Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schönheits-OP für Arme?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Xariv, 18 September 2004.

  1. Xariv
    Gast
    0
    Hi,
    ich habe gehört, daß man destilliertes Wasser in Busen, Po usw spritzen kann und die dann für ein paar Tage größer werden... nur im Gesicht muß man aufpassen, ansonsten soll das aber ungefährlich sein.


    Was haltet ihr davon? :schuechte
     
    #1
    Xariv, 18 September 2004
  2. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Die Leute (also nicht der Threadersteller!!!) werden immer bescheuerter ...

    Juvia
     
    #2
    User 1539, 18 September 2004
  3. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ah ja...

    Also ich kipp das dann doch lieber weiter ins Bügeleisen... :bier:
     
    #3
    Sevenay, 18 September 2004
  4. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    .:.ja ja und wenn es mal ein bißchen heiß wird fängt man an zu verdampfen. :grin:

    Was die Leute sich alles für einen Schwachsinn einfallen lassen. Unglaublich!
     
    #4
    StolzesHerz, 18 September 2004
  5. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    *löl* Der war mal gut :grin:

    Juvia
     
    #5
    User 1539, 18 September 2004
  6. kleiner_matscho
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    Verliebt
    Jetzt kommt der Hammer bei der Sache:

    Man lässt sich Wasser in Busen oder Hintern spritzen damit diese schön prall und groß werden. Dadurch wird die Haut gestrafft und wenn das Wasser dann wieder "verdampft" und/oder "abfließt" bleiben überschüssige Hautlappen zurück. Und plötzlich hat man Hängebusen bis zu den Knien!

    Also wirklich die Leute (Nicht der Threadstarter) werden immer bekloppter!!!
     
    #6
    kleiner_matscho, 19 September 2004
  7. Jungfrau
    Gast
    0
    die arme haut

    die falten will ich garnicht sehen
     
    #7
    Jungfrau, 19 September 2004
  8. Gizzy
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Kann mir kaum vorstellen, dass sowas funktioniert.
    Bäh, Sachen gibt es! Wird ja immer verrückter!
     
    #8
    Gizzy, 19 September 2004
  9. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Für die, die in der Oberstufe in Bio aufgepasst haben, ein Wort: Osmose.

    Für die anderen ein paar Worte mehr: Destilliertes Wasser im Körper (wie auch immer 'rein gelangt, auch wenn man z.B. mehr als ein paar Schluck davon trinkt) lässt die Zellen platzen. Anders gesagt: Eine Spritze destilliertes Wasser ist eine ungewöhnliche Methode, jemanden (oder sich) umzubringen.

    Liebe Grüße vom solche Aussagen ("dest. Wasser spritzen") extrem gefährlich findenden Fabeltier - vielleicht macht das 'mal jemand wirklich... :eek:

    [edit]Ich habe "einen Schluck" in "ein paar Schluck" geändert, da ich die genauen Mengen nicht weiß.
     
    #9
    Unicorn, 19 September 2004
  10. UnKnOwNMaStEr
    0
    ähm unicorn ich glaube da bist du etwas falsch informiert,
    dest. wasser lässt sicher garnichts platzen, es ist stink normales wasser frei von zusätzen, sprich gefiltert.
    ich könnt auch 2 flaschen davon auf arbeit trinken mir würde rein garnichts passieren.

    was du mit osmose meinst denke ich mal ist doch osmotischer druck in den zellen,
    aber wieso sollten die dadurch platzen, das wasser erzeugt doch keinen über oder unterdruck :ratlos:
     
    #10
    UnKnOwNMaStEr, 20 September 2004
  11. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @UnKnOwNMaStEr:
    Ich glaube nicht, dass ich da 'was falsch verstanden habe. :zwinker:

    Erstmal:
    Destillation ist 'was anderes als Filtern. Durch reines Filtern bekommst du vielleicht Kalk und andere große Moleküle aus dem Wasser, aber es ist immer noch nicht reines H2O.
    Destilliertes Wasser enthält nichts(!) außer H2O-Molekülen, also keine gelösten Salze o.ä.

    Zweitens:

    Osmose (bzw. osmotischer Druck) kommt zustande, wenn zwischen dem Bereich innerhalb und außerhalb einer semipermeablen Membran ein Konzentrationsgefälle entsteht bzw. vorliegt.

    Beispiel: In der Zelle ist destilliertes Wasser, außerhalb Salzwasser. Die semipermeable Membran lässt Wassermoleküle durch, aber nicht Salz. Daher wird Wasser aus der Zelle hinausdiffundieren, damit die Salz- bzw. Wasserkonzentration innen und außen gleich hoch ist (angestrebter Konzentrationsausgleich). Da das aber nicht möglich ist, wird immer mehr Wasser herausdiffundieren, bis die Zellmembran kollabiert.
    Deshalb ist es gefährlich bis tödlich, mehr als wenige Schlucke Meerwasser zu trinken.

    Umgekehrt: In der Zelle ist Zellplasma (enthält eine gewisse Menge gelöste Salze etc.), außen destilliertes Wasser. Wieder wird ein Konzentrationsausgleich angestrebt, der aber nicht gelingen kann -> die Zelle versucht, immer mehr dest. Wasser aufzunehmen, bis sie platzt (so 'ne Zellmembran ist auch nicht endlos stabil).

    Es hat schon seine Gründe, warum Infusionen mit isotonischer Kochsalzlösung durchgeführt werden und nicht mit destilliertem Wasser... nicht, weil dadurch das Blut zu stark verdünnt würde oder sowas, sondern weil's schlichtweg sehr schnell sehr tödlich wäre.

    (Ich hatte letzte Woche Organische Chemie-Praktikum, da haben wir noch darüber gesprochen, wieviel man wohl aus dem Hahn mit destilliertem Wasser trinken könnte. Wir sind zu dem Schliss gekommen, dass ein paar Schluck wohl nicht schlimm wären (davon abgesehen, dass es *bäh* schmecken dürfte), aber ein Glas wär' sicherlich zuviel.)

    Liebe Grüße vom sich 'nen Wolf schreibenden :zwinker: Fabeltier

    P.S. Falls hier jemand meine Mengenangaben verbessern kann und will, darf er's gerne tun. :zwinker: Dürfte auch davon abhängen, ob man's trinkt oder direkt injiziert, denke ich... *hm*

    [edit]Hab' 'mal gegooglet und bin dabei auf Seiten gestoßen, auf denen behauptet wird, dass man ruhig auch größere Mengen dest. Wasser trinken kann, weil im Magen immer (durch feste Nahrung aufgenommene) Mineralien vorliegen. *hm* Ich weiß nicht, ob das stimmt.
    Falls dem so ist, würde es stimmen, dass es nicht automatisch tödlich ist, z.B. einen Liter destiliertes Wasser zu trinken, solange man die fehlenden Mineralstoffe über die Nahrung aufnimmt.
    Daher ziehe ich hiermit meine Aussage ein Stück weit zurück. :zwinker: Ich habe gelernt, es wäre sehr gefährlich bis tödlich, davon mehr als ein paar Schluck zu trinken, bin mir aber jetzt nicht mehr sicher genug (obwohl ich auch die Theorie mit den Mineralien im Magen nicht so ganz glaube *hm*), um bei dieser Mengenangabe zu bleiben. Vielleicht bräuchte es tatsächlich relativ große Mengen (mehrere Liter), um über den Weg durch den Magen tödlich zu sein.
    Tatsache ist und bleibt aber, dass bei dem Weg, der _nicht_ über den Magen führt (Injektion, darum ging's hier ja auch ursprünglich), sehr wenig aqua dest. ausreichen würde, um sehr große Schäden bis zum Tod zu verursachen.
     
    #11
    Unicorn, 20 September 2004
  12. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung

    denk ich auch!

    Ich kann das auch nicht richtig glauben, wenn es das wirklich geben sollte!
     
    #12
    Hexe25, 20 September 2004
  13. UnKnOwNMaStEr
    0
    hm hab ich wohl wieder was gelernt :rolleyes2
     
    #13
    UnKnOwNMaStEr, 20 September 2004
  14. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:

    @UnKnOwNMaStEr:
    :tongue: :grin:

    (Ohne deine "Kritik" wäre ich allerdings nicht auf die Idee gekommen, meine Aussage noch 'mal per Google zu überprüfen. Von daher: Danke, ich hab' auch wieder 'was gelernt. :smile: )

     
    #14
    Unicorn, 20 September 2004
  15. Mondmann
    Mondmann (31)
    <b>V</b>ery <b>I</b>mportant <b>P</b>enis
    703
    101
    0
    Single
    das Topic habe ich zuerst ethischer verstanden...

    Wenn man destiliertes wasser trinkt, dann stribt man wegen der diffusion. nur mal so angemerkt.
     
    #15
    Mondmann, 20 September 2004
  16. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    #16
    Unicorn, 21 September 2004
  17. kleiner_matscho
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    Verliebt
    Also letztes Jahr hat doch in jweder Zeitung gestanden:

    MANN HAT SICH MIT WASSER GETÖTET

    Und zwar haben 2 20jährige Wettsaufen mit Wasser gemacht...

