Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

SATA Problem

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von User 43919, 26 Februar 2008.

  1. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    So ich habe ein Problem, oder besser gesagt eine Frage zu den SATA anschlüssen.

    Und zwar habe ich mir einen PC selber zusammen gestellt und habe mir das Mainboard Asus P5K Pro zugelegt.
    Dieses Mainboard hat 6 SATA anschlüsse und ein IDE anschluss.
    Ich möchte meine Festplatte über SATA anschließen und auch beide Laufwerke die ich mir gekauft habe.

    Nun ist das Problem, dass SATA erst erkannt wird bei Windoof XP ab Service Pack 1.
    Wenn ich meinen PC jetzt zusammen bastel und alles über SATA anschließe dann werden ja rein theoretisch meine Festplatte und beide Laufwerke nicht erkannt. Also kann ich eigentlich nichts damit machen.
    Ein Bekannter hat mir gesagt er läd die SATA treiber immer extra über floppy dann, aber ich habe kein Diskettenlaufwerk.

    Nun hat das Board ja ein IDE anschluss. Entweder ich schließ da dann meine Festplatte an, hätte also einen Datenträger oder ein Laufwerk damit ich eine CD einlegen kann, dann würde ja aber wiederrum meine Festplatte über SATA angeschlossen sein und nicht erkannt werden.

    Nun steht im User Guide von dem Mainboard bei den SATA anschlüssen das:

    When using the connectors in Standard IDE mode, connect the primary (boot) hard disk drive to the SATA 1/2/5/6 connector. Refer to the table below for the recommended SATA hard disk drive connections.

    Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich bin leider teilweise die totale niete in englisch, das meinste verstehe ich schon, aber das kapier ich irgendwie nicht -.-'

    Wäre schön wenn mir jemand dazu was sagen könnte.

    Achso ich habe vor Windoof XP Professional 64Bit zu installieren.


    Lg BBA
     
    #1
    User 43919, 26 Februar 2008
  2. Berufspenner
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die meisten neueren Mainboards unterstützen auch das booten von USB-Speichermedien. So könntest du zum beispiel die SATA Treiber auf den USB-Stick schieben und bei der Installation von XP die Treiber davon lesen. Oder du erstellst dir eine eigene XP CD mit dem SP 2, etc. pp. Wie das funktioniert kannst du dir z.B. hier mal stichpunktartig durchlesen.
     
    #2
    Berufspenner, 26 Februar 2008
  3. BadDragon
    BadDragon (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    3
    Single
    Also meines Wissens kommst du da ohne die SATA treiber nicht weiter.
    Wobei diese nicht nur von Diskette geladen werden können sondern (je nach Board) ggf auch von ner CD oder nem USB Stick.

    Ansonsten wenn du noch nen anderen PC hast schau dir mal "N-Lite" an damit kann man sich nen "eigenes" windows basteln und so auch treiber mit integrieren. So sollte es dann auch gehen.
     
    #3
    BadDragon, 26 Februar 2008
  4. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Ja, das ist eine der wenigen Dinge, für die ich Windows XP auslachen muss... SATA Treiber über Disketten nachladen :kopfschue

    Wie schon erwähnt, es gibt Workarounds. z.B. kann man sich eine Kopie seiner XP CD anlegen und die Treiber da mit draufziehen. Ich hab zum Glück mein neues System nicht ohne 10€ Aufpreis mit Diskettenlaufwerk bestückt :smile:
     
    #4
    User 631, 26 Februar 2008
  5. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Aber wenn ich die treiber sozusagen extra zb über den usb stick rauflade oder mir ne windoof cd mit den treibern schon erstelle, dann schließe ich alles ganz normal über SATA an und wie mache ich das dann?

    Versteh das noch nicht so ganz!

    Und kann mir jemand nochmal was zu dem englischen aus dem handbuch sagen?
     
    #5
    User 43919, 26 Februar 2008
  6. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Beispiel Diskette:

    Du legst deine Windows CD ein und startest von ihr. Schon weit am Anfang steht dann, dass du eine Taste drücken sollst, wenn du externe Treiber hinzufügen willst. Das machst du dann, Problem gelöst, Windows erkennt die Festplatte und installiert. Sollte beim Stick ähnlich sein
     
    #6
    User 631, 26 Februar 2008
  7. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Ahso... dann schließe ich das laufwerk von dem ich booten will über IDE an... das kann ich ja später wieder umstecken oder es einfach so lassen ^^

    kann mir jemand sagen wo ich die treiber finde oder was ich mir da runterladen muss?
     
    #7
    User 43919, 26 Februar 2008
  8. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    mir ist nicht bekannt, daß das nachladen von treibern über F6 bei der windows installation über andere medien als 3,5" disketten funktioniert.

    andernfalls isses auch kein problem, alle, oder bestimmte SATA ports im BIOS in den compatible/legacy mode zu schalten. dann werden die platen ganz normal als "IDE" platten erkannt. dann gibts aber auch kein RAID oder NCQ.

    leih dir von nem freund n diskettenlaufwerk und spiel die treiber bei der installation mit ein (um dann ein image dieser installation zu machen und nie wieder probleme mit der wiederherstellung dieser installation zu haben).
     
    #8
    lillakuh, 26 Februar 2008
  9. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Windows XP SP0 (was offenbar beim TS vorliegt, ansonsten hätte er nicht auf die Treiberintegration ab SP1 hingewiesen) kam im Oktober 2001 raus.

    Der Festplattenstandard SATA wurde 2002 entwickelt.

    Lachst Du immer noch, oder gibst Du einfach zu, dass Deine Bemerkung Nonsens war? :kopfschue

    Wenn's nicht gerade XP 64 gewesen wär, hätt ich gesagt: Such Dir einen Kumpel, der ein XP ab SP1 oder SP2 hat, installier mit Deinem Key von da aus, dann ist das Problem erledigt. Aber 64 ist leider seltener als 32.

    Und die Aussage beim Booten von der Installations-CD in der letzten Zeile des Screens heißt sinngemäß: "Um Treiber von Drittanbietern zu installieren, drücken Sie F6."
     
    #9
    User 76250, 26 Februar 2008
  10. Berufspenner
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Treiber sollten in der Regel auf einer bei dem Mainboard beiligen CD drauf sein. Wenn keine CD dabei ist, dann wirst du auf der Website von Asus sicher fündig.
     
    #10
    Berufspenner, 26 Februar 2008
  11. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Mir geht es darum, dass diese Option für Ottonormalverbraucher nur per Diskette gezogen werden konnte. Kein Grund, gleich so anzugreifen.
     
    #11
    User 631, 26 Februar 2008
  12. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    hmmmm wenn es nicht anders als über diskette geht... *grübel*

    Aber wie ist das denn, wenn ich mir ne CD zusammenstelle von windoof wo ich die service packs gleich mit rauftue?

    Ja CD ist beim mainboard dabei.
     
    #12
    User 43919, 26 Februar 2008
  13. Berufspenner
    Verbringt hier viel Zeit
    203
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wie gesagt, guck dir mal den Link von mir oben an. Da wird erklärt, wie du eine eigene Win Installations CD erstellen kannst mit allen Dingen, die du da mit drauf haben willst.
     
    #13
    Berufspenner, 26 Februar 2008
  14. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    liest eigentlich keiner, was ich schreib?
    natürlich geht das ganze auch ohne treiber!
    wenn die platte vom setup ned erkannt wird, sind die bios settings falsch (auf AHCI oder RAID).
    wenn man dinge wie NCQ oder RAID nutzen will, braucht man den diskettentreiber, wenn ned, dann ned.
     
    #14
    lillakuh, 27 Februar 2008
  15. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Richtig, SATA Laufwerke werden normalerweise problemlos vom BIOS erkannt, lediglich für RAID braucht man bei der Installation einen extra Treiber!
     
    #15
    japanicww2, 27 Februar 2008
  16. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Nein, nicht richtig!
    Manche Onboard-Controller werden nicht unterstützt!
    Natürlich werden die vom BIOS unterstützt (davon kann man wohl ausgehen wenn etwas auf dem Board installiert ist, dann sollte der Hersteller schon eine Unterstützung dafür vorsehen), aber eben nicht von Windows.

    Da hilft dann nur die Variante einer eigenen Installations-CD oder eben den Treiber für das System verfügbar machen!

    Nebenbei bemerkt trifft das nicht nur auf Windows XP zu, mein altes Mainboard benötigte auch für die Vista-Installation eine Diskette mit den Treibern des SATA-Controllers!

    Gruß Koyote
     
    #16
    Koyote, 27 Februar 2008
  17. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Jetzt bin ich verwirrt ^^

    also vom Bios würden die laufwerke und die platte erkannt werden aber...?!
     
    #17
    User 43919, 27 Februar 2008
  18. AntiChristSuperStar
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    93
    22
    nicht angegeben
    ja das Bios wird die Laufwerke erkennen - weil da hat Windows seine fingern och garnicht im SPiel da erkennt nur das Board was angeschlossen ist.
    Aber wenn du dann die Win installation startest wird das Setup keine HDDs finden.
     
    #18
    AntiChristSuperStar, 27 Februar 2008
  19. lillakuh
    lillakuh (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.551
    121
    0
    Single
    der thread hier treibt mich langsam echt auf die palme.

    noch mal von vorne:
    das windowssetup erkennt festplatten aller art (außer SCSI - aber des tut hier nix zur sache) ohne zusätzliche treiber, wenn folgende vorraussetzungen erfüllt sind:
    - es ist eine IDE platte.
    - es ist eine SATA platte und im BIOS (chipset configuration, oder so) ist für alle oder bestimmte SATA ports der compatible oder legacy mode gesetzt (NICHT AHCI oder RAID!!) in diesem fall wird die platte vom BIOS als standard IDE platte ausgegeben und vom windowssetup ohne mukken erkannt.
    eine jede southbridge, die SATA ports anbindet hat die funktion eines compatible modes - und bei asus is unwahrscheinlich, daß es eine option diesen zu aktivieren nicht gibt.
     
    #19
    lillakuh, 27 Februar 2008
  20. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    275
    103
    9
    Single
    Hat das dann nachteile wenn die als IDE erkannt werden aber über SATA angeschlossen sind?

    und ist das: When using the connectors in Standard IDE mode, connect the primary (boot) hard disk drive to the SATA 1/2/5/6 connector. Refer to the table below for the recommended SATA hard disk drive connections.

    damit gemeint was du meinst??

    sry wenn ich hier immer so dumm frage aber in der sache bin ich nicht so ganz bewandert... -.-'
     
    #20
    User 43919, 27 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test