Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schauspieler/Sänger bei Scientology vs. Konsum der Filme/Musik.

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von cooky, 1 August 2006.

  1. cooky
    cooky (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    847
    101
    0
    vergeben und glücklich
    :flennen: Leah Remini, die "Carrie" aus King of Queens ist Scientologin.
    Und Juliette Lewis, die wirklich gute Musik (und auch ein paar gute Filme gemacht hat).

    Und ungefähr 100 andere Hollywood-Größen auch.

    Was macht ihr in dem Fall... wenn Ihr einen bestimmten Künstler wirklich mögt aber dann erfahrt, dass er/sie bei Scientology ist?

    Boykott oder zähneknirschender Trotzdem-Konsum oder alles egal?
     
    #1
    cooky, 1 August 2006
  2. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    is mir egal.
    is doch deren sache.
     
    #2
    Fireblade, 1 August 2006
  3. enteo
    Gast
    0
    Ist mir eigentlich relativ egal. Schließlich sind es ja Schauspieler die nur in irgend eine Rolle schlüpfen. Deren Privatleben ist ihre Sache.
     
    #3
    enteo, 2 August 2006
  4. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist ein Thema für mich.

    Das mit Leah Remini habe ich auch schon gehört. Ich bin vielleicht ein Psycho, aber ich kann die mir nicht mehr angucken! Auch nicht bei King of Queens. Ich hasse diese Sekte so abgrundtief, ehrlich gesagt boykottiere ich alles, was damit zu tun hat. Ich frage mich auch, wie zum Beispiel ein Starregiesseur wie Steven Spielberg Tom Cruise am Set erlauben kann, Scientologystände für die Fans aufzubauen???
     
    #4
    Jugger, 2 August 2006
  5. dubAUT
    dubAUT (33)
    kurz vor Sperre
    521
    0
    2
    Single
    Man sollte bei diesen Themen nie vergessen, dass Religionsfreiheit eines der Grundrecht ist, welches jedem Menschen zugesichert ist. Scientology mag polarisieren und bei vielen Menschen (wie auch bei mir) ein wenig Unbehagen hervorrufen, allerdings ist es öfters als man denkt (wie zum Beispiel in den USA) eine anerkannte Religionsgemeinschaft. Warum man jemanden bzw. dessen Werke aufgrund seiner Konfession und/oder Überzeugung boykottieren sollte, weiß ich nicht.

    #Hannes#
     
    #5
    dubAUT, 2 August 2006
  6. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    Bei mir löst es mehr als nur "ein wenig" Unbehagen aus. Scientology ist eine kriminelle Sekte, die mit Morddrohungen gegen Aussteiger vorgeht. Hat das dann was mit Religionsfreiheit zu tun?
     
    #6
    Jugger, 2 August 2006
  7. dubAUT
    dubAUT (33)
    kurz vor Sperre
    521
    0
    2
    Single
    Ich habe mich eine längere Zeit kritisch und intensiv mit Scientology beschäftigt. Mordrohungen gegen Aussteiger gehören - soweit ich das nach meinen Recherchen damals abschätzen kann - nicht zu dersen Methoden.

    #Hannes#
     
    #7
    dubAUT, 2 August 2006
  8. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Das ist keine Religion, sondern eine hochgefährliche und bedenkliche Vereinigung, die ihre Mitglieder massivst manipuliert, ausnimmt und fleißig daran arbeitet, ihre Macht stetig zu vergrößern. Diese Leute zu unterschätzen ist ein großer Fehler.

    Und dass Scientology in den USA und in anderen Ländern als Religionsgemeinschaft anerkannt ist, heißt noch nicht, dass es eine Religion ist.

    Oha! Mir sind da aber anderes bekannt.

    Als ich übrigens bei mir an der Uni als Studentische Hilfskraft angefangen habe, musste ich unterschreiben, dass ich kein Mitglied von Scientology bin und diese Lehren nicht unterstütze, genauso wie ich unterschreiben musste, dass ich kein Mitglied einer terroristischen Vereinigung bin.
     
    #8
    crimson_, 2 August 2006
  9. dubAUT
    dubAUT (33)
    kurz vor Sperre
    521
    0
    2
    Single
    Wer oder was definiert denn, was eine Religion ist oder nicht? Ich nehme mir es nicht heraus, diese Entscheidung zu treffen. Ich kann mich auch nicht erinnern gesagt zu haben, dass ich ihr Agieren befürworte.

    Das kann durchaus sein. Ich spreche aber nur über Dinge, die ich belegen kann.

    #Hannes#
     
    #9
    dubAUT, 2 August 2006
  10. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich habe mich viele Monae intensiv mit Scientology befasst, kenne einige Opfer, die versucht haben, auszusteigen und weiß ganz genau, wie gefährlich die Scientos sind, von daher ist das keine Religion!

    Ichversuche weitesgehend Filme mit Scientology-Schauspielern nicht anzuschauen(zumindest im Kino), nur manchmal tu ich's doch.
     
    #10
    SexySellerie, 2 August 2006
  11. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Ja, genausowenig kannst Du aber davon ausgehen, dass es eine Religion ist, nur weil Scientology in einigen Nationen als solche anerkannt ist, damit gestehst Du ja diesen Nationen diese Definitionsmacht zu.
    Ich hab nicht gesagt, dass Du ihr Agieren befürwortest, aber ich finde schon, dass Du erstaunlich tolerant bist, was ich mehr als bedenklich finde.

    Und auf Seiten wie diese hier (http://www.sekten.ch/ex-site/tuere-folder/stories-folder/scientology.htm) bist Du bei Deinen Recherchen nicht gestoßen?
     
    #11
    crimson_, 2 August 2006
  12. desh2003
    Gast
    0
    Imho kommt Scientology der Status einer Religionsgemeinschaft in Deutschland nicht zu. Wie es in anderen Ländern aussieht ist mir wurscht bzw. daran kann ich nichts ändern. So ist es eine Sekte die teil-/zeitweise unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes steht.
     
    #12
    desh2003, 2 August 2006
  13. Jugger
    Jugger (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    230
    101
    0
    nicht angegeben
    @dubAUT

    Was meinst Du damit, daß Du Dich mit dieser Sekte auseinander gesetzt hast?

    Google

    Das hat mich gerade mal 10 Sekunden Tippen gekostet (maximal).
     
    #13
    Jugger, 2 August 2006
  14. Bakunin
    Verbringt hier viel Zeit
    726
    101
    2
    nicht angegeben
    Ist 'ne zweischneidige Sache. Aber Boykott gibt's bei mir eigentlich nur bei Nazis.

    Ja, deshalb ist es eine zweischneidige Sache. :smile:
     
    #14
    Bakunin, 2 August 2006
  15. dubAUT
    dubAUT (33)
    kurz vor Sperre
    521
    0
    2
    Single
    Das ist nun schon über fünf Jahre her - eine Zeit in der es (man glaubt es kaum) Google noch nicht in dieser Form gab. Ich habe diverse Bücher - auch wissenschaftlicher Natur - darüber gelsen und mit der Sektenstelle einige Gespräche geführt.

    Auch wenn euch meine Meinung nicht gefallen mag: Man sollte sehr vorsichtig sein, gewisse Dinge grundsätzlich zu stigmatisieren und alles von mindestens zwei Seiten sehen. Aber die Frage bei diesem Thema war, ob jemand zB. Filme boykottieren würde. Und meine Antwort war: Nein.

    #Hannes#
     
    #15
    dubAUT, 2 August 2006
  16. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Mir ist es eigentlich scheiß egal, was Schauspieler aus ihrem Leben machen.
    Ich bin auch absolut gegen diese Sekte - aber jeder muss selbst wissen was er tut und jeder ist für sich selbst verantwortlich....
    Ich werde mir auch weiterhin Filme mit zB Tom Cruise usw. ansehen ...
     
    #16
    Klinchen, 2 August 2006
  17. Chimaera
    Chimaera (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    Verheiratet
    Religion? das ich nicht lache. In Australien darfst du als religion auch Jedi angeben.....

    Nee, Tom Cruise Filme schau ich mir genauso wenig an wie John Travolta Streifen......

    Und jetzt wars das wohl auch mit King of Queens...
     
    #17
    Chimaera, 2 August 2006
  18. Zanzarah
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    101
    0
    nicht angegeben
    Also bei Stars ist es mir herzlich egal. Sind die doch selber Schuld, wenn die einer Sekte angehören und ihr Geld denen geben.
    Allerdings würde ich jetzt keine Cd von einem Künstler kaufen, der in einer Sekte ist.
    Möchte einfach damit nicht indirekt diese Sekte mitfinanzieren. Genauso boykottiere ich eine Gewisse "Cafe"- Kette, dessen Gründer auch bei einer Sekte ist...
    Ne, ne, muss echt nicht sein.
     
    #18
    Zanzarah, 2 August 2006
  19. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Mir ist das total schnuppe. Dann sind halt nunmal Stars bei dieser Sekte. Gut finden tu ich das nicht, allerdings hindert es mich nicht daran mir weiterhin King of Queens anzuschauen oder irgendwelche Filme in denen Tom Cruise mitspielt. Die Filme handeln nich von Scientology und von daher...
     
    #19
    Jolle, 2 August 2006
  20. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Ich vermeide Tom Cruise und John Travolta Filme. Und bei uns is Scientology ja nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt, wenn ich mich nicht irre.
     
    #20
    Schäfchen, 2 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schauspieler Sänger Scientology
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
28 Februar 2011
38 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
10 September 2010
3 Antworten