    Nach 22 Litern Wasser:
    Einer tot, einer Intensivstation

    Ob das jetzt die letale Dosis war oder wegen Osmose hat aber nit da gestanden. Ich nehm aber mal eher letale Dosis an, weil
    bei Osmose hätte man den Mann auf der Intensivstation nicht mehr viel helfen können. Aber eigentlich geht es ja nicht um das wasser durch den Magen zuführen sondern durch das spritzen in den hintern oder in Milchproduktionsstätten. worüber ich schon meinen kommentar abgegeben habe
     
    #17
    kleiner_matscho, 19 Oktober 2004
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich

    dazu mal ein zitat von zeit.de - rubrik "Stimmt's?"
    quelle: http://www.zeit.de/stimmts/1997/1997_39_stimmts

    "Test the Dest?

    Von Christoph Drösser

    Wer destilliertes Waser trinkt, stirbt - Stimmt's?

    Stimmt nicht. Wohl trifft es zu, daß destilliertes Wasser keine Salze enthält, aber daß deshalb, wer es trinke, ein Opfer der Osmose werde, ist eine Legende. Und die lautet wie folgt: Die Körperzellen versuchen den Konzentrationsunterschied auszugleichen, pumpen sich immer weiter voll, bis sie schließlich platzen und der Wassertrinker jämmerlich zugrunde geht.

    Zum Glück ist der Körper nicht ganz so empfindlich. Den größten Teil der Salze und Mineralien nimmt er ohnehin über die feste Nahrung auf. Schon im Magen wird Festes und Flüssiges vermengt, und es tritt noch die körpereigene Säure dazu, so daß keine Zelle mit völlig salzfreiem Wasser in Berührung kommt.

    Der beste Gegenbeweis für die angebliche Todesgefahr sind Menschen, die seit Jahren destilliertes Wasser trinken und putzmunter durchs Leben gehen. Es gibt sogar eine Bewegung, die Aqua destillata als gesundheitsförderndes Heilwasser propagiert.

    Im Internet wirbt der Münsteraner Rolf Heckemann unter dem Motto "Test the Dest" für den Selbstversuch. Er will herausgefunden haben, daß destilliertes Wasser die Nierentätigkeit fördere (man muß mehr pinkeln), daß es Sodbrennen verhindere und daß es dem Genießer ganz neue Geschmackserlebnisse beschere, wenn man Kaffee oder Tee damit koche. Außerdem entferne die Destillation alle Schadstoffe aus dem Trinkwasser.

    Ernährungswissenschaftler stehen solchen Thesen eher skeptisch gegenüber. Ulrich Schlemmer von der Bundesforschungsanstalt für Ernährung akzeptiert allenfalls die Verwendung für Tee oder Kaffee, weil weiches (also kalziumarmes) Wasser tatsächlich den Geschmack verbessere. Außerdem enthielten Teeblätter und Kaffeebohnen Salze, die sich im Wasser lösen würden. Warum aber den ganzen Aufwand treiben, wenn das, was aus deutschen Wasserhähnen fließt, "nach wissenschaftlichen Erkenntnissen unbedenklich" sei?

    Jedenfalls hält es der Physiologe für groben Unfug, die Ernährung auf destilliertes Wasser umzustellen. Wenn auch keine Lebensgefahr bestehe, so entziehe das Destillat den Zellen doch Natrium- und Kaliumionen und könne so auf die Dauer den Elektrolythaushalt des Körpers durcheinanderbringen.

    Sein Fazit: "Es gibt keinen Grund, das zu trinken. Warnen Sie Ihre Leser davor!"


    (c) DIE ZEIT 39/1997"

    ...gruß von mosquito
     
    #18
    User 20976, 19 Oktober 2004
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ja und weil dann alles hängt muss man zwangläufig immer wieder was nachspritzen weil sons sieht man ja scheisse aus und irgendwannist es so weit das man dann doch dilikon oder was auch immer nehmen muss .. krank .. echt krank dieser schönheitswahrn es hat schon einen sinn das nciht alle Leute gleich aussehen .. naja ich bin froh das ich nie nie nie mal so was machen würde also so ne Op oder sondergleichen sei denn ich bin durch eine Krankheit oder einen Unfall enstellt ..
     
    #19
    illina, 19 Oktober 2004
  20. daspaddle
    Gast
    0
    hab mich informiert: also gehen tut das schon. nur nicht mit destelliertem wasser. in der apotheke bekommt man injektionslösung. mit der lösung kann man sowas ohne probleme machen (habe mir selber 2 jahre roids gespritzt).

    mfg daspaddle
     
    #20
    daspaddle, 19 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schönheits Arme
Schnuffi92
Aufklärung & Verhütung Forum
14 Januar 2011
23 Antworten
Mieze
Aufklärung & Verhütung Forum
25 August 2002
29 Antworten
Sabrina
Aufklärung & Verhütung Forum
4 Mai 2001
3 Antworten
Test