Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Orion81
    Orion81 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    116
    101
    0
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2009
    #1

    schlechte, eingefahrene Verhaltensweisen

    Hallo,

    mich würde mal interessieren ob sich die schlechten, eingefahrenen Verhaltensweisen eures Partners (oder Ex-Partner) geändert haben (falls ihr nen Partner habt mit dem es oft Probleme gibt). Z.B. Eifersucht, Einengen, dauernd nur am Spiele zocken, Ignoranz... gar Fremdgehen oder schlagen... usw. usw. Egal jetzt ob große Fehler oder kleine Fehler.

    Viele Partner egal ob Mann oder Frau, versprechen bei immer wiederholten Fehlern, dies und das nicht mehr zu tun. Aber sie tuns immer und immer wieder. Ein ewiger Kreislauf...

    Hat einer von euch einen Partner, der es tatsächlich geschafft hat, die eine schlechte Verhaltensweise entgültig zu ändern?

    Denn sooo oft lese ich, dass man Hoffnung hat, dass er sich ändert, aber es passiert meist nix und das Ende vom Lied ist dann die Trennung nach monate- gar jahrelanger Kampf...

    Wenn jemand damit Erfahrung gemacht hat, dann wie lange hat es gedauert, bis der Partner sich geändert hat?

    Was genau für schlechte Verhaltensweisen hat/hatte euer Partner?
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    9 Januar 2009
    #2
    Er hat sich nach dem Essen in den Zähnen rumgestochert.

    Nachdem ixch ihm gesagt hab, dass ich das alles andere als sexy finde, hat er`s gelassen.

    Find ich gut! :smile:
     
  • User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.872
    168
    263
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2009
    #3
    Meine Freundin ist relativ schüchtern, wodurch sie auf manch zwischenmenschliche Handlung meinerseits nicht so reagiert, wie ich es mir wünschte, was mich hier und da ein wenig verletzt ...
    Bin gespannt, ob sich das noch ändert, sind ja noch nicht so lang zusammen.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    9 Januar 2009
    #4
    Er ist sehr chaotisch, aber in letzter Zeit gibt er sich sehr Mühe, es nicht mehr so ausarten zu lassen. Bisher mit mäßigem Erfolg, aber mir reicht erstmal der Wille!

    Wo er sich WIRKLICH gebessert hat, ist beim Umgang mit Geld. Früher war er ein richtiger Geizkragen, das war überhaupt nicht schön, zudem dann noch so richtig egoistisch. Das ist aber nicht mehr so. Er achtet schon drauf, nicht zuviel auszugeben und das ist ja auch gut, und manchmal verschätzt er sich auch und leistet sich was teures, was eigentlich nicht drin wär, aber das ist alles im Rahmen. Insgesamt ist das Problem heute definitiv nichts mehr, weshalb wir streiten würden!
     
  • drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    14
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2009
    #5
    Oh, das ist ein ewiger Kampf... immer auf und ab.
    Die drei Hauptpunkte aus meiner Sicht sind:

    - seine Null-Bock-Einstellung in Sachen Studium. Lieber ausschlafen statt hinzugehen, lieber PC spielen statt zu lernen, durch die meisten Prüfungen durchgefallen etc.
    Ich hoffe sehr, dass sich das jetzt ändert, da er das Studium wechselt. Hoffentlich. (Ich weiß, dass ich an der Sache nichts zu melden hab. Attraktiv ist es trotzdem nicht, wenn der Partner nur herumhängt, deshalb führe ich es als Störfaktor auf)

    - seine Unzuverlässigkeit, dass er Verabredungen/Versprechungen etc. nicht wirklich ernst nimmt. Neulich kam raus, dass ihm Versprechen einfach nicht viel bedeuten und mir sehr viel. Seitdem will er nur noch Versprechen machen, die er auch einhalten kann und will. Mal gucken. Ich hoffe das Beste. :smile:

    - dass er mich nicht tröstet, wenn es mir unseretwegen schlecht geht, mich weinen lässt usw. Da hat sich trotz mehrmaligen Redens noch nichts dran geändert. Allerdings sagte er heute: "Was mir an den Abenden, wo ich länger aufbleibe [bis um 3 oder 4 Uhr] und du weinend ins Bett gehst und traurig einschläfst, am meisten fehlt, ist dich in den Arm zu nehmen..." Also genau das, was ich doch auch will. Er meint, jetzt hat es bei ihm wohl Klick gemacht, und er hat zum xten Mal versprochen, das zu ändern. Da kann ich nur abwarten.


    Dann gibt's noch so Kleinigkeiten, z.B. dass er sehr viel PC spielt, beim Filmegucken so nervige Geräusche macht, ein kleiner Choleriker ist usw. Ist aber alles auszuhalten, wenn die anderen Punkte halbwegs stimmen. :zwinker:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    9 Januar 2009
    #6
    Einmal ist zwischen uns etwas geschehen, was ihn sehr verärgert hat. Er konnte mit den Emotionen Angst und Wut nicht umgehen. Aber er hat seinen Ärger nicht gegen mich, sondern auf einen Gegenstand gerichtet und nach 60 Sekunden hatte er sich soweit gefangen, dass er wieder ansprechbar war. Seither hat er sich nicht mehr in meiner Gegenwart auf diese Art und Weise daneben benommen.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    9 Januar 2009
    #7
    Er hat immer, wenn Stress war, gleich die ganze Beziehung in Frage gestellt und mir damit sehr wehgetan...

    Wir haben drüber gesprochen, aber irgendwie hat er es immer nur eine Zeitlang geschafft und ist dann doch wieder rückfällig geworden... Bis es mir irgendwann zu viel wurde und ich die Beziehung auch in Frage gestellt habe - nur dass ich konsequent genug war, dann auch Schluss zu machen ^^
     
  • MsThreepwood
    2.424
    11 Januar 2009
    #8
    Massive schlechte Verhaltensweisen hatte sie nicht.

    Das einzige, was sich geändert hat, ist ihre Grundhaltung zum Leben. Von pessimistisch zu optimistisch. Find ich gut :smile:
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    11 Januar 2009
    #9
    Meine Freundin hat es auch in 4 3/4 Jahren nicht gelernt, Probleme und Wünsche anzusprechen. :kopfschue
     
  • Riot
    Gast
    0
    11 Januar 2009
    #10
    Mein Freund spielt relativ viel PC, was mir aber erst auffällt, seit wir quasi zusammen wohnen. Das hat er nun auf 1 Spiel am Tag reduziert. :smile:
    Außerdem soll er nicht immer so herrisch sein, auch daran arbeitet er. :grin:
     
  • Christa85
    Christa85 (33)
    Benutzer gesperrt
    29
    0
    0
    nicht angegeben
    11 Januar 2009
    #11
    Sorry, aber damit gibst Du Dich zufrieden:kopfschue
    Du hast sicherlich was besseres verdient und bei meiner Beziehung ist ein sehr wichtiger Punkt Zuverlässigkeit.
    In dem Punkt ändert sich ein Mensch in der Regel nicht, das ist glaube ich angeboren.
     
  • Aliena
    Aliena (39)
    Sehr bekannt hier
    1.521
    198
    650
    vergeben und glücklich
    11 Januar 2009
    #12
    Bei uns gabs oft Probleme, weil mein Freund sehr bockig sein kann. Anfangs wars so ein bissl wie "Grenzen austesten", aber als sogar seine Familie zu ihm gemeint hat, dass er so nicht mit mir umgehen kann, hat es ihn aufgerüttelt.

    Ab und an ist er schon noch zickig, aber kein Vergleich mehr zu damals. Hat etwa 1 Jahr gedauert, bis wir uns zusammen gerauft hatten :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste