Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schland-Verbot: würdet ihr euch darüber ärgern?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 10 Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    In diesen Tagen sieht man überall unsere Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold. Aber in einem kleinen gallischen Dorf sprich in der Berliner linksalternativen Szene gibt es Lokale, die ausdrücklich Träger der deutschen Fahnen den Zutritt verweigern, weil sie das für einen Ausdruck des deutschen Nationalismus sei:
    Symbol-Streit in der Sonnenallee: "Schwarz-Rot-Gold muss draußen bleiben" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik

    Wenn ihr heute Abend eine Kneipentour macht und ihr aufgrund eurer schwarz-rot-goldenen Beflaggung keinen Zutritt in bestimmte Lokale hättet, würdet ihr euch darüber ärgern? Oder lasst ihr sie einfach links liegen und geht in andere Lokale?
     
    #1
    Theresamaus, 10 Juli 2010
  2. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    Ja klar würde ich mich darüber ärgern, ich kann schließlich jede Flagge tragen die ich gern will...
     
    #2
    Fridge86, 10 Juli 2010
  3. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich wuerde woanders hingehen.
     
    #3
    User 29290, 10 Juli 2010
  4. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Was ist bitte gegen Nationalismus einzuwenden? Sorry, aber wenn ich sowas lese könnt ich :wuerg:! Nicht jeder national eingestellte Mensch hat was gegen Ausländer... Nicht jeder Arbeitslose ist asozial, nicht jeder Linke ist friedlich, nicht jeder Skin ist ein Hool, nicht jeder......

    Gute Güte, ich bin national eingestellt, stolz auf mein Land, stolz auf die Geschichte & Leistungen, die wir hier bis jetzt aufgestellt haben (natürlich gab/ gibt es auch dunkle Zeiten bei uns, aber wer hatte/ hat die nicht? Und wo läuft bitte alles glatt?)! Wunder über Wunder, trotzdem kann ich gut mit Menschen mit Migrationshintergrund... Ich kann es nicht ab, wenn es heißt "Du bist Deutscher, du darfst nicht auf dein Land stolz sein, weil XXX!". Jahrelang wurd das Nationalbewusstsein der Deutschen klein gehalten - andere Länder aber dürfen stolz auf ihr Land sein?

    Demnach dürfte ich auch nicht katholisch sein... lässt sich beliebig weiter ausdehnen. :schuettel: :mad:

    Gegen besagte Lokale würde ich ernsthaft vorgehen - so weit kommt ´s noch, Diskriminierung im eigenen Land... Boah, ich reg mich zu sehr auf.. :grin:

    Off-Topic:
    Genauso bin ich auch gegen Gewalt - hatte letzt mit einem Kumpel ein Gespräch über "linke" Gewalt. Wo dann allen Ernstes kam "Linke Gewalt hatte schon immer irgendwie mehr Stil!".... Bitte? Seit wann hat Gewalt Stil? :eek:

    Ich sehe mal wieder eine Grundsatz-Diskussion auf uns zukommen... :rolleyes:
     
    #4
    Fluxo, 10 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  5. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Mich nerven die Fahnen usw. total, ich würde mich also freuen.
     
    #5
    User 50283, 10 Juli 2010
  6. Ophelia
    Ophelia (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    28
    2
    Es ist kompliziert
    Also bitte, so ein Blödsinn!
    Zwischen Nationalstolz/-gefühl und Nationalismus liegt ein himmelweiter Unterschied!


    Nur weil sich son durchgeknallter Ösi vor langer Zeit dachte hier einen auf großen Macker zu machen, lass ich mir nicht verbieten Stolz auf das Land zu sein in dem ich aufgewachsen bin!
     
    #6
    Ophelia, 10 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Off-Topic:
    Ich persönlich finde ja diesen Flaggenwahnsinn auch zum Davonlaufen, aber nicht, weil ich der Meinung wäre, dass man als 'Deutscher' aufgrund der Jahre 33-45 den Schwanz einziehen müsste, sondern weil genau dieses von dir gebrachte Argument sich mir völlig verschließt. Genau DAS ist es, was m.E. eben gegen Nationalismus spricht: Dass eine heterogene, zufällig zusammengewürfelte amorphe Masse sich mit einem Konstrukt identifiziert, ein kollektives WIR beansprucht, es aber keinen nachvollziehbaren Grund gibt, genau das zu tun.
    Die Frage sollte eigentlich eher lauten: Was bitte spricht FÜR Nationalismus/Wofür braucht man diesen überhaupt? :hmm:


    [1] In diesem Ausmaß sicherlich niemand, aber das ist hier nicht das Thema.
     
    #7
    User 67771, 10 Juli 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  8. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Ich finde ein Schland-Verbot in einzelnen Lokalen in dieser deutlich sichtbaren Form für provokant, aber in der Sache nicht viel anders als die Praxis von Diskos und Clubs, Leute, die ihnen irgendwie nicht in den Kram passen, ohne Begründung abzuweisen. Zumindest sollte jeder die Freiheit haben, deutsche Flaggen zu zeigen oder nicht zu zeigen.
    Wenn man an einem Tag wie heute unterwegs ist, wird so etwas kaum ins Auge fallen, denke ich. Leute suchen Abkühlung, laufen vielleicht zu einem Brunnen.
     
    #8
    Theresamaus, 10 Juli 2010
  9. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    ........ Und damit eine andere, ebenso heterogene Gruppe schafft, die ausgeschlossen wird, von der man sich distanziert und die mal mehr, mal weniger feindlich betrachtet wird.
     
    #9
    Kaya3, 10 Juli 2010
  10. aiks
    Gast
    0
    Edit: lesen sollte man können
     
    #10
    aiks, 10 Juli 2010
  11. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Es sollte auch jeder, gerade innerhalb eines privatwirtschaftlichen Betriebes, die Freiheit haben, die Flagge nicht - im wahrsten Sinne des Wortes - aufs Auge gedrückt zu bekommen. :zwinker:
     
    #11
    User 67771, 10 Juli 2010
  12. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Oder das Kopftuch, oder sonst irgendetwas das dem Besitzer nicht gefällt.
     
    #12
    Reliant, 10 Juli 2010
  13. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ich käme zwar nicht auf die Idee, wegen der Fußball-WM, die mir meilenweit am Arsch vorbei geht, irgendwie die deutsche Fahne mit mir zu führen... aber trotzdem würde ich auf den Besuch dieser Lokale verzichten, weil ich nichts davon halte, jegliche Form von Nationalstolz und Identifikation mit seinem Staat zu verteufeln.
     
    #13
    User 44981, 10 Juli 2010
  14. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hallo Diskussion! :grin: Ich klink mich nacher aus, dass geht sonst wieder ewig hin und her... Hat nichts damit zu tun, dass ich keine Argumente hätte, hab hier nur die Erfahrung gemacht, dass solche Diskussionen 0 bringen.

    Sagt ja auch niemand was, wenn du die Fahnen nicht mehr sehen kannst. Dennnoch würde ich (ich wiederhole "Ich"... :zwinker: Finde ich an dieser Stelle übrigens gut von dir, dass du "mir" schreibst, gibt einige, die sowas nicht beachten) es mir nicht herausnehmen und in einem Land, in dem das GG gilt jemand anderem etwas, wie z.B. seine Fahne zeigen o.ä. zu verbieten.

    Der Grund dafür? Find ich in der Tat etwas schwer zu beantworten - aber ich finde die Art und Weise, wie es gerade "gefüllt" wird 100 x besser, als das z.B. manche Rechten versuchen. Man könnte auch da wieder mit der Freiheit des Einzelnen, sich für die Sachen, die er mag zu entscheiden kommen - sei es in dem Fall nun die Entscheidung für ein kollektives WIR. Nur weil du keinen Sinn darin siehst muss nicht bedeuten, dass dies genauso auch für andere gilt (hast du auch nicht geschrieben). Oder auch - was ist der Sinn einer Gemeinschaft? Mal ehrlich, diese Diskussion könnte man ewig durchziehen und kommt mir jetzt schon vor wie zäher Kaugummi..

    Beim Lesen von Reliant´s Beitrag war ich kurz in Versuchung noch hinzuzufügen, dass ja eig. auch ein Kopftuch für ein kollektives WIR-Gefühl sorgen könnte.

    Wer sagt, dass sowas dann passieren muss? Mal ehrlich, ich finde dieses Links- und Rechts-Gelaber ziemlich unnötig (heißt nicht, dass du das gemacht hast) und identifiziere mich inzwischen mit keinem mehr. Warum kann man den anderen nicht den Freiraum lassen, solange keiner zu Schaden kommt? Gilt m.M.n. sowohl für Links, als auch für Rechts... Die Annahme, dass eine Tatsache automatisch die andere ausschließen muss beschränkt in meinen Augen die einzelnen Möglichkeiten.

    Berliner Flaggenkampf: Mein Laden, mein Land, meine Flagge - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Symbol-Streit in der Sonnenallee: "Schwarz-Rot-Gold muss draußen bleiben" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    - die Welt ist doch nicht mehr normal... richtig tolerant ist was anderes.. :schuettel:

    So, that ´s it - over & out! Den Rest könnt ihr selbst diskutieren & mir geht ´s sonstwo vorbei :zwinker:
     
    #14
    Fluxo, 10 Juli 2010
  15. Blauerdrache
    Öfters im Forum
    192
    53
    29
    Verheiratet
    Ich hab erst Lachen müssen und dann kam das Unverständnis. Ich sehe dass "Stolz auf mein Land" Symbol in WM oder EM Zeiten ganz anderst als in der restlichen Zeit! Bei solchen Turnieren geht es doch immer, wer hat den größten Pe....., tragische momente und Dramen die ganze Zivilisation in den Abgrund führen können sind doch normal, es ist halt ein Wettstreit internationalem Ausmass, da muss ich mich halt fragen, zu welcher Nation ich mich am meisten hingezogen fühle, da ist es dann völlig gleich ob ein Deutscher dann plötzlich für Australien, Ghana oder sogar für die Mongolei sich stark macht. Es ist nicht der Nationalismus der uns feindlich begegnen lässt sondern der Drang der beste zu sein, den Ehrgeiz was erreicht zu haben mit dieser einen Mannschaft.

    Was ich persönlich immer wieder sehe, da regen sich Leute auf, weil eine Zeitschrift des Springer Verlag provokanten Unsinn schreibt. Hallo jeder vernunft begabte Mensch liest sowas nicht oder lacht darüber, aber es wird sich darüber echauffiert und dann gestritten, das hat dann aber mit dem Flaggenzeigen sich also zu einem Team hinzugezogen zu fühlen gar nichts mehr zu tun.
     
    #15
    Blauerdrache, 10 Juli 2010
  16. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Off-Topic:


    Sorry, aber deine Frage entzieht sich doch jeder Berechtigung.
    Nur weil etwas keinen nachvollziehbaren Grund hat, ist es doch noch lange nichts Falsches/Negatives.
    Natürlich braucht das niemand.

    Und wer braucht denn bitte bunte Kleider, Modelleisenbahnen, Lichterketten im Fenster, ein Aquarium, Eierlikör, Fußballtrikots, einen tiefergelegten Wagen, Regalwände voller Bücher, eine Reise um die Welt, fleischfressende Pflanzen, Lavalampen, glitzernden Nagellack, ...?

    Ich frage dich: Was ist einzuwenden gegen Menschen, die einfach Spaß an der FußballWM haben, am dadurch entstehenden Gemeinschaftsgefühl, an ein bisschen Feiern und Hupen und Schreien? Was ist falsch daran, morgens in die S-Bahn zu steigen und sich darüber zu freuen, dass andere am vorherigen Tag ebenso über die Tore von Müller, Klose und so weiter gejubelt haben? Was ist falsch daran, diese Freude durch ein paar Fähnchen zum Ausdruck zu bringen?

    Ein ganzes Land - oder sagen wir, ein großer Teil davon - hat in den letzten Wochen zusammen gehofft, gebangt und gejubelt. Für einen kleinen Traum.
    Und sei er noch so unbedeutend und albern.
    Sehr, sehr viele Menschen erfreuen sich daran!

    Ich finde es unmöglich, dass dann gleich wieder irgendwelche Miesmacher daher kommen und das alles ins Extreme überbewerten.

    Mein Spaß an der WM und die Tatsache, dass ich ein Fähnchen aus dem Auto hänge, hat nichts, aber auch gar nichts mit meiner politischen Gesinnung oder meiner Einstellung gegenüber Ausländer zu tun!
    Nichts!

    Und selbst wenn ich unterm Jahr eine Deutschlandfahne im Fenster hängen hätte! Nichts daran ist falsch.
    Nur weil "Deutschland" an sich natürlich ein völlig willkürliches Konstrukt aus einer Masse von Menschen, Gesetzen und Grenzen ist, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht froh sein kann, hier zu wohnen und dies auch zum Ausdruck zu bringen.

    Deutschland ist nun einmal - und das kann ich nicht ändern (dabei wäre ich gerne in Schweden aufgewachsen, zum Beispiel) - das Land, in dem ich geboren wurde und in dem ich wohl auch sterben werde, denn meine Familie und meine Freunde befinden sich hier.
    Und eines Tages meine Kinder.
    Für diese gehe ich wählen und versuche das Beste aus diesem Land bzw. der Gegend in der ich wohne zu machen, damit sie eine gute Zukunft haben. Und bei diesem nicht immer einfachen Vorhaben hilft mir ein wenig Sympathie gegenüber der Institution, der ich nun einmal angehöre.
    Noch einmal: Eine Deutschlandfahne kann positive Gefühle gegenüber dem eigenen Land (oft auch einfach nur in fußballerischer Hinsicht oder weil das Wetter so toll ist) ausdrücken. Die wenigsten wollen wohl gerade ausdrücken, dass Deutschland "besser" oder "überlegener" ist. :zwinker:

    Ein bisschen mehr Begeisterungsfähigkeit und weniger Miesmacherei täte diesem Land, sowie natürlich auch vielen anderen, manchmal ganz gut.
     
    #16
    User 36171, 10 Juli 2010
  17. donmartin
    Gast
    1.903
    In "diesem, unserem blühenden Land" ist Alles möglich.......

    Off-Topic:
    Die Duisburger Polizeiführung befürchtete, das das Zeigen der Deutschland-Fahne bei den ultralinken und linksextremistischen Gegendemonstranten als Provokation aufgefasst werden könnte.

    Während in Duisburg eiligst Deutschland-Fahnen eingerollt werden mussten, wehten dagegen hunderte Türkische Fahnen an Bäumen, Häuserwänden oder wurden von Gegendemonstranten demonstrativ durch die Menge getragen. Auch Fahnen der faschistischen Antifa, Sowjetfahnen oder sonstige linksextremistische Abzeichen konnten unbehelligt gezeigt werden.
    März 2010 in Deutschland

    Dieses LAnd ist total verkommen und kaputt.

    ==========
    Dieser Flaggenterror geht mir auch auf den Senkel. Die Menschen verbinden das zeigen der Flagge nur mit Fussball, Fete, Saufen und rumgehupe - und machen sich sonst kaum Gedanken über ihre Nation. Würden ALLE die, die an ihrem Auto oder der Wohnung eine Deutsche Flagge zeigen auch nur eine Meinung haben UND AUCH ZU einer Wahl gehen .............aber so, wird die Deutsche Fahne "gedanklich" Mißbraucht und verachtet.

    Es sind keine "stolzen Deutschen", die gröhlend mit ner Fahne um ihrer Schulter in eine Kneipe rennen. Bölklieder inbegriffen, anstatt die Geschichte und die Strophen der Nationalhymne zu kennen.....
     
    #17
    donmartin, 10 Juli 2010
  18. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    Von "falsch" oder "negativ" hab ich auch nichts gesagt.
    Aber wenn ich Leute frage, was das alles soll, können diese mir in der Regel keine Antwort abseits von "Ja wieso? Machen doch alle" geben.


    Das Argument, dass man das nicht dürfe, weil man dann gleich in die rechte Ecke geschoben würde, höre ich übrigens auch immer nur von denen, die sich daran beteiligen. Aber wer sich den Schuh anziehen will...


    Siehe oben. Hat nie jemand behauptet.


    Panem et circenses?
     
    #18
    User 67771, 10 Juli 2010
  19. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Naja, du hast gesagt, dass etwas gegen den "Nationalismus" spricht. Das impliziert doch, dass du meinst, es wäre etwas Negatives.
    Das lese ich jedenfalls aus deinem Beitrag und Tonfall heraus.
     
    #19
    User 36171, 11 Juli 2010
  20. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Dafür spricht, dass es Menschen ein Gefühl von Sicherheit und Heimat geben kann.

    Bleib mal auf dem Teppich. Jeder ordnet sich selber gewissen Gruppen zu, und die wenigsten Menschen sind deshalb feindselig gegenüber anderen Gruppen.

    Jedes Lokal hat das gute Recht, einen gewissen "Dresscode im weiteren Sinne" von seinen Besuchern zu verlangen.
    Die Gleichsetzung von Nationalismus mit Patriotismus finde ich übertrieben.
     
    #20
    BrooklynBridge, 11 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schland Verbot würdet
Turmspringer1991
Umfrage-Forum Forum
4 November 2013
42 Antworten
Flo14
Umfrage-Forum Forum
18 Juli 2012
39 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
16 Dezember 2011
46 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test