Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Laborfee
    Laborfee (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2007
    #1

    Sagt der beruf etwas über die charaktereigeschaft einer person aus??

    Hi,
    findet ihr der beruf sagt etwas über die charaktereigenschaft/ wesen bzw. einstellung einer person aus. oder eher nicht.

    ich find da ist irgendwie schon ein unterschied wenn ich jetzt z.B. mal allgemein bauarbeiter mit leuten, die mit behinderten menschen zusammenarbeiten vergleiche....
     
  • LuzZi
    LuzZi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    574
    101
    0
    Verlobt
    27 Januar 2007
    #2
    Hmm ich weiß net, ich z. B. arbeite bei einem Rechtsanwalt. Ob das nun viel über meinen Charakter oder sowas aussagt weiß ich net, ich denke das kann wohl mein Umfeld besser erklären als ich.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    27 Januar 2007
    #3
    Bei einigen Berufen ist ein bestimmter Charakter nahezu erforderlich und es sollten ihn nur entsprechende Menschen ausüben. Beziehungsweise einige Charaktereigenschaften disqualifizieren dich quasi von vornherein.
    Arbeit mit geistig Behinderten ist nichts für Choleriker, Ungeduldige usw.
    Verkäufer, Beamte etc ist nichts für Menschen mit Sozialphobie oder extremst Schüchterne...
    In diesen Fällen kann man den Charakter (nicht unfehlbar) mit dem Beruf in Beziehung setzen. Oder es zumindest versuchen.

    Ansonsten tu ich mich da schwer mit. :grin:
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    27 Januar 2007
    #4
    im sicherheitsdienst is verantwortungsbewusstsein absolut erforderlich. sicherlich gibts querschläger wenn man manche türsteher sieht, aber sollte eigentlcih so sein.
    leute die mit alten oder kindern arbeiten halt verständnisvoll
    polizei und lehrer durchsetzungsvermögen...
     
  • 27 Januar 2007
    #5
    Off-Topic:
    hab ich bis jetzt anderst erlebt...
     
  • User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    371
    101
    0
    nicht angegeben
    27 Januar 2007
    #6
    Ich denke, generell klappt das nciht....

    Aber wenn jemand hauptberuflich für Greenpeace arbeitet, kann man da schon was ablesen, denke ich. Nur mal so als Beispiel.:grin:
     
  • markus-x
    markus-x (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    186
    101
    0
    Single
    27 Januar 2007
    #7
    Ich vemute mal das man die grobe Geisteshaltung anhand des Berufs einschätzen kann, aber mehr würd ich eigentlich nicht sagen.
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.060
    168
    513
    Verheiratet
    27 Januar 2007
    #8
    ich will mal mit ner gegenfrage antworten.

    sollte ein beruf zum eigenen charakter passen?

    also ums mal genau zu sagen:
    ich arbeite auf dem bau und die "beliebtesten" kunden sind eindeutig lehrer. :zwinker:

    der beruf prägt einen menschen natürlich.
    manche leute glauben lehrerhaft mit einem anderen menschen umgehen zu müssen, obwohl man von der materie keinen blassen schimmer hat.

    genauso hab ich eine kleine abneigung gegen menschen die psychologie studiert haben oder sowas, wenn sie dann glauben alles und jeden durschauen zu können und meinen therapieren zu müssen ... oft haben diese menschen eher selber ein psychisches problem.

    hat jemand schon mal einen polizisten gesehen, der nicht den dicken macker makiert?
    ok, ein bekannter von mir ist bei der kripo (mordkommision) und ich muss sagen, das er schon ganz ok ist.

    ich lege pflastersteine auf die erde.
    interessant, das manch ein mensch gleich glaubt, das man dann stockdoof sein muss. :grin:
    ich habe mittlere reife und auch einen meisterbrief.

    ach und wo ich das grad gelesen habe, von wegen bauarbeiter mit leuten vergleichen die mit behinderten menschen zusammen arbeiten!
    wir haben auch schon des öfteren an orten gepflastert, wo behinderte wohnen und ich kann dir verraten, das ich immer herzlich begrüßt wurde.


    also soviel dazu, das man andere leute nach dem beruf einschätzen könnte. :zwinker:

    lehrer können lehrerhaft sein, aber genauso können sie handwerklich begabt sein.
    psychologen können einen totalen sockenschuss haben, aber genausogut können sie einem viel helfen sich selber zu verstehen.
    polizisten können ihre frauen verprügeln, aber genauso können sie liebevolle familienväter sein.
    bauarbeiter können stockdoof sein, oder auch nicht. :grin:
     
  • Deadly-Sin
    Deadly-Sin (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    483
    101
    0
    Verlobt
    27 Januar 2007
    #9
    Ja das denke ich schon, man sucht sich seinen Beruf ja danach aus, was zu einem passt, zumindest der größte teil.
    Es gibt auch gravierende ausnahmen, wie in meiner Ausbildung "Sozialhelfer", jemand mit einer rechten Einstellung sizt.
     
  • ankchen
    Gast
    0
    27 Januar 2007
    #10
    nein, nicht im geringsten
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    27 Januar 2007
    #11
    Allerdings. :grin:
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.060
    168
    513
    Verheiratet
    27 Januar 2007
    #12
    Off-Topic:
    das sollte ja das klischee unterstreichen und keine feststellung sein. :zwinker:


    ich bin halt der meinung, das man den menschen als solches für sich selber als gut oder schlecht einschätzen sollte und das nicht gerade an seinem beruf festmachen.
     
  • KittyCat3
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    103
    1
    Verlobt
    27 Januar 2007
    #13
    Also ich würde schon sagen, das da ein bisschen wahrheit drinsteckt. Also wie ja schon gesagt wurde sind manche leute einfach nicht für manche berufe geschaffen. Wenn ich zum Beispiel Therapeutin würde, dann würde ich schneller rausfliegen als ich überhaupt mit dem "A" ansetzen könnte, weil ich für manche dinge einfach nicht die nerven habe. "sie haben eheprobleme? Ach ihr mann hat sie also betrogen?! kann ich irgendwie verstehen, nur nicht, das er jemanden gefunden hat mit dem er sie betrogen hat. Sie hat wirklich eine genommen?" (jetzt nur son doofes beispiel)irgendwie so würde das aussehen.
    Also ich finde es sagt etwas über die eigentschaften eines menschen aus. Zumindest manche berufe.
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    27 Januar 2007
    #14
    Äh..Berufe, die einen akademischen Grad erfordern, weisen natürlich auf das Wesen der Person hin. Immerhin muss man ja darauf hinarbeiten und hat sich demnach das auch irgendwie nach einem bestimmten Kriterium ausgesucht.

    Im Gegensatz zu vielen anderen Leuten, die arbeiten nämlich irgendwas, weil sie müssen...bei denen kann man nicht davon ausgehen, dass das was besonderes mit ihnen zu tun hat.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste