Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schlechte Aufklärung?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von CountZero, 29 August 2003.

  1. CountZero
    CountZero (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    251
    101
    0
    Verheiratet
    Ich habe gerade mal einfach so ein bischen durchs Internet geklickt, und bin dabei über folgendes gestoßen:

    LINK

    Mal so ein paar Zitate:

    oder

    Diese Zitate stammen übrigens aus einem Biologietest der 8. Klasse!

    Ich meine, ist die Aufklärung in Deutschland wirklich so schlecht? Sprechen die Eltern überhaupt nicht mehr über solche Themen mit ihren Kindern? Kann man alle Verantwortung auf die Schule abschieben?

    Wenn ich mich zurückerinnere, dann war ich dank meines Aufklärungsunterichts und meiner Mutter nach der Grundschule besser auf alles vorbereitet.

    Wie sieht das bei euch eigentlich aus? Aufklärung woher, und in welcher Qualität?

    In der Hoffnung das das hier nicht die Regel iist,

    CountZero
     
    #1
    CountZero, 29 August 2003
  2. daPepper
    Verbringt hier viel Zeit
    424
    101
    0
    nicht angegeben
    oh mein gott... ich bin geschockt und kann nicht aufhören zu schmunzeln... also das kann echt nicht sein... entweder der biounterricht an dieser hauptschule ist so schlecht oder die eltern haben eindeutig versagt... das ist ja echt voll schlimm...

    also ich wurde schon früh von meinen schon mit 7 oder 8 eltern aufgeklärt... was sex ist und wie man verhütet... auch in der grundschule hatten wir aufklärungsunterricht...
    genauere informationen (also was im körper passiert, welche hormone für was zuständig sind) hab ich erst dann aufm gymnasium in der 6. klasse gelernt...

    also ich finde schon, dass ich gut vorbereitet worden bin... ich konnte jederzeit fragen stellen... meine eltern haben mir so ein mädchen-buch geschenkt und in der schule haben wir auch viele prospekte bekommen, sodass man sich immer weiterinformieren konnte... und es gibt ja auch bücher und internet...

    inzwischen bin ich schon ein wenig überinformiert... ich glaube wirklich wir leben in einer gesellschaft, die sex überbewertet und hochputscht...
    und grade weil sex so in allen medien vertreten ist, versteh ich nicht wie solche dummen gedanken auftauchen können... so glauben ja z.b. englische jugendliche, dass ein glas milch vor dem sex vor einer schwangerschaft schützt, sowie auch nach dem sex rumzuhüpfen ...
    also ich weiß auch nicht *Kopfschüttel*
     
    #2
    daPepper, 29 August 2003
  3. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Ich wurde auch nur unzureichend aufgeklärt. Mit 10 Jahren hat mich meine Mutter zum ersten Mal aufgeklärt, was die Entstehung von Kindern anbelangt, weil sie eines Tages ein böses Wort von mir vernommen hatte, was ich in der Schule aufgeschnappt hatte. Das Thema SB hat sie systematisch ausgeklammert *gg*.
    In der Schule 6. Klasse wurde der Schwerpunkt dann widerum auf Kindesentwicklung gesetzt, ich habe dort zum 1. mal erfahren was SB ist. Auch Geschlechtskrankheiten wurden thematisiert und dass das Kondom die beste Verhütungsmethode sei, blabla.
    Was die Pille anbelangt wurden wir nur sehr mangelhaft aufgeklärt. Ich habe erst mit 19 erfahren, dass es eine "Pille danach" gibt, weil ich mich von selbst auf die Suche gemacht habe.
    Meiner Ansicht nach wird bei der Aufklärung viel zu viel Wert auf Krankheiten & Kindesentwicklung gelegt und z.B. das Thema Anatomie aussen vor gelassen. Die Fragen, die Jugendliche aber am meissten interessieren sind Dinge wie: ist mein Penis normal, sind meine Schamlippen normal, ist mein Busen zu klein, tut das erste mal weh, was ist wenn ich die Pille vergesse, was soll ich machen um ihm/ihr einen Orgasmus zu bescheren.

    Sowas wurde bei mir in der Schule überhaupt nicht angesprochen, obwohl wir einen alt68er als Biolehrer hatten, der total locker drauf war.
    Aber wie soll man solche Fragen auch klären, man darf ja in Deutschland einem Jugendlichen noch nicht mal ein Foto von Genitalien zeigen darf :rolleyes:
     
    #3
    manager, 29 August 2003
  4. Chilly
    Chilly (34)
    Benutzer gesperrt
    1.230
    0
    1
    nicht angegeben
    Als ich 10 war haben meine Eltern meine Schwester auf mich gehetzt um mich aufzuklären, wußte da allerdings schon den ungefähren Ablauf, weil ich mich schlau gemacht habe *gg*

    In der Schule kam es in der 4. ("Peter, Ida und Minimum" kennt das wer? :grin:)und in der 7. glaube ich dran...zur Einführung eine Zeichnung wo sich Kinder gegenseitig in die Hose gucken und dem Satz "Da staun ich aber kleiner Klaus du schaust da ja ganz anders aus" :grin:

    Tjooo wie manager schon sagte, da gabs mehr biologisches, Geschlechtsmerkmale, Zyklus, Pupertät usw....zwei aus der Klasse durften sogar mal testen ein Kondom auf nen Holzstab zu tun *gg* Für die ganze Klasse hat wohl das Geld nicht gereicht :grin:

    Damals war es ein wenig schwerer sich zu informieren, da das Internet noch nicht war, hatten wir erst wo ich 13 war und da hab ich mich nicht soooo für interessiert! Aber meine Eltern haben auch son paar mehr oder weniger schlimme Bücher!
    Außerdem habe ich in der Bücherei gearbeitet wo einem ab und zu mal ein recht interessantes Buch in die Hände fiel.

    edit: looooooooool die Seite ist klasse!!! Will noch mehr so Zitate!! *gg*
     
    #4
    Chilly, 29 August 2003
  5. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Selbst viele Erwachsene (!) haben bei verschiedenen einfachsten Sexthemen null Ahnung! Das kriegt man immer wieder mit.
    Ich habe mich (neugierigerweise) schon frühzeitig dafür interessiert, meist Zeitschriften, Bücher und später Web. Daher denke ich fast alles darüber zu wissen.
     
    #5
    ProxySurfer, 29 August 2003
  6. glashaus
    Gast
    0
    Peter Ida und Minimum hatte ich auch! *g*
    Finds ein Armutszeugnis, wenn Kinder/Jugendliche so unaufgeklärt sind! (muss leider los, daher nur ein kurzes Statement :zwinker:)
     
    #6
    glashaus, 29 August 2003
  7. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Also ich habe mit meinen Eltern noch nie über das thema so wirklich geredet..

    Obwohl ich schon mit neun jahren meine Periode bekommen habe.. Sie meinten "jetzt musst du gut aufpassen, weils schwanger werden kannst" aber ansonsten hatte ich auch kein Ínteresse daran mit denen drüber zu reden..

    In der vierten Klasse hatten wir sowas wie Aufklärung.. halt männlein und weiblein zu beschreiben OHNE zu lachen.. *ggg viel uns damals schon n bissl schwer.. na ja.. s gab da ja noch Bravo un sowas *rofl ich könnt würgen, wenn ich daran denk mir sowas früher durch gelesen zu haben..

    Na jo.. in der sechsten Klasse kam dann in Bio die Kindesentwicklung.. mit den Folien.. "weg des Sperma´s" usw. .... dieser Unterricht war eig. scho sehr umfangreich..

    Die Leute die Biologie als viertes Hauptfach wählten haben das NOCH GENAUER durchgenommen..

    nas jo.. alles in allem.. Eltern sehen es doch nicht mehr wiklich als nötig an. Kinder aufzuklären, gerade weil wir so nen "freien" Zugriff auf die Sexualität haben.. sprich Zeitungen, TV, Internet..


    vana
     
    #7
    [sAtAnIc]vana, 29 August 2003
  8. Balulist68at
    0
    8. Hauptschulklasse

    Bin aus AT. Sehe ich das richtig, dass es die 8. Klasse insgesamt ist? (wäre ca. 14 Jahre)
     
    #8
    Balulist68at, 29 August 2003
  9. Luzi
    Gast
    0
    ... sorry, bitte löschen.. is mir aus Versehen passiert :frown:
     
    #9
    Luzi, 29 August 2003
  10. Luzi
    Gast
    0
    Ich wurde überhaupt nicht aufgeklärt. In der 3. Klasse hab ich ein Buch am Speicher gefunden, das ich dann mal durchgelesen habe und in der 5. Klasse wurde das erste mal bei uns das Thema in Bio angesprochen. Aber nur die Geschlechtsmerkmale, nix von wegen wie ein Kind entsteht. In der 7. Klasse wurde ich fertig gemacht und ausgelacht, weil ich nicht wusste, was "entjungfern" ist. Im Nachhinein find ich's auch ganz schön übel...
    Naja, irgendwann bekamen wir dann Internet und auf einmal gehörte ich zu den überaufgeklärtesten Mädels... :zwinker:

    Also ich find's schrecklich, wenn Eltern ihre Kinder nicht aufklären. Bei mir in der Familie ist Sex immer noch absolutes Tabu-Thema. Find ich schlimm. Wenn ich mal Kinder hätte, würde ich sie GANZ SICHER so früh wie möglich aufklären!
     
