Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Riesenkrach um Schülerparkplatz

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von bienchen*w*, 29 Oktober 2008.

  1. bienchen*w*
    0
    also, die situation ist folgende: an unserem gymnasium haben wir eine etwas schwierige parkplatzsituation - etwas einseitig schwierig. parkplätze für lehrer stehen in hülle und fülle zur verfügung, nur mit nahen schülerparkplätzen happert es. gerade für leute in der kollegstufe gibt es keine andere möglichkeit als mit dem auto selbst zur schule zu fahren, da stundenpläne äußerst "individuell" gestaltet sind und da mit öffentlichen verkehrsmitteln keine abhilfe geschaffen werden kann. (kuhkaff halt)
    so. jedenfalls wollte man uns bereits schon einmal einen teil des noch bestehenden schülerparkplatzes endgültig abzwicken - in einer geheimen sitzung, zu der erst gar keine schülersprecher geladen wurden.
    wir sind nun dagegen sturm gelaufen und haben eine probezeit erreicht, bis zu den allerheiligenferien (von dieser probezeit wussten aber die meisten nichts) mit der bedingung nicht auf lehrerparkplätze auszuweichen.
    seitens der schule ist es dabei zu EINIGEN verfehlungen gekommen... z.b. diese verschwiegene sitzung, verdrehte tatsachen... und unter anderem eine etwas durchgeknallte sicherheits und verkehrsbeauftragte, die gerne mal parkkrallen an falsch geparkten autos anbringt.
    nun. für gewöhnlich hab ich mich IMMER an diese vorschrift gehalten... nur ausgerechnet heute nicht. spät dran, ne mandelentzündung im schlepptau und sowieso nur drei stunden schule...
    wie auch immer befand sich als ich zum auto wollte um meinen arzttermin wahr zu nehmen plötzlich ne parkkralle an eben diesem.
    besagte verkehrsbeauftragte wurde verständigt, wollte aber den schlüssel nicht rausrücken, obwohl ich den sachverhalt, meinen gesundheitszustand und den termin dargelegt habe.
    ich hab die polizei gerufen, in einem späteren gespräch mit der schulleitung, wo diese plötzlich ziemlich handzahm eingelenkt hat aber dann doch von einer anzeige abgesehen (obwohl mir unser freund und helfer dazu geraten hätte).

    nun heißt es plötzlich da wäre eben jene probezeit gewesen, von der aber keine sau wusste und man überlegt ob man uns nun eben diesen parkplatz wieder wegnehmen sollte.

    neben mir haben noch zwei weitere falsch geparkt - nur ich war die einzige mit parkkralle, die sich eben aufgrund dieser beschwert hatte. (auch möchte ich noch anmerken, dass ca. 10 leute von uns regelmäßig immer wieder mal auf besagten lehrerparkplätzen gestanden haben und zwar durchaus mutwilliger weise und nur eben NICHT erwischt worden sind - gut, deren glück, mein pech... -.- )

    jedenfalls bin ich durchaus bereit für mich die konsequenzen daraus zu ziehen und meinetwegen verweise oder verwarnungen (aber bitte mit dem vermerk: wegen falschparkens) zu kassieren um den schülerparkplatz eben zu erhalten. is mir alles wurst - ich habe bis jetzt noch keinen einzigen verweis in meiner kompletten schulischen laufbahn erhalten. dafür nimm ich ihn aber gerne entgegen, rahm ihn und häng ihn in mein wohnzimmer.


    nun... was mich interessieren würde:
    MUSS eine schule eigentlich ausreichend parkplätze zur verfügung stellen?


    die hälfte parkt nämlich schon bei einer angrenzenden hauptschule mit freibad, weil sonst keine wirklichen möglichkeiten bestehen und dort werden bereits jetzt stimmen von müttern laut, die ihre kiddies morgens zur schule fahren und sich dadurch gestört fühlen (weils net direkt vorne an der schule an parkplatz kriegen und a stück laufen müssen) ... gerade im sommer isses aber wirklich a absolute katastrophe, weil da die freibadgäste auch noch teilweise schon morgens um sieben dort stehen. ein von der schule angeblich zur verfügung gestelltes gelände ist viel zu klein, äußerst weit entfernt und überdies teilweise noch durch eine dönerbude unzugänglich.

    so... ich denke das wars... seid bitte nicht zu hart zu mir, ich lieg sowieso mit fieber, eitriger angina, eiergroßen lymphknoten im bett und leide.

    ach jah... und wie lange kann ich so ne anzeige im nachhinein noch erstatten??
    nur so - für den fall, dass uns der parkplatz geknipst wird. dann würde ich nämlich absolut keinen grund mehr dazu sehen diese frau in irgendeiner form zu schonen.
     
    #1
    bienchen*w*, 29 Oktober 2008
  2. aquara
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    101
    0
    vergeben und glücklich
    nein ich denke nicht das die schule dazu verpflichtet ist, wieso auch. ich mein du sagst zwar es geht nicht mit öffentlichen verkehrsmitteln, was machen denn dann die schüler deren eltern ihnen entweder kein eigenes auto gekauft haben oder die einfach keins haben oder noch nicht fahren dürfen.
    bisher hab ich davon noch nie gehört das eine schule das muss. ich hab mein fachabi an einem berufskolleg gemacht und dort gab es auch zu wenig parkplätze besonders dann wenn die beurfsschüler der dritten lehrjahre da waren. aber es ist nun mal so entweder hat man glück und bekommt einen parkplatz oder nicht.
    du entscheidest ja selber mit dem auto zu kommen statt mit dem bus, du warst mal ohne führerschein und da hat es ja auch geklappt.

    ich bin inzwischen auf einer fh und selbst da sind die parkplätze weniger als die studenten weswegen ich acuh mit der bahn fahre und aus kostengründen da meine fahrkarte umsonst ist der sprit nicht.

    ich denke das du die schule nicht dazu zwingen kannst mehr parkplatze zur verfügung zu stellen wo sollen sie die auch her nehmen? die schulen wurden meist vor jahren gebaut damals gab es den luxus mit dem eigenen auto noch weniger als heute, auch wenn es inzwischen wieder weniger wird wie noch vor ein paar jahren.
    ich denke einfach das du das so hinnehmen musst.
    aus welchem grund sollte die schule auch verpflichtet sein mehr parkplätze anzuschaffen nur damit jeder zu jeder zeit einen bekommt?
     
    #2
    aquara, 29 Oktober 2008
  3. bienchen*w*
    0
    wie du sagst... weil du aus kostengründen mit der bahn fährst...
    ein busticket kommt bei uns um einiges teurer als selbst mit dem auto zu fahren - wir schließen deshalb sowieso fahrgemeinschaften.

    bei uns sind halt grundsätzlich die schlechten öffentlichen verkehrsanbindungen und die unterrichtszeiten das problem.
    ich hab z.b. freitags nur eineinhalb stunden schule, würde aber wenn ich mit dem bus fahren müsste, genau fünfeinhalb stunden drinsitzen... die anderen tage siehts ähnlich aus. wirkliche rückzugsmöglichkeiten zum ungestörten lernen gibt es nicht - also kann ich die zeit auch nicht unbedingt effektiv nutzen. und gerade in zeiten der facharbeit brauch ich eigentlich jede freie minute dafür.

    aber der hauptgrund denke ich, sind einfach die zu hohen preise für die busfahrkarten, die ständig überfüllten busse und vor allem deren zustand (erst vor n paar monaten hat einer vollbesetzt plötzlich zu brennen angefangen!!)
    auch der grund, warum diese mütter ihre grundschulkinder zur schule bringen und nicht mit dem bus fahren lassen wollen...
    aber da jetz ein exempel zu statuieren wäre verschwendete zeit. gabs schon viermal - hat nichts gebracht.


    die parkplätze SIND ja vorhanden, nur die lehrer zu faul etwaige parklücken aufzufüllen... da belegt lieber einer zwei plätze - hauptsache er muss nicht nochmal umdrehen und auf der anderen seite nachsehen :geknickt:

    in zeiten OHNE führerschein hatte ich auch zu normalen zeiten unterricht,konnte also den bus nutzen bzw. bin mit dem roller gefahren - mit dem kleinen ding findet man immer nen parkplatz, zumindest, wenn man die hinfahrt überhaupt heil überstanden hat. die straße is ne katastrophe für langsame zweiräder - ein freund wurde letztes jahr von nem entgegenkommenden riskant überholenden auto übersehen und hat jetzt nur noch ein bein und einen bewegungsfähigen arm.
    bei uns sind genügend ab der k12 18 gewesen. wenn nicht, wurde er von einem, der es war mitgenommen.
     
    #3
    bienchen*w*, 29 Oktober 2008
  4. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Ich glaube nicht, dass die Schule dazu verpflichtet ist, Parkplätze zur Verfügung zu stellen. Mein Gymnasium liegt zum Beispiel Mitten in der Stadt. Auf dem Schulhof können ein paar Lehrer parken, aber auch längst nicht alle (vielleicht 10 Autos). Wir haben lediglich die Möglichkeit auf dem Schulgelände Roller/Motorräder abzustellen.

    Vielleicht solltet ihr nicht so sehr auf Konfronation mit den Zuständigen gehen sondern lieber vernünftige Gespräche führen. Habt ihr denn keine Schülersprecher, die das beispielsweise in der Gesamtkonferenz ansprechen können?

    Vielleicht gibt es ja auch in der Nähe Parkplätze, die kostengünstig genutzt werden können. Wenn ich mit dem Auto zur Schule fahre, muss ich auch fast 1km von der Schule wegparken und bezahle 2€ dafür.

    Also redet in Ruhe mit den Verantwortlichen und lasst dritte erstmal raus aus der ganzen Angelegenheit, denn da habt ihr eh wenig (bzw. keine) chancen.


    Edit: Hab grade die ganzen Missstände in deiner Schule/Stadt gelesen. Versucht mit der Schulleitung zu reden, ansonsten könntet ihr euch mal an einen Landtagsabgeordneten aus eurer Stadt wenden.
     
    #4
    User 62847, 29 Oktober 2008
  5. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    Naja,aber was willst du jetzt hören?
    Das die Schule Parkplätze zur Verfügung stellen muss ist natürlich absoluter Quatsch, das weisst du ja bestimmt selber auch.

    Die Lehrerparkplätze sind für die Lehrer da, nicht für die Schüler. Würde man die für die Schüler öffnen würde wahrscheinlich kein Lehrer mehr einen Parkplatz bekommen.

    Wen willst du überhaupt anzeigen? Das habe ich nicht verstanden.

    Wie sieht denn die Situation aus vor der Schule? Wieso gibts da keine Parkplätze? Ist da eine Hauptverkehrsstrasse ohne Parkspuren? Es muss doch im Umkreis der Schule ein paar Gassen geben wo man parken kann, irgendwo gibts doch immer einen Parkplatz. Da muss man dann halt ein paar Minuten laufen.
     
    #5
    Aurinia, 29 Oktober 2008
  6. bienchen*w*
    0
    es GAB genau EINE straße, an deren seiten man parken konnte... aus unerfindlichen gründen wurde das dort allerdings vor nem jahr oder so per halteverbotsschild gestrichen.
    ansonsten gibts da nix. is einfach so. is ne verdammt ländliche wohnsiedlung, allerdings mit fünfzigerzone und rechts vor links und da darf an den seiten nicht geparkt werden , bzw. die anwohner würden sich über "zu lautes türenzuschlagen" oder so nen quatsch beschweren... alles unsinn. gott mit dir du land der bayrischen, verbohrten, erzkonservativen holzköpfe.

    wir WOLLEN ja auch gar nicht, dass die LEHRERPARKPLÄTZE geöffnet würden... wir haben ja noch immer ein paar SCHÜLERPARKPLÄTZE, die SCHON IMMER SCHÜLERPARKPLÄTZE waren!! aber aus unerfindlichen gründen, versucht man schon seit einem jahr uns die zu streichen!!! OBWOHL LEHRERPARKPLÄTZE JA AUSREICHEND VORHANDEN sind, und das keine begründung sein kann.
    lediglich ein wechsel in der schulleitung, der einen immerwährenden streit von lehrern gegen lehrern, fachschaften gegen fachschaften, die alle gegen schüler und wiederum alles in allem gegen die schulleitung heraufbeschworen hat... hauptdrahtzieher dieses ganzen konfliktes ist die schulleitung und die fachschaften, die sich immer wieder gegenseitig und untereinander in den haaren liegen. den ärger bekommen dann meist die schüler zu spüren.


    DIESE INKOMPETENTE FRAU VERKEHRSBEAUFTRAGTE wollte mich mit hilfe dieser dämlichen parkkralle bis mindestens halb eins auf dem parkplatz festhalten... OBWOHL sie wusste, dass ich um elf einen arzttermin hatte, den ich unbedingt wahrnehmen musste, weil eben dieser um 12 uhr seine praxis für den rest des tages schließt.
    eine parkkralle auf einem "privaten" parkplatz an einem fremden auto anzubringen ist eine straftat, sofern die parkkralle nicht unverzüglich entfernt werden kann, wenn der parkende es wünscht.
    ergo hätte ich durchaus und nicht nur persönliche gründe dieser frau nen dämpfer zu verpassen.

    denn genau diese verkehrsbeauftragte ist einer der hauptstreitpunkte und ständiger brennherd im schwelenden konflikt zwischen schülern, lehrern und schulleitung - da sind sich allerdings schüler und lehrer einig - die frau muss weg.
     
