Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schafft ihr euch immer wieder Haustiere an?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von bluegirl2404, 9 Juni 2009.

  1. bluegirl2404
    Sorgt für Gesprächsstoff
    60
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute!

    Knapp vor einer Woche ist mein geliebter Kater ( dreianderthalb Jahre) ertrunken.... :cry: Schon 2005 starb meine erste Katze. Danach schafften wir uns den Kater Hannes an, der jetzt starb und ein halbes Jahr bekamen wir noch eine Katze Morle von meiner Schwester. Jetzt ist sie nur noch da...
    Ach ja und 2005 bevor unser erste Katze starb schafften wir uns ein Hase an, der dann 2006 starb.

    Ich hab mir vorgenommen, wenn ich dann später mit meinem Freund zusammen wohnen oder allgemein jetzt in meiner Wohnung, schaffe ich mir keine Haustiere an. Nicht das es heißt, dass ich keine Haustiere mag. Ich liebe Katze, aber ich finde es unheimlich schlimm, wenn sie dann sterben. Bei Hannes hab ich nur geweint und das jeden Abend, weil ich es einfach nicht glauben konnte. SO urplötzlich. Er war immer so ängstlich und vorsichtig und jetzt???? :cry:

    okay... was ich mal von euch wissen wollte ist:
    Schafft ihr euch immer wieder Haustiere an, auch wenn euch schon viel gestorben sind? Nimmt ihr es immer wieder in Kauf, dass sie irgendwann sterben, auch wenn es zeitig ist?

    Meine Mum will sich nach Morle keiner mehr anschaffen. Wir hatten glaub jetzt genug Pech Und ich hoffe Morle bleibt jetzt länger. Ich hab Angst um sie!!!!

    Ich hoffe ich konnte euch gut vermitteln, was ich mal von euch wissen will!!! (hab manchmal keinen guten Ausdruck)

    MFG
     
    #1
    bluegirl2404, 9 Juni 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meine Großeltern sind auf Bauernhöfen umgeben von Tieren aufgewachsen und die haben immer dafür gesorgt, dass mindestens eins, wenn nicht gar zwei oder eben mehr Tiere im Haus sind. Zu meiner Geburt haben wir den 7. Hund in Folge gekauft und ich habe nach seinem Tod erneut Welpen großgezogen.
     
    #2
    xoxo, 9 Juni 2009
  3. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    unser hund ist auch überfahren worden, weil der, der ihn zu dem zeitpunkt beaufsichtigte, nicht auf ihn aufpassen konnte.:mad:

    das war hart.

    trotzdem hatte er ein schönes leben und die erinnerung daran wird durch neue tiere nicht geschmälert. ich werde mir vielleicht wieder ein tier zulegen, aber erst in ferner zukunft.
     
    #3
    squarepusher, 9 Juni 2009
  4. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    Der Tod gehört nun mal (leider?) zum Leben dazu, nur weil sie jetzt in relativ rascher Abfolge gestorben sind, heißt das doch nicht, dass das mit den nächsten genauso sein muss/wird.
    Ich bin mit Hunden aufgewachsen und ich lebe seit zweieinhalb Jahren ohne Haustier (bzw seh meinen Hund nur alle vier Wochen, weil der bei meinen Eltern lebt) - und es nervt. Ich will nicht komplett ohne, es gehört für mich zum Lebensglück dazu.
    Es gibt aber auch Leute, die sind ohne Haustier zufrieden. Jedem das sein.
    Wie du letztendlich dazu stehst, musst du selbst entscheiden.
    Nur, weil ein Tier früher oder später stirbt, heißt noch lange nicht, dass man nicht in der Zeit, die man mit ihnen hat, nicht glücklich sein kann. natürlich trifft es einen, wenn es stirbt, aber das lässt sich nicht vermeiden und nur deswegen auf ein Tier zu verzichten finde ich ehrlich gesagt ... merkwürdig
     
    #4
    User 87316, 9 Juni 2009
  5. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    so wie ich mich kenne, wird bei mir die meiste zeit meines lebens, auch leben durch die wohnung wuseln.

    wenn die kinder klein sind, dann tendenziell eher nicht. werden die größer, dann wieder gerne. kinder lernen dadurch verantwortung und achtung für schwächere zu haben.

    momentan kostet uns einer unserer kater gerade an die 600 euro.
    ausgang ungewiss. momentan muss ich sagen, tendiere ich eher zum einschläfern. denn lange werde ich dem leiden nicht mehr zuschauen.
    aber erkläre das mal einem tierartzt. die verdienen schließlich dran. :mad:

    tiere und menschen sterben eben.

    der rückschluss deiner frage wäre ja, dass man sich auch an menschen nicht mehr binden darf.
    die verlassen einen nur allzu oft. da ist meist nicht mal der tod im spiel.

    so ist das leben, menschen und tiere kommen und gehen.
     
    #5
    SandraChristina, 9 Juni 2009
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Wir hatten in meiner Kindheit und Jugend verschiedene Kleintiere - Kaninchen, Meerschweinchen etc. Ich wollte allerdings IMMER einen Hund, die Kleintiere waren eher "Vorbereitung". Ich hab mich gut um sie gekümmert, aber wenn man einen Hund will, ist ein Meerschweinchen kein guter Ersatz. Als das erste Kaninchen starb, gab es erst einmal keinen direkten "Ersatz", sondern stattdessen etwas später zwei Meerschweinchen, die leider nicht lange lebten (kamen leider aus einer Zoohandlung). Später war ich bei der Geburt einer Meerschweinchensippe bei einer Freundin dabei und habe aus diesem Wurf ein Meerschweinchen bekommen, das sehr lange lebte.
    Auch Kaninchen hatten wir zwischenzeitlich wieder. Ich war auch dabei, als unerwartet ein recht junges und fittes Kaninchen starb - am Vortag fit ohne Ende, am nächsten Tag apathisch. Und dann noch am selben Tag unerwartet ein ziemlicher Todeskampf, das Herz des Tieres war sehr stark - war nicht einfach und fühlte sich an wie eine Ewigkeit... Das war das letzte Kleintier in unserem Haus.

    Mit 13 bekam ich dann endlich meine Hündin. Sie hat mich mein halbes Leben begleitet und wurde 13 Jahre alt. Die letzten zwei Jahre war ich in einer anderen Stadt, die Hündin blieb bei meinen Eltern im Haus mit Garten, meine Eltern hätten sie auch nicht hergegeben.
    Es war klar, dass nach der Hündin kein neuer Hund folgen wird, obwohl wir alle unsere Hündin sehr vermissten und ich noch heute, sieben Jahre nach ihrem Tod, oft an sie denke. Meine Hündin hatte ein sehr glückliches Leben und einen einfachen natürlichen Tod. Ich könnte heute einem Hund kein wirklich gutes Leben bieten.
    Meine Eltern mögen ihre Ungebundenheit und werden sich keinen Hund mehr anschaffen; sie sind 70 bzw. Mitte 60 und scheuen die Verantwortung für einen neuen Hund, weil sie ja nicht wissen, wie lange sie noch fit sind.

    Eines Tages, wenn ich nicht mehr mitten in der Stadt lebe, möchte ich wieder einen Hund in meinem Leben haben (mein Freund auch, wobei er selbst früher nie Tiere hatte, aber in seiner WG mehrere Jahre Teilzeit-Dosenöffner für zwei Kater war...). Katzen sollten meiner Ansicht nach auch Freigänger sein können, Wohnungskatzen habe ich in mehreren WGs "mitbetreut". Schon nett, aber für mich gehören Tiere eben auch nach draußen.

    Todesfälle sind immer hart, aber sie haben mich nicht aufgrund des Kummers von weiterer Tierhaltung abgehalten. Es ist einfach jetzt nicht gut möglich, daher verzichte ich im Interesse des Hundes.
     
    #6
    User 20976, 9 Juni 2009
  7. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Ich habe auch schon unzählige Tiere miterlebt (Kaninchen, Vögel, Mäuse, Hunde, Katzen etc.) und bin auch schon unzählige Male verheult zum Tierarzt gefahren um ein Tier zu erlösen.:geknickt:
    Aber ich könnte gar nicht ohne Tiere leben, von daher stellt sich bei mir persönlich die Frage gar nicht.:smile:

    Meine Mutter z.B. sieht es aber im Moment auch so,dass sie nach unserem letzten Kaninchen kein neues Tier möchte, da sie den Schmerz des Abschieds nicht mehr ertragen möchte.
    Aber für mich überwiegt einfach das Glück und die Freude, die man zu Lebzeiten hat viel mehr.
     
