Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Romeo, oh Romeo...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 12616, 19 September 2008.

  1. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Bitte, kann mich jemand auf den Boden der Tatsachen zurückholen?

    Samstag war ich aus, schon etwas betrunken und habe irgendwann mit einem netten und attraktiven Mann (er ist 22) geflirtet. Mit ihm habe ich mich kurz zuvor mal auf einer Community unterhalten, belanglos. Ich hatte ihn wiedererkannt und angesprochen. Das Ganze endete in wildem Geknutschte und einem fast rührend anmutenden Abschied.
    Für mich war es einfach Spaß und Genuss, nach der letzten Zeit, die für mich ziemlich belastend und verletzend war, tat es gut, sich einen Abend lang gehen zu lassen und dabei noch jemanden zu treffen, der mich – wenn auch nur für diesen Moment – begehrte.
    Dabei wollte ich es belassen. Das sollte alles sein.

    Einen Tag später schrieb er mir und fragte, ob wir uns wiedersehen.
    Wir waren ziemlich auf einer Wellenlänge, haben verbal rumgealbert und dabei immer wieder mal ein Kompliment versteckt,.
    Ich war mir so unsicher, ob ich zu sagen sollte.
    Ich kenne mich doch und ich weiß, dass ich mich allzu gern von meinen Gefühlen leiten lasse.

    Nach längerer Überlegung entschied ich, es doch zu wagen.
    Mein klarer Standpunkt war dabei, mich auf nichts einzulassen, ein nettes Date zu haben, mehr nicht.

    Dieses Date fand heute statt.
    Pünktlich um 13 Uhr stand er vor meiner Tür, wir gingen gleich los, denn ich wollte ihm die Innenstadt zeigen (wohnt ein paar KM weg von hier).
    Dort haben wir uns dann erstmal ein Café gesucht.
    Die Chemie hat einfach gestimmt, von der ersten Sekunde an. Für gewöhnlich treffe ich mich ungern mit Unbekannten, da ich meist kaum Gesprächsstoff finde, wenn ich so gar nichts von meinem Gegenüber weiß.
    Das war hier anders, wir konnten einfach drauf los plappern, über den größten Unsinn und über sehr ernste Themen. Und wir haben so, so unglaublich viel gelacht.

    Später sind wir zum Rheinufer gegangen, dort saßen wir stundenlang und haben geredet und geschwiegen.
    Über unsere Vergangenheit, über das, was wir heute sind, über unsere Ziele, über Ängste und Wünsche, darüber, wo wir uns in zehn Jahren sehen, über positive und negative Erfahrungen in jederlei Hinsicht.
    Es gab immer wieder zarten Körperkontakt und zwei, drei Küsse.

    Zum Abschluss wollten wir uns einen Film ansehen, er hatte einen mitgebracht, ich durfte vorher nicht wissen, was es war.
    Um also den Kitsch perfekt zu machen, packte er Romeo & Julia aus, legte den Arm um mich, nahm meine Hand immer wieder und flüsterte mir Romeos Text zeitgleich ins Ohr. :herz:

    Nun, ja, ich kam ins Schwärmen.
    Er ist ein interessanter Mensch. Ich schätze ihn als recht intelligent ein, war begeistert von seiner Art, sich auszudrücken. Zudem sieht er ... ich möchte sagen ... schön aus. Ja, schön trifft es gut. Und seine Augen sind bezaubernd. Oh Gott, ich habe noch nie zuvor solche Augen gesehen. Außerdem hat es mir imponiert, wie offen er mir gegenüber war, insbesondere, was sein bisheriges Leben betrifft.

    Nach dem Film und nachdem wir noch einige Minuten stumm dasaßen und etwas kuschelten, kam wieder ein Gespräch auf.
    Wie wir darauf genau kamen, kann ich nicht recht wiedergeben, in jedem Fall lief es ungefähr darauf hinaus, dass er fragte, wann wir uns wiedersehen würden.
    Ich sagte ihm, dass ich mir da nicht so sicher bin. Dass ich ihn nur wiedersehen kann, wenn ich weiß, was er will. Ich erklärte, dass es früher oder später, sofern weitere Treffen ähnlich ausfielen, darauf hinauslaufen könnte, dass ich mich verliebe und da so viel dagegen spräche (das erläutere ich gleich.), glaube ich nicht, dass ich dieses Risiko eingehen will.

    Er meinte, er fände mich bewundernswert. Geistig sei ich wohl schon 30, er kenne niemanden, der so offen auf den Punkt kommt.
    Es sei fürchterlich schade, da er mich sehr, sehr gerne mag, aber er fürchte, wie ich, dass es nicht das werden kann, was es werden müsste, um, weder ihn, noch mich, ins Unglück zu stürzen.

    Dann nahm er mich in den Arm, ganz lang und fest, küsste mich und ging.

    Ein Drama nach Drehbuch, also.


    Zu den Gründen:
    Er hat eine Ausbildung zum Koch absolviert. Nun möchte er zum Bund und sich dort verpflichten lassen, für 12 Jahre.
    Weiterhin als Koch.
    Das, was er mir als Argumente dafür dargelegt hatte, war bei weitem nicht so verachtenswert wie das, was ich prinzipiell davon halte.
    Damit sind wir bei Problem 1: Ich wüsste nicht, ob das für mich moralisch überhaupt vertretbar sein könnte, mit Tendenz zum Nein.
    Problem 2: Nach der Grundausbildung ist er weg, will nach Afghanistan. Und nächste Woche ist schon die Musterung. Keine so junge Beziehung wird dies vermutlich überstehen. Glaube ich. Oder wir.

    Und ganz im Allgemeinen, vermutlich steigere ich mich hier gerade höllisch in etwas rein. Es war ein fantastischer Tag und er ist ein toller Mensch, das hier ist romantisch und dramatisch und ich ziehe solche Situationen an, ich liebe es fast.
    Vermutlich ist es mir in ein paar Tagen weit weniger wichtig, es war nur ein Date.
    Und doch muss ich zugeben, dass ich gerade ein wenig leide...

    Ich schreibe bloß, weil ich vielleicht gern ein paar Kommentare hören würde, die mich wieder runter holen, von meiner kleinen, bald verpuffende Wolke :zwinker:
     
    #1
    User 12616, 19 September 2008
  2. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Tja, wat tun? Also, einen wirklichen Rat kann ich dir hier nicht geben. Aber so wie du sagst, scheint die Ausgangssituation halt nicht die beste zu sein und meine Vernunft würde da jetzt auch eher mit dem Kopf schütteln.

    Aber, sei gegrüßt im Club der Dramtikerinnen, ich höre ja immer auf diese nichtssagende innere Stimme. Und die würde mich jetzt anfeuern und brüllen: "Jaaaa, steiger dich weiter rein, mach dich auf Dauer unglücklich, genieße das süße Leiden!" :grin:

    Also, ernsthaft: Die Grundvorraussetzungen sind einfach mal scheiße, das ist klar. Ne Fernbeziehung ist nicht so das Wahre... Wie lange dauern denn diese Auslandseinsätze immer? Problematisch wäre sicher auch, dass die Kommuniktaion wieder anders wäre, als wenn er jeden Tag daheim sitzen würde und ihr Abends telefonieren/chatten könntet.

    Vielleicht solltest du einfach mal zwei Nächte drüber schlafen und weniger verkitscht (und das ist nicht böse gemeint) auf die Sache schauen?!
     
    #2
    Asti, 19 September 2008
  3. Bowlen
    Bowlen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Off-Topic:
    Ich hatte dich immer mit einer eher toughen Dame assoziiert... Fahren selbst solche auf Schmonzetten-Filme ab? :eek:
     
    #3
    Bowlen, 19 September 2008
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Du willst wieder runterkommen??? :engel:

    Da gibt es viele Möglichkeiten...
    - eine kalte Dusche :tongue:
    - einen frische nicht ganz reife Pamplemuse bis auf die Schale auskratzend mampfen :drool:
    - einen brutalen Horrorschocker anschauen
    - ...

