Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Saufen und Kiffen..

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von supergirl_007, 31 August 2003.

  1. supergirl_007
    0
    also weiss gar ned wo ich anfangen soll...
    ich hab nen Bruder und der ist 17 Jahre alt. Seit neustem (sagen wir seit 2 Monaten sowas) geht er auch öfters mit mir zum tanzen oder einfach mal ins Bistro. Wollte er lange Zeit ned, weil mit der Sis weggehen, geht natürlich ned - wobei ja immer auch Freunde von ihm und mir halt dabei gewesen wären. Nunja und wie geasgt, seit neustem, geht er eben mit,mit Freunden, nur leider, bereue ich es ziemlich stark, ihn immer mehr in die Richtung Mädels, Feiern, Trinken, Spaß haben geschoben zu haben. Früher war er meist daheim, am Pc und wenn ab und zu mal mit Freunden im Kino. Doch inzwischen ists einfach total anders. Er geht oft weg, und meist mit der gleichen Clique. Leider verträgt er nicht wirklich viel und ist nach paar Gläsern sofort total dicht. Seine Freunde warn dann immer so sozial und ham ihn heimgebracht.
    Toll, und wenn er mit mir weg ist, dann muss ich für ihn Sorgen und darf dann darauf gucken das nix ist, und nehm ihn dann wieder mit nach hause. Solangsam fängt es ziemlich an zu nerven, und ich denke das es genauso die Freunde ankotzt, immer ein Auge auf ihn zu werfen.
    Gut und schön, das war der erste teil und jetz gehts weiter. Letztens hat er mir gesteckt, das er auf der letzten LAN (also netzwerkparty - Freunde 4 tage lange pc zoggen) gekifft hat. Davon hat er dann wahnsinnig gekotzt und trotzdem fand er des feeling dann doch wieder cool. Seine Freunde erzählens mir inzwischen immer wenn sie wieder gekifft haben, und ich mags einafch gar nicht mehr wissen.
    Es geht ihm nach m Saufen sowohl nachm Kiffen grotten schlecht und irgendwie lernt er daraus nicht. Ich mach mir totale Sorgen das er jetz total abrutscht und viel. noch mit anderen Drogen anfängt.
    Mich lässt des einfach nicht mehr los, und irgendwie mach ich mir große Vorwürfe, das ich ihn die ersten male mitgenommen hab, damit er bissl Gefühl dafür bekommt und auch mal das Leben der "Außenwelt" mitbekommt, doch irgendwie wars wohl eine total falsche Sache.
    Okay das ganke hört sich jetz vielleicht ein bisschen so an, als wenn mein Bro unterentwickelt, oder Zurückgeblieben ist, aber das ist er überhaupt ned. Er hat, meiner Meinung nach,einfach ned so die richtigen Freunde mit denen er so von alleine hätte weggehen wollen/können.
    Ach man ich denke der ganze Text hört sich bissl zerstreut an, aber ich kanns ned besser erklären. Ich hab Schiss, dass er auf Grund meines damaligen Drängens, jetz immer weiter abrutscht, mehr säuft und kifft und hilfe... ich hab Angst um ihn!
    was soll ich nur machen? hoff mal ihr konntet einigermaßen verstehen was ich meine und wieso ich mich so fühle.
    freu mch auf eure Postings...
    grüße,
    Supergirl
     
    #1
    supergirl_007, 31 August 2003
  2. Angelina
    Gast
    0
    Hallo,
    wie alt bist du und dein Bruder denn?
    Also ich würde zuerst einmal mit ihm reden
    oder hast du dies schön.
    Sag ihm,
    dass du Angst um ihn hast und dir eben totale Sorgen machst.
    Und das du außerdem nen schlechtes Gewissen hast
    und es total doof fndest das er nicht weiss, wo seine Grenzen sind.
    Wenn du nicht mit ihm reden magst, schreib ihm nen Brief.

