Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Satanismus

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Shizi, 28 November 2007.

  1. Shizi
    Gast
    0
    Brockhaus Enzyklopädie (1972)​

    Ich hatte nicht beabsichtigt, den Satanismus dem Christentum gleichzusetzen, würd ich auch nicht machen, ich hab auch nicht behauptet, dass es eine Weltreligion ist.

    rumkaspernde Jugendliche seh ich nicht als Satanisten

    Wie viele Religionen gibt es in Afrika?
     
    #21
    Shizi, 28 November 2007
  2. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Mit Verlaub gesagt, das halte ich für Unfug.

    Warum sollte ich den Satanismus nicht mit einer der anderen Religionen auf eine Stufe stellen. ok, die Welteligionen haben natürlich beiweitem mehr Anhänger aber gibts da sonst noch einen Grund? Bloß, weil die Gottesfigur und die zentrale Lebensphilosophie anders sind?

    Und der Satanismus als Solches hat ja nicht seinen Ursprung in den komishcen Gothic-Freaks, die man auf der Straße sieht. Da sind ja durchaus Aspekte aus anderen Religionen und Philosophien enthalten, ganz besonders den gnositschen Richtungen („Deus est homo“).

    also ich denke, daß man den Satanismus nicht so pauschal als Freakshow vorverurteilen sollte. Da stecken teilweise doch durchaus interessante Philosophien drin. Hier ist aber auch zu differenzieren.

    Allerdings hat brainfors m.E. insoweit Recht, als das das ganze bei den "pubertären Jugendlichen" sicher mehr oder minder eine Modeerscheinung mit Alibifunktion ist.

    Wobei letzendlich von außenstehenden auch das Christentum, das Judentum oder der Islam als esoterischer Krimskrams bezeichnet werden kann ;-)
     
    #22
    User 24257, 28 November 2007
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.404
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich bin der Satan ... :link_alt:

    Sorry.

    Blödsinn, Blödsinn oder Blödsinn.
    Das halte ich davon.

    Aber das halte ich eigentlich von allen Religionen.
     
    #23
    waschbär2, 28 November 2007
  4. brainforce
    brainforce (34)
    Beiträge füllen Bücher
    5.444
    248
    568
    nicht angegeben
    weil es in erster Linie heutzutage eine Modeerscheinung ist und erst in zweiter Hinsicht meinetwegen eine Art Religion für die Anhänger darstellt.

    Fußball ist auch keine Religion nur weil es von manchen so bezeichnet wird. Auch dort stecken interessante Aspekte und Philosophien dahinter, auch dort werden Spieler und Mannschaften regelrecht "angebetet" - trotzdem ist es eine Sportart und keine Religion.

    Genauso wie Satanismus in erster Linie eine "Modeerscheinung" ist - zumal der Begriff (zumindest für mich) nicht klar definiert ist...
     
    #24
    brainforce, 28 November 2007
  5. kerl
    kerl (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    selbst gelöscht
     
    #25
    kerl, 28 November 2007
  6. Shizi
    Gast
    0
    Der Satanismus als Religion ist aber schon viel früher als diese Modererscheinung (die ich nicht mit Satanismus verbinde) entstanden!

    Tut mir leid, aber Fußball kann ich kein Glauben dran finden.
    Satanismus ist eine Glaubensaussage siehe Definition Religion
     
    #26
    Shizi, 28 November 2007
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.404
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Mist. Hab keine Kohle mehr. Alles schon dem Satan gespendet.
    Ich weiß ja jetzt schon, dass ich in der Hölle landen werde. :-D
     
    #27
    waschbär2, 28 November 2007
  8. xela
    Gast
    0
    Für mich ist Satanismus keine Glaubenssache sondern alberne Kinderkacke. Nicht mehr und nicht weniger.
     
    #28
    xela, 28 November 2007
  9. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Wie gesagt, ich würde das nach den Anhängern differenzieren. Einerseits der Teil der Anhänger, die diesem Glauben nur als Modeerscheinung zugehörig fühlen und dann die, die das ganze für sich vielleicht etwas ernster betrachten. Der Vergleich mit den afrikanischen Religionen gefällt mir hier recht gut. Wenn sich solche Naturreligionen ausbreiten würden, wäre das vermutlich auch nur eine Modeerscheinung, auch, weil das Umfeld ein völlig anderes ist und das Verständnis der Religion. Aber unabhängig davon gibt es eben auch Menschen, in diesem Falle in Afrika, die das ganze absolut ernst nehmen und sehr hoch hängen. Deshalb würd ich mit diesen pauschalen Urteilen etwas vorsichtiger sein. (Vor allem, weil doch bei Religionen eh von allen Seiten immer Toleranz gefordert wird)
     
    #29
    User 24257, 28 November 2007
  10. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.404
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Hallo !?!
    *wachrüttel*

    Erst einmal die Definition von Religion und dann die Definition von "Satanismus" lesen.

    Und dann diskutieren wir weiter.
     
    #30
    waschbär2, 28 November 2007
  11. brainforce
    brainforce (34)
    Beiträge füllen Bücher
    5.444
    248
    568
    nicht angegeben
    tja dann ist es nur Pech für den Satanismus das es wohl für ca. 95% heutzutage eine Modeerscheinung ist und nur für 5% eine Religion darstellt der sie treu bleiben.
    Man könnte sage die Bedeutung des Satanismus hat sich im Laufe der Zeit verändert - weg von der Religion als die sie von einigen in ernsthafter Absicht begründet wurde hin zu eine Modeerscheinung.
     
    #31
    brainforce, 28 November 2007
  12. Shizi
    Gast
    0
    Das bestreite ich auch nicht und ganz ehrlich, ich find das richtig scheiße, weil der Satanismus dadurch ganz schön durch den Dreck gezogen wird.

    sry, aber diese Aussage finde ich schlichtweg bescheuert.
    Was weißt du denn darüber? Also tut mir leid, aber sowas kannst du ohne Begründung nich einfach so von dir geben.

    Ich sag ja auch nicht:"beliebige Religion" ist scheiße oder Kinderkacke oder was auch immer!
     
    #32
    Shizi, 28 November 2007
  13. brainforce
    brainforce (34)
    Beiträge füllen Bücher
    5.444
    248
    568
    nicht angegeben
    der Satansimus ist nur eine Ansammlung von kruden philosophischen Ansichten für die man nichtmal besonder "begabt" sein muss um sie zu erstellen... dem ganzen wurde von dem Gründer der Stempel einer Religion aufgedrückt...

    Es ist schön wenn sich jemand für philosophische Ansichten interessiert und darüber nachdenkt aber irgendwo sollte das doch auch Grenzen haben...

    Demnach müssten sämtliche Werke bekannterer, weitaus bedeutenderer aussagekräftigerer Philosophen gleichfalls als Religion gelten.

    Vielleicht solltest du dich mal mit deren Werken auseinandersetzen....
     
    #33
    brainforce, 28 November 2007
  14. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    na komm...auch das kann man letzendlich wieder über fast jede Religion sagen. :ratlos: Ist alles nur eine Frage der großen gesellschaftlichen Akzeptanz. :zwinker:
     
    #34
    User 24257, 28 November 2007
  15. brainforce
    brainforce (34)
    Beiträge füllen Bücher
    5.444
    248
    568
    nicht angegeben
    es ist für mich eben ärgerlich wenn man "das" als Religion verkaufen will - es sind vielleicht 5% darin enthalten was eine "Religion" ausmacht.
    Sehe ich ähnlich wie bei einer sog "Splitterpartei" die sich Partei nennt aber nur Randbereiche betrifft bzw. bespricht (Autofahrerpartei etc.)

    Und sorry das philosophische Niveau bzw. die Aussagekraft des Herrn LaVey ist primitiv ähnlich wie das Niveau der BILD verglichen mit ernsthaften Journalismus. Er wusste sich und sein Werk gut zu verkaufen an Hippies, Drogenkonsumenten, New-Age-Esoterikern die seine Werke bis in die heutige Zeit getragen haben. Er ist gewissermaßen eine Art Kultfigur (allerdings nur auf den ersten Blick). Für mich ist er ein Scharlatan der auf seine Art Geld verdienen wollte - in ähnlicher Art und Weise wie das in gleicher Zeit in Indien mit diversen Yogis geschehen ist... die auch heute noch eine Randerscheinung darstellen.
    Er hat es sich recht einfach gemacht... nämlich die Leute verarscht und selbst abkassiert...
     
    #35
    brainforce, 28 November 2007
  16. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja, ob jetzt der Herr LaVey auf die Ideen gekommen ist, oder noch diverse Leute vor ihm, sei jetzt mal dahingestellt. Außerdem ist das ja eine Kritik an der Organisation. (die sicher auch nciht ganz unberechtigt ist)
    Viele der Gedanken sind aber ja schon entwder in antiken Strömungen (Gnostizismus oder Zoroastrismus) oder in den heutigen Weltreligionen zu finden. Da beschreibt der Satanismus eben die Ablehnung oder Umkehrung. Und der Satan selbst ist ja eher metaphorisch. Und auch das gabs woanders auch schon mal. Und andre Gedanken sind in der Tat sehr einfach, da stimm ich dir auch zu. (Einfache Gedanken hat aber eben auch jede Religion)
    Aber um da konkret zu werden, weiß ich selbst zuwenig darüber.

    WAs sagt denn dazu die Religionswissenschaft? Das wär mal ganz interessant.
     
    #36
    User 24257, 28 November 2007
  17. Shizi
    Gast
    0
    da gibt es Bücher zu, z.B. im diagonal-Verlag Marburg
    Satanismus - Mythos und Wirklichkeit
    Satanismus als Religion der Überschreitung
     
    #37
    Shizi, 28 November 2007
  18. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Heil Satan.
    Das bringt es genau auf den Punkt.

    Zu den zitierten Punkten:
    Das ist ja ganz nett, wie der Typ über den "historischen Satanismus" sagt, und warum das veraltet und unklug ist, bla bla...
    Aber: Das Wort "Satan" dürfte wohl schon ein kleines bisschen älter sein, als die modernen Satanisten, was immer dahinter steht. Wir haben also eine "Philosphie", die nicht viel mehr 100 Jahre alt ist, sich aber im Namen auf einen Jahrtausende alten Begriff beruft, der noch dazu seinen Ursprung im jüdischen und christlichen Umfeld hat. Und trotzdem wird betont, dass man mit der Bibel und dem Christentum natürlich gar nichts zu tun hat. Wie kommen diese Leute eigentlich dazu, sich einen verbreiteten und klar definirten Begriff als Namen zu nehmen, diesen nach eigenen Vorstellungen umzudefinieren, und dann von der übrigen Welt erwarten, dass man natürlich deren Definition übernimmt? Wo kommen wir eigentlich hin, weder lustig Begriffe umdefiniert wie er gerade lustig ist, und dann dann glaubt er hätte ein Anrecht auf "seine" Definition. Das im Thread gefallene Wort Kinderkacke trifft es recht gut. Sorry, aber das Wort Satan als Gegenspieler zu Gott war zuerst da. Und ohne mich mit dieser "Philosophie" näher zu beschäftigen, werde ich ganz sicher niemanden ernst nehmen, der sich nach etwas benennt und gleichzeitig betont damit gar nichts zu tun zu haben.
     
    #38
    Trogdor, 28 November 2007
  19. User 24257
    Verbringt hier viel Zeit
    367
    101
    0
    nicht angegeben
    hm....da hab ich da bei der Inforamtionssuche einiges anders verstanden. Also zuerst kommt die Figur des Gegenspielers zu Gott aus dem Zoroastrismus, aber das nur am Rande.
    Dann wird aber auch, soweit ich es überblicken kann, nicht behauptet, daß man mit Satan gar ncihts zu tun hat, sondern vielmehr wird Satan eben als Symbol genutzt. Als Symbol der Ablehnung der christlichen Tugendvorstellungen und als Symbol der Zuneigung zu den christlichen Sündensvorstellungen. Eher nach dem Motto: "jeder hat seinen kleinen Satan in sich". Also weniger Richtung rotem Wesen mit Dreizack aber dafür Richtung Schlange und Mephistopheles
    Aber ich kann das auch falsch verstanden haben, das will ich nicht ausschließen.
     
    #39
    User 24257, 28 November 2007
  20. Schattenwolf
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Also ich würd davon die Finger lassen. Das kann nur zu Drama und Leid führen. :kopfschue
     
    #40
    Schattenwolf, 28 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten