Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Richtig bewegen...

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von devils-wife, 29 Oktober 2008.

  1. devils-wife
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin mit meinem Partner noch nich lange zusammen (2 1/2 Wochen), aber wir haben schon relatv oft GV gehabt... Was auch immer schön ist - ohne Zweifel... Mein Problem besteht aber darin, dass ich nich wirklich weiß wie ich mich bewegen soll... Ich möcht nich wirklich wie ein steifes Brett daliegen... Nur wenn ich versuche mich zu bewegen, dann kommt er immer aus dem "Takt"... Und da komme ich mir immer ziemlich bescheuert vor...
    Genau das gleiche, wenn ich auf ihm sitze, aus Angst was falsch zu machen, blockiere ich - d.h. ich bewege mich erst gar nich... Was mich natürlich selber ärgert, da ich ihn ja auch mal "verwöhnen" möchte...

    Hat jemand vlt. ein paar Tipps wie man sich richtig bewegen kann?!?
     
    #1
    devils-wife, 29 Oktober 2008
  2. MrKnister
    MrKnister (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    Single
    Wenn ihr Missionar macht, solltest du ihm größtenteils die Kontrolle überlassen.
    Willst du es allerdings mal ändern, kannst du ihn beispielsweise mit den Beinen umklammern und dich dann ein wenig hin und her bewegen, das Becken hochdrücken oder dich von der Wand abdrücken usw.
    Allerdings solltest du das nicht mittem im Eifer machen, da es sonst öfter passiert, dass "er" rausflutscht usw.
    Also musst du es schon deutlich machen, dass du dich bewegen willst.
    Wenn du auf ihm bist und ihn verwöhnen willst, gibt es mehrere Möglichkeiten.
    Entweder du gehst in die Hocke, stellst dich also auf die Füße und kannst dich da recht senkrecht (also so, dass der Schwanz gerade nach oben zeigt!) bewegen mit kleinen oder großen Bewegungen, pass nur auf, dass du nicht zu doll auf sein Becken knallst, da dies doch oftmals ein wenig anstrengender werden kann, sein Gewicht so oben zu halten...Er kann seine Hände aber auch an deine Hüfte oder Ähnliches legen und dich abfangen.

    Solltest du ganz normal auf ihm sitzen, versuch einen Winkel zu finden, in dem er gut flutscht, da sollte euch Beiden der gleiche gefallen. setz dich manchmal aufrecht(wobei es schwerer ist große Bewegungen zu machen; solltest du das wollen, musste deine Hände auf seine Brust oder die Matratze drücken, dann haste auch wieder mehr Speilraum!) und leg dich manchmal nach vorne und umarmt euch(dabei kommt die Bewegung dann nur nach aus der Hüfte), was sehr romantisch sein kann, da er dabei auch gut mit deinen Brüsten spielen kann, dich am Rücken streicheln kann oder ihr euch einfach Küssen und am Hals verwöhnen könnt.
    Das sind eigentlich die normalen Reiterstellungen.

    Umgekehrt macht das Ganze auch viel Spaß, da er deinen Po dann bewundern kann und auch einen guten Blick zum "rein und rausrutschen" hat.


    Probiert sonst beispielsweise eine kleine Abwandlung aus:
    Er setzt sich breitbeinig hin, du schiebst deine Beine, ca bis nur Kniekehle unter seinen Oberschenkeln durch, so dass es Doggyähnlich ist, nur das er dann ganz normal sitzt, einen schönen Blick hat, ein angenehmer Winkel schnell gefunden werden kann und du ihn gut verwöhnen kannst.

