Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Scheinbar zu gehemmt oder schüchtern?? Argh!!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Saklo, 18 August 2008.

  1. Saklo
    Saklo (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    16
    86
    0
    Single
    Hiho!

    Ich hab ein Problem, vielleicht kann mir jemand von euch Tipps geben.
    Also ich bin regelmässig mit meiner Clique bei so einem Jugentreff und da gibt es ein Mädl das mir verdammt gut gefällt. Das Problem ist nur, dass sie mit 2 anderen Freundinnen immer zusammen dort ist und sie auch kaum mit wem anderen reden. Die kommen zu dritt und gehen zu dritt. Dadurch weiß ich jetzt gar nicht wie ich das machen soll, dass ich da irgendwie "einbreche". Ich hab nur einen Vorteil auf meiner Seite und zwar das ein Freund von mir die 3 schon etwas kennt, vor allem eine jedenfalls glaub ich. Mit dem könnte ich also praktisch einfach hin gehen und mit denen reden. Das Problem ist nur, ich trau mich dann wieder nicht und hab Angst dass ich mich aufdränge, auch wenn mein Freund mich eh schon versucht hat mit zu schleppen. Ich frag mich dann nur was ich sagen soll. Weil die reden dann über irgendwas und ich steh vielleicht dumm daneben? Und dann bleib ich wieder bei meiner Clique hängen. Zweiter Gedanke wäre, dass ich mich da jetzt nicht fixier und allgemein einfach mit allen reden du die da sonst noch rum rennen (und mein Freund auch alle kennt haha). Nur ich hab so ein Problem mit den offen auf fremde Leute zu gehen... hat wer eine Idee? :smile:
     
    #1
    Saklo, 18 August 2008
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Es gibt zwei Gründe, warum man zu einem Jugendtreff geht. Entweder um andere Jugendliche kennen zu lernen oder weil es in dem Kaff in dem man wohnt für Jungendliche einfach nix besseres zu tun gibt. Wie läuft das denn so bei euren Treffen ? Was macht ihr denn alle so ? Bei uns gab es zum Beispiel Gesellschaftsspiele und Billard und wenn sie mit ihren Freundinnen spielt, dann kannst du ja einfach fragen, ob du mitmachen darfst. Du kannst hingehen und fragen woher sie kommen, was sie im Sommer über noch alles machen sind / waren ja Ferien. Zurzeit stehen doch auch Rummel / Messe / Kirmes etc … an, vllt gibt’s ja was in eurer Nähe und du kannst fragen, ob sie auch hingeht.

    Ich kann gar nicht glauben, dass ich dir dazu rate, aber ich glaube PU bietet ganz gute Informationen zum Thema, wie du das Augenmerk auf dich richten kannst und die Freundinnen davon abhältst über ein Thema zu reden, zu dem du nichts beitragen kannst.

    Es gibt Menschen, die sind von Natur aus sehr kontaktfreudig und offen. Diejenigen, die es nicht sind, können diese Charaktereigenschaft erwerben. Du musst dich ja nicht direkt mit allen im Jungendtreff anfreunden, aber es kann sicherlich nicht schaden hin und wieder mal ein oder zwei fremde Personen anzusprechen um die Aufregung zu überwinden und lockerer zu werden.
     
    #2
    xoxo, 18 August 2008
  3. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ahhh... das kenne ich - besonders der Aufdränggedanke. Fürchterliche Sache - ich habe das auch. :ratlos:

    Zunächst einmal - dir muss klar sein, dass du mit der Gruppe sprechen musst - du wirst sie da wahrscheinlich nie allein isoliert treffen. Aber das ist auch nicht so schlimm - in einer Gruppe steht man nicht so unter Druck, was sagen zu müssen - da kann man auch einfach nur nett lächeln.

    Aber ich verstehe trotzdem, was du meinst mit nur dumm da stehen und nichts sagen. Es ist da manchmal echt schwer dazwischenzukommen, wenn die plötzlich loslegen. Wie man sich dann am besten einbringt, muss man leider selbst herausfinden. Ich mache zum Beispiel häufiger etwas bissige oder "lustige" Bemerkungen, wobei man dazu sagen muss, dass das natürlich in die Hose gehen kann.

    Früher dachte ich häufig, es kommt albern rüber oder es ist nicht wirklich "witzig" was ich da sage. Ich bin mir bis Heute noch nicht völlig sicher, ob die Leute nicht aus Höflichkeit lachen, aber ich habe halt mit dieser Sache ein wenig "trainiert" und es klappt ganz gut. Zudem stelle ich viele Fragen, und wenns nur ein: "Wie meinst du das genau?" ist - denn Fragen kann man immer stellen!

    Typischerweise muss man dann, während man die Antwort erhält schon drüber nachdenken, wie man diesen Faden wieder aufnimmt... Smalltalk ist anstrengend für so zwei Pfeiffen wie uns :tongue:

    Wichtig ist auch, dass du dich selbst beruhigst und dich nicht mehr als nötig verrückt machst. Wegen einem Gespräch - auch wenn es mies verlaufen sollte - ist ja noch nicht alles verloren, und immerhin hast du ja Rückendeckung von deinen Freund. Wenn er ein bisschen geübter in sozialer Kommunikation und ein wenig empathisch ist, kannst du ihm ja von dem Problem erzählen... dann kann er ein bisschen drauf acht geben, dass du nicht völlig untergehst.

    Fass dir ein wenig Herz (trink vielleicht vorher ein Schluck Wein, um lockerer zu werden :tongue: ) und dann konzentrierst du dich einfach drauf.

    Versuche nun aber nicht, den Unterhalter zu spielen oder jemand zu sein, der du nicht bist. Wenn die Sprüche und die Antworten bei dir nicht aus der Pistole geschossen kommen, ist das nicht schlimm. Es besteht Hoffnung - man kann es lernen und du wirst herausfinden, mit welcher Strategie du am besten zurecht kommst :zwinker:

    Wenn du Freunde oder eine Clique hast, ist das ganze auch viel einfacher - dann kannst du mit denen auch andere Cliquen (besonders mit weiblichen Anteil) einfach zur Übung ansprechen - denn es ist nunmal so, dass dir hier gute Tipps vielleicht ein paar Anhaltspunkte geben können und das wir hier deine Angst etwas bekämpfen, aber ohne Praxis wird dein Problem bestehen bleiben.

    Noch ein Tipp zum Gefühl "ich dränge mich auf". Ich bekämpfe das momentan mit folgender Strategie halbwegs erfolgreich: Wenn ich das Gefühl habe, ich würde mich durch eine Aussage oder Handlung meinen gegenüber aufdrängen mache ich einen Perspektivwechsel und frage mich selbst, ob ich mich durch eine solche Aussage oder Handlung von meinen gegenüber bedrängt fühlen würde. Oftmals ist das dann zu verneinen und ich kann mich dann hin und wieder überwinden (mit äußerst untertäniger und vorsichtiger Stimme allerdings) das Maul aufzumachen. Höflichkeit kann ein Hindernis sein, das glaubt man nicht :ratlos:

    Die Antwort kannst du dir denken: Große Augen und ein verwirrtes "Ja klar!".

    Zu dem Thema PU was xoxo hier empfohlen hat noch kurz ein statement: PU ist mit sehr viel Vorsicht zu genießen... Es kann dir ein paar gute Einblicke geben, aber einige Methoden sind mehr als fraglich und wenn du sie anwendest, solltest du dir vorher über deine Motivation und die Mechanismen, die du da verwendet Gedanken machen. Ich habe selbst ein PU-Buch und finde es sehr interessant, was dort teilweise über Körpersprache, Gruppendynamik und selbstsicheres Auftreten gesagt wird - nur übernehme ich das ganze nicht unreflektiert, sondern beobachte und teste vorsichtig aus. Und das kannst du im wesentlichen auch ohne PU. Beschäftige dich ein bisschen mit sozialer Kommunikation, denn es wird dir viele Vorteile bringen - nicht nur auf die geschlechtliche Seite bezogen.

    Mhh... ich glaube, ich muss lernen mich kürzer zu fassen. Viel Erfolg dir jedenfalls und schreib mal, wie es lief :tongue:
     
    #3
    Fuchs, 18 August 2008
  4. Saklo
    Saklo (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Single
    Danke für eure Antworten! Die Sache ist eben, manchen von dem denk ich mir selber öfter aber wenn das eben der Zeitpunkt da ist, bin ich zögerlich. Erst mein ich, ich schaff das und wirds wieder nichts. Eins noch. Was ist den PU oder ein PU Buch? :tongue:
     
    #4
    Saklo, 18 August 2008
  5. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    PU = Pick Up. Du kannst einfach mal nach Pick Up, Pick Up Artist oder "Seduction community" googeln, dann wirst du fündig. Es geht in diesen Büchern um Strategien, um Frauen gezielt aufzureissen. Was ich davon halte, habe ich ja schon angemerkt.
     
    #5
    Fuchs, 18 August 2008
  6. Saklo
    Saklo (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    16
    86
    0
    Single
    Hmm das kenn ich nicht... warum steht ihr dem gegenüber so negativ? Ists größtenteils ein Scheiß oder wie?

    Habt ihr vielleicht noch eine gute Denkstrategie oder Zwinkstrategie dafür, wenn der ensprechende Moment gekommen ist und ich mal wieder mich nicht traue oder zögerlich bin? Argh das ist soo nervig
     
    #6
    Saklo, 19 August 2008
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Bilde dir am besten erst einmal deine eigene Meinung. Wäre jetzt auch etwas OT, dass Thema PU weiter zu vertiefen.

    Denken hilft nicht... Wenn es bei dir eine "Angst" ist - bspw. Angst vor Zurückweisung, Angst als Idiot dazustehen, Angst sich aufzudrängen, Angst das falsche zu sagen oder Angst nichts erwiedern zu können, dann treibt dich Denken dummerweise nur noch mehr rein.

    Ich bin selbst ein sehr rationaler Mensch, der lange mit der Überzeugung gelebt hat, man könne mittels Denken so alle Probleme lösen. Fehlanzeige.

    Was du tun kannst, ist folgendes: Sobald du dich dabei ertappst, dass Gedanken von Angst ausgelöst werden oder beginnen sich zu wiederholen, musst du sie dir selbst "verbieten". Es ist normal sich die Frage zu stellen: "Werde ich wie ein Idiot aussehen?" - wenn man das dann für sich selbst beantwortet mit: "wahrscheinlich nicht, und wenn doch geht a) die Welt nicht unter und b) habe ich was draus gelernt" - dann ist gut. Dann muss Schluß sein. Wenn dann als nächster Gedanke kommt: "aber was mache ich, wenn ich dann als Idiot dastehe?" - sofort unterbinden. Fäuste ballen wenns sein muss - ablenken, egal - nur nicht zu viel Gedanken zulassen.

    Wenn du das konsequent durchziehst, wirst du irgendwann mutiger. Die Ängste haben nämlich oftmals keine wirkliche Begründung (bzw. sie haben schon ihren Ursprung und ihre Begründung, aber das zu philosophieren führt jetzt etwas zu weit :tongue: ).

    Alternative Strategie, welche ich auch immer gern empfehle: Stelle dir genau 2 Fragen: Was ist das schlimmste, was dir passieren kann und was ist das beste, was dir passieren kann. Oftmals erkennt man dann, das es sich lohnt, gegen seine Angst zu handeln.

    Eine weitere Sache, die man machen kann, ist sich gezielt zu blamieren. Das ist allerdings eine etwas krassere Strategie und nicht unbedingt jedem zu empfehlen. Es ist in etwa so, wie wenn du jemanden mit Arachnophobie in eine Spinnengrube wirfst - kann nach hinten losgehen. Aber auch das kann helfen - sich zu blamieren und vorallem Spaß dabei zu haben stärkt das Selbstbewußtsein und lässt einen auch sympathischer erscheinen.

    Bei mir ist es beispielsweise so, wenn ich tanzen gehe. Ich sag mir - okay, du wirst dich blamieren - aber habe wenigstens deinen Spaß dran - und schwupps tanzt der Fuchs (und hat auch wirklich Spaß dabei!). :zwinker:

    Aber welche Mittel du ergreifst und welche Strategien bei dir am besten wirken, musst du selbst rausfinden. Sei nicht enttäuscht, wenns mal nicht klappt - sowas braucht eine Weile.

    Wünsch dir viel Erfolg! :zwinker:
     
    #7
    Fuchs, 19 August 2008
  8. Emrys
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Kurzer, aber noetiger Einwurf zum PU:
    Die Konzepte und Ideen dahinter machen grundsaetzlich Sinn. Allerdings ist die konkrete Anwendung absolut nicht fuer 'die Eine' geeignet. Die Idee dahinter ist naemlich, wie Fuchs schon geschrieben hat, dass du im 'Worst Case' einen Korb bekommst und zur Naechsten gehst, was bei einem beliebigen gutaussehenden Maedel in der Disko halb so schlimm, in deiner Situation aber mit Vorsicht zu geniessen ist.
    Sich darueber zu informieren ist nie verkehrt, aber erwarte bitte keine Wunder. Vorallem nicht in deiner konkreten Situation.
     
    #8
    Emrys, 19 August 2008
  9. the_matrix
    the_matrix (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    449
    113
    36
    vergeben und glücklich
    Kurzer, aber nötiger Einwurf zu Emrys’ Einwurf:

    Warum ist es bei einem beliebigen gutaussehenden Mädel in der Disko halb so schlimm, einen Korb zu kriegen, bei dem Mädel aus dem Jugendtreff aber nicht?
    Ok, er könnte sie öfters wieder sehen. Aber daran ist wohl auch noch keiner gestorben.
    Im Leben muss man eben was riskieren.
    Ich verstehe aber nicht ganz, was Emrys hier mitteilen möchte? Hast du wohl extra „Methoden“ für „die Eine“, die dafür ausgelegt sind, die Frau für’s Leben zu bekommen? Ich nehme schwer an, dass das nicht der Fall ist, weil man wohl bei keiner Herangehensweise eine Garantie auf Erfolg hat.

    Wobei wir uns aber einig sein sollten: nichts spricht dagegen, wenn du, lieber TS, dieses Mädel einfach ansprichst. Ganz ohne aufgesetzte Maske. Ehrliches Intersse, die Einstellung, dass an dieser Frau nicht dein Leben hängt und ein selbstbewusstes Auftreten, mehr braucht es nicht.

    Wenn du möchtest, kann ich dir auch noch für deine Situation konkrete Tipps geben. Wobei diese eigentlich unnötig sind. Ein Flirt soll doch eine unverbindliche Verbindung (ja, auch ein Paradoxon muss nicht an der Realität ersticken! :zwinker: ) zweier Menschen sein, welche sich durch eine Art Leichtigkeit und „einfach fließen lassen“ auszeichnet. Irgendwelche Anweisungen, die man im Hinterkopf hat, stehen da wohl eher im Weg.
     
    #9
    the_matrix, 19 August 2008
  10. Emrys
    Verbringt hier viel Zeit
    346
    101
    0
    nicht angegeben
    Es geht nich darum, dass sie sich wiedersehen koennten. Das ist kein Problem. Und ich persoenlich sehe das auch ganz genauso wie du. Aber hier gehts nicht darum wie ich mit der Situation umzugehen haette, sondern darum wie TS damit umgehen sollte.
    Und wie er selbst geschrieben hat, fehlt ihm die Selbstsicherheit dazu. Meine Intention war schlicht und einfach den naechsten Thread namens 'Sie will mich nicht, aber ich lieb sie doch so!' alternativ 'Sie will nur Freundschaft ... und jetzt?' alternativ 'Wir verstehen uns toll, ich will aber mehr!' zu verhindern. Es ging darum zu vermitteln, dass PU keine todsichere Methode ist. Jemand der damit klarkommt denkt sich selbstverstaendlich: Ok, probieren wirs eben woanders. Jemand der sich allerdings in den Kopf gesetzt hat 'die Eine' klarzumachen und offensichtlich schon ueber Tage und Wochen an dem einen Schritt arbeitet, wird sich das nicht denken und bei Misserfolg wieder in ein tage/wochenlanges selbstbemitleidende Verhaltensmuster verfallen, was absolut kontraproduktiv zum Ziel 'Frauen kennenlernen' ist.
    Hier liegt das Verstaendnisproblem auch schon. Wir wissen beide, dass so eine 'Methode' nicht existiert. Und wir wissen auch beide, dass man nicht vor dem ersten Ansprechen zwischen Diskoflirt und Liebe fuers Leben unterscheiden kann und sollte.
    Korrekt. Laecheln nicht vergessen. :bandit_alt:
     
    #10
    Emrys, 19 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scheinbar gehemmt schüchtern
Blue_eye1980
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Januar 2014
33 Antworten
Ohjewasmachen
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Januar 2013
10 Antworten
Previal
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 März 2012
13 Antworten
Test