Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schlachtfeld Herz

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Pfirsichbussi, 7 Juli 2002.

  1. Pfirsichbussi
    0
    Schlachtfeld Herz

    Wieso reden alle von einem Herz? Man kann doch nicht sagen, die Gefühle sind im Herz, oder? Wieso schaut ein Herz das man als "Liebessymbol" aufzeichnet anders aus als das Herz aus dem Biologiebuch? Stecken die Gefühle eines Menschen nicht auch nur im Kopf?

    Nehmen wir an es gibt ein "Herz" wo alle Gefühle drinnen sind...
    Man kämpft um einen Menschen, man schenkt ihm seine Liebe, sein Herz... Doch kommen auch manchmal diese "negativen Gefühle" wie Eifersucht... Einmal dieses Gefühl bekommen, entwickelt sich das Herz in ein Schlachtfeld, es wird gespalten... Mit der einen Hälft liebst du den Menschen, mit der anderen willst du ihn besitzen.
    Was ist wenn der Mensch den man seine ganze Liebe geschenkt hat, auf einmal nicht mehr da ist, aber noch Tonnen an Gefühlen, und die Sehnsucht macht sich breit...

    Es tut so weh, instinktiv versucht der Körper den Schmerz zu unterdrücken aber das Herz ist zu stark, es wehrt sich, und du kämpfst gegen dein eigenes Herz...
    Desto mehr du aber mit deinem Herzen kämpfst desto mehr verlierst du deine "guten" Gefühle, du vergisst warum du überhaupt gegen dein eigenes Herz kämpfst...

    Je länger dieser Kampf dauert, desto weniger kannst du dich von dieser Schlacht erholen... Dein Herz verlernt es zu lieben... und du beginnst den Kampf zu lieben...
    Du baust Hass genau dort auf wo normalerweise die Liebe blühen sollte...

    Jeder redet von Kriegen, in denen sich Menschen gegenseitig umbringen... was interessieren mich solche Kriege, wenn ich meinen eigenen führe, und den sogar gegen mich alleine!

    Von anderen Kriegen sieht man Bilder im Fernsehen, die Leute sind fassungslos... Doch meinen Kampf sieht keiner...
    Ich glaube wenn das im Fernsehen kommen würde was sich bei mir im Herzen abspielt, wären viele Menschen auch fassungslos...

    Man fragt sich nach dem Sinn der hinter so einem Kampf steckt, doch mit der Zeit vergisst man auch den...

    Ich glaube man Kämpft für die "guten Gefühle" für die Liebe, aber in den man diesen Kampf beginnt, hat man schon verloren...

    Sollte ich diesen Kampf, der in meinem Herzen stattfindet jemals überleben, kann ich dann noch "lieben"?
    Oder hab ich dann meine ganze Kraft für etwas vergeudet, das ich schon von Anfang an haben hätte können?
     
    #1
    Pfirsichbussi, 7 Juli 2002
  2. ysabell
    Gast
    0
    Wow... was ist dir denn passiert? Das klingt ja übel.
    Aber mal zu deiner Frage: Man schreibt diese Gefühle dem Herzen zu, weil der Teil vom Gehirn, der für sie zuständig ist, ebenfalls unter anderem auch für die Herzfrequenz entscheidend ist, was auch den erhöhten Puls beim Verliebtsein erklärt. Du spürst das Verliebtsein deshalb hauptsächlich im "Herzen".

    Aber sicherlich ist das für dich jetzt total uninteressant. Du solltest jedenfalls den Kopf nicht hängen lassen, denn was immer dir so ein dummer Kerl angetan haben wird, du wirst mit Sicherheit wieder lieben können.
    Natürlich ist es schwierig, wenn es wie du sagst so weh tut, aber man sollte auch nicht versuchen, es zu unterdrücken. Denn wie du schon sagst, das Herz ist stärker und im Endeffekt hat es Recht. Erst, wenn man versucht, diese Stimme zu ignorieren, kommt es zu diesen "Kriegen" (solche wie die im Fernsehen genauso wie die inneren).

    Wie du schon sagtest: wenn man diesen Kampf beginnt, hat man bereits verloren. Du solltest es nicht zu verdrängen versuchen, denn meines Erachtens gehört so etwas einfach zum Leben dazu.
     
    #2
    ysabell, 7 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  3. Hermes
    Gast
    0
    Mir gefällt der Text. Der spiegelt ziemlich genau das wieder was ich auch zu genüge kenne. Sehr gut auf den Punkt gebracht.
     
