Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Scheidung

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von minusch, 27 Januar 2008.

  1. minusch
    minusch (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    hallo
    ich hab da ein problem

    meine eltern haben sich vor ca 4 monaten getrennt und wollen sich bald scheiden lassen. Meine mama hat nun einen neuen freund und hat kaum mehr zeit für mich. Einen kleinen bruder hab ich auch um den ich mich die ganze zeit kümmern muss und den ganzen haushalt daheim machen muss weil mein papa tagsüber schlafen muss, weil er in der nacht arbeiten geht.

    Es ist einfach sehr viel für mich und ich schaff das alleine nicht mehr. Dadurch dass mein papa nachts arbeiten muss bin ich am abend alleine und jedes mal wenn ich alleine bin geht mir die situation durch den kopf und ich muss jedes mal weinen wenn ich dran denk wie es früher und wie es zurzeit ist.

    Heute hat meine mama mit ihrem freund telefoniert und hat mit ihm geredet wie toll ihr sex sei und solche sachen und wenn ich das hör dann tut mir das sehr weh und ich hab ihr gesagt sie soll net über solche sachen reden wenn ich dabei bin, aber sie nimmt das ganze net so ernst, dass es mich stört.

    Mein papa schreit mich auch öfters zusammen, dass ich nicht gscheit geputzt hab obwohl ich mir sehr viel mühe gib. Das tut einfach nur weh.

    Ich fühl mich einfach von beiden in stich gelassen und keiner außer mein freund hat mehr für mich zeit.Ich hab mir auch schon 2 mal gedanken drüber gemacht dass ich mir was antun soll, weil das wäre vllt eine lösung, aber ich habs wegen meinem freund nicht gemacht.

    Mein freund is der einzige der für mich da ist und er hilft mir sehr viel und ich kann auch nur mit ihm über das ganze reden.

    Mir is das ganze zu viel geworden und ich weiß nicht mehr weiter, ich hoff ihr könnt mir helfen.


    mfg minusch
     
    #1
    minusch, 27 Januar 2008
  2. Sexybunnybabe
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    12
    Single
    schnapp dir deinen freund und sammel beide elternteile zusammen.sag ihnen,du hast ihnen etwas wichtiges zu sagen.
    und dann schildere ihen deine situation.sag ihnen,dass du das gefühl hast,alles bleibt an dir hängen,dass du nicht genug zeit für dich hast,dass dir alles zu viel wird und du das ganze weder körperlich mehr noch emotional ertragen kannst,sag es tut dir weh genug,dass sie sich nicht mehr lieben und dass es umso schlimmer wird,schmerzlich daran erinnert zu werden,dass deine mama schon einen neuen hat.dein freund steht dabei hinter dir,stützt dich mental,hält deine hand,hilft,deinen standpunkt zu vertreten,wenn nötig,bittet deine eltern,dir zuzuhören,wenn sie nicht wirklich richtig zuhören.
    und sag ihnen,dass du über eigenverletzung/selbstmord nachgedacht hast.es wird schwierig und erfordert mut,aber sag es ihnen ins gesicht.die beiden sind so mit sich selbst und ihrer eigenen situation beschäftigt,dass sie dich kaum wahrnehmen,wenn du nichts sagst.ihnen müssen die augen geöffnet werden,dass es so nicht weitergeht.wenn du sie mit deiner eigenen situation so konfrontierst,wachen sie hoffentlich auf.denn schließlich bist du ihr kind und sie lieben dich noch immer und wollen dein bestes.
     
    #2
    Sexybunnybabe, 27 Januar 2008
  3. User 64981
    User 64981 (29)
    Meistens hier zu finden
    565
    148
    244
    vergeben und glücklich
    :eek: Zeit dass sich da grundlegend was ändert.

    1. Selbstmord is niemals ne Lösung. Auch nich der Versuch.
    2. Hast du noch andere Verwandte, Oma, Opa usw, mit denen du mal da drüber sprechen könntest? Meiner Meinung nach musst du da raus - und dein kleiner Bruder am besten gleich mit. Nicht für immer, aber für eine Weile. Ich denke, das is notwendig.
    3. Mach dir um die Scheidung ansicht keinen zu großen Kopf - es ist evtl manchmal besser für die Eltern, wenn sie sich trennen, kenne das von meinen. Dass dir das nich gerade angenehm is, wenn deine Mutter mit ihrem neuen Freudn am Telefon über ihre letzte Nacht sprechen, kann ich nachvollziehn. Find das aber auch ein Unding, dass sie das nich merkt :kopfschue und das Verhalten von deinem Vater is auch absolut abartig - du bist 15, gehst zur Schule, und bist seine Tochter - nicht ne Putzfrau. Im Haushalt helfen is das eine, aber den Haushalt mit 15 alleine werfen ist unmöglich.

    Hast du mal versucht, ernsthaft mit ihnen darüber zu sprechen, dass das so nich gehn kann?
    Schalt auf jeden Fall Familie oder evtl sogar Jugendamt mit ein, wenns garnichtmehr geht!
     
    #3
    User 64981, 27 Januar 2008
  4. minusch
    minusch (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    das problem ist aber dass meine eltern nichts miteinander reden, sich net einmal anschauen!
    noch dazu denk ich net dass es meine verwandten so richtig verstehen werden weil sie nicht in meiner situation sind.

    ich will ja meinem papa bein haushalt helfen aber mir tut es einfach weh wenn er sagt dass ich es falsch gemacht hab anstatt dass er mal sagt dass ichs gut gemacht hab.

    ich will meiner mama und meinem papa helfen weil es ja für ihnen ja auch nicht leicht ist, aber ich hab den eindruck dass ich es irgentwie net schaff und dass ich es nur mehr schlimmer mach!

    und mein papa will auch immer, dass wir bei ihm schlafen aber meine mama will wiederrum dass ma auch bei ihr schlafen und wenn ma mal bei meiner mama schlafen dann is mein papa traurig.
    Aber anderseits will ich nicht immer alleine schlafen und ich will auch nicht dass meine eltern traurig sind.
     
    #4
    minusch, 27 Januar 2008
  5. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Also, erstmal bekommst du mein Beleid. Scheidungen sind für alle Beteidigten wahrlich nicht einfach.

    Du trägst viel dazu bei, dass ein Stück Normalität für deinen Bruder erhalten bleibt und dass ist ein großes Opfer und ein tolles Verhalten - aber es ist nicht deine Aufgabe und es scheint dich ja zu überfordern.

    Du schreibst, dass dir deine Eltern nicht zuhören und dich nicht ernstnehmen. Das finde ich zum teil schockierend und zum anderen Teil verständlich, weil alle mit der Situation irgendwie überfordert sind.

    Selbstmord und all solche Dingen helfen niemandem, sie machen alles nur noch viel schlimmer, für alle, auch für dich!

    Deswegen rate ich dir zu einer ganz formellen Methode:
    Schreib deinen Eltern einen Brief. Jeder bekommt einen, in dem du deine Gefühle, Gedanken und Probleme klar darstellst und deutlich nach einer Verbesserung der Situation verlangst.
    Schriftliche Aufforderungen sind, meiner Meinung nach, deutlicher und wirken ernster.

    Weiterhin solltest du dir eine unbeteidigte Person suchen mit der du sprechen kannst. Am besten wäre eine Therapeutin oder ein Therapeut, der dich und deinen Bruder unterstützt und ich vor allem eine Möglichkeit zum Reden gibt. Eure Eltern könnten dabei mit dazu genommen werden.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
     
    #5
    Die_Kleene, 27 Januar 2008
  6. User 35990
    User 35990 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    103
    8
    Verheiratet
    Hallo ich weiß we du dch fühlst. Bin auch ein *Scheidungsopfer* und stand dann plötzlich weil meine Mutter überfordert war, mit dem haushalt alleine da. Ich hab denselben Fehler gemacht, wie du gerade. Beim Gedanken an den Rest der Familie hab ich einfach immer Gedacht. Das verstehen die eh nicht, nacher bist du noch die Dumme etc. Nun nach dem Tod meiner Mutter haben meine Großmutter und ich (hab da bis zum Studium die letzten zwei Jahre gelebt) erstmal angefangen zu reden und ich könnte mich ohrfeigen, dass ich nie mit ihr geredet hab. Sie mag zwar bei vielem nicht mehr ganz so up to date sein wie man so schön sagt, aber sie hats verstanden und sich sogar Vorwürfe gemacht,dass sie nichts mitgekriegt hat. Aber ist auch verständlich. Wo es immer so aussieht als würde alles funktionieren kann es ja auch garnicht schlecht sein. Wichtig ist also, dass du dir auf jedenfall jemanden dazu holst. Ich find für den Anfang die Familie am besten, weil die Meisten euch alle vier ja doch am besten kennen. Und was die Sache angeht, dass deine Eltern nicht mehr miteinander reden. Das ist purer Egoismus. Sie mögen sich ja sonst wie zerstritten haben, dazu kann ich nichts sagen, aber deswegen haben sie dir und deinem Bruder immer noch eine Verantwortung gegenüber. Ich würde sie wirklich mal beide um ein klärendes Gespräch bitten (nimm ruhig deinen Freund dazu, es belastet ihn sicherlich auch dich in der Situation zu sehen und er wird dich unterstützen). Wichtig ist einfach, dass alles in Ruhe und Hysterie geschieht. Falls das nicht gehen sollte, versuch es mit dem vorgeschlagenen Brief.