    #7
    Katha04, 9 Juni 2009
  8. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Wir hatten schon 3 Katzen, die erste musste eingeschläfert werden, die 2. hat mein Vater einfach abgeschoben und die 3. wurde vor meinem Fenster überfahren. Meine Mutter hat das glaub ich nie richtig verkraftet und will jetzt kein Tier mehr, weil sie Angst hat, dass dann wieder was passiert.
    Ich selbst würde mir aber wieder eine Katze holen, aber erst später, wenn ich dem Tier auch eine gute Umgebung bieten kann. Ich denke auch, dass zwischen den einzelnen Haustieren eine gewisse Zeit sein sollte, in der man um das verstorbene trauern kann. Immer wieder eins durch das nächste zu ersetzen ist nichts für mich.
     
    #8
    LiLaLotta, 9 Juni 2009
  9. Habbi
    Gast
    0
    Ich lege mir immer wieder ein neues Haustier zu. Das tröstet mich wenigstens ein bisschen. Ich habe mal irgendwo ein wunderschönes Gedicht gelesen in dem es so ungefähr hieß "trauere nicht um mich, schenke einem neuen Tier ein schönes zu Hause, denn das ist mein Vermächtnis".
    Ich schenke meinen Tieren immer viel Liebe aber ich kann mich irgendwie auch damit trösten, dass ich einem weiteren heimatlosen Tier ein zu Hause schenken kann (nach einer gewissen Zeit der Trauer). Würde ich das nicht machen würde ich ewig unter der entstandenen Leere leiden und das wär nichts für mich.
     
    #9
    Habbi, 9 Juni 2009
  10. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich habe Ratten, da ist das mit der Sterblichkeit besonders hart, da sie ja nur 2 bis höchstens 3 Jahre alt werden (im Durchschnitt). Da wir die Ratten ja nur in Rudeln halten, passiert es unter Umständen, dass ziemlich zeitnah mehrere Ratten sterben. Das ist schon sehr schlimm :cry:. Dennoch liebe ich diese Tiere einfach zu sehr, um ihnen ein neues Zuhause bei mir zu verwehren, wenn z.B. im Tierheim heimatlose Rattis warten. Soll heißen: Wenn unsere 5 Mädels irgendwann nicht mehr da sind, werde ich sicherlich wieder welche aufnehmen.
     
    #10
    VelvetBird, 9 Juni 2009
  11. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Also meine Mum bzw ich hatte Katzen seit ich denken kann. Ich kann ohne Katzen nicht leben, ich liebe diese Tiere einfach.

    Sie geben einem das Gefühl gebraucht zu werden außerdem stellen Katzen viele dummheiten an und man hat immer was zu lachen.

    Unsere Katzen sind immer sehr alt geworden 13Jahre alt war meine Erste Katze als sie starb. Meine jetzigen Katzen die bei meiner Mum leben (wollte ihnen aufgrund ihres Alters keinen Tapetenwechsel zumuten) leben immernoch und sind gesund 15+16Jahre alt.

    Als ich in meine eigene Wohnung zog habe ich mir auch erstmal 2 Katzen angeschafft (sunny und muffin).

    Wenn meine beiden süßen nicht mehr da sind, werde ich mir sicherlich neue Katzen anschaffen...
     
    #11
    stella2002, 9 Juni 2009
  12. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    ich kann dir auf Anhieb garnicht sagen, wieviele Tiere mir schon gestorben sind. Und ja, es ist jedes Mal traurig, aber ich schaffe mir trotzdem immer wieder welche an, aus einem ganz einfachen Grund:

    Ich bin nur traurig, weil ich eine tolle Zeit mit diesem Tier hatte. Diese schöne Zeit ist mir die Tränen allemal wert.
     
    #12
    Malin, 9 Juni 2009
  13. Klar, wenn ich Zeit dazu habe, sterben muss eh jedes Tier mal aber solange es lebt hat sie warscheinlich ein gutes Leben und ich/wir uns unsere Freude.
     
    #13
    Chosylämmchen, 9 Juni 2009
  14. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet
    unser 1. haustier war eine meersau, die hatten wir bis sie starb und als sie starb waren wir sooo traurig, da haben wir ne neue bekommen, als die starb war n paar jahre lang ruhe mit haustieren.


    dann bekam ich rennmäuse. die sollte man ja nicht alleine halten.
    also hatten wir 2... eine starb = neue gekauft, später starb wieder eine = 2 neue gekauft, da wenn die andere am Alter stirbt, die anderen 2 gleich alt sind und so hoffentlich ca gleich lang leben und das waren dann auch die letzten, die liessen wir "aussterben".

    dann hatten wir VIELE jahre keine haustiere mehr.
    ich wollte zwar hasen und dann schildkröten und echsen, aber die bekam ich nciht und durfte ich auch nicht haben.

    und als ich dann mit 20ig fast 21ig meine eiene wohnung hatte, tat ich und mein freund uns bartagamen (wüsteneidechsen) zu.
    2 stück.
    ganz genau 1 jahr später kauften wir uns noch eine agame.
    die dinger sind ja so putzig :link: die machen süchtig. ich hätte am liebsten noch einige mehr gekauft, aber der verstand und die realität (platzmangel und kosten) hat mich dann doch gebremst. :zwinker:

    die 3 hübschen haben wir glaube ich jetzt bald 3 jahre (und die eine 2 jahre)
    dabei wirds wohl auch bleiben, ausser sie bekommen junge :engel: .

    nee wie gesagt, wir sollten realistisch bleiben, die dinger leben ja ca. 10 jahre und ich will nicht kinder und diese ficher nebenbei haben :zwinker: wobei dies ja sowiso schon der fall mal sein wird (denk ich doch), aber dann bitte nicht noch viel länger....
     
    #14
    Sheilyn, 9 Juni 2009
  15. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich selbst habe ja offiziell keine eigenen Haustiere aber die meines Freundes sind gleichermassen halt auch meine weil ich auch für sie sorge.
    Als uns eine Echse gestorben ist haben wir innert 1Monat ein neues angeschafft. Aus dem einfachen Grund das die gern einen "Nachbarn" haben. Natürlich geht man dabei auch das Risiko ein das es wieder stirbt aber so oft kommt das ja in der Regel nicht vor
     
    #15
    User 49007, 9 Juni 2009
  16. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    nö, wir hatten eine katze, die uns zugelaufen ist, aber die war schwanger und hat 4 kater geboren. 2 sind gleich bei geburt gestorben, einer ist abgehauen und die mutterkatze auch. der 4. kater wurde 20 jahre alt, danach gabs keine neuen. wir hatten auch nen papagei, den haben wir ca 30 jahre gehabt, bis meine eltern ihn weggegeben haben (zu einem typen, der tierarzt ist und sich um vögel aus wohnungen kümmert, um die sich die besitzer nicht mehr kümmern können). meine stabheuschrecken sterben und vermehren sich dauernd, ich hab eigtl immer so um die 30. genauso bei den guppies.
     
    #16
    CCFly, 9 Juni 2009
  17. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Bei meinen bisherigen Haustieren ist nur mein Hase gestorben und danach bekam ich eine Katze (die noch lebt) und wir haben uns einen zweiten Kater dazu genommen (der auch noch lebt). Ich denke wenn einer stirbt folgt ein anderer nach. Kann ohne Tiere nicht leben. Auch wenns ma manchmal am Arsch gehen und mich nerven will ich doch immer wieder Tiere haben.

    Ausserdem ist schon geplant wenn wir mal in ein Haus ziehen ich eine Ziege, 2 Hasen und einen hund bekomme. :tongue:
     
    #17
    capricorn84, 10 Juni 2009
  18. bluegirl2404
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    60
    31
    0
    vergeben und glücklich
    okay ihr habt recht. Der Tod gehört zum Leben. Und jeder Mensch und jedes Tier stirbt einmal....

    Und das Fazit dieser Umfrage ist, dass sich eigentlich fast eder sich wieder ein Haustier anschafft!!!

    Ist gut mal zu wissen, wie die Mehrheit denkt..

    Meine Meinung ändert sich dadurch nicht. Jeder hat eine andere Meinung. Und ich kann das nicht mehr...:cry: ich bin zu sensibel......:cry:

    trotzdem danke für eure geschichten und Meinungen!!!!
     
    #18
    bluegirl2404, 12 Juni 2009
  19. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    meine ehemals 5 Meeris sind nunmehr auf 1 dezimiert (aus natürlichen Gründen....Meeris leben nicht sooo lang)....jedes einzelne von klein auf großgezogen mit ihm Jahre gelebt und bei seinem Tod tief betrauert....da hab ich so geweint...
    aber trotzdem würd ich zwei neue haben wollen....sind einfach zu süß die kleinen Nager mit ihren Äuglein und warmen süßen Pfötchen. :herz:
     
    #19
    Piratin, 13 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schafft euch immer
Dagobert_Duck
Umfrage-Forum Forum
1 Oktober 2015
117 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
19 September 2010
10 Antworten