    #6
    bienchen*w*, 30 Oktober 2008
  7. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Dann Strafanzeige wegen Nötigung. Du hast mit den Polizeibeamten ja auch zwei wunderbare Zeugen.
    Ob Du Dir damit in der Schule Freudne machst, ist eine andere Sache...
     
    #7
    Novalis, 30 Oktober 2008
  8. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    getrennte schüler- und lehrerparkplätze? ist ja voll bescheuert. an unserer schule gabs massig parkplätze und da konnte sich hinstellen, wer wollte. lehrer, schüler, eltern, usw, sofern man die schule aus irgendeinem grund besuchen wollte. da gabs auch nie ärger!
    an der 2. schule wo ich war (hab gewechselt nach der 11. klasse) gabs gar keine schulparkplätze. da musste man sich was an der straßenseite suchen...
     
    #8
    CCFly, 30 Oktober 2008
  9. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Eine Verpflichtung Parkplätze zur Verfügung zu stellen gibt es soweit ich weiss nicht... Ich würde bei 'friedlichem' Widerstand bleiben. Also Schülerpetition, Einwände, Parksituation und schlechte Busverbindung aufzeigen.
    Von einer Anzeige dieser Beauftragten würde ich absehen. Dass es eine traftat ist, eine Kralle an einem Auto anzubringen, das unbefugt auf einem privaten Parkplatz steht höre ich jetzt zum ersten Mal, immerhin hätte man dich dort auch abschleppen lassen können. Aber selbst wenn es so ist, ist es denke ich ein wirkungsvolleres Mittel diese unrecht angebrachte Parkkralle zu verwenden um den Erhalt des Schülerparkplatzes zu unterstützen.
    Meine Schule lag auch (was die öffentlichen Verkehrsmittel angeht) selten dämlich. Zu den normalen Schulzeiten fuhren Busse (zwar überfüllt, aber immerhin), aber wenn man andere Zeiten hatte kam teilweise nur alle zwei Stunden ein Bus und die nächste besser frequentierte Haltestelle lag eine halbe Stunde die Straße entlang. Aber wir hatten dafür einen großen Parkplatz!
    Mal aus Interesse: Die Straße in der ihr sonst parken konntet hat jetzt Parkverbotsschilder... wie weit ist die nächste Straße entfernt in der man parken darf? Mach dich da mal schlau. Nicht, dass man euch sonst als Begründung gibt, ihr könntet dort parken. Eine halbe Stunde Fußweg finde ich noch zumutbar, aber mehr...
     
    #9
    happy&sad, 30 Oktober 2008
  10. bienchen*w*
    0
    sooo... also so wie es aussieht hat sich die lage beruhigt und es sieht nicht weiter danach aus, als würden sie das als anlass nehmen uns den parkplatz zu nehmen. mein kleines druckmittel scheint ganz schön zu ziehen :bandit:
    notfalls werden wir drei gloreichen idioten uns morgen eben meinetwegen nen verweis abholen wegen "falschparkens", sollte damit unser schülerparkplatz endgültig gerettet sein.

    @ Novalis
    nicht nur mit den polizeibeamten, die später rein interessehalber die kralle bewundert haben, sondern auch die halbe k13 (also knapp sechzig schüler) die ca. 30 fotos aus sämtlichen perspektiven geschossen haben... so lange es jetzt im "guten" geregelt werden kann, hoffe ich allerdings, dass wir dieses beweismaterial erst gar nicht brauchen werden, sondern lediglich als lustiges andenken fürs familienalbum oder die abi-zeitung verwenden können.


    bis jetzt war ich der absolute liebling meines direktors und hatte IMMER einen stein im brett... was ich glaube mitunter auch der grund dafür ist, dass er da anscheinend keine große sache draus machen will...
    aber mal abgesehen davon... die möglichen "opfer" einer eventuellen anzeige wäre vor allem diese sicherheitsbeauftragte, die sowieso von der ganzen schule verhasst ist und der keiner nachtrauern würde und die, die sich hinter diese frau gestellt haben - dazu zählt nicht mal unser direx sondern nur seine stellvertreterin - eine frau, die ich ebenfalls nicht ausstehen kann und der ich für gewöhnlich an keinem einzigen schultag begegnen müsste... freunde hab ich fernab von schule, "freunde" will ich erst gar nicht haben. man soll sich respektieren und ein gewisses maß an höflichkeit und anstand muss immer gewährleistet werden. ich habe und werde auch niemals nur den mund halten um irgendwelche symphatien aufrecht zu erhalten, die auf falschen tatsachen basieren - sprich ich bin kein arschkriecher - genau DAS, was unser lieber herr direktor auch so an mir schätzte als ich ihn noch als deutschlehrer hatte :zwinker:

    ich will nur nicht, dass durch eine übereilte anzeige der schülerparkplatz aus rache sofort futsch ist. und wenns auch so geht spar ich mir diesen ganzen hick hack und park sorgenfrei beschwingt weiter in schulnähe :zwinker:

    danke für die bisherigen antworten, ich werd schreiben, wies ausgegangen ist, falls sich jemand dafür interessieren sollte!
     
    #10
    bienchen*w*, 30 Oktober 2008
  11. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Klar hätte man abschleppen lassen können. Das wäre aber auf eigene Kosten gewesen, die man später zivilrechtlich erstreiten müsste. Und da kommt es eben auf den Einzelfall an.


    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

    Das Vorliegen von Gewalt im juristischen Sinne ist hier mit Sicherheit nicht zu verneinen, auch die anderen Tatbestandsmerkmale sind unstrittig.
    Bleibt die Rechtswidrigkeit.

    Durch das Anlegen der Parkkralle und insbesondere durch die Weigerung diese Parkkralle zu entfernen, als die störende Situation bereits durch die Threadstarterin hätte beseitigt werden können wurde eine Eigentums- und Besitzstörung gegenüber dem Eigentümer/Führer des blockierten KFZ geschaffen, die zweifellos rechtswidrig ist. - Siehe OVG Saarlouis1 R 16/90
     
    #11
    Novalis, 30 Oktober 2008
  12. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Wir haben keinen einzigen Parkplatz für Schüler an unserem Gymnasium.
     
    #12
    babyStylez, 30 Oktober 2008
  13. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Dafür aber nette Aussicht, man kann halt nicht alles haben :-D

    Wir hatten damals auch einen Mangel an Parkplätzen, aber zu der Zeit - damals :-D - als ich noch mein Abi gemacht habe, hatte noch nicht gleich jeder ein Auto mit dem er zur Schule gefahren ist.
    Wenn ich mal das von meinen Eltern bekommen habe, war das schon ein Highlight...
     
    #13
    Novalis, 30 Oktober 2008
  14. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hihi, an was du dich noch erinnerst :herz:

    JAA DAAAMAAALS... Du bist doch auch schon alt :engel:
     
    #14
    babyStylez, 30 Oktober 2008
  15. bienchen*w*
    0
    hätte man NICHT. ein riesen schild vor besagtem parkplatz lässt nämlich noch immer verlauten: lehrer und besucherparkplatz...
    na und ich BESUCHE ja schließlich noch diese schule... xD da einen genauen strich zu ziehen, wer parken darf und nicht ist schon sehr schwierig... meinten auch die polizisten, die aus persönlichem interesse nochmal vorbeigeschaut haben...

    und nur ein kleines beispiel noch für die inkompetenz dieser netten dame, das ich immer wieder lustig finde:

    mitglieder der schulband, des schulorchesters und des schulchors waren angewiesen verschiedene lautsprecherboxen, musikinstrumente und dergleichen in der großen aula abzuladen. der vater von einem dieser schüler (nebenbei bemerkt ebenfalls lehrer an unserer schule) hat sich freundlicherweise dazu bereiterklärt sie mit seinem kombi zu transportieren und hatte in absprache mit den musiklehrern und -leitern den hof der schule befahren und direkt vor der tür geparkt, damit die schweren und teuren gegenstände nicht so weit getragen werden mussten und auch nichts zu bruch gehen konnte. als besagte mitwirkende jedoch das zweite mal zum auto gehen wollten um den rest des equipments zu holen, befand sich das auto bereits halb auf einem abschleppwagen, den frau sicherheitsbeauftragte in ihrem übereifer gerufen hatte.

    seitdem traut die dame sich offensichtlich nicht mehr sofort den abschleppdienst zu rufen ohne vorher mal nachzufragen... :zwinker:

    und so lernen wir alle aus unseren fehlern:

    der parkplatz bleibt schülerparkplatz. für etwaige vergehen bezüglich "falschparkens" wird eine kasse eingerichtet in die der sünder 15 € strafe einzuzahlen hat und über deren verwendung dann am schuljahresende bestimmt wird. nehme mal an entweder ein guter zweck oder jeder arme lehrer kriegt ne tüte eis :lach:
     
    #15
    bienchen*w*, 31 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten