochmal: Deine Katzen werden schon lernen, sich zu behaupten. Aber stell sicher, dass sie bei Gefahr flüchten können, wenn sie nämlich total unterlegen sein sollten, kann es echt gefährlich werden für sie!
     
    #14
    drusilla, 13 April 2008
  15. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Mein Kater ist auch kastriert aber hat trotzdem noch genug mUmm sein Revier zu verteidigen. Manchmal legt er sich auch mit großen Vögeln an. Immer beschützen kann man den sowieso nicht.

    Wenn die andere Katze wirklich so aggressiv ist würde ich es erst mal mit der Wasserspirtze versuchen.
     
    #15
    Tinkerbellw, 13 April 2008
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Da Du wahrscheinlich nicht vor hast nachts mit Deinen Miezen durch die Wälder zu streifen, werden sie zwangsläufig mit der Situation alleine zurechtkommen müssen. Am Anfang sind sie dabei natürlich erstmal eher unterlegen, da sie die Gegend noch nicht kennen und als Neulinge erstmal unten einsortiert und angegriffen werden.

    Es wird sich dann zeigen wie gut sie sich durchsetzen können. Unser Kater war nicht nur kastriert sondern auch körperlich gehandicapt, hat aber so manchen in die Flucht geschlagen. Trotzdem kann halt nicht jeder Chef sein und muss unter Umständen auch schon mal einstecken.
     
    #16
    metamorphosen, 14 April 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Revierkämpfe Katzen angegriffen
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
Schattenkind
Off-Topic-Location Forum
25 Januar 2016
25 Antworten