Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schikanen der Chefin - Angst vor Arbeitslosigkeit - Bin einfach fertig...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Ambergray, 28 März 2007.

  1. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich bin Auszubildende zur Bürokauffrau im dritten Lehrjahr in einem Immobilienbüro, einem fast reinen Familienbetrieb. Irgendwann in der Zeit zwischen Mai und Juli habe ich meine Abschlussprüfung (Termin kommt noch).

    Mir wurde während der ganzen Ausbildungszeit, ja sogar schon beim Vorstellungsgespräch gesagt, dass ich hier nur ausgebildet werde, um übernommen zu werden, weil hier generell nur für den Eigenbedarf ausgebildet wird.

    Vor einigen Wochen habe ich dann bei den Chefitäten nachgefragt, ob ich das schriftlich bekommen kann, dass ich übernommen werde.
    Daraufhin wurde ich dann gebeten, dass ich mal meine Gehaltsvorstellung schriftlich niederlege.
    Habe dann einen Zweizeiler geschrieben, dass ich ein Bruttogehalt von X Euro anstrebe (Netto ca. 900 Euro). Das Geld muss ich haben, wenn ich mir eine Wohnung und den Lebensunterhalt finanzieren will.
    Daraufhin bekam ich dann einen Wisch überreicht, der aussagte, dass ich nicht übernommen werde, weil mein Einkommenswunsch nicht ihren finanziellen Möglichkeiten und ihrer Vergütungsstruktur entspricht (lächerlich).

    Seitdem legt mir der Betrieb Steine in den Weg, wo es nur möglich ist. Ich darf fast nichts mehr machen, keinerlei verantwortungsvolle Arbeiten (wie vorher) mehr, nichtmal mehr ans Telefon gehen u. s. w.

    Ich fahre jeden Tag mit Magenschmerzen auf die Arbeit, weil mich das Ganze hier so ankotzt. Ich weiß morgens schon, dass ich hier wieder mit irgendwelchen sinnlosen Arbeiten beschäftigt werde.

    Mein Kollege (der einzige Festangstellte außerhalb der Familie) bekam an einem Tag zwei Abmahnungen (die sowohl haltlos als auch rechtlich falsch waren) und die ausdrückliche Aussage, er solle aufhören, sich weiterhin für mich einzusetzen, sonst werde er auch entlassen.

    Hier werden Fehler aufgedeckt, die ich garnicht gemacht habe, die mir aber angehängt werden. Und dann bekomme ich Hinweise, dass ich ja kein einwandfreies Arbeitszeugnis erwarten kann, wenn ich so unsaubere Arbeit liefere.

    Mein Arbeitszwischenzeugnis, welches ich für die Bewerbungen beantragt habe, habe ich nach ca. 6 Wochen bekommen. Weil "früher für so unwichtige Sachen keine Zeit war".

    Weiterhin hab' ich super Angst, die Prüfung nicht zu schaffen. Ich habe erst letzte Woche zwei 6en zurück bekommen. Kostenlose Nachhilfe über die Agentur für Arbeit kann ich nicht in Anspruch nehmen, weil meine Noten dafür noch zu gut sind. "Normale" Nachhilfe kann ich auch nicht wirklich nehmen, weil mir dafür schlicht und einfach das Geld fehlt.
    Die einzige Möglichkeit ist das Treffen mit Freundinnen u. s. w., die mir das dann erklären könnten. Allerdings ist das ziemlich schwierig, weil ich erst spät aus dem Büro raus darf. Die meisten Freundinnen haben Abends nicht wirklich Zeit.
    Den IHK-Prüfungsvorbereitungskurs durfte ich vom Betrieb aus auch nicht machen (der Sohn der Chefin darf ihn machen, plus zwei weitere Prüfungsvorbereitungskurse, er ist ebenfalls im dritten Lehrjahr, aber in einem anderen Beruf).

    Ich habe schon einige Bewerbungen geschrieben, aber bisher nur Absagen bekommen. Zwar stehen noch einige Bewerbungen aus, aber ich mache mir nicht wirklich Hoffnungen, irgendwo Arbeit zu finden.

    Bin einfach momentan absolut frustriert und weiß nicht mehr wirklich weiter.
    Ich versuche, in jeder freien Minute irgendwie zu lernen, um wenigstens ein bisschen Stoff in mein Hirn zu kriegen. Aber bisher wäre ich durch sämtliche Prüfungen (habe die Unterlagen hier) durchgefallen.
    Wegen der Arbeitslosigkeit habe ich natürlich auch Angst. Ich hatte so viel geplant (Wohnung, Auto,...), das kann ich jetzt alles vergessen.
    Das macht mich so fertig, hier jeden Tag zu sitzen und so behandelt zu werden.
    Beispiel heute: Ich bin extra um 8 Uhr gekommen, um dafür heute um 17 Uhr heim zu dürfen, weil ich heute die Chance hätte, von einer Bekannten etwas zu Rechnungswesen erklärt zu bekommen.
    Kommentar der Chefin hierzu: Sie hätte meine ständigen (!!!) Extrawürsten satt und ich sollte einfach dann arbeiten kommen, wenn ich dazu aufgefordert würde.

    Ich könnte grad heulen...
     
    #1
    Ambergray, 28 März 2007
  2. LastDay
    LastDay (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    Also ich hab zwar Metallbauer gelernt aber ich kann dich verstehn. Bei mir hieß es immer ich werd übernommen und sobald schelchte laune beim chef war oder irgendwas net klappte hieß es das ich fliege. Ich hab wärend meiner Lehre 7 abmahnungen abgeräumt wegen den unnötigsten sachen.
    Den Vorbereitungskurs der vond erHWK angeboten wird musste ich aus der eigenen Tasche zahlen und selbst das Werkzeug was ich für ZWischenprf und gesellenprf gebraucht habe hat mein Vater in nem Geschäft besorgt auf rechnung meiner firma da meine firma mir das zeug net stellen wollte.
     
    #2
    LastDay, 28 März 2007
  3. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Erste Anlaufstelle für derlei Probleme im Betrieb sollte die IHK sein.
    Wenn es solche gravierenden Probleme gibt, dass die dich rausmobben wollen, dann kann man da was gegen machen.

    Andrerseits sind es nurnoch knapp 2 oder 3 monate (habe in etwa zeitgleich mit dir Prüfung) und dann ist das ersteinmal überstanden.
    Du hast das Recht ein Arbeitszeugnis zu verlangen und kannst das ggf. auch durchsetzen lassen. Lass dich nicht unterbuttern und halt durch.

    Ich denke auch nicht, dass du Arbeitslos wirst, zumindest nicht lange. Denn du scheinst dich ja trotz dem Mobbing, sehr für deinen Beruf zu engagieren... da bekommst du sicher etwas. *dir ganz fest die Daumen drückt*
     
    #3
    Mephorium, 28 März 2007
  4. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    1.) Ich habe schon mit meinem Ausbildungsberater der IHK gesprochen. Der meinte, mein Betrieb würde jedes Jahr neue Azubis nehmen und sie (die IHK) würden sich ja ins eigene Fleisch schneiden, wenn sie gegen solche Betriebe was machen würden. Ich sollte mal überlegen, wie viele Arbeitslose es in Deutschland gibt.

    2.) Klar habe ich ein Recht auf ein Arbeitszeugnis. Auch auf ein Zwischenzeugnis für Bewerbungen. Aber rechtlich kann ich da garnichts gegen machen (Rechtsbeistand schon befragt). Wenn die sagen, es ist zeitlich momentan nicht machbar, dann hab ich erstmal Pech gehabt.

    3.) Klar engagiere ich mich, ich will unbedingt was finden. Grade weil ich so viele Pläne habe, für die ich natürlich ein festes Einkommen brauche. Aber das ist so frustrierend, nur Absagen zu ernten...
     
    #4
    Ambergray, 28 März 2007
  5. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    mobbing am arbeitsplatz ist sicher nichts was man einfach so hinnehmen muss, da gibts immer mittel und wege sich zu wehren.

    aber so ne frage, das wievielte thema eröffnest du mit den selben problemen und der selben geschichte. also ich kann mich erinnern hier schon öfters die selben probleme von dir gelesen zu haben, und auch recht gute tips dazu.
     
    #5
    Reliant, 28 März 2007
  6. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Klar, ich stelle mir nur die Frage, ob es Sinn macht, hier für die paar Wochen noch etwas zu unternehmen.
    Und wenn ja, wo.

    Off-Topic:
    Keine Ahnung, das wievielte Thema es ist. Aber da das hier ja ein Forum ist sollte es ja kein Thema sein, neue Themen zu eröffnen, oder?:cool1:
     
    #6
    Ambergray, 28 März 2007
  7. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    weiß nicht ob das sinn macht, für dich wahrscheinlich schon, für andere die nach dir kommen auf jedenfall, entscheiden musst natürlich du selbst.

    kannst du damit leben wegzulaufen und alles hinzunehmen oder macht es dich fertig?
     
    #7
    Reliant, 28 März 2007
  8. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    1. Mach das mal publik (das Statement der IHK) oder droh es zumindest (der IHK gegenüber) an. Kann ja wohl nicht wahr sein, dass die Institution,die sich um die Azubis zu kümmern hat hier zurückschreckt, weil sie einen Ausbilder verlieren könnten. Evtl. dann den Weg über die entsprechende Gewerkschaft (1. Anlaufstelle evtl. http://www.dr-azubi.de/ ) nehmen um Hilfe zu bekommen. Die (die IHK) sollen sich mal überlegen wieso es Arbeitslose gibt, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben.Bestimmt nicht weil sie nicht arbeiten wollen, sondern eben wegen solchen Erfahrungen im Arbeitsalltag als Azubi.

    Kann über solch heuchlerisches Zahlengedrehe seitens der IHK (oder auch des Staates) immer nur den Kopf schütteln

    Hauptsache irgendwie durch die Ausbildung geschleust, da kann der Mensch noch so kaputt gemacht werden, hauptsache die Zahlen stimmen.:kopfschue

    2. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen ,dass soetwas nicht einklagbar sein sollte, wenn du es unbedingt brauchst. Andrerseits bekommst du ja nach deinen Prüfungen auch ein Abschlusszeugnis was für Bewerbungen ja auch erstmal reicht. Denn ich denke nicht, dass du jetzt mit einer guten Benotung seitens deines Arbeitgebers rechnen kannst.

    3. Absagen sind frustrierend, aber leider ist es so, dass man mehr Absagen als zusagen bekommt. Dafür kann ich dir aber leider auch nur die Daumen drücken. Ich denke, wenn du da am Ball bleibst, dann bekommst du auch etwas.
     
    #8
    Mephorium, 28 März 2007
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Was Mobbing allgemein betrifft, hatte ich ja auch schon schmerzliche Erfahrungen machen müssen. Inzwischen ist es besser, aber es gibt immer noch Leute, vor allem in den Chefetagen, die mir alles in die Schuhe schieben wollen. Hatte auch vor kurzem die 2. Abmahnung bekommen - wie immer wegen einer völlig haltlosen Sache.
    Einmal im Schussfeld und man kommt da kaum wieder raus. Mir werden jetzt noch die Fehler vorgeworfen, die ich angeblich vor mehreren Jahren gemacht hatte...Wen interessiert das das denn noch? Alles nur Schikane:wuerg: :angryfire

    Ich kann Dir vielleicht nicht helfen, Du kannst höchstens versuchen, die Zähne zusammenzubeissen und durch. Schliesslich willst Du ja was finden, also wirst Du auch was finden.:zwinker: Ist ja nicht so, dass Du auf der faulen Haut liegst. Nur Mut!

    Off-Topic:
    Ich kenn Deine früheren Threads, allerdings glaubte ich, dass sich die Situation an Deinem Arbeitsplatz entspannt hat. Angeblich aber wohl nicht...:geknickt:
     
    #9
    User 48403, 28 März 2007
  10. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Häh?

    Ich frage mich halt eben, ob es Sinn macht, hier wirklich noch etwas zu unternehmen.
    Der Betrieb wird immer wieder Azubis finden, die bereit sind, als billige Arbeitskräfte hier 6 Tage in der Woche zu arbeiten.
    Der einzige Azubi, der hier von sich aus gekündigt hat, war eine, die hier vom Chef begrabscht und sexuell belästigt wurde.

    Ich suche halt nach Lösungen, die letzten Wochen hier so angenehm wie möglich zu schaffen.
    Diese "Superfreundlich-Tour", die weiter oben vorgeschlagen wurde, war ja schon ein guter Ansatz.

    Zwischenzeitlich war die Situation hier auch bestens in Ordnung.
    Ich durfte richtig verantwortungsvolle Arbeiten machen, war quasi die rechte Hand vom Chef.
    Die Chefin hatte mir sogar Klamotten von sich mitgebracht, die sie aussortiert hatte, richtiges Markenzeug.
    Daher auch in letzter Zeit keine Threads mehr.

    Klar, aber wenn ich mein Abschlusszeugnis habe, dann ist es ja schon zu spät um einen fließenden Übergang zu schaffen. Habe aber ja auch nach 6 Wochen ein Zwischenzeugnis bekommen, was ich mir allerdings erlaubt habe, zweimal zu verbessern, weil es unter Sau war. Als ich dann die endgültige Version bekam musste ich direkt einen Wisch unterschreiben, dass ich versichere, nie wieder ein Arbeitszeugnis zu bemängeln.

    Die Idee mit dem öffentlich-machen ist gut!
    Werde gleich mal bei einer Zeitung anfragen. Soweit ich weiß, machen die das auch anonym bzw. sie ändern dann den Namen der betreffenden Person.
     
    #10
    Ambergray, 28 März 2007
  11. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    und sowas hast du unterschrieben? ich glaub nicht mal das so was rechtlich bindend ist, wenn es aber bindend ist ists schwachsinnig sowas zu unterschreiben, schlussendlich hast du ein recht auf ein gutes arbeitszeugniss.
     
    #11
    Reliant, 28 März 2007
  12. Syber
    Syber (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    627
    103
    1
    vergeben und glücklich
    ...ich würde mir, wegen der lehrabschlussprüfung, keine sorgen machen. in der heutigen zeit lassen die prüfer keinen mehr so leicht durchfallen. immerhin hast du 3 jahre praxis u. theorie gehabt und dir ein grundwissen angeeignet. dieses grundwissen reicht im allgemeinen aus um die prüfung zu schaffen.

    ...ich nehme an, deine prüfung wird aufgeteilt in facharbeit u. fachgespräch. wenn du die facharbeit gerade so packst u. bei dem gespräch mit etwas selbstvertrauen daher kommst.. reicht das vollkommen aus.

    ...ich weiß natürlich nicht wie das in deutschland ist, doch hier in österreich ist es so...da fliegt man nicht einfach so durch, ausser man hat von nichts eine ahnung od. man benimmt sich vollkommen daneben.

    ...und wegen dem lernen: am besten du suchst im internet nach "Bürokauffrau+Lehrabschlussprüfung". da bekommst einige Tipps was kommen kann bzw. was du auf jeden fall lernen musst. ich habe das damals auch getan...als ich meine lap zum it-techniker hatte, hab ich mich 1 monat, nach bekanntgabe meines prüfungstermin, im internet schlau gemacht, mir bücher bestellt, ebooks geladen, etc.. und gelernt.. und ja.. ich habs geschafft.. :smile: daher such schon einmal im internet..du wirst viele info´s bekommen..die dir auf jeden fall helfen..


    --------

    ...sowas sollte man auf keinen fall unterschreiben! dir steht ein arbeitszeugnis zu und wenn unwahrheiten drinn stehen muss es verbessert werden. ich würde mir das nicht gefallen lassen.. würde zur lehrlingskammer / arbeiterkammer gehen und das quasi anzeigen, weil das geht nicht.
     
    #12
    Syber, 28 März 2007
  13. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Das mit dem Wisch musste ich unterschreiben.
    Klar habe ich ein Recht auf ein Arbeitszeugnis.
    Auch auf ein Zwischenzeugnis für Bewerbungen.
    Aber es gibt keine rechtlichen Hinweise, wann das fertig sein muss.

    Die Chefitäten waren ja schon sehr angepisst, dass ich das Zeugnis (nachdem ich es endlich hatte) auch noch bemängelt habe. Da standen so Sachen drin "Frau XXX interessierte sich auch unter anderem für betriebliche Belange... Frau XXX Schulleistungen sind mit mangelhaft zu bewerten...".

    Wegen der mündlichen Prüfung mache ich mir keine Gedanken, das packe ich schon irgendwie. Aber die schriftliche... *angst*

    Habe mir das Buch "Sicher zur Bürokauffrau" und die Lern-CD von U-Form gekauft. Alles schweineteuer aber schon recht gut zum lernen. Mit der CD lerne ich auch immer in der Mittagspause und halt auch während der Arbeitszeig, wenn die Chefitäten nicht da sind bzw. es keiner sieht.
     