    Was die Problematik mit dem Übernachten angeht. Auch dazu solltet ihr euch mal zusammen setzen. Mach ihnen klar wie sehr sie dich mit der Gesamtsituation belasten und vorallem Lass dir von keinem der beiden ein schlechtes Gewissen einreden.Du bist ihr Kind und nicht ihr Spielball . Wenn alle Stricke reißen, würd ich sagen, dass du für ne kurze Zeit samt deinem Bruder zu euren Großeltern oder Tante/Onkel zieht, sofern das möglich ist. Weiß ja nicht wie klein dein Bruder ist, aber mir hat die Auszeit gut getan und meine Mutter hat dann auch mal angefangen nachzudenken, auch wenn ich da mit 18 eh schon recht selbstständig war.

    Ich wünsch euch alles Gute und bitte nimm dir Hilfe von einem Erwachsenen. Muss nicht sofort ein Therapeut sein aber hauptsache du bist mit der Situation nicht völlig allein. Du merkst ja jetzt schon wie gefordert du bist und das wird nicht leichter.
     
    #6
    User 35990, 29 Januar 2008
  7. Druss
    Druss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    1. du bist KEINEM was schuldig!
    die beiden haben es nicht auf die reihe gekriegt und sich jetzt getrennt.
    das du dich dann schlecht fühlst wenn du mal nicht bei deinem vater schläfst ist schade denn du kannst genau 0,0% dafür das die scheidung gewesen ist.

    2. toll wie du dich einsetzt! auch deinem bruder wird das guttun :smile:

    3. rede mit ihnen... versuch deinen eltern klar zu machen wie schlimm das für dich ist und das du dich überfordert fühlst...

    4.als tipp kann ich dir auch noch sagen das du zB mal zu nem beratungslehrer gehen kanst.
    der hat stellen an die du dich wenden kannst :smile:
    und keine angst das sind keine "psychater" für "verrückte" sondern pädagogen die genau diese situationen kennen und dir zu 100% Tipps geben können :smile:
     
    #7
    Druss, 29 Januar 2008
  8. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Dein Vater hat es momentan bestimmt auch nicht leicht: Die Trennung von deiner Mutter, dann seine Arbeit (Schichtdienst), eventuell weiss er, das deine Mutter schon einen neuen hat --- all das belastet ihn natürlich auch, und so wie ich das sehe sucht er sich einfach ein Ventil, um seinen Frust loszuwerden.

    Natürlich macht er das falsch, denn an dir darf er das schonmal garnicht - aber wichtig ist, denke ich, das du dir klarmachst, das er das bestimmt nicht so verletztend meint und das er dich trotzdem liebt.

    Kurz rauskommen (zu Onkel/Tante/Oma/Opa/Sonstwas) ist denke ich eine gute Sache, sich einen erwachsenen Ansprechpartner suchen auch.
     
    #8
    einTil, 29 Januar 2008
  9. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Ich finde den Vorschlag mit dem Vertrauenslehrer gut, für sowas sind die auch da und können dir bestimmt weiterhelfen.
     
    #9
    japanicww2, 29 Januar 2008
  10. minusch
    minusch (24)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    vergeben und glücklich
    danke für die ganzen hilfreichen Tipps
    vor 2 tagen hab ich unabsichtlich alles bei meiner mum herausgelassen und ich hab mich durchgesetzt dass ich endlich mal ein wochenende für mich hab und mal fort gehen kann mit meinem freund.

    Meine mum hat auch mit meinem papa geredet, dass ich 1-2 mal in der woche bei meiner mum schlafen kann und ich nicht immer alleine sein muss. Sie wird jetzt auch für mich einen Therapeuten suchen.

    Ich hoff, dass das mal so bleibt und dass es nicht wieder so wird wie vorher. Außerdem werd ich jetzt öfters bei meinem freund schlafen damit ich abstand hab.

    mfg minusch
     
    #10
    minusch, 29 Januar 2008
  11. User 35990
    User 35990 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    103
    8
    Verheiratet
    Hallo,
    na das klingt doch schonmal recht positiv.
    Ich wünsch dir die Kraft das alles durchzustehen.
     
    #11
    User 35990, 29 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scheidung
AufAnfang84
Kummerkasten Forum
12 Februar 2016
11 Antworten
Sorty17
Kummerkasten Forum
27 Mai 2014
2 Antworten
Kyennh
Kummerkasten Forum
9 Juni 2010
23 Antworten
Test