Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

schilddrüsenüberfunktion

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von seti, 9 August 2005.

  1. seti
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    103
    9
    vergeben und glücklich
    hallo!

    kurz zu meinem problem: ich war schon immer dünn und konte schon immer essen was ich wollte ohne dass es meinem gewicht geschadet hat. ich bin seit ca 4 jahren nicht mehr gewachsen, habe also scheinbar meine größe von 169 erreicht. irgendwann hatte sich mein gewicht auf 56kg eingepegelt (bei einem 75D-cup), was nicht besonders viel ist, aber noch ok.
    jetzt hab ich vor ein paar monaten abi gemacht und wiege plötzlich nur noch 49kg. das ist mir jetzt definitiv zu wenig und ich fühle mich nur noch wie ein strich in der landschaft. gestern war mir die XS in pimky zu groß. wer die pimky-größen kennt, dem wird wissen, warum ich das so schlimm finde.

    wisst ihr was ich machen kann, um dicker zu werden?

    ich habe außerdem die vermutung, dass ich eine schilddrüsenüberfunnktion habe. die drüse produziert zu viele stoffwechselhormone und man wird trotz gleichem oder vergrößertem hunger dünner. außerdem stimmen noch einige andere symptome..

    hat jemand von euch diese erkrankung und kann mir vielleicht ein paar erfahrungen dazu mitteilen?

    beim arzt war ich schon, der hat erstmal blut abgenommen und das ergebnis bekomme ich hoffentlich donnerstag..


    lg, seti
     
    #1
    seti, 9 August 2005
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wenn du wirklich eine Schilddrüsenüberfunktion hast, dann lässt sich das ganz gut mit Medikamenten behandeln.
    Informationen im Internet gibts zB unter schilddruesenselbsthilfe.de oder morbusbasedow.de.
     
    #2
    Miss_Marple, 9 August 2005
  3. worthmuchmore
    Verbringt hier viel Zeit
    75
    91
    0
    nicht angegeben
    Donnerstag wird sich dann ja vermutlich sowieso alles klären, aber ich kann dich beruhigen, eine Schilddrüsenüberfunktion (unter Ärzten Hyperthyreose genannt) kann fast immer mit Medikamenten behandelt werden.

    EDIT: Bei einer medikamentösen Behandlung hat sich dein Stoffwechsel nach spätestens zwei Monaten wieder normalisiert.

    Grüsse :smile:
     
    #3
    worthmuchmore, 10 August 2005
  4. seti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    974
    103
    9
    vergeben und glücklich
    danke für die links, werd gleich mal draufgucken :smile:

    wenn er sich dann wieder normalisiert hat, kann ich dann damit rechnen, in 2 monaten mein normalgewicht (welches auch immer das dann ist) erreicht zu haben?

    lg, seti
     
    #4
    seti, 10 August 2005
  5. Wombat86
    Wombat86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    206
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hey

    also ich hab ne schilddrüsenunterfunktion...und das schon seit jahren. lässt sich aber ganz gut durch tabletten in den griff bekommen. is also etwas mit dem man gut leben kann. mach dir da ma nich so viele sorgen, das pendelt sich mit den tabletten wieder ein, wenn man die regelmäßig nimmt :smile:
     
    #5
    Wombat86, 11 August 2005
  6. Ryder
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    dumme frage:

    hat eine schilddrüsenüberfunktion irgendwelche negativen auswirkungen oder is die einzige dass man leichter abnimmt?

    und bevor ich noch ne antwort abwarte :zwinker:

    warum kann man die dann net fettleibigen menschen verschaffen, und dann nehmen die easy ab?

    gruß
     
    #6
    Ryder, 11 August 2005
  7. Regentropfen
    0
    @ ryder: ich kenne mich mit den nebenwirkungen von Schilddrüsenüberfunktionen nicht so aus, aber warum man die dicken Menschen nicht versucht künstlich beizuführen ist mir eigentlich recht einleuchtend....

    Man müsste ja, um das zu erreichen, extra Hormone geben, die die Schilddrüsenfunktion anregen d.h. letztlich auch den Stoffwechsel...
    aber Hormone zu geben ist ja immer so ne Sache...das ist sicher kein Spaziergang für den Körper, hängt auch mit Risiken zusammen und ich würde mal behaupten, dass dieses einnehmen von Hormonen auch zu Nebenwirkungen kommen kann, die sich nicht nur auf die Gewichtsabnahme beschränken.
     
    #7
    Regentropfen, 11 August 2005
  8. Der_Balu
    Der_Balu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Weil man dazu Hormone geben müßte die eine Schilddrüsenüberfunktion initiieren, man würde also einen krankhaften Zustand verursachen, der neben der Gewichtsabnahme auch noch einige andere unschöne Begleiterscheinungen mit sich bringt. Dazu gehören: Herzrasen, Blut-Hochdruck, Herzrythmusstörungen, erhöhte Blutdruckamplitude, Unruhe, Hyperaktivität, vermehrtes Schwitzen, Überempfindlichkeit gegen Wärme, Durchfall, Haarausfall, Schlaflosigkeit, depressive Verstimmung bis zur Depression und zum guten Schluß noch diverse Augenerkrankungen.

    Ganz ehrlich, so viel könnt ich gar nicht wiegen das ich mir das antue. Zumal die Gewichtsabnahme nur eine mögliche Begleiterscheinung ist. Und wenn man krankhaft übergewichtig ist, und schon so sehr darutner leidet das man zum Arzt geht, dann ist es bestimmt nicht gut wenn die Stimmung noch weiter durch depressive Schübe, Haarausfall etc. herabgesetzt wird.

    In der Medizin muß die gewünschte Wirkung ungleich höher sein als die Nebenwirkung, und das ist hier halt nicht gegeben, eher im Gegenteil.

    LG
    Balu
     
    #8
    Der_Balu, 11 August 2005
  9. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Sicher hat das noch mehr Symptome, die müssen aber nicht bei jedem Patienten auftreten. Diarrhoen, Muskelschwäche, Tachykardien (beschleunigter Herzschlag), Herzrhythmusstörungen, Hypertonus, Tremor (Zittern), Nervosität, Schlaflosigkeit, Adynamie, Osteopathie, Blastungsdyspnoe (Lufnot unter Belastung), Wärmeintoleranz, Schweißneigung...

    Schlimmsten Falls kann man in eine thyreotoxische Krise geraten, die dann lebensgefährlich sein kann. (Liebe Seti, nicht falsch verstehen, die bekommt man nicht so schnell. Ich möchte damit nur ausdrücken, daß eine Schilddrüsenüberfunktion eine behandlungsbedürftige Erkrankung ist, die man ernst nehmen sollte :zwinker:)
    Also bloß nicht auf die Idee kommen und Schilddrüsenhormone nehmen, das kann sehr gefährlich werden.

    Das haben schon viele Patienten mit einer Unterfunktion gedacht. Mit zu wenig Hormon habe ich zugenommen, also nehme ich mal mehr.
    Funktioniert aber nicht, im Gegenteil, diese Menschen gefährden nicht nur ihre Gesundheit sondern nehmen sogar paradoxerweise noch zu. Da scheinen wohl noch komplexere Zusammenhänge zu bestehen.
     
    #9
    *lupus*, 11 August 2005
  10. Ryder
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    hehe, hab mir schon gedacht dass des irgendwie net sein kann :zwinker:

    vielen dank für die antworten

    cya
     
    #10
    Ryder, 11 August 2005
  11. seti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    974
    103
    9
    vergeben und glücklich
    außerdem: stell dir vor du nimmst leicht ab und nicht wieder zu. wenn du dann mal eine ernsthafte erkrankung hast oder einen unfall, dann verlierst du gewicht, weil der körper die energie braucht. der körper schafft es dann aber nicht, das gewicht auch wieder herzustellen. ich würde sagen, das ist schon ziemlich gefährlich...
    ich hatte nämlich auch erst gedacht: "toll, ich kann essen was ich will und werd nich dicker". aber das kann - wie man an diesem beispiel sieht - auch nach hinten losgehen.,,

    nun nochmal zu meiner eigentlöichen frage *g :
    wenn der stoffwechsel sich dann wieder normalisiert hat, kann ich dann damit rechnen, in 2 monaten mein normalgewicht (welches auch immer das dann ist) erreicht zu haben?

    aber auf was pegelt es sich ein? so wie ich das will oder so wie ich veranlagt bin? ich müsste es ja wenn schon immer haben.. angeboren durch meine oma vermute ich..

    naja, werds ja bald erfahren..
    danke, seti :smile:
     
    #11
    seti, 11 August 2005
  12. blade_m
    Verbringt hier viel Zeit
    732
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Also hab auch ne unterfunktion und das wurde so bei läufig festgestellt. aber meine werte sind in nem absoluten grenze breich aber muss trotzdem recht hoch nehmen was mich verwundert :grrr: und um ganz ehrlich zu sein merken tu ich davon nichts das es mir "besser" geht in dem sinn mm...und wirklich abnehmen tu ich auch nicht :-(
     
    #12
    blade_m, 12 August 2005
  13. bamba
    bamba (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hast du das ergebnis mittlerweile bekommen? was kam raus?

    ich denke nämlich auch seit einiger zeit, dass meine gewichtsschwankungen an einer überfunktion liegen könnten. ich hatte früher sehr starkes untergewicht, konnte aber auch alles essen, was ich wollte und nahm nicht zu. es ist jetzt ein bisschen besser geworden, aber verzichte ich auch nur auf's mittagessen, sind 3 kg wieder runter. demletzt hatte ich recht heftigen durchfall, weil im essen irgendwas schlechtes war .. die folge davon waren 5 kg (!) gewichtsverlust an nur 1(!) tag.
    hinzu kommen dann noch diverse andere faktoren, die darauf hin weisen könnten (extremes schwitzen -> auch im winter im t-shirt bei minusgraden unterwegs, haarausfall, sehr schneller puls, nervös, schlafprobleme, fühl mich matt, ziemliche probleme mit meinen tagen, usw.)
    am mittwoch hab ich termin zur blutabnahme :smile:
     
    #13
    bamba, 13 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten