Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Dreamerin
    Gast
    0
    9 Juni 2005
    #1

    Schilddrüsenunterfunktion

    Mein Arzt hat bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert.

    Hat jmd. von euch damit Erfahrung?

    Er meinte, er fordert noch eine Untersuchung an, dann stellt er fest, ob ich nur Jod einnehmen muss oder Hormone.

    Wenn ich tätsächlich Hormone einnehmen muss, Stoffwechselhormone.

    - Nehm ich dann doch endlich mal schneller ab? Oder vielleicht sogar zu? :ratlos:
    - Hat das Einfluss auf die Pille?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Schilddrüsenunterfunktion... und nun?
  • User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    659
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #2
    Habe selber eine leichte Abweichung in Richtung Überfunktion.
    Ist nichts so wildes. Mach dich jetzt nicht verückt und warte ab, was dein Arzt dir vorschlägt. Es scheint ja ein fähiger Mann zu sein.
    Du wirst durch die Behandlung eher abnehmen, da man bei einer Unterfunktion zunimmt.
     
  • Knuffeline19
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 Juni 2005
    #3
    Hi Dreamerin!
    Ich habe auch seit ca. 13 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion, das ist eigentlich ziemlich harmlos.. Seit meinem 7. Lebensjahr muss ich Jodtabletten einnehmen, danach musste ich dann auch Schilddrüsenhormone nehmen, da es schlimmer wurde! Zuerst die "Thyronajod 100" aber mittlerweile bin ich wieder bei den 50ern :zwinker:

    Die Schilddrüsenunterfunktion tritt häufig bei übergewichtigen Frauen auf, aber kann auch, sowie bei mir, bei sehr schlanken kommen. Mein Gewicht hat sich durch die Hormone nicht verändert, ich habe allerhöchstens ein Kilo zugenommen, sodass ich jetzt 52 kg wiege aber ob das von den Tabletten kommt oder vom Essen, ist auch fraglich :grin:

    Auf die Anti-Baby-Pille haben diese Hormone auch keinen Einfluss!
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #4
    Haeufig bedingt eine Unterfunktion Uebergewicht, sowie eine Ueberfunktion Untergewicht bedingt.

    Das Gewicht koennte sich also bei erfolgreicher Behandlung normalisieren.

    Aber das ist jetzt nur meine Laienmeinung. Ich hab damit auch persoenlich nix zu tun.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    9 Juni 2005
    #5
    Meine Mutter hat eine Überfunktion, aber ist dick.

    Ich hatte das schon so in der 7. Klasse, dass ich Jod nehmen musste. Naja... und ich hab trotzdem noch 2 Diäten (Abnehmkuren) hinter mich gebracht von je über 10 kg.

    Aber seit ich die Pille nehm, isses schon extrem schwer geworden :geknickt:

    @ cozmo

    UNTERfunktion. Sprich lahmer Stoffwechsel. Ich merk das auch, weil wenn ich 3 liter trink oder so, kann ich trotzdem nur 1 mal pipi machen. Und der Rest... :ratlos:
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #6
    Die Schilddruese ist ja nur ein moeglicher Faktor fuer Ueber- oder Untergewicht. Hundert andere koennen das ueberlagern.

    Kopf hoch! An etwas kraeftigeren Frauen ist doch nichts verkehrt. :gluecklic
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    9 Juni 2005
    #7
    Wenn sie sich mögen, sich wohl fühlen... dann sind sie okay.
    Wenn sie traurig in der Ecke stehen und die hübschen Schlanken angucken, dann sind sie wohl nicht okay und auch für dich nicht ansprechend :schuechte
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #8
    Das stimmt allerdings.
    Eine Frau, die sich selbst nicht attraktiv findet, wirkt auch nicht unbedingt attraktiv.

    Was soll ich sagen? Ich verfluche diese ganze Medienbranche, die das uebertriebene Schlankheitsideal indoktriniert!

    Mein Tip (auch wenn's leichter gesagt ist) Steh darueber!!!
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    9 Juni 2005
    #9
    Meine beste Freundin wäre glaub ich deine absolute Traumfrau - absolut perfekt :smile:

    Ich hab ja das Bild von der einen Blonden gesehen, das du gepostet hast...

    Meine Freundin sagt jetzt zwar nicht "Ich bin schön!", aber sie sagt "Es ist eben so, wie es ist!". Sie steht dazu... und sie ist selbstbewusst und witzig.

    Wo wohnst du? ;-)
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #10
    Danke fuer den Verkuppelungsversuch. Hat dann Deine Freundin mal vor, Urlaub in Australien zu machen? Dann kann sie mich gerne in Brisbane besuchen! Vielleicht wird ja mehr draus. Wenn sie nur annaehernd so aussieht, wie das Maedel auf jenem Bild... :anbeten: :karate-ki
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    9 Juni 2005
    #11
    Sie wollte mal nach Kanada.
    Aber ich denk gegen Australien hätte sie auch nichts :smile:
     
  • whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Juni 2005
    #12
    Dann bin ich ja der perfekte Ansprechpartner! :cool1:
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    10 Juni 2005
    #13
    hey träumerin, das mit deinem neuen hausarzt klingt ja echt gut. wollt ich nur anmerken, aber dafür nicht extra einen beitrag im anderen thema schreiben.

    ich hab seit geburt eine unterfunktion der schilddrüse = hypothyreose.
    (überfunktion = hyperthyreose.)

    als ich 17 war, hat man mal eine ultraschalluntersuchung vorgenommen, dabei wurde festgestellt, dass ich offensichtlich gar keine schilddrüse habe, allenfalls irgendwo "autonome arreale", wurde bei tests ermittelt. weiß ich aber gar nicht mehr genau, letztlich isses auch egal ;-).

    heute werden bei neugeborenen die schilddrüsenwerte im blut geprüft, standardmäßig. war bei mir (1976) noch nicht der fall, diese generellen untersuchungen begann erst in den 80ern...meine krankheit fiel erst durch mein verhalten und bestimmte symptome auf.

    als ich später mal las, was bei einer kindlichen unterfunktion, die unbehandelt bleibt, alles passieren kann (kretinismus), dachte ich nur: glück gehabt. meine geistige entwicklung scheint jedenfalls nicht durch die ersten wochen ohne thyroxin beeinträchtigt worden zu sein...die endokrinologin im kinderkrankenhaus hat immer nicht glauben wollen, dass ich keine schulprobleme habe, bis meine mutter mal ein zeugnis mitnahm. ;-)

    seit meiner dritten lebenswoche, in der die unterfunktion festgestellt wurde, nehme ich täglich eine tablette thyroxin - das ist der name des schilddrüsenhormons. weil mein körper das hormon nicht selbst herstellt, wird es eben ersetzt. inzwischen geh ich nur noch einmal im jahr zum arzt und lass die blutwerte checken, bin aber jetzt seit jahren bei l-thyroxin 150.

    ich bin an die substiution des hormons gewöhnt. mir gehts gut damit, und ich hab auch kein problem damit, dass ich diese tablette lebenslang immer schlucken muss. (wenns mehr nicht ist...)

    bei dir ist es noch anders, welche form du genau hast, weiß ich nicht - aber ist momentan auch gar nicht weiter wichtig.

    ich will vor allem mitteilen, dass aus meiner sicht das leben mit der diagnose "hypothyreose" absolut nicht eingeschränkt sein muss. da gibts schlimmere stoffwechselerkrankungen (diabetes). außer an die tabletteneinnahme ist an nix speziell zu denken für mich...

    thyroxin kurbelt den stoffwechsel an, bringt deinen körper gewissermaßen auf trab. mit zu wenig schilddrüsenhormon wird man leicht lethargisch, etwas träger, "gebremst", auch der darm arbeitet träger (verstopfung). kann sich auch auf die seelische stimmung auswirken.

    durch die gabe von thyroxin sollten sich solche möglichen symptome bald verpissen.

    ggf reicht ja auch die gabe eines jodpräparates...wie auch immer, man kann damit gut klarkommen :smile:
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    10 Juni 2005
    #14
    Wenn es meinen Stoffwechsel auf trab bringt, kann ich dann Hoffnung haben, dass ich schneller abnehme?

    Verstopfung hab ich eigentlich weniger. Aber träge fühl ich mich sehr oft. Träge, müde, verbraucht... und mir ist oft kalt.
     
  • darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.038
    121
    1
    nicht angegeben
    12 Juni 2005
    #15
    das sicher, ja. aber überlagert werden kanns immernoch... bei mir isse eher zu eifrig, nicht wesentlich, aber doch so das ich keine chance habe zuzunehmen.
     
  • Catharine
    Catharine (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    510
    101
    0
    nicht angegeben
    12 Juni 2005
    #16
    Also ich habe auch etwas an der Schilddrüse, allerdings ist meine Unterfunktion durch eine andere Krankheit bedingt. Ich merke schon dass es einem ganz schön scheiße damit gehen kann, unterdosiert zu sein, aber generell läßt sichs damit gut leben.
    Dass sie Pille allerdings keinen Einfluss darauf hat bzw andersrum stimmt nivht ganz. Durch die Pille erhöht sich der Thyroxinbedarf. Das heißt wenn du die Pille irgendwann mal absetzt musst du neu eingestellt werden. Ebenso wenn du mal schwanger wirst, all diese Ereignisse bringen dein Thyroxin durcheinander und du musst dich neu einstellen lassen. Ansonsten läuft aber alles nach Plan, keien Sorge ;-)

    Liebe Grüße,

    Catharine
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    21 Juni 2005
    #17
    @ darksilvergirl

    Sei doch froh :smile:
    Bei mir isses eine "verkappte Unterfunktion".
    Also eigentlich eher, dass meine Tätigkeit am unteren Grenzwert liegt, was für oberbayerische Verhältnisse nicht ungewöhnlich ist.
    Jod nehmen, mehr muss ich nicht.
     
  • Isolabella
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    101
    0
    Single
    21 Juni 2005
    #18
    bei mir wurde auch vor ca einem Jahr eine Unterfunktion festgestellt. Muss jetzt Jodtabletten nehmen auch die Thyronajod 100, hatte erst eine geringere Dosis und meine Werte wurden auch besser, aber als ich das letzte Mal da war waren sie wieder schlechter, deshalb jetzt diese.
    Mein Arzt war auch verwundert, dass ich sowas habe auch ein weiterer Arzt bei dem die Ultraschallbilder gemacht wurden. Die meinten alle ich wäre so schlank und das würde gar nicht zu mir "passen". Na ja die "Krankheit" an sich beeinflusst mich nicht wirklich nur das ich eben einmal am Tag die Tabletten nehmen muss. Hatte auch schlimmeres befürchtet, aber ist harmloser als man denkt.
     
  • Dreamerin
    Gast
    0
    22 Juni 2005
    #19
    Ich bin zwar nicht schlank.
    Aber mein Übergewicht kommt sicher nicht von der Schilddrüse :schuechte
     
  • deiwl
    Gast
    0
    23 Juni 2005
    #20
    Also Dreamerin, mach dir nicht zu viel Gedanken, wegen deiner Schilddrüse. Ich hatte eine...ja, wie nennt man das? wechselhafte Über-/Unterfunktion der Schilddrüse mit ca 13 Jahren. Damals hat mir der Heilpraktiker Tropfen verschrieben. Irgendwann war das dann soweit gut und jetzt, 11 Jahre später habe ich ab und zu ein "Klopfen" im Hals, von der Schilddrüse. Allerdings muss ich zugeben, dass ich deswegen nicht beim Arzt war. Aber ich habe auch ansonsten keine Probleme, weder Gewichtszu/abnahme noch sonstwas.
    Meine Mutter hatte schon lange (auch als Kind) eine Schilddrüsenüberfunktion und wurde vor 2 Jahren operiert. Sie hat mir erzählt, dass ein Arzt sie sofort ins Krankenhaus schicken wollte und das schon vor über 20 Jahren, weil er meinte sie würde das sonst nicht überleben. Da gibt es viele Panikmacher im Bezug auf Schilddrüse.
    Also, wenn ein Arzt dich ins Krankenhaus schicken will, lass dich nicht kirre machen, frag erst noch einen weiteren Arzt.
    Ansonsten, brav Jod nehmen, dann ist erstmal alles okay.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste