Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Scherz = Vertrauensbruch

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 10541, 2 Mai 2006.

  1. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen.

    Ja, ich weiß gar nicht genau, welchen Threadtitel ich schreiben sollte...
    Ich fang mal an.

    Ich habe schon immer ein Problem mit Scherzen/Streichen gehabt. Ich sehe so etwas als Vertrauensbruch an, wenn z.B. mein Partner (o. ein Freund etc.) das mit mir macht. Beispielsweise erzählt er mir irgendeine Story, und ich gehe davon aus, dass diese stimmt und plötzlich höre ich dann, dass das alles nur ein Witz war. Für mich ist dann einfach das Gefühl da: „Und bei welcher Sache soll ich das nächste Mal damit rechnen, dass du mir Mist erzählst?“ bzw. „Wobei soll ich denn mal wieder darauf vertrauen können, dass das richtig/wahr ist?“
    Das ist dann unabhängig von der Situation. Ich unterscheide nicht nach ernsthaft und nicht ernsthaft. Entweder ich vertraue auf die Aussagen meines Partners oder gar nicht.
    Es ist nicht so, dass ich die Menschen in meinem Umfeld darüber im Unklaren lassen würde, nein. Ich sage klipp und klar: „Das ist Vertrauensbruch, ich werde absolut sauer sein und du nimm dich dann in acht und nimm ja nicht an, dass das eine Lapalie ist.“ Sinngemäß steckt alles drin.
    Ich kann mir denken, dass ich da eine extreme Einstellung habe. Deswegen kläre ich auch alle auf.

    Wie seht ihr denn das? Kennt ihr das? Was meint ihr dazu?

    Ich frage, weil mein Freund sich gerade mal wieder am laufenden Band denkt, dass doch ein Scherzchen hier und eine madig gemachte Absprache doch ganz witzig ist. (So kommt es jedenfalls für mich rüber.)

    Tres
     
    #1
    User 10541, 2 Mai 2006
  2. Gelini21
    Gelini21 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    101
    0
    nicht angegeben
    Kommt ein bißchen drauf an. Wenn es sich darauf beschränkt, dass irgendjemand ein bißchen rumflachst und dich mal auf die Schippe nimmt, fänd ichs schon humorlos, wenn du dann gleich mit Vertrauensbruch kommst.

    Kann dich aber prinzipiell ein bißchen verstehen, wobei ich aus nem anderen Grund sauer wär. Bei dir is es glaub ich diese "wer einmal lügt dem glaubt man nicht"-geschichte. Wenn man mich zu oft verulken würde, hätt ich das Gefühl, nicht mehr so richtig für voll genommen zu werden.
     
    #2
    Gelini21, 2 Mai 2006
  3. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Bin da net so empfindlich... Wenn sich mein Freund nen Scherz mit mir erlaubt (oder mir ne story erzählt die net stimmt, mich dann aber aufklärt), sollers doch tun, erst werd ich ihn böse anguckn und dann dumm lachen... für mich is das kein vertrauensbruch.. wenns um nen wirklich heikles thema geht bei dem man sich keine scherze erlauben soll, dann seh ich das anders, aber dassich ihm weniger vertraue auch net.. schliesslich hat er mich aufgeklärt und nicht unwissend gelassen. Erst nen Vetrauensbruch wenner mir etwas glaubhaft macht, was net stimmt und mich in dem Glauben lässt.
     
    #3
    Spaceflower, 2 Mai 2006
  4. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich denke da ein wenig anders. Ich finds nicht so schlimm wie du, mir macht das nicht so viel. Aber is ja auch egal, jeder hat da andere Einstellungen und das ist gut so :smile: Wenns allerdings zur Gewohnheit wird und mir dauernd Sachen aufgetischt werden, die einfach nicht stimmen, dann würde ichs glaube ich auch nicht mehr witzig finden. Ich kann deine Seite aber auch verstehen. Wenn dein Freund sowas macht, obwohl er weiß, dass du nun mal etwas extremer auf sowas reagierst, dann würde ich das doof finden. Er soll deine Meinung halt akzeptieren und in der Hinsicht einfach mal nen Gang zurückschalten.
     
    #4
    Jolle, 2 Mai 2006
  5. User 10541
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    491
    101
    0
    nicht angegeben
    Ein Kollege aus meiner Berufsschulklasse hat mich des öfteren einfach mal ein wenig auf die Schippe genommen, gerade weil ich bei Projekten (mit ihm und anderen zusammen) immer so verbissen gearbeitet habe, und er die Situation etwas auflockern wollte. Ich hab dann zwar nicht gelacht (sondern es in dem Moment für Zeitverschwendung gehalten :ratlos: ), aber für alle weiteren Beteiligten war es nett und das hat ja auch was für sich wenn sie dann produktiver arbeiten.

    Nun ja, das ist das Fazit von dem was ich oben geschrieben habe ("Wann kann ich denn mal wieder auf das vertrauen was du von dir gibst?"), hast sicherlich recht damit :jaa_alt: .
    ________________________________________________________
    Er meinte dazu nur, dass er eben nicht darauf verzichten will auch mal einen Scherz zu machen. "Ja meinetwegen", meinte ich, allerdings soll ich er sich dann auch nicht aufregen, wenn ich ihm daraufhin die Augen auskratze.
    ________________________________________________________
    Ich bin nicht unbedingt ein humorloser Mensch (gehöre zur offiziellen längste-Lacher-Fraktion in meiner Klasse), nur find ich, dass Streiche nicht zum Humor gehören müssen. Man kann auch anders für witzige Momente und Abwechslung sorgen, als andere Menschen zu verunsichern.

    Was das Fass ja eigentlich letztendlich zum Überlaufen gebracht hat, war eine madig-gemachte Absprache.
    Ich hatte ihm gesagt, dass ich an meinem Geburtstag ja einen Wunsch frei hätte und da ich an dem Tag nicht bei ihm sein konnte (Fernbeziehung) , wünschte ich mir, dass er mir dann wenigstens am Telefon sagt, was ich bekommen würde, wenn ich dann bei ihm wäre. Das fand er ok und bejahte das.
    Im Laufe der Woche dann fing er dann an rumzuspielen. "Ach du bist doch nicht da. Dann muss ich es dir ja nicht sagen." etc. ...
    Sowas ist...wenn etwas abgesprochen ist, dann ist es abgesprochen - Punkt um! Und wenn er dann unbedingt meint, dass er Spielchen treiben müsste, soll er sich 'ne Puppe suchen, die das mit sich machen lässt.
    Ich hab ihn zwar direkt darauf angesprochen, aber er hat dazu keine weitere stellung bezogen und jetzt sehe ich schon "freudig" dem nächsten Scherz bzw. einer tüdelü-Absprache entgegen.

    Tres
     
    #5
    User 10541, 3 Mai 2006
  6. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Tja, das Problem ist dabei, wie ich finde, dass beide Sichtweisen normal und verständlich sind. Sowohl wenn einer solche Scherze gar nicht leiden kann als auch, wenn jemand das nicht so ernst nimmt und sich ab und zu erlaubt, den anderen kurz auf dem Leim zu führen. In einer Partnerschaft hab ich das lang nicht mehr erlebt ... mir fallen gerade keine konkreten Situationen ein. Bin ich auch ganz froh, denn scharf darauf wäre ich auch nicht. ;-) Mich störts nicht, wenn jemand nur ganz kurz, mit einem Satz etwas sagt und sich dann sofort korrigiert - aber wenn es länger wäre, wenn er wirklich, wenn auch kurzzeitig, versucht, mir einen Bären aufzubinden, dann würde ich sicher auch empfindlich reagieren.

    Ich hab damit schlechte Erfahrungen in Freundschaften gemacht, früher. Zwei Freundinnen hatten mal über mehrere Wochen hinweg sich eine Geschicte ausgedacht, dass sie auf einem bestimmten Reiterhof Mitglieder wären, haben von den Reitstunden erzählt, von den Pferden, von den Hunden - und irgendwann dann gesagt, dass es nur "ein Joke" war, dass sie nie dort gewesen waren. Die Geschichte war zwar an sich nicht wichtig, weil mir die Reiterhofsachen egal waren, aber mich hatte getroffen, dass sie so dreist gewesen und sich echt abgesprochen hatten, wie sie uns täuschen. Sie hatten auch kein wirklich schlechtes Gewissen, sondern haben gelacht und ich fands nicht so lustig. Ich kam mir blöd vor, wie ein Versuchskaninchen. Und hab mich über meine eigene Naivität geärgert.

    Ich hab eine Menge Dinge, über die ich mich schon bei Männern ärgern mussten, aber offenbar war keiner aus der Ärgern-Fraktion dabei, denn ich kenn solche Erlebnisse momentan echt nur aus Freundschaften. ;-) Aber ich vermute, dass es mich in einer Beziehung noch härter träfe. Ich mag gar nichts, wa smit verunsichern zu tun hat. Ironische Bemerkungen oder so lass ich mir gern mal gefallen, aber nicht, wenn jemand ernst tut und es sich dann als Scherz entpuppt. Und was kann man machen? Vermutlich nur immer wieder aufs Neue sagen, dass man so was nicht hören will und gleichzeitig versuchen, dergleichen Bemerkungen nicht persönlich zu nehmen. Man muss ja nicht drüber lachen, aber versuchen, sie nicht als Verunsicherer zu sehen. Sondern darauf vertrauen, dass der andere bei wirklich wichtigen Dingen einen nie verunsichern würde, dass er zu seinen Versprechen steht und man etwaige Rückzieher dann sofort als "Scherz" abtun kann. Wenn das nächste Mal plötzlich eine Abmachung scheinbar zurückgenommen und gestichelt wird, vielleicht einfach cool bleiben und sagen "Das ist eh nur einer von deinen 'Scherzen' und nicht weiter drauf eingehen.
     
    #6
    Ginny, 3 Mai 2006
  7. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    mein freund macht schon mal witze und lässt mich auflaufen, aber das fliegt meist schnell auf - wenn er mal seinen albernen tag hat und viel in der richtung macht, dann stört mich das irgendwann, das kriegt er mit. zartes foppen ist schon mal okay, aber wenns penetrant ist, ist es doof. (ach ja, mein freund ist 42, aber manchmal immer noch ein großer junge. :zwinker:)

    wirkliche streiche...hm, wüsst ich jetzt nicht, wann man mich sehr veralbert hätte. da ich selbst auch gern mal geschichten erzähle und staune, dass man mir die unglaubwürdigsten sachen sofort abnimmt, bin ich da sicherlich eher eine, der du die augen auskratzen würdest. allerdings würd ich dir auch solche scherzgeschichten nicht erzählen, wenn ich wüsste, dass du das nicht magst. ich verarsche leute nicht gern, weil ich selbst nicht gern verarscht werde.

    aber ich hab einen hang zur ironie, und ich muss bei einer bekannten aufpassen, weil sie sehr ironieresistent ist. und ich möchte leute nicht blöde dastehen lassen.

    ich würde wohl an deiner stelle dem freund sehr ernst sagen, dass er wissen sollte, dass ich solches foppen nicht lustig finde und ich das gefühl habe, dass sein verhalten dann respektlos ist.

    und ansonsten den leuten verzeihen - oder es versuchen. ich finds okay, wenn man ständige scherze und streiche nicht mag (vor allem streiche sind auch nicht so meins), aber vielleicht schaffst du es ja, es weniger verbissen zu sehen?
     
    #7
    User 20976, 3 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Scherz Vertrauensbruch
MarkBr
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 April 2013
35 Antworten
lovely0900
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Juli 2012
6 Antworten
dai_th_flu
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 März 2011
19 Antworten