Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schützt niemanden, der eurer Seele und Körper Schaden anrichtet!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von DieWahrheit, 16 Dezember 2008.

  1. DieWahrheit
    Sorgt für Gesprächsstoff
    1
    26
    0
    nicht angegeben
    Schützt niemanden, der eurer Seele und Körper Schaden anrichtet!

    Tom Torf (Name geändert) und ich kamen zusammen und das erste 3/4Jahr der Beziehung war echt schön.
    Dann wurde aus dem lieben Schaf ein böser Wolf, er schrie mich wegen einer Banalität an.
    Es blieb dann nicht bei dem einen Male und als wir unsere erste gemeinsame Wohnung bezogen, wurde er zunehmend wegen jeder Kleinigkeit aggressiver, cholerisch, schrie mich an und wurde handgreiflich.

    Irgendwann bemühte er sich nicht mehr es in der Öffentlichkeit zu verbergen und schrie mich auch auf offener Straße zusammen, so dass mich mehrmals Passanten ansprachen, ob alles in Ordnung sei. Natürlich sagte ich „alles prima“ denn eine andere Antwort war in der Nähe dieses Wolfes nicht möglich…
    …er hätte mich zerfleischt und den Passanten gleich mit!
    Irgendwann betitelte er mich mit den derbsten Schimpfwörter, jeder Mann (auch seine/meine/unsere Kumpels)
    wolle was von mir…
    Ihr könnt euch denken, dass ich jeden Moment genoss, wo er NICHT da war. Was sich als schwer gestaltet,
    wenn man zusammen wohnt.
    Die Polizei wurde nicht nur einmal von Anwohnern verständigt, weil sie sich fragten,
    ob ich noch lebe, da sie mal wieder nur sein lautes Organ und Gewaltandrohungen hörten… mich jedoch nicht.

    Ich trennte mich, als er mich das erste mal als Schlampe bezeichnete, er drohte mit Selbstmord. Ich blieb hart.
    Aber er entschuldigte sich und „kochte“ mich weich. An diesem Tag verlor er meine Liebe.
    Daraufhin machte ich bei jedem schlimmen Streit Schluss (annähernd täglich).
    Aber er ließ mich nicht gehen und nahm mich nicht ernst. Vor den Freunden und Familie mimte er den liebenden, fürsorglichen Freund und ich musste sein falsches Spiel decken,
    allenfalls wäre ich wohl nicht mehr imstande euch das hier zu schreiben.


    4 Jahre waren wir ein Paar, er machte eine 1jährige Therapie. Irgendwann teilte er mir mit, er müsse nicht mehr hin.
    – ihr könnt euch denken, was ich nach der Trennung erfuhr... er hatte mich angelogen.
    Er wollte nicht mehr hin und seitdem wurde er von Tag zu Tag unberechenbarer.
    Er verlor völlig den Hang zur Realität und den Respekt vor mir.
    Neben meinem Kopf schlug er mit der Faust ein Loch in meine Wohnzimmertür (10x10cm groß) und schmiß mir Gegenstände in den Bauch. Das war das Ende des Lieds: ich machte Schluss – er ließ mich gehen.

    Endlich – nach 3Jahren des Flehens mich gehen zu lassen. Ich schreibe diesen Text nicht, um ihn zu schaden.
    Ich habe ihn vier Jahre geschützt, bei der Therapie unterstützt und ihm die Chance gegeben sich zu ändern.
    Aber das geht nur, wenn man sich ändern möchte. Ich schreibe den Text für alle Frauen, die sich in der Situation befinden, in der ich war und nicht rauskommen.


    SEID STARK – lasst euer Umfeld von dem wissen, was euch widerfährt – HOLT EUCH HILFE !


    - Berliner Interventionszentrale bei häuslicher Gewalt Telefon 030 / 6110300 oder
    - WEISSER RING e.V. Telefon 06131 / 8303-0

    Ich möchte, dass keine Frau so schweigt, wie ich es 4Jahre lang getan habe.

    Glaubt an euch, vertraut euch eurem nahen Umfeld an (Freunde, Familie).

    Sie unterstützen euch. Meine Freunde sind alle für mich da und die gemeinsamen Freunde
    haben sich alle von ihm abgewandt

    .
    Ich bin glücklicher Single -endlich frei- habe keinen Druck mehr, keine Lügen (nicht vor mir selbst und anderen)
    Ich habe die Möglichkeit einen neuen Mann kennenzulernen, der mich liebt, gut behandelt und respektiert.

    Ich wünsche es jeder Frau diesen Weg zu gehen. Glaubt an euch – irgendwann ist eure Energie und Kraft auch zu Ende. Lasst es nicht erst so weit kommen.


    Vertraut auf euch! Schützt niemanden, der eurer Seele und Körper Schaden anrichtet!


    PS: In den letzten 8-10 Monaten hatte ich jede Nacht Alpträume, mit dem Tag der Trennung waren sie vorbei :smile:
     
    #1
    DieWahrheit, 16 Dezember 2008
  2. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Mmmhhh,

    vielleicht falsches Unterforum?

    wie wäre es mit "Liebe negativ" ?

    Ich finde deinen Erfahrungsbericht ansonsten hilfreicht.

    Ein Aufruf, frühzeitig zu reagieren.
     
    #2
    Dandy77, 16 Dezember 2008
  3. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Meinen absoluten Respekt vor dir.
    Ich finde es so bewundernswert, wie du es geschafft hast, aus diesem Gefängnis auszubrechen.
    Mehr kann ich da echt nicht sagen.

    Diesen Text sollten wirklich alle Frauen lesen, die mit Gewalt in der Beziehung kämpfen und leiden müssen.

    Ich habe eine Bekannte, der es genauso geht, ganz genauso.
    Freund schlägt sie, droht mit Selbstmord und macht sie so fertig, daß sie total von ihm abhängig ist. Und ist über jede Minute froh, in der er nicht da ist.
    Und trotzdem ist sie noch mit ihm zusammen.

    Wie gesagt, meinen absoluten Respekt.
     
    #3
    Rosenmädchen, 16 Dezember 2008
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also da geht mir wieder folgende Sache durch den Kopf, wobei ich mir mehrere Fragen stelle:
    Wieso sind häufig Frauen mit solchen Typen zusammen, und das über mehrere Jahre? Ich kenne einige solcher Fälle in meinem Bekanntenkreis, da sind Frauen mit Typen zusammen, die ich nicht mal mit der Mistgabel anfassen würde, andererseits sind Männer, die wirklich nett und anständig und eine Frau sicherlich auch gut und respektvoll behandeln würden, über viele Jahre Single, warum wohl?

    Ich will nicht hier ein Klischee in den Raum werfen, und es soll auch beileibe nicht gegen das Entscheidungsvermögen der Frauen gerichtet sein, aber mir fällt es auf.
    Vor allem verstehe ich nicht, dass Frauen es sich so schwer tun, von jemandem loszukommen....

    da stellt man sich doch schon Fragen, oder? Oder ist es wirklich die Angst, der Typ würde im Falle einer Trennung ihr was antun?

    Auf jeden Fall auch meinen Respekt für die TS

    Das kann ich nur unterschreiben.
     
    #4
    User 48403, 16 Dezember 2008
  5. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Man kann es nicht pauschalisieren, aber ich denke, die Antwort kann ich dir geben, die größtenteils zutrifft:

    Erst lernen die Frauen die "netten" Männer kennen, alles ist perfekt und das ist ihre "große" Liebe.
    Und dann schleichen sich Kleinigkeiten ein, die werden zuerst gar nicht wahrgenommen. Erst rutscht die Hand aus, man ist entsetzt, doch der Mann verspricht sich zu ändern, die Frau glaubt das und dann ist man wieder zusammen. Dann passiert es nochmal und das Spiel wiederholt sich.

    Diese Frauen wollen nicht wahrhaben, daß ihr Freund eigentlich in dem Moment ihr größter Feind ist, daß sich ihre "große Liebe" als Fehler entpuppt hat. Sie hätten es lieber anders, wenn er ihnen Liebe gibt. Und daran halten sie sich fest. Sie hoffen, daß er sich ändert.
    Denn er "kann ja auch lieb und nett sein", heißt es immer.
    Sie halten daran fest, weil sie sich den "Fehler" (ihn weiter als ihre große Liebe anzusehen) nicht eingestehen wollen oder können.
     
    #5
    Rosenmädchen, 16 Dezember 2008
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Sehr aufschlussreich, so in etwa hab ich es mir auch gedacht.

    Nur: In wievielen solchen Fällen ändert sich der Mann wirklich? Man sagt ja, die Hoffnung stirbt zuletzt - aber dass man bis zur definitiven bitteren Erkenntnis so viel Federn lässt....:ratlos:
     
    #6
    User 48403, 16 Dezember 2008
  7. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Leider kann ich das jetzt nicht so beantworten. Ich sage es mal so, ich kann es schon verstehen. Aber nicht, wenn es darum geht, daß er die Frau schlägt. Damit hat er eine Grenze eingerissen und die wird für immer so bleiben, daß da nie mehr Respekt da sein wird. Kann ich mir zumindest nicht vorstellen.

    Bei anderen Angelegenheiten kann ich es schon verstehen. Vielleicht weil ich gerade in einer ähnlichen Situation bin. Ich hoffe, daß mein Freund ein bisschen merkt, daß ich äußerst sensibel bin und er nicht immer so unbeholfen mit mir umgeht, weil er sonst so ein "Kerl" ist. Aber das sind ganz andere Dinge, nichts gravierendes, als würde mir mein Freund und Beschützer Schaden zufügen, also mich an der Wange schlagen.
     
    #7
    Rosenmädchen, 16 Dezember 2008
  8. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Joa, 'django', da muss ich dir auch mal Recht geben. Wobei ich glaube, dass sowohl bei Männern als auch bei Frauen da so etwas wie 'Torschusspanik' besteht. Ich war mit meiner ersten Freundin auch 4 Jahre lang zusammen, und konnte mich von ihr auch nie wirklich trennen. Allerdings nicht, weil sie mich geschlagen hat, sondern einfach, weil ich dachte, dass ich vielleicht nie wieder eine abbekomme und ich schon auf die 30 zugehe und langsam mal an Familie und sowas denken sollte. Und ich vermute mal, dass viele Frauen, die in solch schwierigen Beziehungen stecken, auch so denken. Die Schwester meiner Ex hat auch so einen Choleriker als Mann, der ständig rumbrüllt hat und bei jedem kleinen Problem ausgerastet ist. Diese Frau hat immer angedroht, dass sie sich trennen werde - passiert ist es aber nie. Er hat sich immer wieder bei ihr entschuldigt und sie hat sich immer wieder Hoffnung gemacht, dass er sich doch ändert. Auf meine Frage an sie, was sie denn bei diesem Arsch hält, fragte sie mich immer wieder 'Was soll ich denn machen?'.
    So eine bescheuerte Frage, sagte ich immer wieder, denn die Antwort lautet klar und deutlich 'Trennung'. Aber das konnte sie irgendwie nicht. Und bei ihr war es, glaube ich, einfach ihr Alter (sie ist 35), und die Tatsache, dass dieser Mann ihr erster Freund war (mittlerweile Ehemann) und dass sie keine eigenen Kinder etc. bislang hat (nun aber selbst schwanger ist).

    So, denke ich mal, kann man sich das erklären. Viele Frauen und Männer haben einfach Angst, all das, worin sie sich in der Zeit ihrer Beziehung Hoffnung gesetzt haben, fallen zu lassen. Man will einfach nicht vergangene Träume platzen lassen.

    Aber ganz ehrlich, 'django', würdest du eine Frau haben wollen, die aus dem Leid ihrer Beziehung nicht lernt? Ich nicht.
     
    #8
    spätzünder, 16 Dezember 2008
  9. pluto
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich freue mich für dich ,das du endlich da raus bist,
    ich hab in den letzten Jahre gelernt das mensch sich generell nicht ändern .Ich schätze 1 % von den menschen ändern sich .Und genau so viele lügen auch immer
    Zitat:

    von radl_django Gehe zum Original




    Wieso sind häufig Frauen mit solchen Typen zusammen, und das über mehrere Jahre?
     
    #9
    pluto, 16 Dezember 2008
  10. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Dein Beitrag spiegelt genau das wieder, als ich auch mal in einem ähnlichen Fall war. Ich war 28, und war damals mit einer Frau zusammen, die einfach nix auf die Reihe bringen konnte: Ständig ihre Jobs verloren, Schulden ohne Ende, sie hatte mich finanziell ausgenutzt und auch seelisch schwer geschädigt. Den Schlusstrich hab ich dann nach 8 Monaten. Es fiel mir sehr schwer, doch gab es für mich keinen anderen Ausweg, da ich ansonsten völlig in ihren Sumpf mit hineingezogen wäre. Nach der Trennung hatte ich auch noch erfahren, dass sie heimlich die Pille abgesetzt hatte, um mir ein Kind anzuhängen, und ich hätte den Rest des Lebens den Zahlvater spielen müssen und wäre finanziell ruiniert.
    da hab ich des lieber vorgezogen, wieder Single zu sein.

    Nee, ich auch nicht.

    Zugegeben, ich war anfangs auch gegenüber meiner Frau eher eine Dampframme (abgestumpft und beziehungsgeschädigt) als gefühlvoller Ehemann - aber ich hab mich geändert und bin jetzt ruhiger geworden. Zwar geht mir manchmal mein Temperament noch mit mir durch, kann mich aber trotzdem gut unter Kontrolle halten - erstmal tief durchatmen, dann reden, NICHT schreien.
    Vorsätzlich beleidigend oder gewalttätig war ich aber nie geworden, bin eigentlich auch gar nicht der Typ dafür.
     
    #10
    User 48403, 16 Dezember 2008
  11. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Es ist auch die bittere Erkenntnis, sich getäuscht zu haben. Die bittere Erkenntnis, so viel Liebe gegeben zu haben, die nicht ausgereicht hat.

    Dafür muss ein Mann noch nicht mal schlagen, um einer Frau so wehzutun...
     
    #11
    Shiny Flame, 16 Dezember 2008
  12. Tatsuya
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    26
    0
    Verliebt
    Ich melde mich mal zu Wort, wohlwissend das ich erst 15 junge Jahre alt bin. Zunächst möchte ich meinen Respekt der TS gegenüber ausdrücken, du hast richtig gehandelt, hättest die Konsequenza ber früher ziehen können.

    Jetzt möchte ich mal die Gedanken von radl_django aufgreifen, besonders den Vergleich mit der Mistgarbel. ("...da sind Frauen mit Typen zusammen, die ich nicht mal mit der Mistgabel anfassen würde...") Ich geb ihm recht, zwar äußert sich das in meinem Alter noch nicht mit dieser Gewalt, aber es werden zunehmend solche Fälle deutlich. Tatsächlich gibt es viele Mädchen (auch andersrum, ich möchte nur beim Beispiel bleiben!) die lieber mit einem gutaussehenden, gewaltbereiten, aggressiven Typen zusammen während manche "lieben" Kerle jahrelang allein bleiben. (Also kurz: sch*** Charakter, cooles Auftreten [Muss nicht zwingend sein, ich will keinen persönlich verletzen!])

    Es stimmt wohl leider doch, für viele ist und bleibt der Charakter eher Nebensache.
     
    #12
    Tatsuya, 16 Dezember 2008
  13. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Off-Topic:
    Stimtm so. Alerdings sagen das so ziemlich alle hässlichen "Mofs" die keine abbekommen. Selbst eine nehmen die ca. das "Aussehensniveau" hat wie sie machen sie aber auch nicht!


    BTT: Gehört wohl ins Liebe:Negativ. Finds natürlich gut wie du gehandelt hast, aber "mit jemandem zusammen sein der einem nicht guttut.." ...Liebe ist halt ab und an einfach blöd.
     
    #13
    gert1, 17 Dezember 2008
  14. kuchenstück
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    26
    0
    Single
    und wieso bist du nich bei der trennung geblieben?
    sorry falls das hart klingt aber ich frag mich immer, wie männer, die die größte scheiße bauen ihre frauen die sie wie das letzte stück scheiße behandelt haben wieder zurück kriegen.

    auch @ rosenmädchen: wie macht man denn ne frau so fertig dass sie abhängig von einem wird? das versteh ich nich
     
    #14
    kuchenstück, 17 Dezember 2008
  15. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Indem der Kerl ihr eintrichtert, daß sie ohne ihn ein NICHTS ist, daß sie nie mehr einen anderen bekommt, und wenn doch, dann würde er ihr etwas antun.
    Das ist so bei meiner Bekannten, die sich auf die Weise von ihm fertigmachen und zugleich abhängig werden läßt.
     
    #15
    Rosenmädchen, 17 Dezember 2008
  16. kuchenstück
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    26
    0
    Single
    grade das sollte doch eigentlich gegenteiliges bewirken? warum sollte man mit einer person zusammenbleiben, die einem so etwas sagt? gerade dann kann es doch kaum noch schlimmer kommen.
     
    #16
    kuchenstück, 17 Dezember 2008
  17. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Sag das meiner Bekannten. Sie hatte vorher kein leichtes Leben, und da lernte sie ihn kennen, und glaubte, in ihm einen Halt gefunden zu haben, aber da hat sie sich getäuscht.
    Und irgendwie klammert sie sich weiter an die Hoffnung, daß er sich ändert und so wird, wie er vorher war ... sie hält sich an ein Wunschdenken fest.
    Sie wollte auch in die Therapie gehen, aber das machte sie nie und wird das niemals tun.
     
    #17
    Rosenmädchen, 17 Dezember 2008
  18. kuchenstück
    Sorgt für Gesprächsstoff
    23
    26
    0
    Single
    hm gut dann werd ich das wohl nie verstehen. ne bekannte von mir hält auch seit jahren an ihrem freund fest obwohl er der übelste kiffer is und meistens zu breit und was mit ihr anzufangen.
     
    #18
    kuchenstück, 17 Dezember 2008
  19. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich denk mal, das das auch Charaktersache ist, ob man sich fertigmachen lässt oder nicht bzw. wie weit man sich beeinflussen lässt, dass das letzte Selbstwertgefühl verschwindet. Frauen mit labilem Charakter und einer gewissen Arglosigkeit kommen da viel schwerer, wenn überhaupt, aus einer solchen Falle raus.

    Und das ist ja auch von Frau zu Frau unterschiedlich.

    Ich hoff mal, dass bei Deiner Bekannten sich irgendwann doch noch der letzte Rest von Stolz bemerkbar macht und ihm Widerstand bieten kann und die Trennung durchziehen kann. So ist das doch kein Leben, sondern die Hölle.
     
    #19
    User 48403, 17 Dezember 2008
  20. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt

    Das hoffe ich schon seit 3 Jahren.
    Ich gebe nichts mehr drauf, wenn sie immer wieder standhaft behauptet, nun würde sie sich wirklich von diesem Psychopathen trennen (sie weiß selbst, daß er sie falsch liebt und hofft, daß bei ihr die Liebe aufhört) und es durchziehen. Nach 2 Tagen höre ich wieder was anderes, daß sie es doch nicht kann, da er ihr (zum 724. Mal) versprach, sich zu ändern.
    Hoffnungslos.
    Außerdem droht er ihr, wenn sie Schluss macht, daß er sich umbringt und mit seinem Auto gegen die Mauer fährt.
    Pah! Sowas ist nur psychische Erpressung, und sowas machen diese Kerle eh nie.
     
    #20
    Rosenmädchen, 17 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schützt niemanden eurer
detective94
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Mai 2016
19 Antworten
farnis16
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 März 2015
14 Antworten
Melanie1212
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Dezember 2013
37 Antworten
Test