    Also Du hast Dir schon selber die vielen Gründe dargelgt, warum es nicht funktionieren würde.
    Und ich frage mich auch, wieso einer, der weiß, daß er sich verpflichtet und ins gefärhliche Ausland geht, noch auf Teufel komm raus eine Beziehung sucht...
    Braucht er die Frau als Ablenkung? Als entfernten Seelenklempner?

    Und dann noch die Masche mit der DVD.
    Was meinst Du, mit wievielen Frauen er das schon so gemacht hat... wenn er den Text auswendig kann... :kopfschue

    Ein Mann schaut sich doch nicht freiwillig alleine so eine Schnulze an, und lernt sie auch noch auswendig, um seine Angebetete zu verführen!???

    Nene, so sehr Du jemanden suchst, um Spaß zu haben, und um Dich abzulenken, aber ne, um jeden Preis solltest Du das nie tun!!!

    Und, wo hockst Du nun? auf dem Stuhl, auf der Bettkante, oder auf Deinem Hosenboden!? :tongue:
    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 19 September 2008
  5. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ja....
     
    #5
    Asti, 19 September 2008
  6. Bowlen
    Bowlen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Off-Topic:
    Dich meinte ich ja nicht :zwinker:
     
    #6
    Bowlen, 19 September 2008
  7. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich frage mich nur, wie klug es war, zu beschließen, dass ich einen Menschen, der mir so sympathisch ist, in dessen Nähe ich mich heute so wohl, so gut und so befreit fühlte, mit dem ich einen so schönen Tag hatte, ganz einfach nie wieder sehen werde.

    Ob ich mich nun nicht ewig frage "was wenn..."?

    Ja, ich werde mal sehen, wie ich morgen darüber denke.
    Wenn ich das Gefühl habe, dass es mich doch zu sehr belastet, vielleicht schreibe ich ihm noch eine kleine Mail...
    Für gewöhnlich tut mir das immer recht gut.

    Hätte ich nie, nie, nie gedacht.
    Ich meine, klar, der Film ist rührend (und Leo ein heisser Kerl *g*) aber ich glaube, es lag eher am gesamten Tag, dass es mich derart berührte.

    Ohne ihn in Schutz nehmen zu wollen:
    Wir hatten gleich mittags darüber geredet.
    Und als wir so auf unsere Wünsche zu sprechen kamen, sagte er, er er wolle es vermeiden, jetzt noch eine Beziehung einzugehen, weil er ahnt, wie hart es dann würde. Das was Samstag passierte, geschah erstmal aus einer Partylaune heraus. Wiedersehen wollte er mich zunächst auch "einfach so" und er hat dann auch ziemlich schnell klar gestellt, dass - aus eben gennanten Gründen - eine Partnerschaft unwahrscheinlich ist auch wenn - so gestand er - er glaubt, dass wir gut zusammen passen, da er noch nie jemanden kennen lernte, mit dem schon im 1. Augenblich die Cheimie so sehr stimmte, wie bei uns, die Art, wie wir miteinandr umgehen, so harmonisch, witzig und zugleich liebevoll war.

    Und nein, ich glaube nicht, dass er so ein unfassbarer Aufreißer ist.
    Laut seinen Erzählungen hatte er seine erste feste Freundin - und sein 1. Mal (und das erst, als er merkte, dass es etwas Ernstes war) mit 20.
    "Ich könnte niemals einfach mit irgendwem Sex haben, vielleicht ist keine Beziehung nötig, Gefühle aber in jedem Fall."

    Wieviel Wahrheit dahinter steckt, kann ich nicht sagen, aber da er nicht mal im Ansatz versuchte, mich in die Kiste zu kriegen, bezweifele ich, dass es nur das war, was er wollte.
     
    #7
    User 12616, 20 September 2008
  8. glashaus
    Gast
    0
    Ich frage mich gerade, ob du einen an der Waffel hast, dich nach dem letzten emotionalen und finanziellen Desaster direkt wieder in so eine Hals-über-Kopf "Alles-ist-geil, ABER"-Sache zu stürzen? :zwinker:
    mag jetzt hart klingen, aber vielleicht solltest du dir einfach mal Zeit nehmen, die letzte Beziehung und die negativen Erfahrungen vernünftig zu verdauen, bevor du eine neue Baustelle aufmachst?
     
    #8
    glashaus, 20 September 2008
  9. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Stimmt, das ist schon fast witzig bei Dir :-D

    Was spricht denn dagegen, dass Ihr einfach freundschaftlichen Kontakt haltet? Ich rede jetzt nicht von Beziehung, sondern einfach mal eine Freundschaft aufbauen? Es kann ja durchaus dieses Kribbeln dabei sein. :zwinker:
    Ist es denn sicher, dass er direkt ins Ausland kommt? Er kann ja auch nicht einfach hingehen uns sagen: So Leute, ich will jetzt und ihr nehmt mich.
    Sooo einfach geht das nicht.

    Ich versteh nur nicht, warum man jetzt direkt gleich den Kontakt komplett einstellen sollte, wenn man sich doch gut versteht? Man kann sich doch schreiben oder telefonieren und trotzdem offen sein für neues :zwinker:
     
    #9
    User 67627, 20 September 2008
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich finds gut, das sie offen für neues ist-würde das ganze aber wohl nicht so ernst nehmen.
    Steiger dich da bitte nicht so rein, Diotima.
    Vielleicht bleibts ja nur bei einem netten Flirt :herz: Tut doch auch mal gut :zwinker:
    Ansonsten seh ich das wie Rhianna. Man kann doch trotzdem in Kontakt bleiben, auch wenns kribbelt.
    Mal sehn was sich so entwickelt.
     
    #10
    User 75021, 20 September 2008
  11. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Bitte, kann mich jemand auf den Boden der Tatsachen zurückholen?

    Schaumermal.

    Samstag war ich aus, schon etwas betrunken und habe irgendwann mit einem netten und attraktiven Mann (er ist 22) geflirtet. Mit ihm habe ich mich kurz zuvor mal auf einer Community unterhalten, belanglos.

    Warum belanglos? Wann ist etwas von Belang?

    Ich hatte ihn wiedererkannt und angesprochen. Das Ganze endete in wildem Geknutschte und einem fast rührend anmutenden Abschied.

    Ist das eher von Belang oder eher belanglos? :zwinker:

    Für mich war es einfach Spaß und Genuss,

    Haben Spass und Genuss für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Räusche, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    nach der letzten Zeit, die für mich ziemlich belastend und verletzend war, tat es gut, sich einen Abend lang gehen zu lassen und dabei noch jemanden zu treffen, der mich – wenn auch nur für diesen Moment – begehrte.

    Haben Verletzungen für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Schmerzen und/oder Demütigungen, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Dabei wollte ich es belassen. Das sollte alles sein.

    Warum stoppen?

    Einen Tag später schrieb er mir und fragte, ob wir uns wiedersehen.
    Wir waren ziemlich auf einer Wellenlänge, haben verbal rumgealbert und dabei immer wieder mal ein Kompliment versteckt,.
    Ich war mir so unsicher, ob ich zu sagen sollte.
    Ich kenne mich doch und ich weiß, dass ich mich allzu gern von meinen Gefühlen leiten lasse.


    Haben Gefühle für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Phänomene, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Nach längerer Überlegung entschied ich, es doch zu wagen.
    Mein klarer Standpunkt war dabei, mich auf nichts einzulassen, ein nettes Date zu haben, mehr nicht.


    Haben Verbindlichkeiten vor dir selbst für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Versprechen, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Dieses Date fand heute statt.
    Pünktlich um 13 Uhr stand er vor meiner Tür, wir gingen gleich los, denn ich wollte ihm die Innenstadt zeigen (wohnt ein paar KM weg von hier).
    Dort haben wir uns dann erstmal ein Café gesucht.
    Die Chemie hat einfach gestimmt, von der ersten Sekunde an. Für gewöhnlich treffe ich mich ungern mit Unbekannten, da ich meist kaum Gesprächsstoff finde, wenn ich so gar nichts von meinem Gegenüber weiß.
    Das war hier anders, wir konnten einfach drauf los plappern, über den größten Unsinn und über sehr ernste Themen. Und wir haben so, so unglaublich viel gelacht.


    Hat Lachen für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Geräusche und Verkrampfungen, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Später sind wir zum Rheinufer gegangen, dort saßen wir stundenlang und haben geredet und geschwiegen.
    Über unsere Vergangenheit, über das, was wir heute sind, über unsere Ziele, über Ängste und Wünsche, darüber, wo wir uns in zehn Jahren sehen, über positive und negative Erfahrungen in jederlei Hinsicht.
    Es gab immer wieder zarten Körperkontakt und zwei, drei Küsse.


    Haben Ängste für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Inhalte, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    glaube ich nicht, dass ich dieses Risiko eingehen will.

    Welches Risiko genau? Was steht auf dem Spiel? Wer oder was sagt es dir (verbindlich?)

    Haben Ängste für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Inhalte, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Was sind Ängste? :zwinker:

    Er meinte, er fände mich bewundernswert. Geistig sei ich wohl schon 30, er kenne niemanden, der so offen auf den Punkt kommt.

    Was bedeutet es erwachsen zu sein?

    s sei fürchterlich schade, da er mich sehr, sehr gerne mag, aber er fürchte, wie ich, dass es nicht das werden kann, was es werden müsste, um, weder ihn, noch mich, ins Unglück zu stürzen.

    Haben Ängste für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Inhalte, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Haben Glück und Unglück für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Erlebnissfarben, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Ein Drama nach Drehbuch, also.

    Was ist "schlimm", wenn nichts Bedeutung hat?
    Was ist "schlimm", wenn etwas Bedeutung hat?

    Damit sind wir bei Problem 1: Ich wüsste nicht, ob das für mich moralisch überhaupt vertretbar sein könnte, mit Tendenz zum Nein.

    Was sind Werte? Was ist Glück?

    Haben Glück und Unglück für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Erlebnisse, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Haben Werte für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Postulate, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Was entscheidet über Glück und Leid? Was sind Werte?

    Problem 2: Nach der Grundausbildung ist er weg, will nach Afghanistan. Und nächste Woche ist schon die Musterung. Keine so junge Beziehung wird dies vermutlich überstehen. Glaube ich. Oder wir.

    Wer oder was sagt dir das?

    Haben Ängste für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Inhalte, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Und doch muss ich zugeben, dass ich gerade ein wenig leide...

    Haben Glück und Unglück für dich Bedeutung oder sind es eher bedeutungslose Erlebnisse, die aber irgndwie doch nichts bedeuten und zu sagen haben? Von Belang also, oder belanglos?

    Ich schreibe bloß, weil ich vielleicht gern ein paar Kommentare hören würde, die mich wieder runter holen, von meiner kleinen, bald verpuffende Wolke :zwinker:

    (Zu deiner Signatur) Ist das Universum Gerecht? Was ist Gerechtigkeit? Belanglos? :grin:
     
    #11
    bonushase, 20 September 2008
  12. malista
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Das war auch das allererste, was ich beim Lesen deines Textes gedacht habe. Bis auf ein paar Details hast du doch exakt das gleiche über deine letzte katastrophale Beziehung geschrieben. Da kann ich ehrlich gesagt nur den Kopf schütteln, dass du dich jetzt wieder so reinsteigerst und das obwohl die Ausgangssituation denkbar schlecht ist.
    Du hebst einen Kerl in meinen Augen zu schnell auf einen Thron, den er sich vielleicht erst verdienen sollte.
     
    #12
    malista, 20 September 2008
  13. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.255
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm... eigenartig... doch ihr beide wißt ja sehr genau,
    daß eine Beziehung keinen Sinn macht..
    da ist doch alles klar :drool:

    Wenn Du Spaß haben willst... nur zu, aber dann solltest Du versuchen, nicht zuviel Gefühl (zumindest keine Liebe) zuzulassen.
    Ich weiß, Liebe kommt und geht wann sie will (zumindest bei den meisten... :schuechte ).

    Im Grunde spricht doch nichts dagegen, daß ihr euch weiter trefft,
    vielleicht sogar eine Freundschaft anfangt...
    Nur sind die Voraussetzungen nicht ideal.
    Selbst wenn die "Chemie" stimmen sollte...

    :engel_alt:
     
    #13
    User 35148, 20 September 2008
  14. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.337
    248
    626
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    ich sag auch ja.ich steh auf moulin rouge *g* aber ich war ja auch nich gemeint.


    diotima,....man ich hab echt nur auf den satz gewartet, den ich dir extra noch verboten hatte.allerdins glaub ich mir der ist auch der einzige den du dir gespart hast.
    ich geb malista recht.bei dir geht das bei jedem kerl SO schnell, dass ich langsam vielleicht wirklich mal die ansprüche höher schrauben würde :zwinker:
     
    #14
    Sonata Arctica, 20 September 2008
  15. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Ich wollte ja keine Beziehung. Ich finde mein Single Leben gerade ziemlich gut so, ich fühle mich auch nicht einsam, mir fehlt nichts.

    Ich habe nicht nach jemandem gesucht.

    Nur konnte ich nicht ahnen, dass da plötzlich jemand in mein Leben tritt, mit dem ich mich so wohl fühlte.
     
    #15
    User 12616, 20 September 2008
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    danke, du hast mir meine worte aus dem mund genommen, genau das wollt ich auch schreiben
     
    #16
    Beastie, 20 September 2008
  17. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ha ha, da war ich vor Lachen aus den Latschen gekippt:grin: warum kennt der die Texte auswendig? Ist das seine Masche mit der er jedes Mädl herumkriegt?:grin:
    Sowas beim 1. Date wäre mir glaub ich ein bisschen zuviel des Guten.


    Ansonsten finde ich es nicht dramatisch, dass du dich nach einem Beziehungsende (ja, ich kenne die anderen Threads) wieder so schnell verliebst bzw für jemanden schwärmst.
    Es muss ja nicht jeder so ein Arsch sein wie dein letzter Freund und natürlich sollte man aus Fehlern lernen, aber ich fände es schade würdest du durch diese Sache nur noch misstrauisch sein und allen Annäherungsversuchen gleich abblocken.

    Sicher braucht man auch Zeit um eine Beziehung bzw das Ende zu verarbeiten. Aber die einen brauchen dafür halt mehr Zeit, die anderen weniger.
    Ich finde es schöner, vielleicht x mal zu oft bei der falschen Person Herzklopfen, schöne Gefühle und Schmetterlinge im Bauch zu haben als missmutig und mit einer negativen, "alle über einen Kamm scherenden" Einstellung auf den einen "Richtigen" zu warten. :smile:
     
    #17
    Gazalia, 20 September 2008
  18. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Hallo Gazalia,

    Gibt es "den einen "Richtigen"" für dich?
     
    #18
    bonushase, 20 September 2008
  19. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    Woher soll ich denn wissen ob er der Richtige ist?
    Bis jetzt läuft alles toll, ich kann nicht klagen:cool1:

    Sollten wir uns trennen, war er wohl nicht der "Richtige":tongue:
     
    #19
    Gazalia, 20 September 2008
  20. bonushase
    Benutzer gesperrt
    120
    0
    0
    nicht angegeben
    Gibt es "den einen "Richtigen"" für dich? Falls ja:

    Woher soll ich denn wissen ob er der Richtige ist?

    Ist er der Richtige für dich?

    Bis jetzt läuft alles toll, ich kann nicht klagen:cool1:

    Was bedeutet eigentlich "der eine Richtige"?

    Sollten wir uns trennen, war er wohl nicht der "Richtige":tongue:

    War er also möglicherweise ein "Falscher"?

    Was unterscheidet "den einen "Richtigen"" von den anderen?
     
    #20
    bonushase, 20 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Romeo Romeo
Jasmin017
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Januar 2009
10 Antworten
Illuminator
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 Mai 2007
25 Antworten