Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schlafstörungen

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Laura888, 19 Juli 2010.

  1. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,
    ich bemerke seit Wochen das ich an Schlafstörungen leide!!!Es gibt zwar manchmal paar Tage wo ich durchschlafen kann aber die sind seltener geworden. Abends wenn ich zu Bett gehe brauche ich erstmal 2-3 Stunden bis ich in den Schlaf reinkomme und ich gehe schon ziemlich Spät ins bett obwohl ich am nächsten tag um 7 wieder raus muss. Zudem stört mich jede Kleinigkeit die mich nicht schlafen lässt, muss nur ein kleines geräusch sein und ich bin sofort wach und brauche wieder ewig bis ich eingeschlafen bin! Gestern Nacht war wieder so ne schlimme nacht hab nur 2 Stunden geschlafen ! und bin jetzt noch total müde und fertig (bin auf der arbeit)!!!!Habt ihr Tipps für mich? Wie ich das evenutell in den Griff bekommen könnte?
     
    #1
    Laura888, 19 Juli 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Bist du denn richtig müde, wenn du dich hinlegst?
    Beschäftigt dich im Kopf irgendwas?

    Allgemeine Einschlaftipps gibts ja viele. Heiße Milch, spazierengehen, lesen etc.
    Mir helfen am besten Hörspiele. :zwinker:
     
    #2
    krava, 19 Juli 2010
  3. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Schlafbrille. Klingt albern, ist es auch. Trotzdem kann ich wunderbar und überall schlafen, wenn sich irgendetwas über meinen Augen befindet. Ebenfalls, obwohl es im Zimmer stockdunkel ist. Ansonsten keine anderen Aktivitäten im Bett ausführen (kein Lesen, Lernen etc.) sondern es ganz klar als "Schlafort" deklarieren, gemütliche Bettwäsche aufziehen, evtl. Musik, vorher aufschreiben, was dich beschäftigt und damit abschließen, dich hinlegen, und den Tag noch einmal durchdenken. Revue passieren lassen, was besonders schön war, überlegen, was dich morgen erwartet (nichts Stressiges, sondern vielleicht den Fahrradweg zur Uni/Arbeit). Nicht ins Bett legen, wenn du nicht wirklich müde bist, sondern erst, wenn du deine Augen nicht mehr offen halten kannst. Frühzeitig Zähne putzen, "bettfertig machen", damit du dich nicht mehr großartig bewegen musst, vielleicht eine Tasse Tee trinken oder telefonieren...
    ...sowas in der Art hat mir immer geholfen, wenn ich schwierigere Schlafphasen hatte. Dabei störte mich nicht, wenn ich eine Nacht mal nicht schlief. Das gehörte für mich dazu, es brachte mich nicht aus der Fassung und durch diese Gelassenheit und das Fernbleiben des "Jetzt muss ich unbedingt schlafen! Scheiße, nur noch vier Stunden! Jetzt aber! Mist, nur noch dreieinhalb Stunden..." entkrampfte sich die Schlafsituation und über kurz oder lang hats sich wieder normalisiert.
    Wenn du jedoch ernsthafte Schlafprobleme hast, helfen solche Kleinigkeiten vermutlich nicht in ausreichendem Maße.
     
    #3
    User 50283, 19 Juli 2010
  4. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    Danke für die bisherigen Tipps!!! Also ich leg mich meistens um 23-0.00 Uhr ins Bett! bin dann aber noch bis 2.00 uhr nachts wach weil ich mich hin und her welze!!! und wenn dann noch geräusche sind (wie z.b meine Katze die ab un zu krach Abends macht) bin ich wieder Hellwach ... das ist echt nervig!!!! Viel beschäftigt mich im Kopf momentan nicht! es ist halt auch oft so da ich ja dnan morgens bei der arbeit so müde bin das ich dann nachmittags um 16 Uhr mich nochmal schlafen lege! weil ich da kaum noch die Augen aufhalten kann! dann is des ja kla das ich Abends nicht einschlafen kann aber ich hab auch diese Schlafprobleme wenn ich mich nicht nachmittags hinlege!!! Ich werde mal versuchen die Tipps auszuprobieren
     
    #4
    Laura888, 19 Juli 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn dich Geräusche so stören, dann probier doch mal Ohrenstöpsel.
    In der Nacht von Samstag auf Sonntag trag ich auch immer welche, weil da der Nachbar über mir im Haus ist und ständig Krach macht.
    Ich verwende immer die mit Silikon. Da hörst du echt nix!
     
    #5
    krava, 19 Juli 2010
  6. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Wenn es länger anhält und die hier angeführten Ratschläge nichts bringen: in eine Schlafklinik gehen, da wird das "Warum" analysiert und Tipps abgeleitet. Der Aufenthalt ist mitunter sogar ganz lustig.
     
    #6
    honi soit qui mal y pense, 19 Juli 2010
  7. User 86199
    User 86199 (36)
    Meistens hier zu finden
    811
    128
    168
    Verheiratet
    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber wenn ich mich recht erinnere, stand aufgrund der Vielzahl und Intensität deiner Ängste schonmal die Überlegung im Raum, eine Psychotherapie zu machen. Mir ist aufgefallen, dass du in letzten Zeit wieder ziemlich häufig Posts wegen Krankheitsängsten eröffnest.
    Hast du mal Kontakt zu möglichen Therapeuten aufgenommen? Bei vielen Sorgen/ Ängsten sind Schlafstörungen (neben Übelkeit, etc) übrigens nicht verwunderlich.
     
    #7
    User 86199, 19 Juli 2010
  8. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    @Honigblume!

    Ja das ist richtig !!! aber mir geht es mit den Ängsten besser hab vorallendingen in den letzten Monaten rießen Fortschritte gemacht! und hat bis jetzt gut ohne Therapie geklappt also ich meine damit das es bei mir wieder Aufwärts geht! Deswegen wundern mich auch die Schlafstörungen weil mein Kopf momentan eigentlich "frei" ist!
     
    #8
    Laura888, 20 Juli 2010
  9. Besorg dir Entspannungs-CDs! Also z.B. Atementspannung, PME, Autogenes Training oder Hypnose-CDs, ist eigentlich egal. :grin: Manchmal hilft das.
    Ansonsten gibt es auch rezeptfreie Schlaftabletten (diphenhydramin) oder aber du lässt dir gleich was vom Arzt verschreiben.
    Gegen die Geräusche kannst du Ohropax benutzen.
     
    #9
    airwaves_cherry, 20 Juli 2010
  10. Nat-
    Nat- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ansonsten würde ich auch auf eine gute Schlafhygiene achten. Also zu ähnlichen Zeiten zu Bett gehen, schauen, dass es dunkel und ruhig im Zimmer ist, nochmal Lüften, um frische Luft und es etwas kühler zu haben, nach Möglichkeit erst zum Schlafen ins Bett gehen und nicht stundenlang vorher drinliegen etc.
     
    #10
    Nat-, 20 Juli 2010
  11. Laura888
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    257
    101
    0
    nicht angegeben
    Oh mann mir gehts gar nicht GUT :frown: muss sagen die letzten 3-4 Tagen hat es mim Schlafen wieder geklappt doch heute Nacht war einer meiner schlimmsten die ich je hatte ich hab die letzte nacht wenn überhaupt 30 minuten die Augen zumachen können!!! Ich bin Fix und Fertig musste in meiner Arbeit 1 Urlaubstag einreichen ich hätte das sonst nicht überstehen können. Bin immer noch nicht Müde obwohl ich mal versuchen sollte zu schlafen habe schon eine Pflanzliche Beruhigungstablette genommen! ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll! Hab schon paar Tipps von euch angewendet! Mich beschäftigt in der Nacht eigentlich nur das ich nicht einschlafen kann und dauernd auf die Uhr schaue wieviel Zeit ich sozusagen noch habe zum schlafen und dadurch werde ich dann natürlich immer unruhiger und komm gar nicht rein, bin dann aufeinmal Hellwach und könnte bäume ausreißen (so fühle ich mich jedenfalls) !!! Was könnt ich da noch tun???????
     
    #11
    Laura888, 26 Juli 2010
  12. aiks
    Gast
    0
    Hol dir von der Apotheke pflanzliche Schlafmittel. Die sind nicht so stark, dass du da in ein Koma fällst und du vergiftest auch nix, sondenr da ist einfach Baldrian und so ein Zeug drin, das dich ruhiger macht. Es braucht ein paar Nächte bis es wirkt, aber dann hilft es ganz gut. Damit hab ich mir auch die letzte Schlaflosigkeit vertrieben.

    Was ich sonst noch empfehlen kann ist das Deep-Sleep-Spray vom Body-Shop. Das ist ein Spray mit Mandel/Nelken/Mandarinen/etc.-Geruch, der sehr weihnachtlich und angenehm riecht. Das sprüht man auf Decke und Polster und dann ist man gleich mal irgendwie müder. Also bei mir und meinem Freund hilft das auch sehr gut. Man kommt damit einfach in Schlafstimmung.
     
    #12
    aiks, 26 Juli 2010
  13. Rosatiger
    Rosatiger (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo Laura!

    Mir ging es mal ähnlich wie dir, allerdings gab es als Auslöser einen bestimmten Grund: Ich hab mal 3x die Woche um 5 in der Früh zu Arbeiten begonnen. Das hat mir psychisch zugesetzt, und zwar weil ich erstens am Vorabend immer das Gefühl hatte, dass es sich gar nicht auszahlt, schlafen zu gehen, weil ich eh so bald wieder aufstehen muss (egal, wann ich ins Bett gegangen bin), und ich zweitens immer Angst hatte zu verschlafen (unabhängig von der Anzahl der Wecker). Ich lag dann auch zumindest an zwei dieser drei Vorabende stundenlang im Bett und konnte nicht einschlafen. Und konnte ich doch sofort einschlafen, bin ich oft um 2 oder 3 wieder aufgewacht.

    Den Job hatte ich bald an den Nagel gehängt, die Schlafprobleme sind geblieben. Zwar abgeschwächt und nicht mehr so häufig, aber in den Griff hab ich sie vorerst nicht bekommen. Dies ist mir erst gelungen, als ich begonnen habe, mit Ohrstöpsel zu schlafen. Dies hat bei mir 2 Effekte: Erstens können mich Geräusche in der Nacht nicht mehr aufwecken (logisch), und zweitens, und das war für mich das Entscheidende: Dadurch, dass ich quasi "taub" bin, fühle ich mich abgeschottet von der Welt. Ich fühle mich nicht mehr mit meinen Problemen und allem was mich beschäftigt verbunden. Ich fühle mich isoliert. Sobald ich Abends meine Ohrstöpsel rein tu, besteht meine Welt irgendwie nur noch aus mir und meinem warmen Bett, meine Probleme kommen dort nicht mehr vor.
    Natürlich ist mir bewusst, dass die Probleme noch immer da sind, aber durch dieses Gefühl der Isoliertheit und Abgeschottetheit fühlt es sich für mich so an als wäre eine Mauer zwischen mir und allem "Bösen" da draußen. Ich bin dann einfach nicht mehr besorgt. Seitdem schlafe ich auch wieder sehr gut, genauso wie zu der Zeit vor diesem Job.

    Vielleicht wäre das ja ein Hilfsmittel für dich. Ich war am Anfang sehr skeptisch, weil ich vorher noch nie Ohrstöpsel benutzt hatte und es mir einfach nicht vorstellen konnte. Weil ich aber nicht permanent durch meine lauten Nachbarn geweckt werden wollte (drei Kleinkinder in der Wohnung darüber, ein kläffender Hund von der Größe einer Katze und der Lautstärke eines Flugzeuges in der Wohnung darunter, und überall ein offenes Fenster :rolleyes: ) hab ich sie mir schließlich doch zugelegt um nicht ständig vom Lärmpegel geweckt zu werden. Dass sie mir beim Ein- und Durchschlafen helfen, bin ich erst durchs Ausprobieren draufgekommen.

    Ich nehme übrigens immer die von Hansaplast. Die sind glaub ich aus Schaumgummi und passen sich haargenau deinem Ohr an. Die von Ohropax aus Wachs (?) und Watte sind nichts für mich, da sie eher hart sind und noch einiges an Geräuschen durchlassen.

    Liebe Grüße

    Off-Topic:
    Hab erst jetzt gesehen, dass der Thread schon etwas älter ist.
     
    #13
    Rosatiger, 8 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schlafstörungen
Sonata Arctica
Lifestyle & Sport Forum
27 Januar 2015
27 Antworten
rene2811
Lifestyle & Sport Forum
28 Februar 2012
9 Antworten
TheWise
Lifestyle & Sport Forum
18 August 2010
8 Antworten