Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schauspieler?!?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ThommyWild, 1 August 2004.

  1. ThommyWild
    Gast
    0
    ....
     
    #1
    ThommyWild, 1 August 2004
  2. Cinnamon
    Cinnamon (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.172
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hi!
    Dieselbe Frage stelle ich mir auch oft - ist auch teilweise nachzulesen in einem anderen Thread von mir hier im Kummerkasten.
    Ich glaube, das Problem ist, dass jeder nach aussen hin ein guter Schauspieler ist, zumindest vor Personene, die man nicht allzu gern an sich ranlassen möchte oder denen man nicht komplett vertraut. Da kann es auch schonmal sein, dass man sich anders verhält, als man eigentlich gerne würde, sozusagen als Schutzschild.
    Ohne jetzt arrogant klingen zu wollen, aber ich würde mal behaupten, dass ich relativ beliebt bin - aber warum klappts dann nicht mit nem Freund??? Solche Fragen stell ich mir immer und ich denke mir dann auch, dass alles ziemlich unnütz ist und dass ich endlich mal gerne die Person sein würde, die ich wirklich bin, aber irgendwie klappt es einfach nicht, weil ich mich teilweise so verhalte, wie es andere von mir erwarten oder ich denke, dass sie es erwarten.
    Aber so einen inneren Zwiespalt - ich nenn's jetzt mal so - hat glaub ich jeder und jeder hat damit zu kämpfen... du bist also nicht alleine ;-).
    Aber ich sollte die Klappe vielleicht auch nicht so weit aufreißen, da ich selbst auch nicht über diesen Problemen stehen kann.
    Cinnamon
     
    #2
    Cinnamon, 1 August 2004
  3. Satinchen
    Gast
    0
    Naja... ich versuche ehrlich zu meiner Umwelt, und vor allem zu mir selbst zu sein. Klar, dass das was ich zu sagen habe ab und an nicht jedem gefällt. Man lebt doch zuallererst für sich selbst, nicht für die Menschen um einen herum. Was kümmert es dich, was sie über dich denken, wenns auch noch falsch ist, und sie dich in Wirklichkeit nicht halb so gut kennen, wie sie meinen.
    Ich hab früher Anderen viel öfter nach der Schnauze geredet, hatte viele Freunde und war trotzdem nicht wirklich glücklich. Ich wollte, dass mich jemand mag wie ich wirklich bin. Als ich angefangen habe ich selbst zu sein, haben mich viele nicht verstanden, weil ich nicht mehr so einfach war. Aber die die mich wirklich mochten und richtige Freunde waren, mögen mich auch so selbstbewusst wie ich jetzt bin.
    Wenn man sich gibt, wie man nicht wirklich ist, leidet über kurz oder lang die eigene Persönlichkeit drunter... glaub mir... du wirst glücklicher wenn du zu dir und deinen Gefühlen stehst...auch wenns am Anfang nicht ganz so leicht ist :zwinker:
     
    #3
    Satinchen, 1 August 2004
  4. Dyllen
    Gast
    0
    Hi Thommy!

    Falls es dich beruhigt, du bist nicht der einzige, dem es so geht.
    Ich kenne das, was du beschrieben hast nur zu gut.
    Ich persönlich bei einer, der sehr viel nachdenkt. Am liebsten setzteich mich dann in mein Auto und fahre durch die Gegend.
    Aber ist dir schonmal aufgefallen, egal wie nachdenklich man ist, oder wie
    schlecht es einem geht, man rafft sich jeden morgen wieder auf und geht zur arbeit. Das ist alles wie ein nicht endender Kreislauf und man wartet sehnlichst nur darauf, endlich mal daraus zu kommen.
    Was man dagegen machen kann weiß ich leider auch nicht, denn sonst hätte ich schon längst etwas geändert.
    Es bleibt uns nichts anderes übrig als weiterhin mitzuspielen und darauf zu hoffen das am Tag X sich einmal alles ändern wird.

    Tut mir leid, wenn ich dich nicht aufbauen kann, aber es ist ja schonmal nicht gerade schlecht mit jemanden zu Texten, dem es genauso geht.

    Bis denne
    Gruß Dyllen
     
    #4
    Dyllen, 1 August 2004
  5. -JIMMY-
    -JIMMY- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du hast es erfasst, du lebst in der Matrix! :tongue:

    Nee mal Spaß bei Seite das, was du da beschreibst, kennt so gut wie jeder. Und man sollte nicht allzutief darin versinken.
    Sei so wie du es für richtig erachtest. So kannst du den Menschen in deiner Umgebung ein wirkliches Gegenüber sein.
    Viel Erfolg!
     
    #5
    -JIMMY-, 1 August 2004
  6. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Wie soll auch jemand wissen was wirklich in dir vorgeht, wenn du dich nemandem öffnest? Und woher willst du wissen, dass es niemanden interessiert, wenn du es nicht mal versucht hast?
    Du allein bist derjenige, der den Teufelskreis durchbrechen kann. Und statt dir Gedanken darüber zu machen wie scheiße doch alles ist, solltest du die Energie dazu nutzen dich Menschen, denen du meinst vertrauen zu können, zu versuchen zu öffnen. Und glaub mir... wenn du dich erstmal änderst und authentischer wirst, dann werden dir die Menschen auch anders begegenen und sich eher öffnen. Und dann wirst du auch mal mitkriegen, dass garantiert nicht bei allen alles immer nur schön ist, sondern jeder seine Problemchen mit sich rumzutragen hat.
     
    #6
    User 7157, 1 August 2004
  7. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    ich denke das ist das problem. sich so zu verhalten, wie es andere erwarten. ich denke, viele menschen haben dieses problem. satinchen hat schon eine gute antwort darauf gebracht:

    ich sehe die lösung so: lebe für dich. das wichtigste im leben ( der sinn des lebens ?!) ist es spass zu haben. ganz egal, was andere von dir denken. lebst du, um anderen zu gefallen, oder lebst du für dich?
    das klingt vielleicht egoistisch. es ist es eigentlich auch. aber warum solltest du das nicht sein. was nützt es dir, anderen den vortritt zu lassen? glaubst du etwa, es revanchiert sich jemand dafür. die welt ist schlecht.

    deine "richtigen" freunde akzeptieren dich, wie du bist. und wenn du manchmal "kranke" ansichten vertrittst.
     
    #7
    User 18780, 1 August 2004
  8. ThommyWild
    Gast
    0
    ....
     
    #8
    ThommyWild, 1 August 2004
  9. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich finde eher du stehst JETZT alleine da... Ist ja schön und gut, wenn man viele Bekannte hat, aber wenn man sich niemandem anvertrauen kann und zudem immer nur seine Rolle spielt, dann glaube ich nicht, dass einem das viel gibt und die Lebensqualität erhöht.
     
    #9
    User 7157, 2 August 2004
  10. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    als ideal sehe ich auch immer eine welt vor mir, in der es nichts schlechtes gibt. leider weicht das sehr weit von der realität ab.
    Ich habe ja nicht gesagt, dass du "schlecht" werden sollst. Nur mehr an deine Interessen denken. Das heißt noch lange nicht, dass du ein gefühlsloser rüpel werden sollst, der mit den gefühlen anderer spielt. versuche beides miteinander zu vereinbaren. aber dazu sollte es dir ein bischen "egaler" sein, was andere denken, wenn du einmal anderer meinung bist.
    wem es 100% egal ist, was andere von einem halten, ist wohl das andere extrem zu dem "lieben braven". der mittelweg wäre nicht schlecht.
     
    #10
    User 18780, 2 August 2004
  11. Clairexxy
    Gast
    0
    hey, als ich grad deinen text gelesen hab ging mir durch den kopf: DEN Kerl will ich heiraten.

    ich kenne exakt das gefühl das du verspührst.
    das man irgendwie nur ein kleines rad im getriebe ist, und je mehr man versucht sich anzupassen desto mehr "funktioniert" man wie eine kleine maschiene in unserer gesellschaft.

    so viele von uns sind "gute schauspieler" wie du schon sagtest.
    Ich gehe morgens aus dem haus und schraube mir ein lächeln auf die lippen- egal wie ich mich gerade fühle. es fällt mir nicht schwer, denn es ist normal.

    und dann wieder gibt es in meinem leben diese momente, meistens momente mit meinem freund, in denen ich das gefühl habe, zum richtigen zeitpunkt am richtigen ort zu sein, REAL zu leben und nicht blos eine rolle zu spielen die ich nicht bin.
    oft sind es auch momente mit kindern, die einem dieses gefühl verschaffen weil kinder so natürlich und unverfälscht ehrlich sind.

    ich denke auf diese kleinen momente im leben sollte man sich konzentrieren.

    denn dann gibt es wieder die "masken-momente" in denen alles nur fassade ist, keiner sagt was er fühlt, alle nur darsteller in einer inszenierten show sind.
     
    #11
    Clairexxy, 2 August 2004
  12. ThommyWild
    Gast
    0
    ....
     
    #12
    ThommyWild, 2 August 2004
  13. Dark Light
    Gast
    0
    Einsam und Allein
    ich steht´s bin

    Doch sie ist nicht da
    die Einsamkeit
    wenn sie da wäre
    wäre ich ja nicht alleine.

    Komisch soviele Leute
    um mich herum
    die mich mögen
    mit den ich befreundet bin
    die mich vielleicht lieben.

    Doch ich bin allein
    wenn ich sie lachen sehe
    und reden höre
    direkt neben mir
    Doch ich bin allein.

    Sie sind ganz nah
    und doch unendlich weit entfernt.

    Ich verstehe sie nicht
    Ich begreife sie nicht
    Ich kenne sie nicht.

    Obwohl sie mich mein Leben lang begleiteten.

    Verachte ich sie
    weil sie mich nicht verstehen können?

    NEIN!

    Ich glaube ich verachte mich
    weil ich sie nicht verstehen kann.

    Ich bin eben allein
    Ich glaube ich bin froh
    allein zu sein.

    Ich bin froh unbegreiflich zu sein
    vielleicht begreife ich auch nur nicht.

    Ich bin eben allein, einsam ebent
    und ich bin glücklich darüber
    obwohl es schmerzt.

    Es schmerzt sehr stark
    zu stark...


    Das habe ich mal in den Nachtwelten geschrieben, an deiner Stelle würde ich mich mal im Gothicboard umsehen.. ( www.Nachtwelten.de und da German Gothic Board) da sind eher Leute die dich verstehen und die dir helfen können.
    Aber man kann niemandem helfen der so denkt...
    Betrachte diesen Zustand als Geschenk.
    Es tut weh so zu sein, aber es ist der richtige Schritt auf dem Weg zur Erkenntnis.


    Dark Light
     
    #13
    Dark Light, 2 August 2004
  14. -JIMMY-
    -JIMMY- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @ Dark Light
    Das hört sich aber schon schwer nach einer Sekte an. Sich selbst dermaßen abzugrenzen um sich selbst leid zu tun... Zwischendurch hat das jeder mal, aber das ist doch kein erstrebenswerter Dauerzustand.

    "da sind eher Leute die dich verstehen und die dir helfen können.
    Aber man kann niemandem helfen der so denkt...
    Betrachte diesen Zustand als Geschenk.
    Es tut weh so zu sein, aber es ist der richtige Schritt auf dem Weg zur Erkenntnis."

    -Ziemlich wirsch und widersprüchlich!
     
    #14
    -JIMMY-, 2 August 2004
  15. Dark Light
    Gast
    0
    So? Eine Sekte?
    Garnicht gewusst das Goths neuerdings Sektenjünger sind :tongue:
    Aber stimmt schon, man braucht ab und zu n neuen Namen für Dinge die man nicht versteht.
    Und mein Satz ist weder wirsch noch widersprüchlich?!
    Ich habe gesagt das er froh sein kann so zu sein auch wenn es weh tut.
    Aber man gewöhnt sich dran.

    Dark Light


    Lass mich raten... du gehörst zu den Leuten die freiwillig grinsend rumlaufen?

    edit: und ich tue mir nicht leid!
    Es macht mir Spass so zu sein :kiss:
     
    #15
    Dark Light, 2 August 2004
  16. -JIMMY-
    -JIMMY- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also wenn das kein Widerspruch ist...

    "So? Eine Sekte?"
    - Habe ich nicht behauptet.

    "Aber stimmt schon, man braucht ab und zu n neuen Namen für Dinge die man nicht versteht."
    - Ist hier nicht mein Anspruch, versuch ich zwar, ist aber schwierig s.o.

    "Lass mich raten... du gehörst zu den Leuten die freiwillig grinsend rumlaufen?"
    - Soll ich mich zu etwas zwingen lassen? Na ja ein netter Versuch einer Abgrenzung.

    "edit: und ich tue mir nicht leid! Es macht mir Spass so zu sein"
    - Na dann...

    Viel Erfolg "auf dem Weg zur Erkenntnis." Und einen schönen Gruß an die, die gezwungener Maßen böse gucken!
     
    #16
    -JIMMY-, 2 August 2004
  17. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    ja, ich denke, das kennt jeder und macht jeder in einem bestimmten rahmen. Würdest du so sein, wie du es willst, dann würdest du aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Alle sind im letzten in einer Großen Show gefangen, um anderen zu gefallen und akzeptiert zu werden. Das nennt sich gesellschaftlicher Zwang.

    Es bleibt dir allerdings ein gewisser Spielraum, um dem zu entkommen. Diesen Spielraum kannst du nutzen, um dir dein eigenes Leben aufzubauen. Es kostet dich allerdings etwas. Nicht alle werden bestimmte Eigenschaften an dir akzeptieren. Besonders schwächen zu zeigen kann problematisch sein. Es gibt leider genug Leute, die schwächen von anderen ausnutzen, um ihre eigenen schwächen zu übertünchen. Da muss man dann ein stück Selbstvertrauen mitbringen, um über der Meinung anderer zu stehen.

    Wenn du ein Problem mit deiner Show hast, dann wirst du sie zu einem teil abbauen müssen. Das wird zwar deine Akzeptanz etwas mindern, da du aber anscheinend recht beliebt bist, wird das kein so großes Problem sein. Andere haben es schwerer, wenn sie trotz ihrer Maske nicht richtig akzeptiert werden.

    Interessant in dem Zusammenhang ist "The Wall" von Pink Floyd. Es handelt genau davon, wie sich jemand hinter seine eigenen Mauern verkriecht, bis sein Leben nur noch einer Show gleicht. Dabei geht der reale Kontakt zur Außenwelt komplett verloren. Der Film dazu ist sehr beeindruckend, wenn auch sehr düster. Vielleicht hilft es dir weiter, dir das mal anzuschauen. Ich denke, da kann sich jeder ein wenig wiederfinden. Man muss sich allerdings die Mühe machen die Texte auch zu verstehen, die da gesungen werden.

    tschööö, nomoku
     
    #17
    nomoku, 2 August 2004
  18. Dark Light
    Gast
    0
    Vielleicht hätte ich das "SO" oben großschreiben sollen...
    Besser?
    Dann ists auch kein Wiederspruch...
     
    #18
    Dark Light, 2 August 2004
  19. -JIMMY-
    -JIMMY- (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Dark Light:
    Na dann... Wollte deine Meinung nicht, auf Grund stilistischer Mängel, kritisieren gehschweigeden deklassieren.
     
    #19
    -JIMMY-, 2 August 2004
  20. Clairexxy
    Gast
    0
    ich will ja nix sagen...aaaaber: was bitte danke hat dieser sektenkram von wegen "Es tut weh so zu sein, aber es ist der richtige Schritt auf dem Weg zur Erkenntnis." mit Thommys problem zu tun?
     
    #20
    Clairexxy, 2 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schauspieler
turek93
Kummerkasten Forum
14 September 2011
10 Antworten
Test