Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

sch*** männliches Ego - ich will das nicht!!!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Nokar, 14 April 2004.

  1. Nokar
    Nokar (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute!

    Immer dieses verdammte männliche Ego, Ehre, Selbstwertgefühl...
    Jüngstes Beispiel ist der Beitrag, wo die Frau körperlich stärker als der Mann ist (beim Raufen - ihr wisst sicher, welchen ich meine). Ich meine, hier ist es ganz klar, das der Mann ein Problem damit hat, dass er in einem Bereich (der üblicherweise von den Männern dominiert wird) gegenüber seiner Partnerin das nachsehen hat -> sein Ego ist angekratzt, also er hat ein Problem mit sich selbst!

    Das war nur ein Beispiel und wenn ich es mit mir vergleiche, dann wäre mein Ego sicherlich genau so angekratzt wie das von diesem Typen, und das macht micht ein wenig sauer!

    Ich will das nicht - ich hasse meine Ego und meine konservative Lebenseinstellung. Denn bei mir ist es oft so, dass meine Freundin mir wieder mal erzählt wie erfolgreich sie in der Arbeit ist oder wie gut sie irgendwas gemeistet hat und dann muss ich mich immer beherrschen, dass ich sie dann nicht irgendwie runtermache wegen ihren Aussagen, von wegen wie gut sie ist.

    Ach, keine Ahnung ob mich hier irgendjemand verstehen kann, aber ich will nur mal sagen, dass ich auch so ein typischer Mann bin, dessen Ego schnell einmal angekratzt ist. Aber ich will das nicht, ich will das irgendwie abstellen oder damit umgehen können!!! Nur, wie schaffe ich das??? Wie schafft MANN das???
     
    #1
    Nokar, 14 April 2004
  2. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist ein innerlicher Konflikt, den nicht nur du hast.
    Ich hab auch manchmal mit mir zu kämpfen und hasse mich selber dafür, wenn ich es anderen (female) anscheinend nicht gönnen will, wenn sie besser und erfolgreicher sind.

    Das ist komisch und ich versteh auch nicht, warum sich das bei mir breit macht, wo ich doch selber erkenne, das es falsch ist. Ist das der Einfluss vom Vater (die Generation wurde ja noch anders erzogen) ? Oder ist das Ergebnis von ständigen Diskriminierungen anderer Typen, dass man meint es wäre richtig?
    *schulterzuck*

    Vielleicht kanns ja wer erklären...
     
    #2
    Matzakane, 14 April 2004
  3. Große Schwester
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    Ein Patentrezept gibt es sicherlich nicht, aber da Du Dir diese Gedanken schon machst , denke ich, hast Du den wichtigsten Schritt schon getan.
    Du sagst ja selbst, Du willst es ändern.
    Da bin ich mir sicher, daß Du es schaffst.
    Ich kenne das auch aus einigen Beziehungen , aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß es eine ganze Menge Männer gibt, die im Laufe der Jahre(sowas kann dauern) lernen, die Partnerin als gleichwertig zu akzeptieren.

    Wenn der eine Partner auf einem Gebiet, der andere Partner auf einem anderen Gebiet besonders gut ist, kann man sich doch wunderbar ergänzen und als Partnerschaft wachsen.

    Ich verstehe es auch nicht, da Du Deine Freundin liebst(ich gehe mal davon aus), müßtest Du Dich doch eigentlich für sie freuen, wenn sie etwas besonders gut macht.
    Es kommt Dir doch auch zugute, wenn sie Selbstvertrauen hat.
    Also freue Dich mit ihr!! Sie macht es im umgekehrten Falle sicherlich auch.
     
    #3
    Große Schwester, 14 April 2004
  4. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben
    kommt mir bekannt vor, ich kriege auch immer aggressionen wenn eine (sehr intelligente, ehrgeizige) freundin von mir erzählt, dass sie ja die beste in ihrem sprachkurs ist und dass sie aus 9999 bewerberinnen für ein studium als eine von drei ausgewählt wurde.

    naja, muss man mit zurechtkommen. ich sag einfach: lass sie reden, irgendwann wird sie schon merken, dass es peinlich ist, sich selbst in den himmel zu loben.

    wer wirklich intelligent ist, gibt eben nicht an!
     
    #4
    banklimit, 14 April 2004
  5. DieKleine
    Gast
    0
    hmmm

    also ich würd mal sagen das kannst nur du allein regeln! ich kenn mich da jetzt zwar nicht so gut aus wies in euch drin aussieht, aber ich würde mal versuchen deine freundin zu loben anstatt nur deinen ausbruch zu unterdrücken! wenn sie wieder mal sowas erzählt versuch mal zu sagen: hey, schatz, ist ja super! oder etwas in der art! ich denke sie würde sich freuen und du wirst vielleicht merken dass es auch spass machen kann stolz auf andere zu sein und sie zu loben!
    das wäre denke ich mal ein kleiner schritt zumindest zu akzeptieren, dass andere auch erfolg haben! wie du das dann aus dir rausbekommst weiss ich leider auch nicht! tut mir leid!
    vielleicht hat ja jemand anders eine idee! ich hoffe es!

    bis dann
    viel erfolg
    diekleine
     
    #5
    DieKleine, 14 April 2004
  6. Jevi
    Jevi (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    103
    1
    Single
    Mir geht es fast genau so wie dir. Wenn ich gerade irgendwo mich durchs leben mit sehr viel Mühe schlage und meine Freundin kommt und meint auf einmal das sie da so gut war oder plötzlich damit protzt das sie besser ist dann könnte ich auf der stelle ausflippen.
    Ich verstehe das überhaupt nicht. Einerseits freue ich mich total das sie es geschafft hat oder es gar besser gemacht hat als ich und dann wie so ein Schuss in den Kopf fällt über mich ne tiefe Enttäuschung und ich kann es ihr von meinen Gefühlen aus gesehen einfach nicht gönnen. Das hat mich anfangs total fertig gemacht. Inzwischen versuche ich aber es einzusehen das in gewissen Bereichen meine Freundin nun mal besser ist dann denke ich mir na und dafür Verstehe ich mehr von PC´s (jetzt nur so als ein Beispiel).
    Ich weis nicht ob es dir hilft ich mache es immer so. Wenn sie mir etwas erzählt das sie da oder da besser war dann lächle ich sie kurz an gebe vielleicht ein Lob aus und versuch so schnell wie möglich das Thema zu wechseln um meine Gedanken einfach wo anders hin zu lenken oder unternehme einfach etwas was meine ganze Konzentration abverlangt zum Beispiel gehe ich dann Essen braten. Kann ich nämlich nicht wirklich, jedes mal wenn ich ein Ei wenden will bekomme ich ein Omlet.
     
    #6
    Jevi, 14 April 2004
  7. Briegel
    Gast
    0
    dafür haben frauen auch probleme die wir männer nicht haben....

    irgendwo muß es ja unterschiede zwischen mann und frau geben :zwinker:
     
    #7
    Briegel, 14 April 2004
  8. Nokar
    Nokar (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich

    In letzter Zeit mache ich das auch immer öfter, dass ich einfach zu ihr stehe, sie lobe und ihr halt sage, dass ich stolz bin auf sie. Ich meine es ja auch so, wenn ich es sage, aber trotzdem habe ich jedes mal dabei ein so komisches Gefühl in mir, ich weiß nicht, vielleicht so eine Art "Minderwertigkeitsgefühl"? Vielleicht weil sie in ihrer Ausbildung oder eben in ihrem Leben so gut da steht und immer wieder so Dinge kommen, wie "Uhh, heute hat mir mein Chef schon wieder gesagt, dass ich die beste bin"? Bei mir im Beruf kommt sowas irgendwie gar nicht vor und auch sonst habe ich nicht so Erfolgsmomente in meinem Leben (ich meine natürlich habe ich welche, aber in letzter Zeit eben nicht so :grin: )
    Ich hoffe ich bin auf dem richtigen Weg, ich gönne ihr ja auf jeden Fall all ihre Erfolge und bin auch froh, wenn sie sich freut! Hmm, wird schon werden...
     
    #8
    Nokar, 14 April 2004
  9. Große Schwester
    Verbringt hier viel Zeit
    105
    101
    0
    Single
    Versuch mal, dieses Gefühl als einen alten Freund von Dir zu sehen und sag ihm wenn er auftaucht: hallo, das bist Du ja wieder und jetzt kannst Du auch wieder gehn.
    Ich will damit sagen, manchmal bringt es was, wenn man die Sache spielerisch angeht.
    Vielleicht kannst Du ja dann innerlich selbst ein bißchen darüber schmunzeln.
     
    #9
    Große Schwester, 14 April 2004
  10. Trine
    Trine (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    503
    103
    3
    Es ist kompliziert
    Also der Thread mit der Rauferei war von mir.
    Man muß hier ja feststellen, daß sehr viele Männer ein Problem mit stärkeren oder erfolgreicheren Partnerinnen haben.
    Auf alle Fälle stehst Du mit dem Problem wirlich nicht allein da.
    Ich denke, da Du das Problem erkannt hast, wirst Du es vielleicht auch lösen können.
    Es geht sicher nicht so schnell.
    Übrigens hat mein Freund in anderen Bereichen komischerweise kein Problem.
    Ich habe zumindest das Gefühl, daß er sich mit mir freut, wenn mir etwas besonders gut gelingt
    Bei ihm scheint nur die körperliche Überlegenheit fertig zu machen.
     
    #10
    Trine, 14 April 2004
  11. Nokar
    Nokar (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich

    Jep, so ähnlich gehe ich in letzter Zeit bei solchen Situationen die Sache auch an! Ich versuche jedes Mal wieder das positive an der ganzen Sache zu sehen und freue mich mit meiner Freundin über ihren Erfolg. Jedes dabei aufkommende "Sch***-Gefühl" versuche ich dabei einfach zu ignorieren!! ...ist zwar am Anfang ein wenig komisch, aber mir kommt vor es geht immer besser!! :smile:
     
    #11
    Nokar, 15 April 2004
  12. Morimando
    Gast
    0
    Warum Männer nicht zuhören....

    Glauben wir den Büchern von Allan & Barbara Pease (die jeder Mann gelesen haben sollte, wie ich finde), so tritt dieses Verhalten deshalb auf, weil der Mann sich aufgrund seiner Urinstinkte immer noch als der Ernährer/Beschützer der Frau sieht.
    Hat nun die Frau mehr Erfolg auf diesem Gebiet (Geld/Essen ranschaffen//Heim/Familie verteidigen), kommt sich folgerichtig der Mann nutzlos vor, was ihn dazu bringt, innerlich die Zähne zu fletschen, und gegen diese Situation vorgehen zu wollen. Leider ist der erste Angriffpunkt immer die Frau (in diesen Fällen), und somit der Falsche.

    Klingt in diesem Zusammenhang auch recht logisch, würde ich sagen. (Also die Erklärung des Pease-Ehepaares)..
    Interessant eigentlich, wie lange so alte Verhaltensmuster Bestand haben, ohne gebraucht zu werden. Immerhin war es nach dem zweiten Weltkrieg ne Zeit so, dass die Frauen das alles machen mussten, weil es keine Männer mehr gab (sprich: wenige), und diese Erkenntnis hat nix geändert..ja,ja.
     
    #12
    Morimando, 16 April 2004
  13. Nokar
    Nokar (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    vergeben und glücklich

    Steht in diesem Buch auch wie mann damit umgeht - mit dem männlichen Ego bzw. mit Neid?? Weil meiner Meinung nach hängen diese beiden Sachen stark zusammen und das oben genannte Problem ist für mich das einzige, weswegen ich "neidisch" bin auf meine Freundin.
     
    #13
    Nokar, 16 April 2004
  14. Ghost Bear
    Gast
    0
    @Nokar

    Diese Gefühle, die Du hast wenn deine Freundin in etwas besser ist als Du, sind doch bestimmt auch bei anderen da, falls diese mal was gut gemacht haben? Auch was Du da geschrieben hast, dass Du deine eigenen Erfolge nicht siehst bzw. sie nicht als Erfolg sehen kannst, kenne ich aus eigener Erfahrung nur zu gut.

    Ich hab mir selber immer ein Bein gestellt, in dem ich die Meßlatte stets höher stellte als meine eigene Leistungen. Für andere habe ich sie wieder herunter gehängt. Somit konnte ich nie Erfolge leisten, während andere dauernd Erfolge hatten.
    Ich weiß nicht, wie Du das nennst: Ich nenne es Minderwertigkeitskomplex.
    Eigene Leistungen werden grundsätzlich klein gemacht und als normal angesehen. Sieht das bei Dir ähnlich aus?

    Ich glaube nicht, dass deine Gefühle nur auf deine Freundin beschränkt sind.


    Ich glaube auch, dass es weder Neid noch das männliche Ego ist. Es geht hier eigentlich nur um Dich. Okay, die bittere Pille dabei ist jetzt: Es liegt an allein an Dir.
    Das gute daran ist: Du kannst es ändern.

    Ich weiß aber, dass es recht schwer und kompliziert sein kann, genau das zu ändern. Ich habe das bis heute nicht wirklich in der Griff bekommen, geschweige denn es irgendwoie zu ändern.
    Das einzigste was ich geschafft habe ist, dass ich es erkannt habe und angenommen habe. Und da liegt meine derzeitige Hilfe: Sowie ich wieder diese Gefühle spüre, weiß ich sofort bescheid, dass da mal wieder mein Komplex zu Wort kommt. Ich denke mir dann, lass ihn schreien, ich weiß eh schon was Du von mir willst. Und genau in diesem Moment, wo man es zulässt, aber nicht drauf reagiert, ist mir schon geholfen. Ich fühle dann auch nicht den Komplex, sondern die Befriedigung, den Komplex auf frischer Tat ertappt zu haben.

    Das mag sich alles seltsam anhören, aber das ist mein Weg, damit umzugehen. Vielleicht entwickelst Du ja einen anderen Weg. Ich empfehl Dir dran zu bleiben. Beobachte Dich weiter. Versuche es nicht aufzuhalten, sondern damit zu leben. Es zu steuern. Das ist wie eine große Welle, die kannst Du nicht aufhalten - nur in eine andere Bahn lenken.
     
    #14
    Ghost Bear, 16 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sch*** männliches Ego
KeinPlan93
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 März 2013
7 Antworten