Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schilddrüsenunterfunktion

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 62847, 23 Januar 2007.

  1. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Hallo ihr lieben!
    Habe mal ein paar Fragen an euch, ich hoffe ihr kennt euch da besser aus...
    Und zwar bestand bei mir Verdacht auf Schilddrüsenunterfunktion. Dies wurde jetzt per Blutabnahme kontrolliert.
    Meine Werte sind folgende:
    Gesamt-T4: 8,8 mcg/dl
    Gesamt-T3 174 ng/dl
    TSH: 5,16 mcU/ml
    meine Ärztin sagte mir, dass der Wert Grenzwertig sei, jedoch hat sie mich an einen Internisten überwiesen. In der Überweisung steht Schilddrüsendysfunktion (B07.9 G). Was hat das jetzt zu Bedeuten. Ich weiß, dass jetzt ein Ultraschall gemacht wird. Aber ist es jetzt schon sicher, dass ich eine Unterfunktion habe Kann mit den Werten nicht wirklich was anfangen...hat jemand Erfahrung damit?
    liebe grüße, ann
     
    #1
    User 62847, 23 Januar 2007
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    zwar hab ich seit geburt eine hypothyreose (= unterfunktion der schilddrüse), aber mit später erst erkannten unterfunktionen und den genauen werten kenne ich mich nicht aus. es gibt primäre und sekundäre unterfunktionen, begleitende unterfunktionen... die schilddrüse ist schon recht spannend und von vielen unterschätzt :zwinker:. ich kann gut damit leben, auch dir sollte es keine angst machen, dass die schilddrüse nicht so arbeitet, wie sie soll.

    vermutlich wird der internist die werte ohnehin nochmal bestimmen, vermutlich auch noch bestimmte tests machen, eben mit ultraschall mal deine schilddrüse in augenschein nehmen und dergleichen.

    dysfunktion heißt: da ist was nicht so, wie es sein soll. musst du auf den termin beim internisten denn lange warten?

    lies doch auch mal hier nach: http://www.onmeda.de/lexika/anatomie/schilddruese_anatomie.html
    zu den normwerten im serum: http://www.onmeda.de/lexika/anatomie/schilddruese_anatomie.html?p=4

    ob du "nur" jod bekommst oder ob du thyroxin einnehmen wirst, das wird der internist bestimmen, du wirst grad zu beginn vermutlich auch öfter mal blutwerte prüfen lassen müssen.

    wenn du jod oder thyroxin verschrieben bekommen solltest: bitte unbedingt zuverlässig nehmen! sonst haben folgeuntersuchungswerte wenig aussagekraft...

    hier noch was zur hypothyreose, auch bei onmeda: http://www.onmeda.de/krankheiten/schilddruesen_unterfunktion.html

    http://www.neoscreening.de/DGNS/KB/Hypo/KB_Hypo.htm
    ganz gut erklärt, finde ich, was alles ursache für eine hypthyreose sein kann.

    im übrigen: frag deinen internisten aus! (auch ein passender facharzt für schilddrüsenprobleme ist der endokrinologe, gibts aber nicht überall.)
     
    #2
    User 20976, 23 Januar 2007
  3. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Vielen Dank für deinen Beitrag und dankeschön für die Links, die schaue ich mir gleich näher an. Den Termin beim Internisten muss ich erst morgen machen, da ich heute erst meine Laborwerte und die Überweisung erhalten habe. Dauert das in der Regel lang? Mit welchen Wartezeiten muss ich rechnen?
    Blutwerte muss ich sowieso regelmäßig überprüfen lassen, da ich familiäres hypercholesterin habe...(ich hab alles was nix taugt)

    Ich frage mich jetzt halt nur, ob es jetzt schon sicher ist, dass ich Medikamente nehmen muss.
    Außerdem fürde mich interessieren, ob die Werte nicht stimmen und welche nicht stimmen bzw. nicht zusammenpassen.
    Desweiteren würde mich interessieren, ob ich die symptome mit der Einnahme von Medikamenten verringern kann.

    Wäre schön, wenn noch ein paar Antworten!

    Liebe grüße und euch noch einen schönen Abend von der kranken ann...:engel:
     
    #3
    User 62847, 23 Januar 2007
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    was für symptome hast du denn?
    und ist sicher, dass die durch die mögliche unterfunktion kommen?

    bei einer unterfunktion ersetzt man mittels tabletten die hormone, die der körper nicht selbst herstellt - hormonsubstitution nennt sich das. da ich einfach so keine schilddrüse habe, wie ich mit 17 erfahren habe, vorher war nur von unterfunktion die rede, führe ich meinem körper eben die schilddrüsehormone durch eine tablette am tag zu. nehm ich morgens direkt nach dem aufstehen.

    mir geht es damit gut. ich werd mein leben lang jeden tag so ne tablette nehmen müssen, aber was solls.

    wenn du derzeit beschwerden durch die unterfunktion hast, dann können die sich durch die gabe von thyroxin vermutlich wieder geben. wie schnell, weiß ich nicht.

    ein weiterer link für dich: www.die-schmetterlinge.de
    das ist ne art selbsthilfetruppe. dort ist auch ne liste empfehlenswerter ärzte mit spezialiserung auf schilddrüse - aber erstmal dürfte dein normaler internist vor ort die richtige adresse sein.

    kommt auf den jeweiligen arzt an, zu dem du gehst, aber normalerweise sind internisten ja nicht die "seltensten" ärzte... ruf einfach morgen an. und wenn der eine internist längere wartezeiten hat, dann ruf halt bei nem weiteren arzt an. :zwinker:
     
    #4
    User 20976, 23 Januar 2007
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    da muss ich mich doch auch direkt einmal einmischen :grin: Also ich denke mal, wenn du wirklich eine Unterfunktion hast, wirst du um Medikamente nicht herumkommen.

    Es ist zwar richtig, dass es viele unterschätzen aber man sollte sich auch im Klaren sein, dass wirklich jeder zweite Deutsche eine Unterfunktion der Schilddrüse hat :zwinker: man sollte es also auch nicht überbewerten.

    Ich habe meine Unterfunktion schon seit meiner Kindheit und muss auch noch immer Medikamente schlucken.
     
    #5
    User 37284, 23 Januar 2007
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    jeder zweite? woher hast du die zahl?

    zumindest bei angeborenen hypothyreosen ist die zahl deutlich geringer. "Die Hypothyreose ist nach dem Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) die häufigste endokrine Erkrankung. Von 2.500 bis 3.500 Neugeborenen hat ein Kind eine angeborene Schilddrüsen-Unterfunktion." (onmeda.de)

    aufgrund von jodmangel gibt es viele menschen, die mit der schilddrüse probleme haben; aber "jeder zweite" scheint mir doch arg übertrieben. daher würd mich ne quelle interessieren - oder war das absichtlich übertrieben?
     
    #6
    User 20976, 24 Januar 2007
  7. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    wenn ich mich richtig erinnere, hat jeder zweite einen deutlichen ernährungsbedingten jodmangel. bis zur unterfunktion ist es dann aber noch ein stückchen, normalerweise kompensiert die sd den mangel durch wachstum (kropf).
     
    #7
    Miss_Marple, 24 Januar 2007
  8. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Müdigkeit, Konzentrationsproblem, Engegefühl im Hals, Libidoverlust :tongue: , Gewichtszunahme.
    Deutet also alles auf eine Unterfunktion hin, wobei es natürlich auch etwas anderes sein könnte...

    Habe mir jetzt heute einen Arzttermin geholt, habe den Termin am Mittwoch. Weiß jemand, welche Untersuchungen da gemacht werden, und wie die genau ablaufen???

    Liebe Grüße, ann
     
    #8
    User 62847, 24 Januar 2007
  9. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Dein TSH-Wert liegt bei 5,16. Das ist eine Unterfunktion zweiten Grades.
    Der (neue) Grenzwert liegt bei 2,5 und da liegst du deutlich drüber.

    Der Facharzt kann nun die Ursache bestimmen.
    Dazu macht er einen U-Schall und ein Szinti.
    U-Schall dürfte klar sein, beim Szinti wird dir eine radioaktiv markierte Substanz gespritzt und etwa 20 min später geschaut, wie weit deine SD sie verstoffwechselt hat. Dadurch erkennt man wie weit die SD noch arbeitet, ob es Stellen mit höherer/niedrigerer Aktivität (heiße/kalte Knoten) gibt.

    Zusäztlich könnte der Arzt noch Antikörper bestimmen, da eine Unterfunktion auch autoimmun bedingt sein kann.

    Off-Topic:
    @ Miss_Marple:
    Jodmangel ist in den seltensten Fällen für eine Unterfunktion verantwortlich und oftmals ist erhöhte Jodzufuhr sogar schädlich, weil die kranke SD das Jod nicht verstoffwechselt und es so im Körper bleibt und Jod in zu hohen Dosen (wie fast alles) toxisch wirken kann. Außerdem ist Jodmangel in Deutschland weitgehend behoben, da sowohl Tierfutter als auch Pflanzendünger jodiert wird.
     
    #9
    User 52655, 24 Januar 2007
  10. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Ich frage mich grade, warum auf meinem Zettel bei Norm was anderes steht und meine Hausärztin nur was von Grenzwertig erzählt hat.
    Du sagst, es ist eine Schilddrüsenunterfunktion 2. Grades. Wie viele gibt es denn und warum sagt mir meine Hausärztin, dass keine großen Symptome davon ausgehen können, da es nur knapp ist....
    Ich habe noch eine Frage zu dem Szinti, also bekomme ich da Kontrastmittel gespritzt oder? :geknickt:
    Wenn ich Medikamente bekomme, bekomme ich die dann vom Internisten oder vom Hausarzt, oder muss ich noch zu einem anderen Arzt?
    Liebe Grüße, ann :smile:
     
    #10
    User 62847, 24 Januar 2007
  11. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Danke! Ersteres war mir bekannt, das zweite nicht. Das haben sie uns noch ganz anders beigebracht.
     
    #11
    Miss_Marple, 24 Januar 2007
  12. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Was hast du denn für einen Beruf?
     
    #12
    User 62847, 24 Januar 2007
  13. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ich hab Medizin studiert, bin jetzt aber auf dem Weg Polizistin zu werden :zwinker:
     
    #13
    Miss_Marple, 24 Januar 2007
  14. ankchen
    Gast
    0
    jmd zufällig bereits erfahrungen mit einer szintigraphie gesammelt?
    macht mich jetzt doch n bisschen stutzig, da sie bei mir den ganzen ultraschallkram außer acht lassen

    Off-Topic:
    heile mich bzw. klär mich auf. wieso? weshalb? warum? werde ich danach von innen heraus strahlen? :-D
     
    #14
    ankchen, 24 Januar 2007
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich gehe davon aus, dass dein internist dir nach den untersuchungen auch das medikament verschreibt und dann die weiteren kontrollen durchführt.

    bei mir war erst nur eine sonographie vorgesehen, als ich vom kinderkrankenhaus zum endokrinologen wechselte, danach sollte eine szintigraphie (oder szintigramm? :zwinker:) folgen. da per sonographie keinerlei schilddrüsengewebe bei mir darstellbar war, folgerte der arzt, dass mich der "liebe gott wohl vergessen hat beim verteilen der schilddrüsen". mir war das mit 17 nicht so wichtig, hauptsache ich bekomm einfach weiter das nötige thyroxin und fertig. ob jeder internist auch szintigraphien macht, weiß ich gar nicht, mein damaliger endokrinologe war auch nuklearmediziner.

    aber das wird dir dein internist schon sagen; du kannst dich natürlich auch noch an andere ärzte wenden, wenn du das gefühl hast, dass dein arzt kein schilddrüsen-fachmann ist.

    soweit ich weiß, gabs bei den "grenzwerten" in sachen schilddrüsenhormone mal ne anpassung, kann sein, dass deine hausärztin das nicht wusste (nicht jeder arzt bildet sich in allen gebieten fort.).
     
    #15
    User 20976, 25 Januar 2007
  16. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Das sind wahrscheinlich die alten Grenzwerte. Die gingen bis... ich glaube 4.
    Viele Labors und somit Ärzte kennen die neuen Grenzwerte noch nicht. Leider, denn dadurch kommt es oft zu Fehldiagnosen. Aber ich denke, der Facharzt wird die neuen Werte kennen.

    Sowiet ich weiß gibt es zwei Grade. Der erste geht vom neuen Grenzwert bist zum alten (also von 2 - 4) und der zweite ist halt alles darüber hinaus.
    Wie gesagt, deine Hausärztin scheint die neuen Grenzwerte noch nicht zu kennen (soweit ich weiß gelten die seit 2003).

    Genau. Du bekommst das Mittel in die Vene gespritzt.
    Ist aber nicht so wild und das will was heißen, wenn ich das sage, denn ich habe tierische ANgst vor Spritzen :zwinker:

    Die Medikamente bekommst du normalerweise von Hausarzt. Der Internist stellt nur die Diagnose. Die Medikation muss auch über einen längeren Zeitraum eingestellt werden, da man die Medis einschleichen muss, macht aber alles der HA.


    Off-Topic:
    Ja, Jodmangel war ja auch ein großes Problem, daher eben auch die Maßnahme der Tierfutter- und Pflanzendüngerjodierung. Und in vielen (Experten-) Köpfen ist auch heute noch der Gedanke drin "Deutschland ist ein Jodmangelgebiet, also schön Jod nehmen." Wenn man sich die Bodenwerte ansieht, stimmt das auch, aber faktisch eben nicht mehr, weil eben der Nahrung Jod zugesetzt wird.
    Soweit ich weiß hat die WHO Deutschland auch schon zum "Nichtjodmangelgebiet" erklärt, die Bundesregierung zieht aber noch nicht so recht nach. Aber da müsste ich auch nochmal selber die Quellen suchen, hab mich da zwar informiert, aber wer genau jetzt wieder was sagt... :zwinker:
    Wollte das auch nur erwähnen, weil Selbsmedikation mit Jod eben schädlich sein kann, nicht dass hier wer auf falsche Ideen kommt :smile:


    Ja, habe ich.
    Was genau willst du denn wissen?
    Sonst weiß Wiki auch was: http://de.wikipedia.org/wiki/Szintigraphie :zwinker:
     
    #16
    User 52655, 25 Januar 2007
  17. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    Hallo...dankeschön erstmal für die zahlreichen antworten^^ :smile:

    Habe heute mit einer Freundin darüber geredet, die in einer radiologischen Abteilung im Krankenhaus Praktikum gemacht hat...die hat mir erzählt, dass man da en halben liter von dem Kontrastmittel innerhalb von 3sec reinspritzt, damit das mit einem herzschlag im ganzen körper verteilt wird :eek:

    Oje, ich will gar nicht wissen, wie viele Normwerte bei meinem Zettel noch veraltet sind...:geknickt:



    stimmt, du hast recht habe dazu auch einiges im internet gefunden. Also bei mir auf dem Zettel mit den Laborwerten steht Norm: 0,20-5,0 mcU/ml.
    Quelle: http://www.das-wartezimmer.de/modules.php?name=News&file=article&sid=5

    Off-Topic:
    Wie kommt man denn von Medizin zur Polizei???


    Off-Topic:
    hab mal ein paar interessante informationen zu den Diskussionen hier gefunden:

    Quelle: www.schilddruese.de
    mhh also stimmt die Statistik von san-dee denk ich mal doch....

    Quelle: www.jodmangel.de
    Also das finde ich jetzt echt komisch, da ich eigentlich schon glaube, was nebucula sagt, aber im internet findet man echt total viel darüber, dass deutschland ein jodarmes gebiet sei...


    Off-Topic:
    Wie bekommt man das hin, dass bei einem Zitat dann noch da steht, von wem das ist???


    Liebe Grüße, ann :kiss:
     
    #17
    User 62847, 25 Januar 2007
  18. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Das ist Unsinn.
    Erstens braucht man für das Szinti nicht soviel Kontrastmittel. Bei mir waren es höchstens 5ml. Und zweiten wäre es eine ziemlich sichere Methode jemanden umzubringen, wenn man ihm innerhalb von 3 Sekunden einen halben Liter Flüssigkeit in die Vene pumpt...

    Off-Topic:
    Wie ich schon schrieb, die Böden in Deutschland sind jodarm, das stimmt. Aber durch Jodierung der Lebensmittel wird das ausgeglichen, so dass faktisch eben kein Mangel vorliegt.
     
    #18
    User 52655, 25 Januar 2007
  19. User 62847
    User 62847 (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    217
    103
    7
    nicht angegeben
    da bin ich aber beruhigt....:smile:

    Off-Topic:
    Wie ich schon schrieb, die Böden in Deutschland sind jodarm, das stimmt. Aber durch Jodierung der Lebensmittel wird das ausgeglichen, so dass faktisch eben kein Mangel vorliegt.

    Stimmt, du hast recht...habe grade folgendes dazu gefunden:
     
    #19
    User 62847, 25 Januar 2007
  20. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:

    das ist unsinn. der jodmangel besteht in deutschland weiterhin und ist für eine vielzahl von strumen und follikulären schilddrüsenkarzinomen verantwortlich.


    du hast eine schilddrüsenunterfunktion, weil du zu wenig schilddrüsenhormone hast und deshalb das schilddrüsen-stimulierende hormon (TSH) erhöht ist.
    üblicherweise wird man das erst mal mit jod behandeln, wenn es daraufhin besser wird, dann war ein jodmangel die ursache für die unterfunktion. (dann ist auch eine struma(=kropf)bildung verhindert)
    darüber hinaus wird man eine ultraschalluntersuchung der schilddrüse machen, um knoten etc. auszuschließen. wenn du einen knoten hättest, würde man eine szintigrafie anschließen, um mehr über den knoten zu erfahren.
    falls die jodgabe nichts bringt, würde man beginnen, das fehlende hormon (T4) medikamentös zu ersetzen, und das lebenslang. aber das ist auch nicht schlimm, das geht vielen so. und glaub mir, mit ner richtigen unterfunktion gehts einem schlecht, da nimmt man gerne die pillen, mit denen gehts einem nämlich super :zwinker:

    die zwei wahrscheinlichen ursachen wären ein jodmangel (deshalb erstmal die jodgabe) oder eine hashimoto-thyreoditis, eine autoimmune, schmerzlose schilddrüsenentzündung, die in einer unterfunktion mündet. genau herausfinden könnte man das, indem man TPO-autoantikörper bestimmen würde. wird aber meistens nicht gemacht, weils einfach keine konsequenzen hat, auch ein hashimoto wird schlicht mit T4 behandelt.
    also keine sorge wegen der ganzen sache, eine unterfunktion ist leicht zu behandeln.
     
    #20
    pappydee, 25 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schilddrüsenunterfunktion
Liisa_
Lifestyle & Sport Forum
22 Juni 2012
11 Antworten
HyperboliKuss
Lifestyle & Sport Forum
11 September 2010
9 Antworten
Aeldran
Lifestyle & Sport Forum
29 Januar 2007
3 Antworten