    #3
    Hermes, 7 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  4. Pfirsichbussi
    0
    @ysabell

    Ich fange diesen Kampf nur leider immer wieder an sobald ich abends im Bett liege und merke das niemand mehr da ist :frown:
    Aber ich glaube schon das ich das auch noch verkraften werde, wird vieleicht noch etwas dauert aber ich hab ja alle zeit der welt :smile:


    @Hermes

    Danke schön :smile:
     
    #4
    Pfirsichbussi, 7 Juli 2002
  5. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Herzen halten ne Menge aus... sie brechen selten jemals - meistens verbiegen sie sich nur ein wenig. Also machts net so ein Trara.
     
    #5
    Teufelsbraut, 7 Juli 2002
  6. seti
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    103
    9
    vergeben und glücklich
    @ teufel

    vielleicht bezeichnest du sowas als trara, aber es soll menschen geben, die müssen solche dinge einfach mal loswerden..
    aba nix für ungut..

    seti
     
    #6
    seti, 7 Juli 2002
  7. Pfirsichbussi
    0
    @teufel

    es gibt auch absolut herzlose menschen :angryfire
     
    #7
    Pfirsichbussi, 7 Juli 2002
  8. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Wobei "herzlos" wieder nur im übertragenden Sinne gemeint ist und nichtmal "gefühllos" bedeutet- es gibt sehr viele Menschen, die sind einfach nur ohne jede Floskel ehrlich, weswegen man ihnen Herzlosigkeit vorwirft.
    Die meisten Menschen kennen diesen Schmerz, wenn man verlassen wird und mit einem Haufen Gefühle dasteht, den man an niemandem auslassen kann. Aber, so leid es mir tut, das ist kein Grund, alles so pessimistisch zu sehen. Der Prozess, das Verlassenwerden zu verarbeiten, den du so dramatisch als "Kampf mit dem Herzen" betitelst, ist völlig normal und notwendig. Er führt nicht dazu, dass man nur noch hasst oder das Lieben verlernt- sonst würden auf dieser Erde nur noch psychische Wracks rumlaufen. Er führt dazu, dass man erst traurig ist, dann sauer ist (kann auch umgekehrt auftreten) und parallel dazu versucht, den ganzen Seelenmüll zu verdrängen. Und das ist auch gut so- man ist im Augenblick noch nicht bereit, sich damit auseinanderzuetzen, also wechselt man erstmal weinen, schlagen und ablenken miteinander ab. Und wenn man ein bisschen Abstand gewonnen hat, kann man den ganzen Kram wieder rausholen, von allen Seiten objektiv betrachten und zu dem Schluss kommen, dass es zwar sehr schön, aber wohl doch nicht das Wahre war (sonst hätte man sich ja nicht getrennt). Man kann sehen, dass man nicht das ganze Leben in einem Scherbenhaufen vor sich liegen hat, sondern nur die Beziehung zu einer Person, die ein Teil dieses Leben war, und wenn man dann nochmal hinguckt, sieht man, dass der verschrottete Teil nachgewachsen ist- um das mal so bildlich auszudrücken. Nur weil man einmal enttäuscht wird, geht nicht die Fähigkeit zu lieben kaputt- auch wenn man sich am Anfang so fühlen mag.

    Teufal, den Spruch notier ich mir: Herzen halten ne Menge aus... sie brechen selten jemals - meistens verbiegen sie sich nur ein wenig. Also... - versuch mal, das Ganze so zu betrachten, als wärt nicht du, sondern eine Freundin verlassen worden. Der würdest du auch nicht prophezeien, dass sie ihre Fähigkeit zu lieben verlieren wird- du würdest nichtmal dran denken. Wenn in einem selber totales Gefühlschaos herrscht, neigt man dazu, die Dinge dramatischer zu sehen, als sie sind. Glaub mir: Du wirst drüber hinwegkommen.
     
    #8
    Liza, 7 Juli 2002
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  9. seti
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    103
    9
    vergeben und glücklich
    @ liza

    hab jetzt nur den anfang gelesen...
    sicherlich ist das nicht herzlos..
    ich schätze diese ehrlichkeit sehr, sagen was man denkt, nur meine reaktion war auch nichts anderes...

    deshalb ja auch: nix für ungut..

    seti
     
    #9
    seti, 7 Juli 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schlachtfeld Herz
Cry12345
Kummerkasten Forum
10 November 2015
4 Antworten
Ceylin
Kummerkasten Forum
5 Mai 2015
23 Antworten