    #10
    Luzi, 29 August 2003
  11. Angel4eva
    Angel4eva (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    0
    nicht angegeben
    Meine Eltern haben mich nie aufgeklärt, was ich ziemlich sch... finde. Selbst als ich meine Tage bekommen hab, hat meine Mom nix über das Thema verloren.
    Soweit ich mich erinnern kann, haben wir das auch nit im Biounterricht durchgenommen, oder aber ich hab geschlafen :grin: .
    Letztes Jahr stand's sogar im Biobuch drin, also hätten wir's durchnehmen MÜSSEN, aber da wir so nen coolen Biolehrer hatten, haben wir nur wieder mal n ganzes Jahr über Insekten und Bakterien gelabert :kotz:. Bei dem hätte es mich auch gewundert, wenn der mal n anderes Thema hätte.
    Najo, und solche Lehrer/Leute gehören dann zu den Leuten, die sich aufregen, wenn "Kinder" Kinder kriegen, dabei sind sie selbst Schuld, weil sie's im Biounterricht verbockt haben.
    Hab mich aber relativ gut selbst aufgeklärt. Wozu gibt's denn Internet? *g
     
    #11
    Angel4eva, 30 August 2003
  12. Felicitas86
    Verbringt hier viel Zeit
    161
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich wurde von meinen eltern auch nicht aufgeklärt. hab das meiste in büchern, fernsehen oder internet erfahren.

    in der schule hatten wir natürlich auch sexualkunde, aber soviel hat das auch nicht gebracht. während des sexualkundeunterrichts konnte man sich auch so ein buch bestellen, das heißt "toatl normal". ist für den anfang ganz empfehlenswert.

    aber wenn man sich den artikel durchgelesen hat, muss man sich wirklich fragen, wo bei den die aufklärung geblieben ist. leben wir denn noch im mittelalter, wo dieses thema tabu war??
     
    #12
    Felicitas86, 30 August 2003
  13. *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    vergeben und glücklich
    also ich wurde von meinen eltern früh aufgeklärt...nämlich als ich nachgefragt hab, wo ich herkomme *g* meine eltern sind insgesamt ziemlich locker drauf mit dem thema, aber das find ich auch gut so.

    aber nochmal zu dem bericht (also die ausschnitte aus dem test):
    :eek4:
    das kann ja wohl net wahr sein! also sowas lernt man doch selbst in der schule, wenn man es eh net shcon vorher wusste... wiur hatten sexualkunde in der 2.,5.,8. klasse und in der 5. und 8. haben wir auch über pille usw. gesprochen. sowas müsste man ja wohl eigentlich wissen, auch wenn net bis ins kleinste detail!
     
    #13
    *fechti*, 30 August 2003
  14. *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    vergeben und glücklich
    also ich habe wirklich nix gegen hauptschüler, aber vielleicht ist aber noch zu beachten, dass es eine hauptschulklasse war.
     
    #14
    *fechti*, 30 August 2003
  15. twinax
    Gast
    0
    aufklärungsunterricht am droste, freiburg...
    ...totale katastrophe...

    in der 5. nach plan, ganz gut.
    in der 7. hingen wir so lang an den drogen dass des nix wurd
    in der 10. kam 2 tage vor den sommerferien unsre biolehrerin rein "so jetzt schaun wir n film"...
    während dessen werden broschüren ausgeteilt.
    am näxten tag stehen holzmodelle im klasssenzimmer, biolehrering rennt rum "wo is mein blauer penis? den könnt ihr mir net wegnehmen. ihr seid gemein".
    näxter film.

    toll.

    und sowas würd voll zu unsrer klasse passen:
    Alex:
    Wie funktioniert die Anti-Baby-Pille? Eigentlich genau wie die Pille
    nur ist die Pille etwas sicherer.
     
    #15
    twinax, 1 September 2003
  16. fastjungfrau
    0
    Jajaja, aber auch Haupschüler werden mal Kinder in die Welt setzen - was jetzt nicht bös gemeint ist! Aber Sex in seiner sozialen und reproduktiven Bedeutung sollte doch nun wirklich allen in der Gesellschaft bekannt sein! Gerade Kinder gehören nicht zu spät aufgeklärt - schon allein um ihnen klar zu machen, welche Dinge es gibt, die Erwachsene nicht dürfen -> Missbrauch!
    Dass Sex auch was mit Liebe oder gar Spaß zu tun hat, das haben meine Eltern mir gegenüber nie erwähnt. Meine Mutter kam auf die grandiose Idee mich aufzuklären, als wir einen Elternbrief mitbekamen, dass wir in Bio demnächst das Thema "Aufklärung" bekommen. Aber da wusste ich dank älterem Cousin und Bravo schon ziemlich, was läuft - Mutters biedere Erklärungen langweilten da nur...
     
    #16
    fastjungfrau, 1 September 2003
  17. Luzi
    Gast
    0
    Aber eine Frage hätt ich noch: Glaubt ihr wirklich, dass die Schüler das SO geschrieben haben? Ehrlich gesagt glaub ich, da hatte jemand eine ziemlich blühende Fantasie und einiges erfunden. Denn normalerweise sind doch nicht so viele Leute in der 8. Klasse noch nicht aufgeklärt. Auch die Überschrift in dem Link "Nicht nur zum Schmunzeln" könnte darauf hinweisen...
    Aber ganz glaub ich das nicht, dass alle Antworten in diesem Test so entstanden sind.
     
    #17
    Luzi, 2 September 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schlechte Aufklärung
Blaubeerin
Aufklärung & Verhütung Forum
18 November 2016
18 Antworten
smiling_girl
Aufklärung & Verhütung Forum
11 März 2015
31 Antworten
Mouze
Aufklärung & Verhütung Forum
2 März 2014
17 Antworten