Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Scheindungskinder lassen sich wahrscheinlich später auch scheiden?!?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von XoXoXo, 26 Juli 2005.

?

Tendieren Scheidunskinder eher zu einer Scheidung?

  1. Ja, eher schon.

    21 Stimme(n)
    31,3%
  2. Nein, das hat damit nichts zu tun.

    46 Stimme(n)
    68,7%
  1. XoXoXo
    Gast
    0
    Oft hört man, dass sich Kinder deren Eltern sich scheiden liesen sich später auch scheiden lassen werden.
    Sie haben durch durch ihre Eltern nicht gelernt Probleme in einer Beziehung zu bewältigen (warum bewältigen, trennen ist doch einfacher) oder aber sie meinen die Eltern haben das auch gemacht, was soll denn daran so schlimm sein.

    Was meint Ihr, stimmt die Aussage, dass Scheidunskinder sich eher Scheiden lassen werden?
     
    #1
    XoXoXo, 26 Juli 2005
  2. Horatio Hicks
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    Single
    Ich bin selbst ein Scheidungskind und habe echt üble Sachen erlebt. Ich bin natürlich kein Psychologe aber in meinem Fall hat das glaube ich bewirkt, dass ich zum Beispiel gar nicht heiraten will. Zu der Sache mit den Problemen kann ich nur so viel sagen: ich persönlich habe in der letzten Zeit sehr viel getan, die Dinge, die da passiert sind zu verarbeiten. Ich habe viel mit meinen Eltern geredet (manchmal auch ein bischen lauter, da ich sehr drunter gelitten habe) und dabei die Fehler analysiert. Ich hoffe, dass ich das Gelernte auch berücksichtige.
    Außerdem darfst du nicht vergessen, dass es eine Trennung oft die beste Lösung ist. Es bring nichts auf Biegen und Brechen eine Ehe aufrechtzuerhalten. Bei meinen Eltern hätte das warscheinlich irgendwann mit Totschlag oder Mord geendet...
     
    #2
    Horatio Hicks, 26 Juli 2005
  3. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Mich hat das schon geprägt. Besonders weil auch viele andere in meinem Umfeld sich haben scheiden lassen. Heiraten will ich später schon, aber an die Frau fürs gesamte Leben glaube ich im Moment nicht. Aber wer weiß schon wie sich alles entwickelt.
     
    #3
    Doc Magoos, 26 Juli 2005
  4. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Nun das könnte sich aber auch genauso gut in die andere richtung entwickeln das man selbst später einfach nimmer loslassen will und deshalb ne panische angst vor einer möglichen Scheidung hat..

    Ich denke es kommt vorallem auf das Alter bzw. die Reife des Kindes an, in wie weit die Scheidung das spätere Beziehungsverhalten beeinflusst, denn Liebe lernt man noch bevor man laufen kann und der umgang mit Problemen wird schon vom Leben gelehrt..

    denn obwohl meine Ellis bald 28 Jahre verheiratet sind, hab ich es nie erlebt das die Ehe ernsthaft in Gefahr war.. die Beziehungsprobleme haben sie bereits geklärt bevor ich auf die Welt kam.. somit steh ich noch dümmer da als ein Scheidungskind.. :schuechte
     
    #4
    Baerchen82, 26 Juli 2005
  5. Latina85
    Gast
    0
    Bin selber auch ein Scheidungskind.

    Ich stelle mal die ganze "Institution Ehe" in Frage.

    Mit meiner Erfahrung sage ich eher: "Ich Nie"
     
    #5
    Latina85, 26 Juli 2005
  6. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Ich hab andersrum in einem buch über scheidungskinder, die erwachsen geworden sind, gelesen, das eben diese ehen ooft besser halten, weil scheidungskinder vorsichtiger mit ihren beziehungen umgehen...

    Deshalb würde ich, als scheidungskind, sagen, dass man des nicht so pauschal sagen kann...
     
    #6
    Rapunzel, 26 Juli 2005
  7. Celina
    Celina (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    588
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke pauschal zu sagen "Scheidungskinder sind...." und alle in einen Topf zu werfen, ist schonmal falsch. Meine Eltern haben sich auch scheiden lassen, aber da war ich erst 4 und habe nicht sooo viel davon mitbekommen. Jetzt ist meine Mutter seit knapp 11 Jahren wieder verheiratet und damit unterscheidet sich meine familiäre Situation nicht von denen, in denen meine Mitschüler leben (und deren Elztern nicht geschieden sind). Anders würde es aussehen, wenn meine Eltern sich erst scheiden lassen hätten als ich 12 war o.ä. Dann hätte ich mehr mitbekommen und wäre stärker betroffen gewesen.

    Das Einzige was mir auffällt ist, dass ich im Vergleich zu den Meisten aus meiner Klasse die Ehe nicht gerade als 'untrennbares Band' oder was auch immer betrachte. Ich messe ihr nicht soviel Bedeutung bei, aber das heißt für mich nicht, dass ich deshalb eine Beziehung schneller aufgeben würde (und nichts anderes passiert bei einer Scheidung ja).
     
    #7
    Celina, 26 Juli 2005
  8. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ich sehe gerade wie die zweite Ehe schief geht und sehe deswegen absolut keinen Sinn darin zu heiraten.

    Im Spiegel gabs mal einen Bericht über Menschen und ihr Beziehungsverhalten und es ist unnatürlich wenn eine Liebe ein Leben lang halten würde.
    Ich glaube auch nicht daran. Ich werde höchstwahrscheinlich alle paar Jahre die Partner wechseln und finde das ziemlich normal!
     
    #8
    Honeybee, 26 Juli 2005
  9. -=swOrdFIsH=-
    Verbringt hier viel Zeit
    331
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke es ist genau anders herum.
    Scheidungskinder neigen vielleicht nicht so schnell zu einer scheidung, da sie es selbst erlebt haben und wissen wie es dabei ihnen erging. (um den kindern, wenn vorhanden :tongue: , nicht weh zu tun)
     
    #9
    -=swOrdFIsH=-, 26 Juli 2005
  10. Shamrock
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    nicht angegeben
    Dazu gibt es einige Studien, die das ganz klar belegen. Mit genau der Begründung, die du angegeben hast. Rein statistisch gesehen haben Kinder aus intakten Familienverhältnissen deutlich tiefere Scheidungsraten, da sie gelernt haben, das Wort 'Kompromiss' in einer Beziehung umzusetzen und von den Eltern gelernt haben, wie Probleme gemeinsam gelöst werden.

    Selber habe ich mit Frauen aus intakten Familienverhältnissen auch schon bessere Erfahrungen gemacht.

    Der Mensch wird nun mal als Kind von den Eltern und den Erlebnissen fürs ganze Leben geprägt, später kann man nur noch korrigieren, aber das braucht viel Zeit und oft auch die Unterstützung von dafür spezialisierten Personen.
     
    #10
    Shamrock, 26 Juli 2005
  11. *blondie*
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja, also ich bin der Meinung, dass Scheidungen sowohl bei Kindern aus intakten als auch aus gestörten Familienverhälntnissen vorkommen. Manche nehmen sich vor, es später besser zu machen, manche sind aber auch sozusagen "vorgeschädigt". Allerdings lässt sich das meiner Meinung nach trotzdem nicht verallgemeinern.
     
    #11
    *blondie*, 26 Juli 2005
  12. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    also ich habe erst letztens "Mein" scheidungskind geheiratet, okay ich muss zugeben, probleme bereden fällt ihm schwer, aber es geht schon so langsam, wenn net dann bohr ich bis ich was erfahr!
     
    #12
    Unicorn1984, 30 Juli 2005
  13. Farivar
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    2
    nicht angegeben
    also es gibt in diesem fal l2 extreme:

    -entweder sie sind SEHR auf harmonie bedacht weil sie nicht das durchmachen wollen was sie erlebt haben und wollen das nicht sich selber und womöglich ihren kindern antun

    oder

    - eben das was du als frage aufwirfst...sehr anfällig für scheidung!
     
    #13
    Farivar, 30 Juli 2005
  14. Chefbienchen
    0
    Ich denke Beziehungsunfähigkeit ist nicht verebbar.
    Wäre ja auch ziemlich traurig für Scheidungskinder, wenn sie bei ihrer Hochzeit schon wüssten, dass sie bald wieder allein sind, wo mittlerweile sowieso schon jede 2. Ehe wieder geschieden wird.
    Vielleicht warten Scheidungskinder mit dem Heiraten ja sogar länger und wählen gründlicher aus, weil sie die Probleme ja schon kennen.
     
    #14
    Chefbienchen, 30 Juli 2005
  15. Angelchen90
    0
    Ich denke nicht das das damit irgendetwas zu tun hat ... wenn eine ehe zerbricht dann hat das wohl mit den verheirateten zu tun und nichts mit deren Eltern oder nicht ??? ...
     
    #15
    Angelchen90, 30 Juli 2005
  16. oliver18
    Gast
    0
    Ich hoffe doch, dass das nicht stimmt.HAb nicht direkt vor mich irgendwann mal Scheiden zu lassen,außer es geht wirklich nicht mehr.

    Außerdem bin ich eher der Meinung das man,dass was man bei den Eltern gesehen hat nicht noch einmal erleben und seinen Kindern antuen möchte und alles daran setzt das es nicht so weit kommt.

    Grüße,Oliver
     
    #16
    oliver18, 3 August 2005
  17. Vllt ist es auch so, dass diese Kinder, später erst gar nicht den Drang haben zu heiraten, schliesslich haben sie ja miterlebt, dass es sowieso nicht funktioniert!
     
    #17
    bewatermyfriend, 3 August 2005
  18. User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    101
    0
    nicht angegeben
    Nun ja. Kenne dazu keine Studien, jedoch würde ich nicht so schnell Heiraten wollen.
    Für die Kinder ist es egal, ob die Eltern verheiratet waren, oder nicht. Eine Trennung ist immer schlimm für sie!
     
    #18
    User 35205, 3 August 2005
  19. Schokokeks
    Verbringt hier viel Zeit
    898
    103
    22
    Verheiratet
    ich glaube das ist individuell verschieden. ich habe fest vor, mal zu heiraten, aber dann wirklich mit dem vorhaben, dass es für immer hält. also ich denke mir da nicht, ne scheidung ist ja nicht so schlimm, meine eltern habens auch gemacht.

    mein freund ist übrigens kein scheidungskind, aber er kann viel schlechter probleme besprechen als ich :zwinker:
     
    #19
    Schokokeks, 3 August 2005
  20. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich denke sowieso, mittlerweile werden die meisten Ehen geschieden, Scheidungskinder hin oder her, glaube kaum, dass heutzutage eine Ehe noch "ewig" hält :schuechte
    Und ich weiß auch nicht, ob ich je heiraten möchte.

    Aber: Meine Eltern sind führen die beste Ehe, die ich kenne. Nur ich wollte sowas eigentlich nie haben :zwinker:
    Allerdings möchte ich lieber einen Mann, dessen Eltern auch glücklich verheiratet sind... Ist irgendwie so ein dings von mir.
     
    #20
    User 15848, 3 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scheindungskinder lassen wahrscheinlich
Uwe 666
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 Mai 2016
20 Antworten
Dr-Fisch
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 März 2016
43 Antworten