    Er ist dein Bruder und gerade als Geschwister sollte man dich über alles reden können.
    Finde es auch total lieb von dir, dass du dir solche Sorgen machst. dein bruder kann echt stolz sein, so ne Sis zu haben :zwinker:

    LG Mary
     
    #2
    Angelina, 31 August 2003
  3. supergirl_007
    0
    wie alt mein Bro ist hab ich scho geschrieben - der ist 17 und ich bin 16. naja er wird im Februar dann 18. Wohnen also noch unter einem Dach :smile:
    ich hab schon mit ihm gesprochen - hab ihm gesagt das ich mir Sorgen mach, sogar mein Freund hat schonmal mit ihm gesprochen als er damals wieder so stock-besoffen Heim gekommen ist, für den Moment tuts ihm Leid, und dann kommt er wieder so Heim. Er kommt mir vor wie ein kleines Kind, das einfach nicht lernt, wo seine Grenzen sind, und das einfach keiner mehr auf ihn aufpasst und ihm dann des Glas weg nimmt, wenns genug ist.
    .......
    was mir noch zu besoffen einfällt.
    am letzten DO warn wir mal wieder alle weg, also Freunde von ihm und von mir. Wir warn in nem "Bistro" und ham da getrunken und eigentlich alle Spaß gehabt, bis mein Bro mal wieder zu viel intus hatte. Ich hatte nen Schlumpf (kennt des jemand? - egal) in der Hand. Er eint mal wieder er müsste den jetz auch haben und reisst ihn mir aus der Hand. Wollt ihn mir natürlich zurück holen, wills nehmen, er hält fest, schreit wie blöde rum - und aufeinmal bricht des glas, und die Scherbe schrammt eine wunderschöne tiefe wunder quer meinen Daumen runter! Super der Abend war im Arsch - musste ins KH und genäht werden.
    wollt des jetz nur mal noch dazu sagen, das es auch nicht immer ganz ohne ist wenn er besofffen ist. Er bringt sich und andere in seinem Umfeld dann noch in Gefahr.
     
    #3
    supergirl_007, 31 August 2003
  4. DieKleine
    Gast
    0
    erstmal schliess ich mich angelina an und desweiteren muss ich sagen klär ihn auf was für folgen das haben kann, klar, er wirds wohl wissen, aber nerv ihn damit aber nicht so dass er aus protest noch viel mehr weiter macht! zeig ihm was für sorgen du dir machst, zeig ihm deine gefühle, dein schuldbewusstsein, deine vorwürfe, alles genau so wie du denkst! sag ihm klip und klar ins gesicht was du denkst! anders wird ers eh nicht merken!!!

    bis dann und viel erfolg wünscht

    die kleine
     
    #4
    DieKleine, 31 August 2003
  5. Angelina
    Gast
    0
    Tja...
    oder ich würds vll. mal auf die Harte Tour versuchen
    und ihm sagen,
    dass du auf so einen Bruder echt verzichten kannst.
    Er solle sich doch mal anschauen was er bisher alles angestellt hat SIEHE HAND und WUNDE...
    merkt er sich denn sowas nicht?

    Gerade als großer Bruder versteh ich sowas nicht.
    Und er muss doch merken, wann es zuviel für ihn wird und es kann ja auch nicht toll sein jedes Mal so besoffen zu sein und alle müssen auf einen aufpassen. Können deine Freunde oder seine Freunde nicht mal mit ihm reden, dass es so nicht weiter gehen kann und er mal nen bissl drauf achten soll, was er so zu sich nimmt und vorallem wieviel. Und das sie es schon nicht mehr schön finden...

    Will er sich damit in den Mittelpunkt stellen oder was meinst du wieso er immer wieder seine Grenze überschreitet?
     
    #5
    Angelina, 31 August 2003
  6. supergirl_007
    0
    Naja das ist alles nicht so einfach. Mein Bruder und ich hab uns schon von klein-auf super gut verstanden und konnten uns wirklich die Intimsten Geheimnisse erzählen. Genau aus diesem Grund kann ich das nicht auf die Knallharte Tour machen - ich hab Angst das er sich dann von mir zurück zieht und ich unsre "Offenheit" und sowas, von uns beiden, zerstöre.
    Nein ich glaube das er genau eben diese Kontrolle / oder eben genau das nicht merkt, wann er einfach aufhören sollte. Ich hab kein Plan warum, normalermensch merkt doch einfach, wanns reicht, aber er.. ne kein Schimmer!
    Ich werd auf jeden Fall mal mit seinen Kumpels reden,weil so kanns einfach nicht weiter gehen...
    In Mittelpunktstellen? Nope, negativ, glaub ich absolut nicht. Er war noch nie so das er angeben wollte oder ähnliches um Ansehen zu bekommen oder eben im Mittelpunkt zu stehen. Denke eher das es daher kommt, das er die "versäumten" Jahre irgendwie reinholen will (innerlich oder so kA)! Er lässt sozusagen einfach die Sau raus solang er kann, weil ers ja die letzten Jahre nicht getan hat....
    oh man ich hab null plan,.. wollt scho mit meiner Mom reden, aber ich denk des ist ned so ne gute Idee...
     
    #6
    supergirl_007, 31 August 2003
  7. Angelina
    Gast
    0
    Ne mit deiner Mum,
    würd ich vll. auch sein lassen...
    nicht das er sich nachher zu eingeengt fühlt oder kontrolliert...
    oder gar von dir verraten.
    Aber so kanns ja auch nicht weiter gehen.

    Ja vll. redest du halt mal mit seinen Freunden,
    dass die ihm etwas dazu sagen.
    Selbst wenn er das rein holen will was er versäumt hat -
    so gehts eben nicht und das sollte ihm spätestens nach der krankenhaus Aktion klar gewesen sein.

    Naja ich war auch ne Weile mehr im Haus als aus dem Haus und hab dann alles nachgeholt. Aber ohne zu viel Alk.. wozu auch. Dann hab ich ja nix vom Abend... ne das is ätzend.
    Hoffe dein bruder merkt das irgendwann! :zwinker:

    lg
     
    #7
    Angelina, 31 August 2003
  8. Kenny
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    1
    nicht angegeben
    Du schreibst, du mußt dich um ihn sorgen, wenn ihr gemeinsam weggeht, damit nichts ist...
    Also dein Bruder sollte schon aus dem Alter heraus sein, daß
    er noch einen "Aufpasser" braucht, der ihn dann wieder
    sicher heimbringt.

    Ich würde ihm, wenn ihr gemeinsam weggeht, in dem Moment,
    in dem ich merke, er beginnt über den Durst zu trinken,
    ihm sagen, daß er jetzt genug hat und ihm drohen, die Party zu
    verlassen...aber so, daß es die anderen nicht hören.

    Und wegen dem kiffen, würd ich ihn vor die Wahl stellen,
    daß er damit aufhört oder er hat die längste Zeit eine
    Schwester gehabt.

    Das klingt jetzt alles ziemlich hart, aber er ist bald 18 und da kann
    er schon Prioritäten in seinem Leben setzen...

    Kenny
     
    #8
    Kenny, 1 September 2003
  9. supergirl_007
    0
    ja das denke ich mir ja auch, mit (fast) 18 sollte man ja normalerweise in der Lage sein, selbst zu wissen, was gut für einen selbst ist, und er müsste ja normalerweise wissen, wann er genug intus hat.
    Sicher, ich könnt ihn auch einfach stehen lassen oder ihn dann heimschicken aber hey, ich bin seine kleine Sis, was glaubt ihr denn? würdet ihr euch von eurem kleinen Geschwisterchen was sagen lassen?
    Ausserdem hab ich eben auch keine Lust den ganzen Abend einen Blick auf ihn zu werfen und dann zu ihm zu gehen und ihm zuzuzischen das er jetz genug hat. Kein Plan ich glaub es kotzt uns beide ziemlich an, aber ich realisier halt einfach was mit ihm passiert und er hat irgendwie n Brett vorm Hirn...
    Mei und mit dem Kiffen, ich hab einfach keine Ahnung, ich find Kiffen nicht absolut schlimm, aber gerade aus dem Grund, weil er es eben nicht verträgt, find ich das schon ziemlich schlimm!
    Dein meiner Mom werd ich davon nichts sagen, ich mein, sie würde es sogar für sich behalten, da bin ich mir sicher, aber dann macht sie sich auch noch Sorgen und lässt ihn dann vielleicht auch irgendwann nicht mehr weggehen.
    Des ist alles so scheiße,..
    Wenn ich ihm die Sache mit dem KH und meinem Daumen wieder vor Augen halte, dann tuts ihm schrecklich leid und er entschuldigt sich ja auch und er meint das es ja keine Absicht war, aber das Ganze lässt ihn trotzdem nicht vor einem neuen Abend mit viel zu viel Alk abhalten...
     
    #9
    supergirl_007, 1 September 2003
  10. holde
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    101
    0
    nicht angegeben
    hmm,

    solche phasen haben viele leute, und die meisten kommen auch wieder weg davon... du wirst als kleine schwester deinen bruder wohl nicht ändern können... er muss halt etz cool sein und kiffen und sich wegrichten.. mit 20 denkt er vielleicht anders trinkt bissl weniger und kifft seltener und dann passt wieder alles
    jeder sollte seine eigenen erfahrungen machen und ich bezweifle, dass dein bruder in DEM Alter auf irgendjemand hört, bzw. ratschläge annimmt :zwinker:
     
    #10
    holde, 1 September 2003
  11. Kenny
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich denke und hoffe mal, daß er dieses pubertäre Verhalten
    mit der Zeit ablegen wird (es gibt Zeiten, da findet es man
    normal, sich jeden Abend voll laufen zu lassen, bis man mal
    irgendwann draufkommt, daß es besseres gibt, daß man mit seinem Leben anfangen kann).

    Auf jeden Fall solltest du dich nicht von seinem Verhalten
    runterziehen lassen. Wäre ja noch schöner, daß du dir immer
    Sorgen machen mußt wegen ihm.

    Es genügt, wenn du als seine Schwester ein Auge darauf wirfst,
    daß es nicht zur Sucht wird. Das wäre wirklich schlimm!

    Kenny
     
    #11
    Kenny, 1 September 2003
  12. LeungTing
    Gast
    0
    Du sagst dein Bruder hat bis vor kurzem meistens daheimgesessen, die meisten Leute haben diese Phase (wenn sie denn eine solche haben, damit meine ich Alk und Kiffen) etwas früher als dein Bruder, er hat denke ich ein bisschen das Gefühl etwas "nachholen" zu müssen, wenn sich diese Freunde z.b. irgendwelche geschichten erzählen, als er noch vor dem PC saß.

    Selbst wenn er ab und zu etwas betrunken ist, das ist kein Weltuntergang, solche Sachen wie mit der Wunde sollten allerdings nicht passieren. Sowas passiert meistens wenn harter Alkohol (dazu zählt alles über Wein, also Tequila, Rum, Wodka etc., auch in Cocktails). Hochprozentiger Alkohol hat ganz andere Auswirkungen, das kann den Leuten echt die Sicherung raushauen, was sich bei Bier auf jeden Fall in Grenzen hält, so kenne ich das zumindest von mir *g*. Solltest ihn vielleicht mal drauf hinweisen, jeder halbwegs intelligente Mensch ist in der Lage über seine Handlungsweise nachzudenken, zu merken wenn sie falsch war, und es in zukunft etwas gemächlicher angehen lassen.

    Mit dem Kiffen ist so ne Sache, grundsätzlich eigentlich kein Problem. Solange er nur Joints raucht, und nur am Wochenende besteht keine grössere Gefahr (ausser er ist psychisch labil, Probleme in der Schule, Liebe etc...). Weil dein Bruder diesen plötzlichen Verhaltenswechsel an den Tag legt, würde ich vermuten das ihm sein "altes Leben" nicht so sehr gefallen hat (zu langweilig, eintönig z.b.) und das er deswegen so radikal "tauschen" will gegen Saufen, Kiffen, etc. Ausserdem, wenn es die Freunde machen, macht er es auch, nicht unbedingt weil er von der Gruppe gezwungen wird, sondern eher weil man als nichtbedröhnter nur schlecht mit bedröhnten Leuten rumhängen kann, weils einfach kein Spass macht. Wenn sich dieses rumhängen aber nun vom Wochenende auch langsam auf die Woche ausdehnt, und dann irgendwann die Joints zu Bongs werden da trennt sich die Spreu vom Weizen.

    Die meisten Leute schaffen es trotzdem, ihre Schule, Ausbildung etc. erfolgreich zu beenden, mitunter auch als Jahresbeste, also ein Kiffer ist nicht zwangsläufig ein schlechter Schüler, Arbeiter oder was auch immer. Es gibt allerdings einige, von denen die meisten einen solch radikalen Lebenswandel wie deinen Bruder hinter sich hatten !, bei denen schiebt sich das Kiffen immer weiter nach vorne auf der Prioritätenliste, bis es schliesslich die Nummer 1 ist. Die Schule wird öfter geschwänzt, nun auch morgens gekifft, irgendwann wird die Schule geschmissen, danach 2 Ausbildungen, den Rest will man sich nicht ausmalen.

    Tu deinem Bruder einen Gefallen, und versuche ihn davon abzuhalten überhaupt anzufangen unter der Woche zu kiffen, und es bei den Wochenenden zu belassen. Er wird es dir in einigen Jahren danken, wenn er sieht wo einige (nicht alle!) seiner jetztigen Kollegen versackt sind.(Manche steigen auch später auf härtere Drogen um, ist aber die absolute Minderzahl, und ich widerspreche der Aussage THC sei eine Einstiegsdroge).

    Bitte nimm diesen Rat ernst, ich lebe in einer Gegend in der sehr viel gekifft wird, auch im Freundeskreis, in allen möglichen Varianten (von 1 mal im Monat bis 5 g täglich), und ich habe Leute diesen Abstieg machen sehen, auch intelligente Leute denen ich sowas nie zugetraut hätte. Am Besten wäre wenn er mit jemand redet der etwas älter ist und sowas auch schon durchgemacht hat, der ihm auch - nicht wie die Kumpels(nicht weil sie dumm sind, sondern weil sie jung sind, und nicht genügend Weitsicht besitzen) - die negativen Aspekte nahebringen kann, ich denke das wirkt am überzeugendsten.


    Hui, is dasn langer Text *g*, fast zu viel zum Lesen, hoffe ich konnte dir helfen


    mfg

    LeungTing
     
    #12
    LeungTing, 2 September 2003
  13. supergirl_007
    0
    Also erstmal danke nochmal für eure Antworten!
    Vorab jetz mal wegerm Kiffen und Saufen unter der Woche: Nein so ist es nicht, im Moment sind ja Sommerferien und gerade in denen lebt er das erst recht aus! Dagegen sage ich nichts. Bisher war er ja auch nie so das er während der Schulzeit extrem getrunken hat (früher war Kiffen noch ned so, erst seit paar Wochen)!
    Natürlich ist es so, das er es bestimmt mit 20 einsehen wird, und dann lernt, was eigentlich im Leben zählt nur wir leben in der Gegenwart und ich denke da eher an sein jetziges Schuljahr und sein jetziges Leben als an die Zukunft wo er DANN schlau ist! Das Jahr ist wichtig für ihn, allgemein, was bringts ihm wenn er mit 20 schlau ist aber jetz die Schule schmeisst und sich des alles verbockt? Ich möcht einfach das er da ned reinrutscht und nicht mehr rauskommt, was ja zum Glück bisher nicht passiert ist!
    Erfahrungen gut und schön, dagegen sagt wohl keiner was, nur ich kann einfach nicht zuschauen, als kleinere Sis, wie er in sein Unglück rennt und sich sein Leben bzw seine Zukunft versaut, des geht einfach überhaupt nicht!
    So und das Ende vom Lied, ich hab mich erstmal ne Std mit seinem Freund per Tele (hat sich grade so ergeben) über meinen Bro unterhalten und haben eben lang über sein Verhalten und diese Sauf- und Kiffphase gesprochen. Ich dachte ja, das es ihn und seine Freunde solangsam mal ankotzt wenn sie ihn immer heimbringen müssen, aber dann hat er gemeint, er hat diese Zeit auch mal gemacht und macht des auch, weil er damals für ihn da war (okay versteh ich!). Weiter aber meinte er, das es zu krass ist, wenn er ihn echt immer bis nach Hause bringt - no way! Hab ihn dann geraten auch mal mit ihm zu reden, denn von seiner kleinen Sis allein was sagen lassen, tut er sich sicherlich ned gern und deshalb wollte ich, das mein Bro, auch noch ne Meinung von anderen hört.
    Ja und dann hab auch ich nochmal mit ihm darüber gesprochen und wirklich ziemlich intensiv und er hat mir einiges Offenbart (was ich hier nicht alles unbedingt reinbringen möchte) und er gemeint hat, das er auf jeden Fall sobald die Schule wieder beginnt, vom Kiffen ganz weg ist - das ers überhaupt eh ned gern mag - und nur noch am WE weggeht!
    - Nunja was soll ich sagen, auf der einen Seite bin ich erleichtert, das ers doch irgendwie so gut verstanden hat was ich meine und es gleichzeitig auch noch eingesehen hat, das es eben nicht so des beste für ihn ist! Hoffe mal er hat keine leeren Versprechungen gemacht und hält sich wirklich ein bissl daran!
    Danke an euch und eure Ratschläge :smile: und @Leung - ich hab den Text trotz der Länge ganz gelesen, danke!
     
    #13
    supergirl_007, 5 September 2003
  14. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Habe mir deine Geschichte mal durchgelesen. Hatte auch so ne Phase. Ist so die Ausprobierzeit in der mal lernt wo seine Grenzen sind, und das dauert. Und man schlägt oft über seine Grenzen hinaus, und merkt es erst im nachhinein. Zweitens will er sich nur gross stark und cool fühlen, wenn er es eigentlich gar nicht mag... naja er wirds schon einsehen. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Ich habe auch mit 15 angefangen zu Kiffen, wohl nur gekifft nicht gesoffen... Auf jeden Fall habe ich mit 16 1/2 ca. gemerkt das es nichts für mich ist, und es hat auch gar keine Spaß gemacht.. Naja und jetzt bin ich sauber. Klar ab und zu mit Freunden einen trinken, aber das ist ja normal irgendwo...
    Naja, hoffe doch das du jetzt zur Ruhe kommst, wenn das Schuljahr wieder anfähgt....


    Viel Glück..
     
    #14
    DunkleSeele, 6 September 2003
  15. schokokiss
    schokokiss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    vergeben und glücklich
    wer kifft ist echt total weich im kopf....
     
    #15
    schokokiss, 8 September 2003
  16. l[SILVA]l
    Gast
    0
    Laut einer Studie ist kiffen nicht so gefährlich wie Zigaretten und Alkohol... mh :blablabla
     
    #16
    l[SILVA]l, 9 September 2003
  17. Shaded
    Shaded (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    1
    Single
    Danke.
     
    #17
    Shaded, 9 September 2003
  18. DunkleSeele
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Habe vor langer Zeit zwar auch gekifft aber ihr wisst doch!

    Wer kifft, wird tierisch matschig in der Birne und es ist doch die Einstiegsdroge überhaupt!!! Ein Joint, gefolgt von leckeren Champinions und dann ne kleine Kanüle Heroin führen doch zum direkten Hungertod!:grin:
     
    #18
    DunkleSeele, 9 September 2003
  19. Shaded
    Shaded (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    1
    Single
    Also ich kiffe ca 1 mal in 2 Wochen und finde das hält sich im Rahmen.
    Wer immernoch das Vorurteil hat Kiffer seien dumm, usw. der kennt keinen normalen Kiffer. :smile:
    Ich trinke dafür etwas weniger als andere Menschen, ich halt es nicht für nötig mich allwöchentlich mit alk abzufüllen.
    Da ist es viel chilliger was zu rauchen und sich über die torkelnden Betrunkenen totzulachen. *g*
     
    #19
    Shaded, 9 September 2003
  20. shabba
    Gast
    0
    hm da hab ich grad ma so nebenbei ne frage zum thema kiffen:

    wie issen das rechtlich? wenn ich bei der musterung gefragt werde, ob ich drogen nehme und dann à la "schule" antworte: "Ich kiffe wie ein Bagger", (was ich nicht tue, ich rauch/kiff nich) nehmen die dann auf jeden ne blutprobe? ist kiffen als solches eigentlich strafbar oder so? hab ma gehoert dass so fuer eigenbedarf...sollte np sein...wollte nur mal fragen, ob das sinnvoll ist, das zu antworten...um vielleicht noch ein bissel schlechter gemustert zu werden :grin::grin::grin: - oder ob die mich dann direkt einknasten :grin:
     
    #20
    shabba, 9 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Saufen Kiffen
AhoiBrause
Kummerkasten Forum
31 August 2015
77 Antworten
-itz-
Kummerkasten Forum
31 Juli 2007
25 Antworten