Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schadensersatz bei Bremsplatten?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von manfred99, 3 September 2007.

  1. manfred99
    Benutzer gesperrt
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Gestern habe ich mir auf der Autobahn 2 Reifen ruiniert. Ich fuhr in der linken Spur und mußte plötzlich eine Volbremsung machen, da ein Pkw einfach in die linke Spur rüberzog, um einen LKW zu überholen. Er fuhr dementsprechend mit ca. 90 km/h, ich hingegen mit 150 km/h. Ich mußte also schon recht beherzt auf die Bremse treten. Da mein Auto kein ABS hat, blockierten die Räder und das hat auch schon für einen Bremsplatten gereicht, obwohl ich ja nur bis auf 90 runtergebremst habe. Im Rückspiegel habe ich auch eine ziemlich schwarze Rauchwolke gesehen....
    Natürlich bin ich froh, dass sonst nichts weiter passiert ist. Aber die Reifen vorne sind hinüber.....Das Nummerschild von dem Idioten habe ich mir zwar noch merken können, aber habe ich da irgendeine Chance auf Ersatz? Immerhin beträgt der Schaden rund 150,-€!
     
    #1
    manfred99, 3 September 2007
  2. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Du hast keine Chance, denke ich.
    Fuer den Betrag lohnt sich kein Gerichtsverfahren. Dazu kommt Deine erhøhte Sorgfaltspflicht wenn Du die Richtgeschwindigkeit ueberschreitest.
     
    #2
    Novalis, 3 September 2007
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Nein.

    § 1 StVO
     
    #3
    waschbär2, 3 September 2007
  4. Muli83
    Muli83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Google -> Richtgeschwindigkeit unterschritten (der LKW!)

    "Ein Fahrer auf der linken Spur, der mit Tempo 160 von einem spurwechselnden Auto geschnitten wurde, geriet durch den Versuch dem anderen Kfz auszuweichen auf den unbefestigten Mittelstreifen und schleuderte nach rechts von der Fahrbahn. Der Fahrer, der ihn geschnitten hatte, musste nämlich selbst ausweichen, weil er von einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Kfz bei dessen Spurwechsel (natürlich ohne Blinker und Verkehrsbeobachtung) auf den mittleren Streifen geschnitten wurde.

    Das Gericht entschied, dass den "Raser" hier kein Verschulden treffe, da der eigentliche Verursacher bei seinem versuchten Spurwechsel alle Sorgfaltspflichten verletzt habe.

    (Quelle: LG Darmstadt AZ:10 O 494/00)"

    Richtgeschwindigkeit ist 130, und er hat die nicht soo wesentlich überschritten,.. Die Frage wär, wie doll hätte er bremsen müssen, wär er 130 gefahren.. Platten gäbs sicherlich nicht, aber es war für den LKW-Fahrer auch nicht soviel Toleranz, dass er einen "sicheren" Spurwechsel gemacht hätte und er nicht beeinträchtigt worden wär. Es hätte eher noch schlimmer ausgehen können, wär er schneller gewesen..

    Ich bin der Meinung mal gelesen zu haben, dass ein Unterschreiten der Richtgeschwindigkeit genauso (oder ähnlich) gewertet werden kann, wie ein Überschreiten.. Bist du Rechtschutzversichert? Eine einfache kurze Beratung beim Anwalt ist dann meist kostenlos, oder du fragst einfach mal bei der Polizei nach, unverbindlich erstmal und ohne viel Aufwand.. ?
     
    #4
    Muli83, 3 September 2007
  5. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Von welchem LKW zur Hølle redest Du???
    Es geht um einen PKW der vermutlich beim Ausscheren den rueckwærtigen Verkehr nicht beachtet hat.
     
    #5
    Novalis, 3 September 2007
  6. Muli83
    Muli83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ok, freudscher Verleser.. umso schlimmer, wenn ein PKW mit 90 auf der Autobahn fährt und einfach ausschert!
     
    #6
    Muli83, 3 September 2007
  7. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Sorry, aber das ist Autobahnalltag und fast nicht zu verhindern, wenn man gezwungen ist, hinter einem LKW herzufahren bis man endlich ueberholen kann.

    Jedenfalls kann das keine Rechtfertigung sein.
     
    #7
    Novalis, 4 September 2007
  8. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich würde da jetzt kein vorschnelles Urteil treffen.
    Meinem Vater ist das auch mal passiert.

    Fährt auf der linken Spur, plötzlich schert eine Ente zwischen zwei LKW aus (mit knapp 80). Da konnte er auch keinen Auffahrunfall mehr verhindern.
    Aber er hat seinen Schaden bezahlt bekommen.

    Ich weiß jetzt nicht,ob mein Vater die Richtgeschwindigkeit überschritten hat oder ob die SIchtsituation hier eine spezielle war.
    Generell würde ich aber von einem Gerichtsverfahren wegen der Summe absehen. Dafür lohnt sich wirklich kein Rechtsstreit, den man am Ende mit Risiko verliert.
     
    #8
    SexySellerie, 4 September 2007
  9. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Muss ich dir recht geben. Überlegt mal wie es gewesen wäre, wenn er mit 200 oder mehr angekommen wäre. Mag man sich kaum ausmalen, mir ist sowas ähnliches schonmal passiert. Wenn keine Geschwindikeitsbeschränkung herrscht ist das ja nicht verboten. Wenn ein PKW 90 km/h fährt hat er auf der Autobahn NICHTS zu suchen, und schon gar nicht auf der Überholspur! Das ist doch Nötigung... Ich würde Anzeige erstatten, schließlich hast du die Richtgeschwindigkeit kaum überschritten.
     
    #9
    User 56700, 4 September 2007
  10. feivel70
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Verheiratet
    War die Autobahn wirklich frei gegeben?

    Ich würde mich freuen, dass das Material ohne Unfall seinen Geist aufgegeben hat. Wenn bei einer Bremsung von 150 auf 90 runter gleich zwei Reifen kaputt sind, dürften die Reifen vermutlich sowieso erneuerungswürdig gewesen sein.
     
    #10
    feivel70, 4 September 2007
  11. gyurimo
    gyurimo (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    666
    101
    0
    vergeben und glücklich
    dein auto wird wohl dann auch nicht in ordnung gewesen sein, wenn es nach diesem einen vorfall schon so kaputt geht.
    idioten gibts immer im strassenverkehr. sei froh das es nicht zum unfall kam.
     
    #11
    gyurimo, 4 September 2007
  12. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Off-Topic:
    Doch, natürlich darf er da fahren. Sogar, wenn er nur 60km/h fahren könnte ;-)
     
    #12
    SexySellerie, 4 September 2007
  13. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Wenn das Auto kein ABS hat und die Reifen ständig blockieren hat auch der neueste Reifen nen "Bremsplatten", das ist ganz normal. Ich hatte das auch schon als ich mal ne Vollbremsung hinlegen musste, damals mit meinem ersten Auto ohne ABS.
     
    #13
    User 56700, 4 September 2007
  14. Kölscher
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    nicht angegeben
    Bremsplatten heisst nur, dass der Reifen nach einer Bremsung mit blockierten Rädern nicht mehr rund läuft und schlägt, weil sich eine Platte durch Gummiabrieb gebildet hat. Die Luft ist dann schon noch drin

    Einen Aufriss wegen den Reifen zu machen wird sich nicht lohnen. Zum Einen bist du mit einer Teilschuld dabei, auch wenn die Überschreitung der Richtgeschwindigkeit nur "20 Km/h" betrug. Dann muss man den Reifenwert noch betrachten, weil den Neupreis würdest du eh nicht bekommen, weil sie gebraucht sind. Es wird ermittelt wieviel % der Profiltiefe noch vorhanden sind und dementsprechend werde sie preislich eingeschätzt. Alles in allem also ein zu kleiner Streitwert um den Weg über einen Anwalt o.ä. zu nehmen.
     
    #14
    Kölscher, 4 September 2007
  15. manfred99
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    42
    91
    0
    nicht angegeben
    Richtig. Die Reifen waren auch erst 2 Jahre alt. Sie sind jedenfalls völlig hinüber. Ich konnte danach gerade noch so bis zum nächsten Parkplatz schleichen......Hab mich beim Betrachten der Reifen auch mächtig erschrocken, bisher mußte ich noch nie ein derartiges Bremsmanöver machen.
    Das sich rechtliche Maßnahmen nicht lohnen werden habe ich inzwischen auch eingesehen. Aber ich könnte mich jetzt noch aufregen. Sowas rücksichtsloses......Ich kann nur von Glück reden, dass hinter mir gerade keiner war, sonst hätte es sicher noch gerumpelt.....Und dieser Arsch ist einfach weitergefahren, obwohl ich Hupe und Lichthupe gemacht habe wie sonstwas....muß man sich mal vorstellen: solche Typen verusachen hinter sich auf der linken Spur womöglich noch eine Massenkarambolage und fahren selbst in aller Seelenruhe weiter. Manche Leute haben auf der Autobahn wirklich nichts zu suchen :kopfschue
     
    #15
    manfred99, 4 September 2007
  16. D!883Z
    D!883Z (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    350
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hätte er vllt direkt auch eine Vollbremsung machen sollen das dein Auto wenigstens komplett im Arsch gewesen wäre ?
    Sowas passiert halt gerne im Straßenverkehr...

    Ich finde es immernoch beinah Selbstmord im Berufsverkehr oder an Feiertagen zu fahren ^^
     
    #16
    D!883Z, 4 September 2007
  17. Torteloni
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich bin auch schon teilweise haarscharf karambolagen entgangen als ich von 250 oder mehr auf 100 runterbremsen musste weil mal wieder ein held links rüberzieht :wuerg:
     
    #17
    Torteloni, 4 September 2007
  18. Muli83
    Muli83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Wenn man von 250 runterbremst, dann ist man aber auch n bisschen selber schuld.. extrem bremsen musst du auch, wenn der mit "nur" 130 da fährt! Ich fahr auch gern 200, aber nur dann wenn die rechte Spur so frei ist, dass keiner rüberziehen müsste.. und sonst gilt halt: LKW + PKW dahinter = Runter vom Gas und Fuß über die Bremse, und das rechtzeitig genug..!
     
    #18
    Muli83, 4 September 2007
  19. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Oder wenn hinter der nächste Kurve ein Stauende ist.
    @TS: Hat der Typ eigentlich geblinkt, bevor er rübergezogen ist? Wenn ja hättest Du zumindest schon vorher bremsbereit sein können.
     
    #19
    Trogdor, 5 September 2007
  20. Muli83
    Muli83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Wie heißt es in der Fahrschule so schön? Man soll nur so schnell fahren dass man den ganzen Bremsweg einsehen kann.. Wenn also ne Kurve allzu unübersichtlich ist, und das gibts auch auf der Autobahn!, dann sollte man da auch langsamer fahren,.. und bei Geschwindigkeiten jenseits der 160 gilt für mich sowieso: immer bremsbereit, bzw. bei Tempomat: Fuß über der Bremse oder nur leicht daneben..
     
    #20
    Muli83, 5 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten