Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Scheiß Drecks Vermieter.... !

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von kamikazeritter, 17 November 2005.

  1. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Man ich hasse meinen Vermieter - ich hab ne Bekannte die zieht aus ihrer Wohnung aus.. und ich würde da gernen einziehen, nur muss das alles sehr schnell gehen. also hab ich meinem Vermieter angerufen und gefragt wie das denn so ist mit der Kündigung ist. Ok hat er gemeint ich soll mal kündigen. Hab ich gemacht -auf 3o. November halt, weil die Bekannte zum 1. Dezember auszieht - Die gesetzliche Kündigungsfrist ist halt 3 Monate, mein Vermieter hat aber gesagt er sucht sofort nen Nachmieter. Und jetzt ? Ich will in einer Woche ausziehen und er hat noch niemanden gefunden ! Ich sollte den Mietvertrag für die neue Wohnung nächste Woche unterschreiben aber ich will ja nicht für 2 Wohnungen zahlen... :angryfire
    Der Typ arbeitet so langsam das ist nicht mehr nett... was soll ich denn jetzt tun ? Einfach abwarten ? Und wenn er nächste WOche noch niemanden hat ? Ja scheiße - dann kann ich ja nicht unterschreiben - und krieg die Wohnung nicht, weil die Vermieterin ja auch keinen Mietausfall will... OMG !!! :flennen:
     
    #1
    kamikazeritter, 17 November 2005
  2. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Warum hast Du Dich denn nicht selber um einen Nachmieter gekümmert? :link:

    So kenne ich das jedenfalls, wenn man vorzeitig ausziehen will, daß man selber jemanden sucht. Warum soll sich der Vermieter darum kümmern?
     
    #2
    *lupus*, 17 November 2005
  3. Lt. Cmdr. Data
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    101
    0
    Single
    Ähm ... dir ist schon bewusst dass es ggf. gar nicht so einfach ist Nachmieter zu finden?
    Meine Oma sucht seit fast 2 Monaten (Makler, Anzeigen in Gemeideblättchen, lokale Tageszeitungen, ...)
    Also komm mal ei bißchen runter voon deinem Trip :smile:
    Dass dein Vermieter so entgegenkommend ist, ist eigentlich sehr positiv zu bewerten.
     
    #3
    Lt. Cmdr. Data, 17 November 2005
  4. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Weil er gesagt hat er will einen suchen - denk mal wegen Provision oder so.. :kotz:

    Nee in der Stadt sind WOhnungen mangelware...
     
    #4
    kamikazeritter, 17 November 2005
  5. User 25480
    Verbringt hier viel Zeit
    884
    113
    65
    vergeben und glücklich
    Dann schau einfach mal in den Zeitungen unter den Anzeigen der Wohnungssuchenden, wenn bei euch da Wohnungsmangel ist.
    Vielleicht hast du ja auch Glück und findest da gleich jemanden.
     
    #5
    User 25480, 17 November 2005
  6. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich?! Da biste irgendwie selbst dran schuld.*duck und weg* Ich wäre an deiner Stelle auf jeden Fall auch noch slebst auf die Suche gegangen. Wieso sollte der Vermieter sich auch für dich abhetzen einen neuen Nachmieter zu finden. Der hat das bestimmt locker angehen lassen.
     
    #6
    StolzesHerz, 17 November 2005
  7. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    naaaaa gut - dann will ich mich mal dranmachen selbst einen Mieter zu suchen... wär es denn arg dreißt wenn ich unter die anzeige oder den flyer die nummer vom Vermieter setzen würde ? :schuechte
     
    #7
    kamikazeritter, 17 November 2005
  8. ankchen
    Gast
    0
    da würd ich lieber mal den vermieter vorher fragen :eek4:
     
    #8
    ankchen, 17 November 2005
  9. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    :eek4: Der ist eh schon die ganze Zeit genervt weil ich immer bei ihm anrufe - und meistens geht seine ausländischsprechende [gekaufte ???] Frau ans Telefon, weil er sein Handy offenbar nicht bedienen kann und sein Büro nicht zu benutzen scheint.. :madgo:
     
    #9
    kamikazeritter, 17 November 2005
  10. since.the.day
    Verbringt hier viel Zeit
    250
    101
    0
    nicht angegeben
    Deine Nummer drunter setzen, dem Interessenten die Wohnung zeigen und wenn er sie haben will, mit ihm zum Vermieter gehen. Ist doch ganz einfach. Verstehe auch nicht, was du da für'n Problem hast, ist doch der ganz normale Weg, der Vermieter kriegt sein Geld ja schließlich auch von dir.
     
    #10
    since.the.day, 18 November 2005
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    wieso regst du dich so über den vermieter auf? ich frag mich eher, wie naiv du bist, was mietrecht angeht. sorry. ist das dein erster umzug von eigener in eine andere wohnung? was steht zu fristen usw. in deinem vertrag? steht IRGENDWAS zum thema nachmieter drin?

    dass dein vermieter einer aufhebung des mietvertrages VOR dem normalen kündigungstermin zustimmt, ist nett. muss er nicht. könnte dich auch an die dreimonatige frist binden. im allgemeinen hat man auch KEIN recht, einen nachmieter zu stellen. das ist kulanz des vermieters, ob er sich auf eine nachmieterstellung wegen früheren auszugs einlässt. ihr habt einen vertrag und eine kündigungsfrist, wenn ihr davon zu deinen gunsten abweicht, ist das von ihm freundlich, anspruch hast du darauf nicht. weiter: der vermieter muss einen nachmieter nicht sofort akzeptieren, er kann erstmal in ruhe prüfen, ob der kandidat wirtschaftlich gesehen geeignet ist und er ihm die wohnung vermieten will. von gerichten werden drei monate prüfzeit als angemessen betrachtet...

    andere möglichkeit: du suchst dir für die zeit bis zum normalen mietende einen UNTERmieter. von dem bekommst du das geld für die alte wohnung, und du ziehst in die neue wohnung um. wenn wohnungen knapp sind, ist das ja wohl nicht allzuweit hergeholt.

    ach ja, wenn du das mit dem vermieterseitigen "nachmietersuchen" und ausziehen zum 30.11. vom vermieter nicht schriftlich hast, kann der auch behaupten, dem nie zugestimmt zu haben.

    übrigens kann nur ein makler provision verlangen, nicht der vermieter selbst.

    in jedem fall würd ich jetzt mal zu eigeninitiative raten, such du dir untermieter und/oder nachmieter, mit aushängen, anzeigen, online (www.studenten-wg.de, www.immoscout24.de oder so). sei zum vermieter sehr freundlich und schilder ihm die lage. falls er eh schon genervt von dir ist, hat er sicher keine lust, es dir unbedingt einfacher zu machen als nötig...also jetzt bloß nicht zu oft melden, sondern selbst eine strategie überlegen, wie du es hinbekommst, die neue wohnung zu bekommen und ohne zu große finanzielle verlust die alte wohnung loszuwerden.

    wirst du die wohnung renovieren müssen? was steht zu schönheitsreparaturen im vertrag? wie lang hast du da gewohnt?
     
    #11
    User 20976, 18 November 2005
  12. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Also.. naja die Sache ist etwas kompliziert... zum einen ist mein Vermieter Makler, hat schon von anderen Leuten die da auch wohnen Provision verlangt. Zum anderen ist anerkannt, dass die 3 Monatige gesetzliche Kündigungsfrist über §242 BGB ausgehebelt werden kann, soweit kein Mietausfall entsteht.
    Ok soweit so gut - als ich dem Vermieter gesagt habe dass ich ausziehen will hat er gesagt, das ist ok wenn ich einen Nachmieter suche - und 5 Sekunden später hat er gesagt nein er will selbst einen Nachmieter suchen - na was soll ich denn machen ? Soll ich denn trotzdem einen suchen ?
    Hab da ein Jahr gewohnt, untervermietung ist im übrigen per vertrag ausgeschlossen, renovierarbeiten sind nicht nötig :schuechte
     
    #12
    kamikazeritter, 18 November 2005
  13. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    "§ 242
    Leistung nach Treu und Glauben

    Der Schuldner ist verpflichtet, die Leistung so zu bewirken, wie Treu und Glauben mit Rücksicht auf die Verkehrssitte es erfordern."

    hm.
    ich bin kein jurist. aber wer sagt, dass § 242 da irgendwas bewirkt? davon hab ich noch nix gehört. rücksicht auf die verkehrssitte...sitte bei vermietungen ist dreimonatige kündigungsfrist...aber das ist wohl nicht gemeint ;-).

    man kann selbstverständlich jederzeit zwischen mieter und vermieter verabreden, früher "die mietsache zurückzugeben", als vertrag vorsieht bzw. es nach kündigungsfrist möglich wäre, abhängig von bestimmten bedingungen. eben die verabredung, nachmieter-kandidaten vorzustellen usw.

    nur hat der VERmieter eben auch zeit, diese kandidaten zu prüfen, ob sie "passen" (was sich vor allem auf ihre wirtschaftliche situation bezieht, ham se genug knete).

    ihr habt ja einen vertrag geschlossen, und du hast keinen anspruch, dass er dich jetzt binnen weniger wochen "rauslässt", nur weil du ne tollere wohnung hast...

    das heißt: es gibt drei monate frist, er hat einer aufhebung zu einem früheren termin fernmündlich (telefonisch) zugestimmt (=kein beweis), sofern es keinen mietausfall gibt. die abstimmung zum thema nachmieter ist wohl nicht so eindeutig, wenn er sagt "ja, ach nee, mach ich selbst". vor allem, wenn das nur am telefon beredet wurde.

    das mit makler und vermieter in einer provision ist auch nicht wirklich okay meines wissens!!

    edit: ergänztes zitat...
    http://www.bkp-kanzlei.de/html/makler.html
    ich hatte vor knapp zwei jahren viel mit mietrecht zu tun, letztes jahr auch noch mal. da habe ich bei www.wer-weiss-was.de nachgefragt - dort gibt es viele foren, unter anderem zu mietrecht. wenn du dort deinen fall etwas anonymisierst, also schreibst: "eine person möchte ausziehen, weil sie eine andere wohnung übernehmen möchte. der vermieter sagt, man solle eine kündigung schreiben. telefonisch wird besprochen, dass der vermieter einen nachmieter suchen wird. termin zum auszug ist am ..., kündigung wurde am ... geschickt. ...", wird dir dort vielleicht kompetenter geholfen als hier. vor allem GünterW ist sehr kompetent (ist mieterberater im mieterverein).

    du kannst da ja etwas nachlesen, wie die fälle so geschildert sind, und eben dann selbst fragen.

    das war alles nur am telefon, oder? wann hast du ihm die kündigung zum 30.11. denn geschickt? er kann sich ggf. darauf berufen, sowas wie "ist okay mit 30.11., ich such nachmieter" nie gesagt zu haben, kündigung zu dem termin ist unwirksam, nächstmöglicher termin ist, wenn du das schreiben bis zum dritten werktag des november ihm übersandt hast, der 31. januar.
    ihm kanns egal sein, er kriegt miete und dann eben später einen neuen mieter
    (mit unrechtmäßig verlangter provision).

    da könnteste allenfalls tricksen und auch "illegal" was machen - du nimmst dir die andere wohnung, erklärst per brief dem vermieter, dass die kündigung natürlich fristgemäß zum 31.1. gilt, und nimmst doch einen untermieter rein...hat mein freund mit seiner früheren wohnung ähnlich gemacht. aber es ist eben nicht ganz korrekt. wenn wie bei meinem freund der vermieter eh sonstwo wohnt, geht das. man kann auch behaupten, der untermieter sei besuch (besuch darf wohl auch sechs wochen-drei monate bleiben). hm. naja.

    am besten fragst du entweder hier stonic, der ist jurist, und/oder wendest dich an www.wer-weiss-was.de --> mietrecht. oder an eine mieterberatung bei dir vor ort.
     
    #13
    User 20976, 18 November 2005
  14. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    süß - jetzt extra nachgeschaut ? :smile:
    hm ich studier jura und hab mich kürzlich mit jemandem drüber unterhalten der sich damit auskennt :zwinker:
    Es wird nicht direkt angewandt, aber analog (glaub ich) - also wenn einer aus dem Mietverhältnis raus will, darf er auch soweit kein Mietausfall entsteht.


    Ja antürlich hab ich keien beweis dafür dass er das gesagt hat, brauch ich ja aber auch nicht weil ich im Zweilfel nicht klagen werde. Kündigung zum 30.11 hat er erhalten.

    Also die Geschichte ist sehrsehrsehr kompliziert - sein Sohn hat das Haus mal ersteigert, konnte es dann nicht bezahlen und darum wurde es wieder zwangsverwaltet. Der Vater ist Makler und hat die Wohnungen vermittelt, praktisch für den Zwangsverwalter, allerdings ohne AUftrag - wie auch immer. Ich hab den Vertrag noch mit dem Anwalt geschlossen - inzwischen wurde das Haus allerdings wieder zwangsversteigert - und der Sohn hat es wiede4r ersteigert - was eigentlich nicht geht soweit ich weiß, aber wie auch immer - auf jeden fall hab ich vor kurzem dem Anwalt angerufen und der hat mich auf den Vater verwiesen, der für den Vermieter, also den Sohn Die DInge regelt, weil sein Sohn in der Schweiz tätig ist - so. Also ist der Sohn Vermieter, der Vater Makler - der Vertrag wird dann aber mit dem Sohn geschlossen. So, alles sehrsehr fadenscheinig, aber mir solls im Moment egal sein.

    Wie auch immer - ich werd da mal nachfragen bei der addresse, danke !
     
    #14
    kamikazeritter, 18 November 2005
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Die Betonung liegt auf: "...soweit kein Mietausfall entsteht". Will heißen: Wenn kein zahlender Nachmieter da ist, geht schonmal gar nichts mit § 242. Völlig egal, wer sich um den "kümmern" sollte. In der Regel dürfte das allerdings der Mieter sein, wenn § 242 (der ja ohnehin nur in Ausnahmefällen angewendet werden sollte, und dann hier auch noch analog...) schon zu seinen Gunsten wirken soll.

    Bin auf dem Gebiet allerdings auch ziemlicher Laie, auch wenn ich auch Jura studiere. :zwinker:

    Sternschnuppe
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 18 November 2005
  16. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    hm ja darum gehts ja.. er hat gesagt er will nach einem nachmieter suchen.. jetzt weiß ich nicht ob ich auch suchen soll, was ja kein Problem wäre - aber wenn ich jetzt flyer mache oder online anbiete und dann den Preis den ich bezahlt hab angebe, obwohl er ne Mieterhöhung vorhat, wovon ich ausgehe, wär das ja irgendwie blöd... und provision könnte er auch nicht kassieren.. :schuechte
     
    #16
    kamikazeritter, 18 November 2005
  17. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ja. was aber nur eines klicks bedurfte ;-).

    dann erstaunt es mich um so mehr, dass du die schuld dem vermieter zu geben scheinst. also dass er langsam arbeitet usw.

    wann hat er die kündigung bekommen, wann war das telefonat? je nach provisionshöhe und miethöhe hat sich ggf. kein nachmietinteressent gemeldet, und die hätten sich die wohnung dann ja auch angucken wollen. je nachdem, wo der vermieter generell nach mietern sucht, dauert das ein paar tage.

    und dafür ist eben ein nachmieter nötig, den es nicht gibt. einen anspruch auf nachmieterstellung hast du nicht, da bin ich mir ziemlich sicher.

    gut, du studierst jura, aber mir ist dieses prinzip mit bgb neu. ein vermieter kann sich auf den vertrag berufen, den ihr geschlossen habt, und wenn ihr da nix von nachmieterstellung vereinbart habt, dann gilt eben die dreimonatige kündigungsfrist (was nicht besonders lang ist). das mit "man darf raus, wenn kein mietausfall ist" ist mir neu. kannste ja ggf. auch bei wer-weiss-was.de zur diskussion stellen. beim deutschen mieterbund mit mietrechtserfahrenen anwälten habe ich letztes jahr bei den beratungen, die ich selbst in anspruch nahm bzw. mein freund, nie den § 242 bgb als möglichkeit gehört - ein vermieter muss sich nicht auf mietaufhebungsvertrag einlassen, hieß es dort unisono, wenn er nachmieterstellung zu früherem zeitpunkt zustimmt, ist das kulanz, aber ein anspruch besteht NICHT.

    wann?

    dubios. sehr dubios. nun, wenns dir egal ist, schön, aber ich als nachmietinteressent würde da ganz sicher die wohnung sausen lassen, wenn die mir mit provision kommen und es so viele unklarheiten gibt, wer wofür zuständig ist.


    viel erfolg.
     
    #17
    User 20976, 18 November 2005
  18. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Im Mietvertrag muss stehen, ob du dich überhaupt um einen Nachmieter kümmern darfst: Hast das vereinbart, kannst du einfach einen suchen, aber auch dann besteht die 3-Monate-Prüffrist. Ansonsten steht erst einmal dem Vermieter das Recht zu einen Nachmieter zu suchen (wie es in den meisten Verträgen steht - Stand 2003). - Grundsätzlich gilt aber: Du wirst mehr erreichen, wenn du dich mit deinem Vermieter einigst statt ihn herauszufordern.

    Es gibt vom Deutschen Mieterschutzbund alle zwei Jahre aktualisiert "Das Mietrechtlexikon", was einem auch als Jurist noch weiterhelfen kann.
     
    #18
    Daucus-Zentrus, 18 November 2005
  19. kamikazeritter
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    803
    0
    0
    nicht angegeben
    Hm der Mietvertrag wurde ja mit dem Rechtsanwalt gemacht, und für den war es ok dass ich raus kann wenn ich nen Nachmieter bring, für den jetztigen Vermieter bzw. dessen Vater wäre es ja auch ok, er will halt selbst einen suchen...
    Nur langsam läuft mir die Zeit davon.
    Im Vertrag steht übrigens nichts von Nachmieter, sondern gesetzliche Kündigungsfrist, aber das steht ja alles schon weiter oben im Thread....
     
    #19
    kamikazeritter, 18 November 2005
  20. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    SAGT er. macht er aber nicht oder äußert sich nicht. wenn da eh so viel etwas seltsam ist (provision, zwangsersteigertes eigentum und dann verwalter und hü und hott), dann würd ich mich ganz sicher nicht drauf verlassen, dass er wirklich je nach einem nachmieter gesucht hat oder das tun wird. noch hat er dich, der die miete weiterzahlen muss.

    was damals der rechtsanwalt sagte oder ok fand, ist auch egal, zählt, was im vertrag steht. darin steht nichts von nachmieter. also ist es reine kulanz vom vermieter, wenn er sich auf eine mietvertragsaufhebung VOR normaler kündigungsfrist überhaupt einlässt.

    darum gehts.

    schon kapiert.
    aber ich weiß nicht, ob du nicht kapierst, dass dir aussagen vom vermieter oder dem damaligen rechtsanwalt nicht helfen. ob der anwalt damals sagte "ja, okay, sie können dann ggf. früher raus, wenn sie einen nachmieter haben", das spielt nicht wirklich ne rolle - vor allem nicht, wenn du dafür keinen zeugen hast. sonst könnte man es allenfalls als mündlichen vertrag sehen. aber wenn wiederum in deinem vertrag steht, dass vertragsergänzungen oder -änderungen der schriftform bedürfen, dann wäre auch so eine mündliche aussage NULL wert.

    du hast keinen nachmieter parat, und binnen zwölf tagen einen nachmieter zu finden, der auch noch dem vermieter passt, halte ich für eher unwahrscheinlich.

    nochmal: wann hast du denn die kündigung dem vermieter geschickt? dass sie ZUM 30. november ist, hab ich kapiert.

    du hast gekündigt, aber ggf. zu einem termin, den der vermieter gar nicht akzeptieren muss. wenn du bis zum dritten werktag des novembers die schriftliche kündigung ihm hast zustellen lassen, dann ist fristgerechte kündigung der 31. januar 2006, vorher MUSS der vermieter dich NICHT rauslassen. schon weil er, wie auch von daucus-zentrus bestätigt, eh drei monate zeit hat, potentielle nachmieter zu prüfen.

    du wirst also, wenn du die wohnung der bekannten willst, dich auf mindestens einen monat doppelte mietzahlung einstellen müssen.

    und dass du hier an den vermieter besser keine ansprüche stellen solltest, sollte eigentlich auch klar sein, sonst wird der nur bockig und erleichtert dir die frühere rückgabe der mietsache sicher nicht.
     
    #20
    User 20976, 18 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scheiß Drecks Vermieter
Razzepar
Stammkneipe Forum
1 August 2007
22 Antworten
Lokolo
Stammkneipe Forum
30 Juni 2007
31 Antworten
Marla
Stammkneipe Forum
28 Oktober 2004
12 Antworten