    #13
    Ambergray, 28 März 2007
  14. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Nachdem ich das hier alles so gelesen habe, wuerde ich an Deiner Stelle ernsthaft ueber eine Rechtsschutzversicherung nachdenken.

    Ich weiss nicht, ob dieser Wisch im Zusammenhang mit dem Zeugnis sittenwidrig ist oder nicht. Aber Recht haben und Recht bekommen sind immer zwei unterschiedliche Dinge.
     
    #14
    whitewolf, 28 März 2007
  15. Sassenach82
    Verbringt hier viel Zeit
    219
    101
    0
    Verheiratet
    Darf ich mal fragen wo du wohnst? Denn 900,00 EUR netto sind
    ja wohl nicht grade viel.

    Deine Chefin muß dir ein wohlwollendes Zeugnis ausstellen ob sie
    will oder nicht. Also sie darf nicht einfach weil sie auf dich sauer
    ist irgendwas schlechtes schreiben. sondern muß es wenigstens
    schön verpacken.

    In meiner Ausbildungsklasse waren auch einige, die Probleme
    mit Ihren Betrieben hatten, aber soweit ich das überblicken kann
    haben die sich alle an die IHK gewendet und von denen hilfe
    bekommen.

    Ansonsten kann man dir wohl nur genug Kraft wünschen um
    die nächsten Wochen noch zu überstehen und ne super gute
    Prüfung abzulegen. Allerdings weiß ich das grade in deinem
    Beruf es nicht so einfach ist einen Arbeitsplatz zu finden.

    Viel Glück
     
    #15
    Sassenach82, 28 März 2007
  16. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Ich wohne im westlichen Teil von Rheinland-Pfalz.

    900 Euro Netto sind wenig, zu wenig. Das ist klar. Aber habe extra so niedrig kalkuliert, weil ich dachte, dann können sie mich wenigstens nicht aufgrund des Geldes ablehnen...

    Danke fürs Daumendrücken.
     
    #16
    Ambergray, 28 März 2007
  17. Sassenach82
    Verbringt hier viel Zeit
    219
    101
    0
    Verheiratet
    Ich habe mit Steuerklasse 1 auch ca. 900,00 EUR netto
    verdient und ohne meinen jetzigen Mann hätte ich mir
    die Wohnung gar nicht leisten können. Und ich muß dazusagen,
    das bei uns Wohnungen und so weiter nicht ganz so teuer
    sind da es hier eher ne ländliche gegend ist.
     
    #17
    Sassenach82, 28 März 2007
  18. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Die Erklärung ist sittenwidrig und damit nichtig. Unter Umständen entsteht dir auch ein Schadenersatzanspruch, wenn das Zeugnis signifikant über die Beendigung des Ausbildungsverhältnis verschleppt wird.

    Die Aussagen deines Ausbildungsberaters sind unter aller Kanone, die zuständige Stelle ist verpflichtet die Eignung von Ausbildungsstellen zu überwachen und dazu gehört u.A. die Beschäftigten/Azubi-Relation die du ja schonmal beschrieben hast. Also der IHK neben der Presse vielleicht auch noch mit der übergeordneten Stelle nach Landesrecht (falls in einem Land mit Regierungsbezirken: das Regierungspräsidium) drohen, der sie Meldung machen müsste.

    Viel Erfolg für die restliche Zeit.
     
    #18
    deBergerac, 28 März 2007
  19. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Dankeschön für die Erfolgswünsche:cool1: .

    Die Chefin hat gerade dem Kollegen für nicht genommenen Urlaub aus drei Jahren Geld zugesteckt. Die Summe konnte ich nur erahnen aber es war nicht wenig...

    Aber dann bei mir sagen, sie hätten kein Geld, mich zu übernehmen...
    Ich könnte heulen.:kopfschue :kopfschue :kopfschue
     
    #19
    Ambergray, 28 März 2007
  20. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    aber mal ehrlich wie masohistisch bist du eigendlich dort weiterarbeiten zu wollen?
     
    #20
    Reliant, 28 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schikanen Chefin Angst
Polly
Kummerkasten Forum
4 Oktober 2016
7 Antworten
KleineJuliii
Kummerkasten Forum
26 Februar 2012
28 Antworten
Lucy7206
Kummerkasten Forum
5 Mai 2011
31 Antworten
Test