Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • mifuno
    Gast
    0
    11 Dezember 2004
    #1

    richtig "oral"/"mit den fingern" befriedigen

    Hallo, gibt es irgendwo eine Art Anleitung bzw. Hilfestellung wie ich meine Freundin am besten Oral/mit der Hand befriedigen kann. Wir hatten es zwar mit fingern probiert und es hatte ihr auch teilweise Spaß gemacht nur dann hatte sie auf einmal totale Schmerzen. Ich hatte sie zwar gefragt, dass sie mir zeigen soll wie es ihr Spaß macht, aber darauf wollte sie in dem Moment auch nicht eingehen, was ich auch verstehen konnte. Damit ich jetzt nicht so ganz blöd dastehe wüsste ich gerne was ich "beachten" muss. Danke euch.
     
  • olly
    olly (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Single
    11 Dezember 2004
    #2
    Hier ist ne "Anleitung": http://www.planet-liebe.de/tipps-tricks/cunnilingus/

    Ne Frage mal direkt dazu:

    Wenn ihr eure Freundin oral befriedigt, schiebt ihr dann die Schamlippen mit den Fingern beiseite/außeinander um besser an die Klitoris zu kommen oder ohne?
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.584
    248
    712
    vergeben und glücklich
    11 Dezember 2004
    #3
    einfach net ganz so lange,....dann wirds nämlich langweilig (findich jetz ma) ....so ^^
     
  • MicrowaveDave
    0
    12 Dezember 2004
    #4
    Also die besten Tipps zum lecken bzw. "Handjob" bei Frauen habe ich in "Der perfekte Liebhaber" von Lou Paget gefunden. Aber dieses Buch sollte ohnehin jeder gelesen haben, der sich an eine nackte Frau ranwagt ;-) (gilt übrigens für "Die perfekte Liebhaberin analog *hehe*)

    Ok, beim lecken kann man nicht soooo viel falsch machen, wenn man vorsichtig, aber nicht zu vorsichtig ist. Aber die anatomsichen Grundlagen solltest Du schon kennen (innere/äußere Schamlippen, Scheide, Harnröhre und Klitoris solltest Do sowohl lokalisieren als auch unterscheiden können ;-))

    Beim lecken bekommt man eigentlich das beste Feedback, weil sich Deine Süße wahrscheinlich so bewegt, wie sie Dich spüren will, wenn sie es mag. Das heißt, sie gibt etwa den Rhytmus vor, und wenn Du es schaffst, da einzusteigen, wird sie mit ziemlicher Sicherheit einen Orgasmus bekommen. Ich hoffe ich lehne mich hier nicht zu weit aus dem Fenster, Mädels bitte korrigiert mich! Bei meinem Schatz und auch meiner Freundin davor hab ich diese Erfahrung gemacht und es auch so schon oft gelesen/gehört.

    Was das Fingern angeht, das ist nicht unbedingt immer jederfraus Sache. Da kann ein Finger zu dünn, zwei zu dick sein, Fingernägel können stören, die eine mag es, am G-Punkt gerieben zu werden, die andere bekommt davon das Gefühl, pinkeln zu müssen. Nach meiner Erfahrung muss die Süße ziemlich geil sein, damit man sie mit den Fingern schön stimulieren kann - dann funktioniert es in etwa wie beim lecken, nur dass man eben nicht so dicht dran ist und etwas genauer ihre Reaktionen beobachten muss. Ob sie das möchte bzw. das gut werden kann, erkennst Du vielleicht am ehesten am Grad ihrer Feuchte. Wenn meine Süße voll in Fahrt ist, dann ist sie ziemlich nass von ihrem Honig, und dann habe ich auch mit zwei Fingern kein Problem einzudringen. Sie findet das dann auch richtig schön. Wenn sie nicht so in Stimmung ist, fehlt auch die entsprechende Feuchtigkeit, das Eindringen "ziept" und sie kann sich nicht entspannen - dann sollte man aufs lecken umschwenken oder nochmal von vorn mit dem Vorspiel anfangen. Manchmal dauert es etwas länger, bis die Maus sich entspannen kann - und manchmal klappts auch gar nicht. Dann versucht man es eben später oder am nächsten Abend.

    Nix überstürzen ist immer erstes Gebot. Je sensibler Du für die Befindlichkeiten Deiner Süßen wirst, desto besser kannst Dir Zurückweisungen ersparen. Denn auch wenn sie noch so verständlich und lieb sind - zwicken tun sie immer ein bisschen und die Stimmung ruiniert es sowieso, wenn Sie Dich mit einem "heute vielleicht lieber nicht" zurück pfeift... Aber das ist ne andere Geschichte.

    Ansonsten üben, üben üben ;-) Und wenn Du was probieren willst, bei dem Du Dir unsicher ist, dann taste Dich langsam und vorsichtig vor und frag einfach "ist das ok?" - dann bekommst Du auch garantiert eine Antwort, die Dir weiterhilft.
     
  • AustrianGirl
    0
    12 Dezember 2004
    #5
    jaja, man merkt es, hier spricht ein kenner! :cool1:
     
  • mike79
    Gast
    0
    12 Dezember 2004
    #6
    wenns für beide noch neu ist würd ich vorschlagen erst mal selbst zu probieren und zu "forschen" bis man sich auf die tips anderer verlässt.
    wo bleibt denn der spass, wenn man garnicht alles selbst rausfinden kann...
     
  • BlueMC
    BlueMC (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    vergeben und glücklich
    12 Dezember 2004
    #7
    Ich würd auch sagen, hier ist learning by doing das Gebot der STunde. Bei mri und meiner Freundin läuft irgendwie alles über die Schiene und das find ich garnicht mal so übel. Das sie dir selber kein Feedback gibt darfst du auch nicht so tragisch nehmen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Frauen gerne wollen, dass wir riechen was wir toll finden. Meine Sagt auf jeden fall immer, dass es toll ist, egal was ich mache (glaub ich ned). Viel reden und Vertrauen aufbauen ist dafür auch wichtig.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste