Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Scheinselbstständigkeit

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 78196, 13 November 2008.

  1. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    ----
     
    #1
    User 78196, 13 November 2008
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Moment mal...

    Ist dein Freund nun angestellt oder hat er ein Gewerbe angemeldet?

    Wenn er ein Gewerbe angemeldet hat und nur für einen Auftraggeber arbeitet, dann ist das in der Tat Scheinselbständigkeit.
    Er sollte sich dann um andere Auftraggeber kümmern.
    Wenn er aber ein Gewerbe angemeldet hat, dann muss er doch auch krankenversichert sein. Zahlt er nicht jeden Monat seine Sozialversicherungen? Wenn nein, warum nicht?
    Steuererklärung muss er am Jahresende natürlich machen und eben sein Einkommen versteuern. Ich weiß ja nicht, wie hoch das ist und im ersten Jahr ist er sogar von der Einkommenssteuer befreit. Dafür wird sie im zweiten Jahr fällig und dann auch eine Vorauszahlung fürs dritte Jahr. Das muss er also einkalkulieren und entsprechend Geld zur Seite legen.
     
    #2
    krava, 13 November 2008
  3. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Das klingt ehrlich gesagt viel eher danach, als wäre er seit kurzem scheinselbstständig. :engel: :zwinker:

    Wenn er sich nicht versichert hat, dann ist er auch nicht krankenversichert. Hat mit Panik nichts zu tun, sondern selbstständig sein heißt auch selbst versichern.

    Nichts übrig behalten wäre ja ein Steuersatz von 100%. :tongue: Das stimmt natürlich nicht. Aber Steuern muss er bezahlen wenn er ein Einkommen aus selbstständiger Arbeit hat, ist ja logisch. Wenn er nichts voraus zahlt, muss er halt irgendwann eine beträchtliche Summe nachzahlen.

    Probleme mit der Rente gibt es überhaupt keine. Er bekommt halt keine Rente, wenn er selbstständig ist (bzw. für den Zeitraum seiner Selbstständigkeit). :zwinker:

    Die Sozialabgaben müssen nachbezahlt werden wenn er und der AG erwischt wird.
     
    #3
    metamorphosen, 13 November 2008
  4. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Achje, er hätte sich mal vorher informieren sollen und nicht eben mal schnell selbständig machen. Zuerst sollte er mal schnellstmöglich einen Steuerberater aufsuchen, sonst kommt das dicke Ende wenn er die Umsatzsteuer nicht im Voraus zahlt.
    Ich habe mich damals nach dem Abi in- sagen wir mal jugendlicher Dummheit- auch schnell schnell selbständig gemacht bis ich gemerkt habe dass mir der ganze Kram über den Kopf wächst. Bevor es zu spät war habe ich dann das Gewerbe wieder abgemeldet. Ich hatte mich für diesen Zeitraum privat krankenversichert, das war die günstigste Lösung.
    Besonders um die Krankenversicherung sollte er sich schnell kümmern- denn wenn als Selbständiger ist er NICHT pflichtversichert! Sonst wird das bei einem eventuellen Unfall oder Krankheit richtig teuer.
     
    #4
    User 56700, 13 November 2008
  5. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    ----
     
    #5
    User 78196, 13 November 2008
  6. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Hat er dann überhaupt ein Gewerbe angemeldet? Für mich klingt das nicht so... Zudem hört sich die Arbeit ehrlich gesagt ziemlich unseriös an, wenn er vom Arbeitgeben noch nicht mal richtig aufgeklärt wurde. Was arbeitet er denn eigentlich?
     
    #6
    User 56700, 13 November 2008
  7. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    ----
     
    #7
    User 78196, 13 November 2008
  8. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ohje, ich glaube er sollte diesem Mist schnell lassen. Klingt für mich extrem unseriös. So wie sich das anhört kann er froh sein wenn er überhaupt Gehalt für diese dubiose Tätigkeit bekommt!:kopfschue
     
    #8
    User 56700, 13 November 2008
  9. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    ----
     
    #9
    User 78196, 13 November 2008
  10. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    was heißt er verdient gut?
    das muss auch so sein... krankenversicherung usw muss alles selber gezahlt werden (kein arbeitgeberanteil)


    moment... die rente erarbeitet er sich denke ich wenn nach seinem studium ;-)
    keine panik...
     
    #10
    Beelion, 13 November 2008
  11. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    ----
     
    #11
    User 78196, 13 November 2008
  12. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Hat er vielleicht mit dem selbständigen etwas missverstanden un der AG hat vielmehr Eigenverantwortung gemeint? Denn ein GEwerbe hat er nciht angemeldet, für die Arbeit bekommt er ein Gehalt, und stellt keine Rechnung aus. Für mich klingt das eher nach einem Angestelltenverhältnis als Selbständigkeit, freiem Mitarbeiter, Freelancer oder wie auch immer man ihn nennen wollte. Er sollte doch seine erste Lohnabrechnung abwarten und in den Vertrag reinschauen. Ggf. einen Anwalt aus dem Bereich Arbeitsrecht aufsuchen, wenn er danach besser schlafen kann.

    Wie auch immer es ausgehen mag - selbst wenn er in den 2-3 Monaten keine Rentenversicherungsbeiträge abführen sollte, wird er im Alter nichts davon bemerken.
     
    #12
    davinci, 13 November 2008
  13. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    @Threadstarter:
    Offenbar hat dein Freund überhaupt keinerlei Ahnung was die Aspekte seiner "möglichen" Selbstständigkeit (?) angeht...
    So etwas ist jedenfalls äußerst schlecht - und er sollte sich schnellstmöglich bei verschiedenen Stellen informieren.

    Unklar ist offenbar auch sein Status... so richtig Bescheid scheinst du nämlich auch nicht zu wissen (woher auch). Da ist es natürlich schwer konkretere Tipps zu geben.

    Um was für eine Art Job handelt es sich denn genau? bzw. wie hoch wird der Job ca. entlohnt?:ratlos:

    Mir kommt es so vor als wird dein Freund entweder von seinem Auftraggeber wissentlich "verarscht" um Sozialabgaben zu sparen oder sein Auftraggeber hält deinen Freund für so selbstständig um alles alleine zu klären oder oder oder - es gibt viele Möglichkeiten aber irgendwie hört sich das ganze jedenfalls nicht wirklich gut an solange keine Klarheit herrscht...
     
    #13
    brainforce, 13 November 2008
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Sorry aber wenn er einen Arbeitsvertrag unterschrieben hat und Gehalt bekommt ist er nciht selbstständig egal was in dem Vertrag steht oder stellt er seine Leistungen "seinem Chef" gesondert in Rechnung dann bräuchte er auch ne Steuernummer für die Rechnungen etc...

    Wer ihm da helfen kann sind folgende Institutionen: Rechtsanwälte Steuerberater IHK Existenzgründerseminare BBZ BIZ Bundesagentur für Arbeit etc..

    aus den vorliegenden Informationen hier was genaueres zu sagen ist mir leider nicht möglich.

    Ach zu dem Thema Krankenversicherung....wenn er vorher pflichtversichert war und nun weiter an die Beiträge abführt ist er dort auch weiter versichert auf freiwilliger Basis
     
    #14
    Stonic, 14 November 2008
  15. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    zu 99% war er wohl vorher krankenversichert... das größte Problem scheint hier zu sein das keine Institution seinen Stand kennt (Finanzamt, Krankenkasse etc - das schlimmste: nichtmal er selbst weiß woran er ist...):ratlos:

    Wenns wirklich hart auf hart kommt und dumm läuft sollte man sich folgendes einprägen: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!"
     
    #15
    brainforce, 14 November 2008
  16. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Was mich mal interessieren würde:

    Was steht denn in seinem Arbeitsvertrag?

    Da steht doch drin "Herr XY wird ab dem ... bei uns als ... beschäftigt" oder was sonst?
    Ich versteh das "auf selbständiger Basis nicht". :ratlos:

    Mein Freund ist auch selbständig, arbeitet für viele Auftraggeber auch regelmäßig, also immer wieder, aber Verträge gibts da nicht. Mein Freund schreibt dem Auftraggeber einfach eine Rechnung über die Leistungen und fertig. Sozialabgaben zahlt mein Freund natürlich selbst, aber er hat auch ein Gewerbe angemeldet.

    Seit wann ist dein Freund denn selbständig, wenn er es überhaupt ist?
    Das mit der Umsatzsteuer ist nur relevant, wenn er im Jahr mehr als 17.500 Euro Umsatz macht. Dann muss er im Folgejahr Mehrwertssteuer ausweisen und monatlich seine Umsatzsteuervoranmeldung machen. Unter 17.500 Euro Jahresumsatz gilt er als Kleinunternehmer.

    Wobei es im Fall deines Freundes fraglich ist, ob er überhaupt ein Unternehmer ist. :ratlos:
     
    #16
    krava, 14 November 2008
  17. User 78196
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    ----
     
    #17
    User 78196, 18 November 2008
  18. glashaus
    Gast
    0
    Ihr solltet das wirklich dringend alles klären, weil anscheinend ja wirklich niemand weiß, was Sache ist. Ist das überhaupt ein Arbeitsvertrag? Oder ist das eher ein Dienst- oder Werkvertrag?

    Und nochmal: Was heißt "Gehalt", sind da Sozialabgaben oder ähnliches abgezogen und hat er eine Abrechnung dafür bekommen? Oder hat dein Freund eine Rechnung geschrieben?

    Solche Situationen kenne ich eigentlich nur aus Redaktionen, wo "freie" Mitarbeiter auf Honorarbasis arbeiten, aber dennoch einen Großteil ihres Einkommens eben aus den Honoraren für diese eine Redaktion arbeiten. Das heißt dann arbeitnehmerähnliche Selbständigkeit.


    Ich kann nur nochmal darauf hinweisen, dass es da durchaus Schwierigkeiten geben kann, wenn er das nicht alles klärt. Gerade in der Selbständigkeit gibt es einige Dinge zu beachten, z.B. die Krankenversicherung. Tut man dies nicht, kann es teuer werden. Und wie schon gesagt wurde: Unwissenheit... etc.
     
    #18
    glashaus, 18 November 2008
  19. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Lass dir den ARbeitsvertrag mal zeigen!!
    Wie es dazu gekommen ist, ist eine Sache, aber viel wichtiger wäre das, was drin steht.

    Klingt für mich stark danach, dass der "Arbeitgeber" sich einfach die Sozialabgaben sparen will. Inwiefern das rechtens ist, weiß ich jetzt nicht, aber der Angeschmierte ist am Ende dein Freund, wenn er sich darauf einlässt (Stichwort eben "Scheinselbständigkeit").

    Und warum? Wäre eben wichtig zu wissen, was in seinem Arbeitsvertrag steht.
    Und wie Glashaus auch schon fragte: Was ist mit einer Lohnabrechnung? Bekam er die? Oder wurde einfach was überwiesen? Wonach berechnet?
    Wer hat Sozialversicherungsbeiträge gezahlt? Hat sie überhaupt jemand gezahlt?
     
    #19
    krava, 18 November 2008
  20. glashaus
    Gast
    0
    wichtig ist in erster Linie eben auch, ob da überhaupt "Arbeitsvertrag" draufsteht. Falls ja, sollte da evtl. mal ein Anwalt draufschauen, der sich mit Arbeitsrecht auskennt :zwinker:
     
    #20
    glashaus, 18 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scheinselbstständigkeit
spätzünder
Off-Topic-Location Forum
18 November 2008
13 Antworten