Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schema F: Aus welchen Gründen habt ihr Sex?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von xoxo, 27 Mai 2009.

  1. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ein Professor hat mir heute ein sehr vereinfachtes (und deswegen klischeebeladenes, verallgemeinerndes) Schema vorgestellt. Ich bitte dies zu beachten. Es soll lediglich Richtungweisend wirken, tendenziell sein und ganz sicher nicht für alle gelten.

    1.) Frauen haben Sex um Liebe zu geben und zu nehmen.
    2.) Männer haben Sex um Lust zu geben und zu nehmen.
    3.) Wenn ein heterosexuelles Paar Sex hat, dann wird versucht Liebe gegen Lust zu tauschen.
    4.) Liebe und Lust lassen sich nicht tauschen, daher nimmt das Sexualleben in langjährigen Beziehungen ab. Der Sex ist nicht zur vollsten Zufriedenheit.

    Daraus folgt außerdem:
    5.) Schwule Paare tauschen Lust gegen Lust, weshalb Beziehungen kurzlebig und sehr lustvoll sind.
    6.) Lesbische Paare tauschen Liebe gegen Liebe, weshalb Beziehungen langlebig und emotional aufgeladen sind.
    7.) Heterosexuelle SM-Paare entwickeln zwei Ebenen. Eine auf der sie Lust gegen Lust und eine auf der sie Liebe gegen Liebe tauschen.

    Aus welchen Gründen haben Frauen und Männer Sex?
    Und was steckt wirklich dahinter? Hinter Begehren kann zum Beispiel Liebe und Lust stecken.
    Weitere Anmerkungen?
     
    #1
    xoxo, 27 Mai 2009
  2. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    LUST - ist sicher der größere Faktor bei mir. Beim Sex geht es für mich primär um Lust, nicht um Liebe. Sonst könnte ich auch keinen Sex außerhalb einer Beziehung haben, wenn ich jemanden nicht liebe. Das kann ich aber definitiv! ;-)

    Wenn man aber liebt, dann will man alles miteinander teilen - den Frohsinn, die Trauer, Freizeit und Erlebtes bei der Arbeit, und natürlich auch die Lust.

    Demnach gehört der Sex zur Liebe, die Liebe aber nicht zwangsläufig zum Sex!

    Für mich jedenfalls... :zwinker:
     
    #2
    luke.duke, 27 Mai 2009
  3. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ich als Frau würde sagen, dass ich auch beim "normalen" (also nicht SM) Sex zwei Ebenen haben kann. Liebe und Lust. Wobei es schon auf die zwei Grundbegriffe reduziert ist, wenn man von Liebe und Lust spricht. Für mich spielen noch andere Faktoren hinzu.

    Aber generell würde ich sagen, dass es zwei verschiedene Motivationen sind. Lust alleine kann durchaus ein triftiger Grund sein. Liebe auch. Wenn Liebe und Lust zusammen kommen, dann ists richtig gut!
     
    #3
    Película Muda, 27 Mai 2009
  4. Kimi_ShOx
    Kimi_ShOx (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    207
    41
    0
    vergeben und glücklich
    Generell bin ich der Meinung, dass beim Sex optimalerweise Liebe und Lust geteilt werden soll.
    Natürlich kann man auch ohne Liebe Sex haben, da geht's dann nur um die Lust.
    Dass homosexuelle Beziehungen lustvoller, aber kurzlebiger sind als heterosexuelle, halte ich für Schwachsinn. Das soll mal bitte jemand beweisen.
    Sex in Beziehungen empfinde ich außerdem als zufriedenstellender als z. B. ONS.
     
    #4
    Kimi_ShOx, 27 Mai 2009
  5. MsThreepwood
    2.424
    Das Schema finde ich einzig und allein klischeebeladen und nicht stimmig. Kann da aber nur nach meinen Erfahrungen und meinem Umfeld gehen. Bei anderen Menschen könnte es zutreffen.

    Bei mir hat Sex nur einen Grund: Lust.
    Ich bin kein Mensch für Gefühlsduseleien beim Sex, meine liebebedürftige Seite lebe ich bei anderen Dingen aus.
     
    #5
    MsThreepwood, 27 Mai 2009
  6. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    klingt ja sehr trocken das ganze. liebe, lust, ja, bei mir schon, aber der hauptaspekt ist nähe und intimität. dass man etwas mit einem menschen teilt, was man nicht mit jedem hat.
     
    #6
    CCFly, 27 Mai 2009
  7. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Bei mirsteckt hinter Sex: vorwiegend Liebe und Vertrauen. Klar, ohne Lust geht es nicht, aber Lust allein führt bei mir definitiv nicht zu Sex.
    Wenn ich meinem Freund Glauben schenken darf, geht's ihm ähnlich.
    Für Lust allein gibt's Selbstbefriedigung, Lust + Liebe + Vertrauen --> Sex
     
    #7
    drusilla, 27 Mai 2009
  8. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Primär Bedürfnis nach Intimität/Nähe, dann Lust und Gefühle/Liebe.
     
    #8
    Samaire, 27 Mai 2009
  9. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Hm komische Ansichten. Naja stimmen also für mich nur teils teils zu. Findes diese Aussagen aber im Allgemeinen eher grenzwertig.
    Aber natürlich habe ich Sex der Lust wegen (wie ich behaupten würde, es alles so tun!!)
     
    #9
    User 49007, 27 Mai 2009
  10. Trifft sicher auf einige zu, aber das trifft eigentlich jede Aussage, solang sie nicht allzu absurd ist. *g*
     
    #10
    Chosylämmchen, 27 Mai 2009
  11. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.825
    248
    1.504
    Verheiratet
    Bei mir steht die Lust beim Sex ehrlich gesagt im Vordergrund :hmm:.

    Liebe und Nähe erreiche ich durch andere Handlungen...
     
    #11
    User 15352, 27 Mai 2009
  12. Ein Prof der Logik is er nich so... Laut 4. in Einbeziehung der vorherigen Punkte müsste man nie Sex haben.
    Dein Prof scheint eher wie ein Blinder, der von der Farbe spricht, zu sein :grin:

    Bitte hör auf, deine Theorien auf der Basis von dem Schwachsinn des Profs zu stützen.
    Denn
    a) haben heterosexuelle Männer auch ein Bedürfnis an Liebe, dass unter anderem auch im Sex einfließt
    b) glaub ich kaum, dass Frauen keine Lust besitzen und daher diese gegen Liebe eintauschen müssen, oder liebst du deine ONS?
    c) wenn ich mir manche Schwule so ansehe, glaub ich kaum, dass sie nur sexuell orientierte Beziehungen haben, wo sie Lust gegen Lust eintauschen
    d) analog dazu glaub ich auch kaum, dass homosexuelle Frauen nur Beziehungen führen, die auf Liebe basieren.
    e) Welche Rolle spielt z.B. SB? Was tauscht man da ein? Lust gegen... was? nix?

    Vielmehr sind die Wünsche und Bedürfnisse jedes Menschen egal ob männlich, weiblich oder homo-bzw heterosexuell individuell zu betrachten.
     
    #12
    JustASweetDream, 28 Mai 2009
  13. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ja, bei mir auch. Sex habe ich weil ich Lust habe. Im Idealfall liebe ich denjenigen, mit dem ich Sex habe, aber Sex habe ich trotzdem nur aus Lust.
     
    #13
    User 29290, 28 Mai 2009
  14. Dann frage ich mich, warum du gerade mit diesem Mann Sex haben willst und nicht mit einem anderen, der dich vl sexuell besser befriedigen könnte?
    Warum würde es den Partner zurecht treffen, wenn jemand fremdgeht? Hängen Liebe und Sex nicht doch mehr zusammen als ihr denkt?
     
    #14
    JustASweetDream, 28 Mai 2009
  15. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich bin mit dem Mann zusammen, den ich liebe und dem ich treu bin. Weil ich treu bin, wuerde ich mit keinem anderen Sex haben, auch wenn jemand anders vielleicht besser im Bett waere. Das Gleiche erwarte ich von meinem Partner. Trotzdem habe ich nur dann Sex, wenn ich Lust auf Sex habe. Wenn ich Naehe und Geborgenheit will, dann kuschele ich oder halte Haendchen.
     
    #15
    User 29290, 28 Mai 2009
  16. Welchen Ursprung hat Treue? Warum ist euch Treue so wichtig? Und woher kommt der Schmerz, wenn sie gebrochen wird?
    Gehören Nähe und Geborgenheit nicht auch zu Sex?
     
    #16
    JustASweetDream, 28 Mai 2009
  17. MsThreepwood
    2.424
    (Den Treue-Part lasse ich aus, da mir Treue körperlicher Art nicht wichtig ist.)

    Für manche Menschen gehört es dazu, für andere nicht. Ich kann verstehen, dass viele Personen beim Sex Nähe und Geborgenheit suchen und brauchen, bei mir ist das zB überhaupt nicht der Fall.

    Es geht einzig und allein um Lust.
     
    #17
    MsThreepwood, 28 Mai 2009
  18. Ich geh jetzt in meiner These nur von einem Paar aus, dass sich liebt und wo Treue sehr wichtig sind. Vl wird es dadurch besser verdeutlicht, dass Liebe und Sex miteinander zusammenhängen.

    Ausgangsprinzip wäre folgendes:

    Liebe <------------------- Treue -------------------> Sex

    Betrachten wir mal 2 Fälle:
    Fall1: Liebe <------------------- Treue ----------/---------> Sex

    Unterbrechung der Linie Liebe und Sex direkt zwischen Treue und Sex, sprich ein Partner geht mit einer Frau sexuell gesehen fremd, liebt diese aber nicht, sondern seine Partnerin.
    Warum tut es der Partnerin weh, weil er sexuell fremdgegangen ist? Ich mein er liebt sie ja nicht, warum tut es also weh und woher kommt der Schmerz? Sexuelle Enttäuschung? Quasi eine Art psychischer SM-Schmerz? Warum? Kann ihr doch quasi praktisch egal sein, solange sie sexuell das kriegt, was sie braucht. Nein, es ist der Schmerz, den man Liebesmäßig fühlt, obwohl sich liebestechnisch nix geändert hat.

