Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Sagt ihr dem Arzt, welche Marke des Arzneimittels ihr verschrieben kriegen möchtet?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 27 November 2009.

?

Sagt ihr dem Arzt, welche Marke des Arzneimittels ihr verschrieben kriegen möchtet?

  1. Die Wahl der zu verschreibenden Arzneimittelmarke überlasse ich ganz dem Arzt.

    3 Stimme(n)
    42,9%
  2. Nur wenn der Arzt mich extra nach meinem Wunsch fragt, sage ich was ich gern hätte.

    2 Stimme(n)
    28,6%
  3. Ich sage nur, welche Marke ich nicht mag oder vertrage.

    2 Stimme(n)
    28,6%
  4. Ich frage den Arzt welche Marken es gibt und welche er empfehlen könne.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Sobald er entschieden hat, welchen Wirkstoff er verschreiben will, sage ich welche Marke ich möchte.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Ich sage von vorne herein welches Medikament welcher Marke ich gern hätte.

    0 Stimme(n)
    0,0%
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn der Arzt euch ein Medikament verschreiben will, sagt ihr dem Arzt, welche spezielle Marke ihr euch dabei wünscht? Etwa weil ihr damit gute Erfahrungen gemacht habt oder weil sie billiger ist oder so. Oder überlasst ihr die Wahl des zu verschreibenden Medikamentes 100% dem Arzt?
     
    #1
    Theresamaus, 27 November 2009
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    die "marke" (ich glaub du meinst hersteller?) is mir grundsätzlich egal. ich zahle eh nur die rezeptgebühr, wenn ich was verschrieben bekomme, außer ich krieg die Pille verschrieben.
     
    #2
    CCFly, 27 November 2009
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Ich kriege nie was verschrieben - würde ichs jedoch mal, könnte ich das gar nicht, da ich mich kein Stück mit Herstellernamen auskenne...
     
    #3
    User 50283, 28 November 2009
  4. Hilfiger
    Verbringt hier viel Zeit
    268
    113
    28
    offene Beziehung
    Bevor ich mir das verschriebene Arzneimittel kaufe, frage ich meinen Dad. Denn der ist für die Zulassung von Arzneimitteln zuständig (gewesen) und kennt sich damit bestens aus.
     
    #4
    Hilfiger, 28 November 2009
  5. Kronos
    Kronos (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    818
    103
    16
    Single
    Dadrauf hat man als Patient so gut wie keinen Einfluß.
    Bei der Medizin ist es nämlich, salopp gesagt, scheißegal welche Marke auf dem Karton steht, zumindest bei meinen Medis, sondern der enthaltene Wirkstoff ist wichtig. Arztpraxen erhalten ein "Budget", in derem Rahmen sie Rezepte ausstellen (können) und werden immer darauf hingewiesen, das günstigste Medikament zu verschreiben. Wenn ein Zweit - oder Drittanbieter billiger ist als zum Beispiel Bayer, wird dein Arzt dir immer diese Medis verschreiben, solange nur derselbe Wirkstoff in derselben Konzentration enthalten ist.
     
    #5
    Kronos, 28 November 2009
  6. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Wenn das wirklich so wäre, würde immer nur der eine billige Herstleller Gewinne machen und die anderen nicht. Dann könnten teure Hersteller einfach ihre Preise senken damit immer nur ihr Produkt verschrieben wird. Und das glaube ich nämlich nicht.
     
    #6
    Theresamaus, 28 November 2009
  7. hennahlein
    hennahlein (35)
    Öfters im Forum
    729
    68
    122
    nicht angegeben
    ich bin kein mediziner und verlasse mich damit auf den, der was von seinem job versteht. ich sage nur, dass ich bestimmte antibiotika nicht vertrage. alles andere entscheidet er.
     
    #7
    hennahlein, 28 November 2009
  8. Kronos
    Kronos (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    818
    103
    16
    Single
    Es ist mit der Medizin wie mit allen Dingen...
    Wenn du hier in D eine Taschenlampe für zehn € kaufst wurde diese Lampe für zwischen 0,5 und einem € in Taiwan produziert, der Rest ost Gewinnspange. Wenn du dir - ein Männerthema - Cialis oder Viagra zulegst, bezahlst du - ich kenne jetzt den Preis nicht und nenne einen Fantasiewert - 50 € das Paket. Aber so teuer war die Herstellung bei weitem nicht, weshalb die Pharmakonzerne es sich leisten können dann und wann auch ihre Preise etwas zu reduzieren.

    Zudem haben verschiedene Großunternehmen Tochterfirmen - oder übernommene Konkurenzfirmen - die dann aus dem gleichen Sortiment das gleiche Produkt verkaufen, nur mit einer anderen Verpackung und einem etwas geringeren Preis. Auch da wir wieder Gewinn gemacht.

    Das beschränkt sich ja aber nur auf den verschreibungspflichtigen Teil. Medikamente, die ohne ärztliches Rezept frei verkäuflich sind, kann man natürlich ganz regulär in Apotheken und Drogerien kaufen, und dort kannst du dann auch auf den Markennamen achten und ihn verlangen - allerdings sind da dann auch wieder höhere Preise - und auch damit machen "teurere Hersteller"/Großkonzerne ihren Profit.
     
    #8
    Kronos, 28 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Sagt Arzt welche
DaMax
Umfrage-Forum Forum
10 Juni 2016
30 Antworten
Sherlockfan
Umfrage-Forum Forum
13 November 2015
22 Antworten
Lalagaga
Umfrage-Forum Forum
3 August 2014
5 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.