    Nachteil an den Umgekehrten ist natürlich immer, dass man sich nicht ins Gesicht gucken kann
     
    #2
    MrKnister, 29 Oktober 2008
  3. devils-wife
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für die Tipps :smile:

    Dann werd ich am Wochenende mal versuchen sie umzusetzen...
    Ich hoffe, das klappt auch :zwinker:
     
    #3
    devils-wife, 29 Oktober 2008
  4. Biller
    Biller (31)
    Benutzer gesperrt
    139
    0
    0
    Single
    Ich würde dir empfehlen mit deinem Partner mal in einen Swingerclub zu gehen, da könnt ihr mal Partnertausch machen und von anderen Paaren sehr viel über die richtige Bewegung beim GV lernen, viel Erfolg! :zwinker:
     
    #4
    Biller, 29 Oktober 2008
  5. devils-wife
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, meinen Partner würd ich im Moment ungern teilen wollen, wie gesagt bin ja noch nich lang mit ihm zusammen...
    Aber vielleicht später mal...
     
    #5
    devils-wife, 29 Oktober 2008
  6. Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    103
    7
    nicht angegeben
    Hi,

    versuch mal in der Reiterstellung zuerst mit deinem Becken zu kreisen und mit der An- und Entspannung der Vaginalmuskeln zu spielen. Da bewegt sich frau viel und die Gefahr dass er rausflutscht ist ziemlich gering.
    Irgendwann kannst du dann mit leichten rauf und runter Bewegungen anfangen und sie (wie dir danach ist) intensivieren.
    Er soll sich aber ganz passiv verhalten und einfach geniessen:zwinker:
     
    #6
    Bliss, 29 Oktober 2008
  7. peschel
    Benutzer gesperrt
    363
    0
    0
    nicht angegeben
    oh ja eine leckere spielart...dem ist nichts hinzuzufügen...
     
    #7
    peschel, 29 Oktober 2008
  8. devils-wife
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Na wenn euch das gefällt, dann wird es meinem Partner bestimmt auch gefallen :grin:
     
    #8
    devils-wife, 29 Oktober 2008
  9. peschel
    Benutzer gesperrt
    363
    0
    0
    nicht angegeben
    klar das verschafft beiden herrliche glücksmomente....hihi klingt gut:zwinker:
     
    #9
    peschel, 29 Oktober 2008
  10. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Klingt komisch aber ich meins ernst:
    Schau dir Pornos an.. Du lernst grad bzgl Bewegung und Technik unmengen!!
     
    #10
    User 68557, 29 Oktober 2008
  11. peschel
    Benutzer gesperrt
    363
    0
    0
    nicht angegeben
    klingt doch nicht komisch...wo du recht hast hast du recht..:zwinker:
     
    #11
    peschel, 29 Oktober 2008
  12. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    gerade am Anfang -wenn ein Paar noch nicht eingespielt ist- kann es schon mal dazu kommen, dass es bezüglich der Bewegungen Abstimmungsprobleme gibt.
    Aber ich kann dir versichern, das gibt sich im Laufe der Zeit, da ihr eure Vorlieben schön langsam erkennen werdet, was dem anderen entweder selber auffällt oder durch Gespräche kundgetan wird.
    Ich finde es überhaupt nicht tragisch, wenn man mal aus dem Takt kommt...sollte es halt öfters passieren, dass der Schwanz rausflutscht, dann muss natürlich entgegengesteuert und etwas unternommen werden, wobei der Humor und der Spaß niemals zu kurz kommen darf, denn kleinere Pannen stellen doch überhaupt keinen Beinbruch dar.

    Auch deine Ängste, dass du vielleicht "wie ein Brett da liegst", wenn du dich kaum mitbewegst, sind bestimmt unbegründet, denn ich bin mir sicher, dass dein Körper Signale und Reaktionen sendet, die dein Partner wohlwollend registriert.
    Selbst wenn ich mich auf gut deutsch ordentlich und heftig durchknallen lasse, was meistens passiert, weil ich die sanfte Gangart nicht wirklich erregt finde oder höchstens mal als Zwischenepisode schätze (je wilder der Fick, desto "ruhiger" sollte sich m. E. auch eine Person mit dem Unterkörper bewegen) bin ich doch nie wirklich passiv...ich drücke ihm z. B. mein Becken entgegen, lege meine Beine auf seinen Schultern ab oder ich kralle oder halte mich irgendwo fest...sei es in seine Arschbacken, Arme, Haare oder ins Bettlagen, Matratze u.s.w...ich kann auch seine Hand nehmen und umschlinge meine Finger mit seinen...von der Geräuschkulisse inkl "Anfeuerung" in Worten", Gestammel, Stöhnen, Schreienfange ich erst gar nicht an und lassen sicherlich niemals Bedenken, ob meiner Anteilnahme beim Ficken, aufkommen.
    Dann habe ich noch die Möglichkeit, durch meine Atmung (es gibt durchaus unterschiede, ob ich jetzt kurz und schnell aus der Kehle hechle oder tief und langsam aus dem Bauch heraus atme) und/oder der Beckenbodenmuskulatur Einfluss auf den Geschlechtsverkehr zu nehmen.


    Zusammenfassend kann man sagen:

    Manchmal bewegt man sich entgegengesetzt und manchmal zusammen, indem man aufeinander zukommt, manchmal eben gar nicht, weil man z. B. still hält und die Bewegungen seines/seiner Liebsten genießt.

    Gerade in der Missionarsstellung -wenn diese etwas zärtlicher und langsamer betrieben wird- hat man m. E. die beste Möglichkeit sich taktmäßig anzupassen.
    Wenn du ihn nämlich an den Hüften packst, dann hast du die Möglichkeit, ihn zu führen und somit weiß dann dein Freund auch gleich, was dir besonders gut gefällt/angenehm ist/erregt und kann sich darauf einstellen.
    Wenn man sich entgegen gesetzt bewegt, dann erhalten im Normalfall beide das Maximum an Reibung, wobei diese Art des gemeinsamen Bewegens die schwierigste ist, weil beide durchaus eingespielt sein müssen und genau gefühlsmäßig wissen, wie weit darf ich mich voneinander wegbewegen ohne dass der Schwanz permanent rausrutscht.

    In der Doggystellung kann man sich aber prima nähern und wieder mehr Distanz gewinnen, indem du ihm z. B. deinen Arsch entgegendrückst oder wieder vorsichtig "entziehst"...aber wenn er sich einigermaßen ruhig verhält, dann bietet diese stellung eine optimale Voraussetzungen, dass du ihn fickst...so mancher Mann hat sich schon verwundert die Augen gerieben, was eine Frau da alles in dieser Position anstellen kann. (am besten geht es, wenn er die Möglichkeit hat, seinen Oberkörper an einem festen Hintergrund wie z. B. eine Wand Halt zu geben)

    Tja...und in der Reiterposition hast du alle Macht der Welt und sollte der Herr unter dir unruhig werden und sich ständig mitbewegen will, dann darfst du dich nicht scheuen, ihn auch mal zu bitten, seine Hüften etwas gemäßigter einzusetzen und somit einfach nur genießen, was du mit ihm anstellst, denn da gibt es unzählige Möglichkeiten, wie du dich auf ihn bewegen kannst.
    Aber Vorsicht in der verkehrten Reiter: Hier ist die Gefahr des Rausflutschens aufgrund des Winkels sehr groß, sollten sich beide heftiger bewegen...und natürlich auch - je wilder und schneller du generell Cowgirl spielst.
    Richtig Stoßen von unten könnte er und ist genehmigt, wenn ich langsamer werde und mir eine kleine Verschnaufpause gönne...oder seinen Schwanz mit meinen Pussymuskeln "einklemme" und ihn mit kleinen Kicks aus der Hüfte richtig nett ficke...da kann er sich durchaus mitbewegen, denn so schnell lasse ich ihn mit den angespannten Muskeln nicht wieder raus. :zwinker:

    Also...jetzt heißt es fleißig üben und dann werden sich all deine Bedenken in Luft auflösen.
    Alles Gute und allzeit guten und geilen Sex!
     
    #12
    munich-lion, 29 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Richtig bewegen
einroterfuchs
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
13 September 2016
12 Antworten
schwarzer kater
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 Juli 2016
2 Antworten
aaj1996
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
7 Mai 2013
7 Antworten