    Fall1: Liebe <----------/--------- Treue -------------------> Sex

    Unterbrechung der Linie Liebe und Sex direkt hinter Liebe, sprich der Fall, dass der Mann sich ne andere sucht und seine in dem Fall Ex sitzen lässt. Ihm is seine Ex sowohl liebesmäßig als auch sexuell egal, er hat jetzt ne andere.
    In diesem Fall ist der Schmerz aber genau der gleichen Art, wie in Fall eins, nur vl größer, weil sie gleich sexuell und liebesmäßig enttäuscht wurde.

    Kommen wir also nun auf unsere Grundfrage zurück, warum wir mit gerade unserem Partner Sex haben wollen, bzw Lust auf ihn haben. Der Grund ist ganz einfach der, dass Liebe primär der Grund und im sexuellen Akt natürlich die Lust einen großen Anteil hat, aber sie hängen miteinander zusammen.
     
    #18
    JustASweetDream, 28 Mai 2009
  19. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Weil ich meinen Freund liebe und mit ihm "eins" sein möchte. Und auch ein großer Teil mit Lust verbunden ist.
     
    #19
    capricorn84, 28 Mai 2009
  20. Musashi
    Sorgt für Gesprächsstoff
    55
    33
    1
    Single
    Die generelle Idee der "Romantischen Liebe" ist recht mittelalterlich.
    Und die Trennung von "ideeller Liebe" - "selbstloser Liebe" und
    "sexuellen Liebe" hat mit der "sexuellen Treue" nicht viel zu tun.

    Meist ist "Liebe" recht selbstsüchtig. Was erwarte ich denn von dem Partner/in,
    den ich liebe?
    Ich erwarte, dass er/sie dafür sorgt, dass ich mich gut fühle.Das ich geliebt werde!
    Die Trennung von romantisch-geistiger Liebe und der sexuellen Liebe ist eigentlich
    ganz normal.
    Beispiel: Goethe --> v. Stein / Vulpius.
    Die Eine für die "romantische Liebe", die Andere zum vögeln.

    Es ist ja auch in unserem Kulturkreis noch nicht SO lange her,
    dass Ehen von den Eltern arrangiert wurden.
    Da heirateten dann zwei Menschen, die sich nicht kannten und trotzdem ab
    der Hochzeitsnacht miteinander sexuell verkehrten. Trotzdem sind auch hier
    genügend Beispiele bekannt, dass diese Verbindungen nicht unbedingt
    seelisch unglücklich oder sexuell unbefriedigend waren.

    Selbstverständlich gibt es auch genügend Beispiele, dass eine Beziehung oder
    Partnerschaft HERVORAGEND funktioniert, ausser im Bett. Was dann?
    Und umgekehrt? Ein Paar, das sich emotional und psychisch zerfleischt aber
    im Bett miteinander die irresten Höhenflüge erlebt. Was dann?

    Ich denke, dass die Vorstellung vieler Menschen von der IDEALEN Liebe,
    wo ALLES zu 100% passt, sehr infantil ist.
    Und natürlich werde ich hier massiven Widerspruch bekommen nach dem Muster:
    NEIN, BEI UNS IST ALLES ZU 100% PASSEND!

    Ach, wirklich?
    Ich habe einige dieser "100%" Paare erlebt und im kalten Licht des Tages,
    waren es dann nicht mal 60%!

    Das Grundübel ist, die Meisten können nicht analysieren und verwechseln
    deshalb "Verliebtheit + sexueller Lust" mit LIEBE.

    LIEBE an und für sich ist aber SELBSTLOS!
    Deshalb zum Beispiel, MÜSSTE ich meinem Parner/in zugestehen,
    sich die sexuelle Erfüllung anderswo zu holen, wenn ich nicht in der Lage
    bin, sie ihm/ihr zu verschaffen.
    Nun, wer tut das schon?

    Und warum nicht?
    Es wird uns nicht gelehrt zu lieben. Jungs und Männer werden als
    lächerlich dargestellt, als Weicheier, Waschlappen, usw.
    Mädchen und Frauen lernen Liebe zu "managen".
    LIEBE macht verletzlich! Bringt uns in riskante Situationen!

    Aber LIEBE hat viel damit zu tun KEINE Erwartungshaltung
    zu haben. Wenn man liebt, liebt man BEDINGUNGSLOS!
    Dann darf ich mich über nichts beschweren!
    .
     
    #20
    Musashi, 28 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schema welchen Gründen
KnuffelKnuffel
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 Juli 2012
34 Antworten
chelle
Liebe & Sex Umfragen Forum
25 August 2011
15 Antworten
Kenny
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 August 2007
17 Antworten