Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • kleiner-Engel
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    Verliebt
    24 August 2005
    #1

    "Rosenkranz"

    Hey alle zusammen,

    was haltet Ihr von einem Rosenkranz als Accessoires?

    Ich finde ja das es eigentlich ganz stylisch aussieht aber ich weiß nicht ob man es wirklich tragen kann?!?

    ciao, ciao . . .
     
  • ECMusic
    Gast
    0
    24 August 2005
    #2
    Ist das jetzt in, so nach dem WJT???
    Ich persönlich finde religiöse Symbole zu tragen, ohne dahinter zu stehen, irgendwie albern. Ich bin selber nicht gläubig, folglich würde ich auch niemals ein Kreuz oder einen Rosenkranz o.ä. tragen....
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    24 August 2005
    #3
    War's vorher eigentlich auch schon. Ich glaub seit David Beckham so'n Ding getragen hat so richtig... Mir ist es egal, hab ne Bekannte die trägt sowas auch (und die hat mit Religion nicht wirklich was am Hut).
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    24 August 2005
    #4
    ja, die dinger sind total in.
    mädels "die was auf sich halten" tragen die teile eh in jeder farbe.
    jungs tragen sie auch, immer in schwarz.

    ich werde sowas nie anziehen, finde, dass es nach einer weile albern aussieht.
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    24 August 2005
    #5
    Find ich blöd dass man sowas trägt weils in ist. Nächste Woche wird ein umgedrehtes Kreuz in, dann rennen se alle damit rum, obwohl sie keine satanisten sind :madgo:
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    24 August 2005
    #6
    Peinlich sowas.
    Wenn man dran glaubt soll man es meinetwegen tragen (auch wenn ich für die Kirche gar nichts übrig habe) aber ansonsten soll man es doch bitte sein lassen.
     
  • madison
    madison (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.855
    123
    5
    Verheiratet
    24 August 2005
    #7
    ja ich erinnere mich: so ca. 1984-85 hatten alle Madonna Fans ganz viele davon um den Hals....war damals total in.
     
  • Batrick
    Batrick (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.277
    121
    0
    nicht angegeben
    24 August 2005
    #8
    Soweit ich weiss bedeutet n umgedrehtes Kreuz doch nur, dass man ein Antichrist ist. Aber is man dann ein Satanist? :ratlos: Glaub nämlich nicht.

    Naja, ich find sowas sollte man nur aus Überzeugung tragen, und nicht weils in Mode is
     
  • antsche
    Gast
    0
    24 August 2005
    #9
    seh ich auch so. nur weils "in" ist. nein, danke. bitte nur, wenn man sich wirklich mit der kirche, dem glauben dahinter verbunden fühlt.

    das ist fast das gleiche wie mitirgendwelchen bandshirts. scheint hier grad soooo in zu sein. hab letztens n mädel angesprochen, die ein shirt einer mir sehr lieben band anhatte. Und sie dann ganz entsetzt "ähm.. also, ich kenn die gar nicht richtig" :wuerg:
     
  • Kuri
    Kuri (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.777
    123
    2
    vergeben und glücklich
    24 August 2005
    #10
    Nein, ist man nicht zwingend. Ist so ein ähnlich Vorurteil wie "Alle Gothics sind Satanisten". Wenn man jemanden sieht, der ein solches Symbol trägt, kann man ihn ja nach seiner Einstellung dazu fragen, dann klärt sich das sowieso von allein...

    Also, ich hab ihr noch keinen mit einem Rosenkranz gesehen, vielleicht kommt das noch... Und wenn doch, wird das sicher wieder so ein Modetrend. Das erinnert mich so an ein paar Mädchen, die man beim WJT gefragt hat, warum sie den Papst toll finden: "Weil er aus Bayern kommt." Bei der Frage "Warum trägt man einen Rosenkranz?" wäre die Antwort sozusagen: "Weils in ist."
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    24 August 2005
    #11
    Jo, Atheist. Is das gleiche wie mit dem Drudenfuss (den ich im Übrigen trage). Eigentlich stellt man sich mit solchen Symbolen nur gegen die Kirche. Was aber nicht gleich heisst dass man an den Teufel oder sowas glaubt. Wird allerdings immer wieder missverstanden.

    Naja, ist hier nicht das Thema.
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    24 August 2005
    #12
    Ich wollte mit meinem Statement auch nicht sagen dass jeder der ein umgedrehtes Kreuz trägt ein Satanist ist, denn das ist ja genau der Fehler, wenn man nicht so eine Einstellung hat, sollte man es lassen so etwas zu tragen.
     
  • madison
    madison (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.855
    123
    5
    Verheiratet
    24 August 2005
    #13
    ich dachte immer es gibt nur den einen Antichrist???? Du meinst wohl Atheist.
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    24 August 2005
    #14
    Ich würde mich als eine Art Gothic bezeichen, bin trotzdem kein Satanist, wohl eher ein Antisatanist *lol* aber vielleicht kann mir ja mal jemand den Unterschied zwischen Antichrist und Satanist erklären.
     
  • ECMusic
    Gast
    0
    24 August 2005
    #15
    Antichrist gibt es gar nicht als "Einstellung", es gibt nur einen Antichristen...
    Was sollte das denn auch sein: "Ich bin kein Satanist, ich bin Antichrist" LOL?
    Is mir sowieso suspekt sowas...
    Achja, und der Drudenfuß ist auch kein Symbol gegen die Kirche oder für Atheismus oder so, sondern ist einfach ein magisches Symbol, je nach dem ob der eine Zacken nach oben oder unten steht steht er für weiße oder schwarze Magie...
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    24 August 2005
    #16
    Lies mal richtig! Ich hab geschrieben: ich bin kein Satanist, eher ein AntiSATANIST.
     
  • ECMusic
    Gast
    0
    24 August 2005
    #17
    Ich meinte nicht DICH, war vielleicht jetzt etwas unglücklich formuliert, seh ich im Nachhinein. Das sollte kein Zitat sein, sondern halt so ne Aussage um den Widerspruch zu verdeutlichen...
    Sorry wenn du es auf dich bezogen hast, so war es aber ganz und gar nicht gemeint :smile:
     
  • LadyMetis
    LadyMetis (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.376
    123
    3
    Verheiratet
    24 August 2005
    #18
    :tongue:
    Deswegen hab ich ja gefragt ob mir jemand den Unterschied erklären kann, weil es ja weiter oben so geäußert wurde.
     
  • ECMusic
    Gast
    0
    24 August 2005
    #19
    Kurzum: Es gibt keinen
    Wenn jemand gegen den Christen ist, ist er Anti-Christ, aber damit ja quasi auf der gegenseite, also ist er auch Satanist... (irgendiwe logisch, oder?!)
    Ist er für keinen von beiden impliziert das ja, das er nicht gläubig ist, also ist er Atheist...
    Ich glaube, viele verwechseln Atheist mit Antichrist und außerdem ist es nochmal ein Unterschied, ob man mit der Kirche konform geht... Man kann ja nun auch durchaus gläubig sein und trotzdem nicht die Meinung der Kiche vertreten...
    Was ist man eigentlich in dem Fall? Ein Antipapst???

    Achso, sollte das ganze Schwachsinn sein, was ich da geschrieben habe, so möchte ich mich bei dem jeweiligen Satanisten respektive Antichristen dafür um Entschuldigung und um Aufklärung bitten
     
  • wundera
    Gast
    0
    24 August 2005
    #20
    neineineinein :blablabla

    - ob es den EINEN ANTICHRIST gibt, oder nicht, ist letztendlich Glaubenssache, denn soweit ich weiß, ist "Antichrist" ein Synonym für "Satan" -> "Teufel".
    - "Antichrist" als "Gegner des Christentums" (also nicht Satanist!) gibt es laut Duden auch, ich persönlich habe das aber auch noch nie in diesem Zusammenhang gehört


    ansonsten trage ich mit mir nicht gerne irgendwelche religiösen Symbole als Modeschmuck herum, egal von welcher Religion sie stammen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste