Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schüler wird gehänselt :-(

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Piratin, 5 Februar 2007.

  1. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Nachdem ich heute meine eigentlich sehr aufgeweckte nette sechste Klasse 10 Minuten lang allein lassen musste um draußen auf dem Flur einen vollkommen verzweifelt weinenden kleinen Jungen zu trösten, weiß ich grad einfach nicht mehr weiter. :geknickt:

    Die Kinder mobben ihn auf eine vom Lehrerpult aus fast nicht zu bemerkende Weise, machen sich über die Sitten seiner Familie lustig (der Kleine ist Russlanddeutscher, spricht aber perfekt deutsch - und in der Klasse sind auch drei kleine Türken die kräftig beim Mobben mitmischen) und stoßen ihn komplett aus der Klassengemeinschaft aus.

    Ich glaub ich werd mal mit der Klassenlehrerin reden...

    aber was hättet ihr euch gewünscht, wie der Lehrer reagieren sollte? Wer ist auf der Schule gehänselt worden, und was kann der Lehrer dagegen tun?

    Ich würde mich echt über ein paar Ratschläge freuen.
     
    #1
    Piratin, 5 Februar 2007
  2. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    also ich bin nicht nur von mitschülern gehänselt worden,sondern auch noch von den lehrern total unbeachtet geblieben.meistens,wenn sie dann mal versucht haben mit den idioten zu reden,die das mit mir gemacht haben ist das vollkommen nach hinten losgegangen und sie haben sich auch noch drüber lustig gemacht,dass ich mich beschwert habe.

    deshalb hab ich eigentlich nicht die geringste ahnung was ich als kind da jetzt erwarten würde.es bringt ja alles doch nichts.

    ich kam im endeffekt nur klar,weil ich angefangen hab fussball zu spielen und da auch einige aus meiner klasse bei waren.da gabs dann wenigstens mal ein bisschen respekt :smile:

    vieleicht muss mann einfach nur dafür sorgen,dass er vieleicht doch irgendwo anschluss findet.ab in irgendeinen verein.da kann er dann zeigen was er so alles kann.
     
    #2
    Sonata Arctica, 5 Februar 2007
  3. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich, die ja mal in der 8. Klasse gemobbt wurde, und bei der gar kein Lehrer überhaupt was getan hat, würde mir überhaupt wünschen, dass Lehrer reagieren. Viele machen nämlich einfach die Augen zu und packen es auf's Konto "privat".

    Ich denke, es ist zunächst wichtig, dass man einmal allein mit dem Schüler spricht und ihn ernst nimmt. Und dann sich Verantwortlichen vorknöpft, ihnen deutlich macht, dass man sie jetzt besonders im Auge hat und sie's gefälligst sein lassen sollen.

    Und man sollte der Klasse deutlich machen, dass Mitläufer sein, für andere super schmerzhaft sein kann und ihnen klar machen, wobei sie eigentlich mitwirken.

    das wär meine Idee.

    Ansonsten: Beschäftigung meinetween während der Pausen in der Schülerbücherei oder so. Damit man vielleicht eine ganz arge zeit überbrücken kann. Ich hab damals dann im Schulorchester angefangen und dort andere Mitschüler gefunden und ich habe bei diesem orchester sogar weitergespielt, nachdem ich die Schule gewechselt hatte (Mobbing war hinterher sehr ausgeartet). Ich konnte später mit erhobenen Haupt an meinen alten,ollen Mitschülern vorbeigehen und vor ihnen in der Aula im Orchester spielen. Später konnte man drüberstehen,das macht stark.
     
    #3
    SexySellerie, 5 Februar 2007
  4. NihilBaxter
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin früher auch gehänselt worden. einerseits wäre es mir unangenehm gewesen wenn der lehrer das an die große glocke gehangen hätte, weil dann wäre es wahrscheinlich eh nicht viel besser geworden. andererseits braucht man in so einer situation doch jemanden der einen unterstützt. vielleicht solltest du dich mit den eltern in verbindung setzten und wenn du merkst dass sie ein guter rückhalt für den jungen sind mit ihnen in kontakt bleiben. ansonsten kann man vielleicht versuchen, den kinderndie folgen von mobbing vor augen zu führen, die klassengemeinschaft zu stärken und durch z.b. ein deeskalationstraining was in jugendbildungseinrichtungen angeboten wird die sensibilität der kinder zu stärken. dadurch wächst die klasse auch meistens besser zusammen (war bei uns so) man macht spiele wo alle wichtig sind und die spaß machen.

    allerdings sind diese sachen solche, die oberflächlich voll gut für die klasse sind aber ich denke mal am kern der sache kann man nix wirklich ändern, sondern nur hoffen dass auch die mobber mal erwachsen werden.
     
    #4
    NihilBaxter, 5 Februar 2007
  5. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    viele kinder wissen das schon.das sind die die sowieso niemanden mobben und die,denen das scheißegal ist was sie anderen antun.
     
    #5
    Sonata Arctica, 5 Februar 2007
  6. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich weiß, dass die Leute aus meiner Klasse das nicht gewusst haben. Und die Kinder aus der Klasse meines Neffen auch nicht.

    Das kommt vor allem auf's Alter der Kinder an und wenn der in der 6. ist, dann machen die Kiddies viel unüberlegten Kram, nur weil einer laut rumgröhlt und den Gruppenführer spielt.

    Wichtig ist doch ,den Kindern zu vermitteln, dass mich eher Leute,die laut irgendwelche dummen Parolen oder Hetzkampagnen einläuten, ignorieren und nicht den,der gemobbt wird.
     
    #6
    SexySellerie, 5 Februar 2007
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich glaube das wichtigste dabei ist einfach, dass man dem Schüler Verständnis entgegenbringt! Also mit ihm redet und ihm auch sagt, dass man ihn verstehen kann und das von den anderen nicht in Ordnung ist, am besten wäre es noch, ihm zu vermitteln, dass er nicht selbst daran Schuld ist! Ich glaube nämlich, dass man als Mobbingopfer oft darüber nachdenkt ob man nicht hätte was ändern können und das Selbstwertgefühl wird ziemlich angefressen.

    An deiner Stelle würde ich auch mal mit der Klassenleiterin sprechen und ihr davon erzählen, dann könntet ihr euch ja beraten, wie es weitergehen soll! Weißt du denn, aus welchem Grund er gemobbt wird, was fallen denn für Sprüche?
     
    #7
    User 37284, 5 Februar 2007
  8. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    Single
    Mobbing an Schulen ist ein sehr heikles Thema, das die meisten Lehrer in dieser Art wohl meiden wie der Teufel das Weihwasser. Es wird meistens abgetan als "is ja normal in dem Alter..:" usw., aber das darin wirklich eine versteckte Form der Gewalt/ Aggression liegt, wird glaub ich von der Mehrheit der Lehrer nicht so eingeschätzt, geschweige denn von den Folgen des Mobbings.
    Von daher ist es sicher schwer, das Problem nur mit einem Lehrer klären zu wollen, da einer Lehrer sich selten die Blöße geben wird einzugestehen, dass er das nicht im Blick hat bzw. auch im Unterrichtsalltag kaum die Möglichkeit hat, einzelne Schüler konkret zu schützen. Gegen Mobbing kann eigentlich nur angegangen werden, wenn eine ganze Schule an diesem Problem arbeitet und alle Lehrer überall in jeder Klasse und in jeder Situation deutlich machen, dass Mobbing kein Spass ist und wirklich auch als eine Art von Aggression angesehen wird, nebst den Konsequenzen, die den Mobbern blühen sollte. Aber wegschauen ist da wohl leider die beliebtere Variante an den Schulen...
     
    #8
    Sunny81, 5 Februar 2007
  9. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Sie erzählen ihm immer wieder dass er nur Mist erzählen würde, dass seine Familie peinlich ist (es kam raus dass er zu Hause mal zwei Stunden in der Ecke stehen musste als Strafe für irgendwas), dass er blöd wäre. Wenn er sich im Unterricht meldet und was sagt lachen sie leise über ihn und machen ihn nach, wenn er sich irgendwo hinsetzt, rücken sie weg. Ich hab aber nicht alles verstanden, weil er so geheult hat.
     
    #9
    Piratin, 5 Februar 2007
  10. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.338
    248
    627
    vergeben und glücklich
    in dem fall bringt es meiner meinung nach wenig mit den schülern zu sprechen.vieleicht hilft es bei einigen,die ihn dann in ruhe lassen,aber wieder andere stachelt sowas nur an.das ist wirklich ein schwieriges unterfangen dem jungen zu helfen :frown:
     
    #10
    Sonata Arctica, 5 Februar 2007
  11. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    jep...:geknickt: :cry:
     
    #11
    Piratin, 5 Februar 2007
  12. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Das ist übel...
    Das ist mir auch mal passiert. Die ganze Klasse hat sich eigenmächtig umgesetzt, bloß weg von mir. Und kein Lehrer hat was gesagt. Nicht,dass ich unbedingt neben jemanden dann hätte sitzen wollen, aber es wurde getan,als sei nix gewesen. :geknickt:

    Ich glaube aber, was wirklich schockt ist, wenn man die Eltern mit einbezieht. Anrufen: "Frau xy, ihr Sohn ist dabei einen Schüler zu mobben..." Entweder die Eltern stehen dann voll zu ihren Kindern oder die kriegen ordentlich Ärger.
    Aber mal ehrlich: Wegen jeem Pups hat man früher einen Schulverweis angedroht bekommen, aber wenn man andere Kinder mobbt,kommt sowas nie zur Sprache!
     
    #12
    SexySellerie, 5 Februar 2007
  13. Reispudding
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    1
    Single
    Ich war Mobbing-Opfer. Irgendwann in der Grundschule erkannten wir Kinder, dass es sowas wie soziale Schichten und Unterschiede gibt, und ab da hatte ich nichts mehr zu lachen. Ich war nämlich der Spross einer alleinerziehenden Sozialhilfeempfängerin, unsportlich bis zum Gehtnichtmehr und zu allem Überfluss in einigen Fächern auch noch Klassen bzw. Jahrgangsbester. Darauf konnten die Kinder der "normalen" Mittelstands, Beamten und Unternehmerfamilien überhaupt nicht. Ne, was hab ich gelitten... :flennen:

    Es klingt zwar gut, dem Kind helfen zu wollen, aber das geht nur zu leicht nach hinten los. Wenn sich z.B. die Klassenlehrerin die Bösewichter vorknöpft, dauert es bis zur ersten Pause danach und dann wird dem armen Kind erst so richtig übel mitgespielt werden. Es wird natürlich nie etwas sagen aus Angst vor weiteren Schlägen und weil es die Hoffnung hat, irgendwann doch von der Klassengemeinschaft akzeptiert zu werden.

    So ein Mobbing-Opfer braucht Selbstvertrauen! Vielleicht mal mit den Eltern reden, ob die es zuliessen, dass das Kind Kampfsport lernt. Klingt vielleicht zu platt, aber ich bin ein Verfechter der Idee, dass man dadurch Selbstvertrauen gewinnt und das auch so ausstrahlt, dass die Mobber von einem ablassen. Ein Schulwechsel ist vielleicht auch möglich. War es bei mir damals leider nicht, weil man in Wohnortnähe zur Schule gehen musste, warum auch immer. :mad:
     
    #13
    Reispudding, 5 Februar 2007
  14. NihilBaxter
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich würde vorschlagen mit der klasse ien professionelles deeskalationsträining zu machen. in den jungen Alter bringt es wahrscheinluch noch was. und wenn es nichts bringt hat man immerhin was unternommen und man kann dann immernoch weitere schritte unternehmen
     
    #14
    NihilBaxter, 5 Februar 2007
  15. mahalanobis
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    1
    vergeben und glücklich
    naja, ich selbst war kein mobbing opfer, stand aber eher ausserhalb als im mittelpunkt, um es mal zu formulieren.

    das grosse problem beim hänseln ist, das man in der schule seinen mitschülern nicht aus dem weg gehen kann. das heisst, wenn man geärgert wird, muss man selbstbewusst genug sein, um sich zu wehren. das geht schlecht, wenn die klasse gegen einen ist. ich hatte das glück, einen freundeskreis zu haben, der ebenfalls nicht im mittelpunkt stand. so konnte ich damit leben, ab und zu geärgert zu werden. wichtig ist, das er andere freunde hat, ausserhalb der klasse. wenns keine freunde gibt, dann vielleicht ein ausfüllendes hobby.

    ist ein schwieriges thema, da kinder grausam sind. mist, falsch formuliert, grausam sein können.
     
    #15
    mahalanobis, 5 Februar 2007
  16. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Jaja, das Mobben in der Schule. Kannte ich eigentlich in meiner gesamten Schullaufbahn ... und geprägt hat es mich zum Negativen ...

    Die Lehrer haben immer versucht, mir zu helfen, muß ich sagen.
    Haben mich woanders hingesetzt, haben mit mir und den "Tätern" zusammen ein Gespräch geführt, meine Eltern worden bestellt .... aber nichts half.
    Und dabei war ich gar nicht anders als die anderen ... ich ließ mir nur alles gefallen und traute mich nicht, den Mund aufzumachen. Kein Selbstbewußtsein eben.

    Und als ich die Schule wechselte, war es dann das Aus. Weiß auch nicht, was die neuen Schüler an mir fanden, aber es reichte aus, mich wieder zum "Opfer" zu machen ... und da war ich vom zuvor jahrelangen Mobbing schon zu sehr angeschlagen ...
    Deswegen ließ ich so in der Schule nach, schwänzte viel, manchmal wochenlang, nur um dem Mobbing zu entgehen. Ich hatte Angst zur Schule zu gehen.
    Die Lehrer verstanden das nicht wirklich, sie meinten, es würde an mir liegen, daß ich die Mitschüler provoziere.
    Ja nee, ist klar.
    Ich habe dann auch die Schule abgebrochen, und erreichte nicht meine Mittlere Reife. Ich war psychisch nicht in der Lage.

    Heute geht es mir viel besser seitdem. Ich bin dann unter "normale" Leute gekommen, die einen mochten. Irgendwie war der Fluch dann verschwunden. Es kann also nicht an mir gelegen haben.


    Für mich ist Mobbing massive Gewalt, und zwar eine psychische. Besonders wenn sie mehre Jahre ging.
    Das richtet bei Menschen enorme Schäden an.
    Denn heute merke ich es noch.

    Mit meinem Post wollte ich nur mitteilen: Bitte nehmt sowas nicht auf die leichte Schulter!!!! :cry: Ich habe davon immernoch einen Knacks. Obwohl ich vor 3 Jahren die Schule verließ.

    TS:
    Daß du dem Mitschüler helfen willst, finde ich echt toll.
    Zumindest wissen die betroffenen Schüler, daß sie nicht alleine sind, und sie schon wahrgenommen worden sind.
    Mir hat das schon mal etwas geholfen, weil die Lehrer dann genauer ein Auge drauf warfen ... und haben das dann auch sehr gut mitbekommen. Auch wenn es nichts gebracht hatte.

    Ich würde auf jeden Fall zum Klassenlehrer gehen!!!!
     
    #16
    Viktoria, 5 Februar 2007
  17. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Off-Topic:
    *lach* ich bin da die Geschichtslehrerin, keine Mitschülerin :zwinker:
     
    #17
    Piratin, 5 Februar 2007
  18. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Kann ich nur bestätigen. Ich war hinterher so fertig, dass ich mir fast das Leben genommen hätte.
    Und danach musste ich Selbstbewusstsein Stück für Stück wieder aufbauen, an einer anderen Schule.
     
    #18
    SexySellerie, 5 Februar 2007
  19. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Nicht nur du :geknickt:
     
    #19
    Viktoria, 5 Februar 2007
  20. Elle1984
    Elle1984 (32)
    Benutzer gesperrt
    267
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe jetzt keine Erfahrung mit Mobbing, aber viell würde es etwas helfen wenn du gemeinsam mit der Klassenlehrerin des kleinen Jungen euch die Kinderr, die ihn mobben,

    einzeln

    vorknöpfen würdet. Dass ihr euch eben einzeln mit diesen schülern zusammensetzt, und sie mal fragt, warum sie das machen, ob sie kein schlechtes gewissen haben usw.
    Die eine Gruppe wird sich vielleicht schämen, euch nicht in die Augen schauen usw. und viell damit aufhören (selbst wenns nur sein sollte damit sie kein gespräch mehr mit der lehrerin haben)
    die andere Gruppe wird wahrscheinlich stänkern, aggressiv sein usw., viell hilfts wenn du denen sagst: "wie eürdest du dich fühlen wenn ICH dich mobbe? Würde dich das stören? Wenn du etwas nicht weisst oder eine schlechte Note bekommst und ich lache dich vor der Klasse aus - wäre dir das angenehm?"

    Kann mir zwar nicht vorstellen, dass das jetzt so wirkungsvoll ist, aber viell nützt es was.
    ich würde aber trotzdem die Eltern der "Mobber" anrufen, wie schon von jemandem gesagt, entweder schimpfen sie die Kinder dann, oder sie stehen zu ihnen - aber die Chance ist ja eigentlich 50:50, und wenn alle anderen aufhören und z.B. "nur" mehr 2 Kinder weitermachen, ist dem Kleinen schon geholfen:smile:
     
    #20
    Elle1984, 5 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schüler gehänselt
Prof. Platin
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
5 Antworten
Mirella
Kummerkasten Forum
22 Oktober 2016
70 Antworten