Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schlechter Umgang?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Final_Dream, 23 September 2009.

  1. Final_Dream
    Benutzer gesperrt
    355
    0
    43
    Single
    Nur vorneweg - ich habe nichts gegen Kinder, die im Heim aufwachsen.

    Meine Nichte (15) ist jetzt mit jemanden zusammen, der im Heim lebt. Dieser Junge hat einen ganz schlechten Ruf und schon jede Menge Ärger am Hacken... Körperverletzung, Beleidigung usw. Also schon richtige Knaller.
    Meine Nichte erzählte mir heute morgen vor der Schule von der Misere ...
    Als sie merkte, dass ich das absolut nicht okay finde, sagte sie gleich: Verbieten kannst Du mir das sowieso nicht ...

    So, nun bin ich etwas überfordert - was soll ich machen? Ich kann auf jeden Fall nicht zusehen, wie sie sich weiter mit ihm trifft ... Zumal der Junge im 30 km entfernten Heim lebt. Zur Frage wie sie dahin kommen will kam die Antwort: Mit dem Zug - kostet doch nur 5,10 €uro. Meine Nichte ist immer chronisch pleite, so dass sie sich die Fahrt nicht finanzieren kann ... Aber was mache ich wenn sie sich das Geld einfach anders "beschafft"? Wir waren ja alle mal verliebt - ich will nicht dass sie deswegen Blödsinn macht ...

    PS: Ihre Mutter sieht das genauso wie ich und weiß nicht, was sie machen soll.
     
    #1
    Final_Dream, 23 September 2009
  2. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Ich glaube, dass der Junge nur Mist gebaut hat, weil er eben niemanden hatte.
    Nun, da er deine Nichte hat, wird er doch bestimmt weder Zeit noch Lust haben, irgendetwas zu verzapfen.

    Mein Freund in jungen Jahren war genau so ein Fall und dann der liebste Mensch auf Erden.
    Ich denke, dass solche Menschen ihre grosse Liebe viel mehr respektieren, weil sie es mehr zu schätzen wissen, dass sie endlich jemanden haben, der ihnen Zuneigung schenkt.

    (Ich glaube halt an das Gute)
     
    #2
    Rosenmädchen, 23 September 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Natürlich kann niemand sagen, ob sich nun alles zum Guten wendet und der Junge ein besserer Umgang durch die Verliebtheit zu deiner Nichte wird, aber ich glaube einfach, dass man ihr in dem Alter nichts ein- und nichts ausreden kann; sie wird ihre eigenen Erfahrungen machen müssen. Die Mutter kann ihr höchstens anbieten, ihr bei der Suche nach einem kleinen Nebenjob helfen (Babysitting, Rasen mähen bei den Nachbarn oder Hund ausführen oder so), damit sie kein Geld für die Fahrkarten stehlen muss.
     
    #3
    xoxo, 23 September 2009
  4. ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff
    190
    43
    8
    nicht angegeben
    Ich denke auch, dass sie ihre eigene Erfahrung machen muss. Nur weil sie mit einem (ehemaligen?) Kleinkriminellen zusammen ist, heißt das ja nicht automatisch, dass auch das Mädchen jetzt straftätig wird. So viel Charakterstärke sollte man ihr vielleicht mit 15 schon zugestehen...:smile:
     
    #4
    ClariFari, 23 September 2009
  5. donmartin
    Gast
    1.903
    Du kannst ihr garnichts verbieten, das ist schon richtig.
    Aber die Mutter ist in der Pflicht, (!) darauf hinzuwirken, dass sie ein Einsehen hat, bzw sie kann ihr den Umgang verwehren. Klare Grenzen setzen, um 22 hat sie zu Hause zu sein, kein extra Geld für ne Zugfahrt ect.
    Wenn sie straffällig wird, gibts eben noch was oben drauf.

    Das hat Primär gar nichts mit dem Jungen zu tun.


    Auch in dem Alter von 15 sollten sie ihre Grenzen kennen und sich für das Verantworten was sie falsch machen, bzw. auch einmal "die Suppe" auslöffeln.

    Leider erreicht man mit Drohungen nicht mehr viel. Lohnt auch nicht.
    Ich habe immer genau das Gegenteil gemacht, und alles nur noch Schlimmer.
    Hätte ich es damals gewusst......

    Die Erfahrungen muss sie selber machen. Wird sie beim Schwarzfahren erwischt, und will unbedingt mit dem Jungen zusammensein, muss sie halt mit dem Rad fahren.Punkt
    Ein Besuch im Heim, in einer Jugendstrafanstalt oder einer verrufenen Schule, beim Arbeitsamt oder sonstiges KANN ihnen die Augen öffnen und "Wunder" bewirken.
    Sie sollte sich überlegen, was ihr ein Mensch wert ist. Ihr (zukünftiges) Leben und deren Verlauf abwägen.
    Aber bitte nicht den Fehler machen und auf den Jungen verweisen...("...so wirst du mal Enden").
    Das wird sie zum Anlass nehmen, "jetzt erst recht" zu sagen, weil sie bestimmt verknallt ist.

    EInsicht, Vernunft und Gespräche....da muss sie durch in dem Alter - was nicht einfach ist.
    Ansonsten, einsperren und bestrafen kann/sollte man nicht - muss sie dafür grade stehen "wenns schief läuft",
    mit dem Hintergedanken, dass sie trotzdem noch einen Onkel und eine Mutter hat, die ihr dabei helfen wieder aufzustehen und auch schlechte Erfahrungen wegzustecken.....
     
    #5
    donmartin, 23 September 2009
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Und wieder kann ich donmartin nur zustimmen.

    Es ist verständlich, dass ihre Mutter und Du Euch Sorgen um sie macht. Aber hey, wir waren alle mal jung! Auch wenn man vermeintlich schlechten Umgang hat, muss das nicht zwangsläufig damit enden, dass man selbst so wird.
    Ist alles eine Frage von Charaktersache. Was glaubst Du, was ich damals alles an verkrachten Existenzen als Umgang hatte - und bin trotzdem kein straffälliger Alkie geworden, der Sozialhilfe in Anspruch nimmt.

    Habt einfach etwas Vertrauen zu ihr und lasst sie ihre Erfahrungen machen, aber es schadet nichts, dass Ihr sie auf eventuelle Gefahren hinweisen könnt.
     
    #6
    User 48403, 23 September 2009
  7. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ihr könntet ja mal versuchen, den Knaben persönlich kennen zu lernen... ihr drei könntet mal was gemeinsam utnernehmen bzw du kannst sie wo hin fahren, oder die Mutter deiner Nichte könnte den Jungen mal zu sich nach Huase einladen... wäre doch das mindeste, den Menschen erst mal selber in Augenschein zu nehmen, oder?

    Das würde ich übrigens generell bei einer Beziehung meiner Kinder wollen, zumal bei einer Fernbeziehung, und wenn der Betreffende einen schlechten Leumund hat, natürlich erst recht.
     
    #7
    many--, 23 September 2009
  8. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    Bei aller Liebe - sicher ist das keine Beziehung die man als Elternteil gutheißen muss - aber es ist in keinster Weise auch nur annähernd deine Aufgabe bzw. dein Recht da einzuschreiten!

    Deine Sorgen kann ich zwar einigermaßen nachvollziehen - dennoch ist es in allererster Linie Sache der Eltern hier zu intervenieren, in keinster Weise kannst du dir das Recht rausnehmen dich hier aktiv einzumischen.

    Deine Sorgen gründen auf Ängsten die noch gar nicht eingetreten sind (Fahrgeldmissere) bzw. auf Tatsachen die in der Vergangenheit liegen (schlechter Ruf)!

    Zumal deine 15jährige Nichte durchaus auch in einem Alter ist in dem sie nicht mehr 100%ig vor allen Gefahren geschützt werden muss - sie muss auch eigene Erfahrungen sammeln dürfen und daraus lernen. Und das meinetwegen unter dem wachsamen Auge der Eltern.

    Du selbst bist überhaupt nicht in der "autoritären und moralischen Pflicht" dich da einzumischen! v.a. Dingen glaube ich kaum das sich eine 15jährige die verliebt ist überhaupt von ihrem "halbwegs erwachsenen Onkel" beeindrucken lässt, geschweigedenn auf ihn hört... eher das Gegenteil wird der Fall sein.
     
    #8
    brainforce, 23 September 2009
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich glaube, ich seh das anders, als die meisten hier.
    mein liebster war ebenfalls im heim.. später sogar im heim für schwererziehbare - er is der beste beweis, dass diese kids trotzdem charakter haben und später erfolgreich sein können

    jedenfalls.. was ich eigentlich sagen wollte: anstatt zu versuchen ihr alles auszureden, solltet ihr sie lieber unterstützen.
    sie trifft sich sowieso mit ihm, wieso nicht lieber darauf hinwirken, dass sie von allein zu euch kommt, wenn es probleme gibt, anstatt sie direkt in seine arme zu treiben?
    ladet den jungen ein, lernt ihn kennen, macht euch selber ein bild.
    der typ wirds auch nich gerade leicht haben.

    unterstützt die beiden in ihrer jungen liebe, mit allem anderen erreicht ihr sowieso nur das gegenteil.

    natürlich braucht sie trotzdem grenzen. ganz klar. pünktlichkeit abends, für extrageld muss eben extra gearbeitet werden usw.

    aber so... kann ich euch jetz schon prophzeien, zieht er sie vollkommen auf seine seite.. und wenns ganz arg kommt, dann sind die beiden auf nimmer wiedersehen zusammen verschwunden
     
    #9
    Beastie, 23 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  10. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    stimmt genau - mein Freund war in einem Heim für Flüchtlingskinder und hat so viel Mist gebaut, dass er rausgeflogen ist. Später dann war er in der Drogenentzugsklinik... heute ist davon auch nicht mehr viel zu merken...
     
    #10
    Teresa, 24 September 2009
  11. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.385
    248
    557
    Single
    trotzdem sollte man die Meinung des Threadstarters nicht als völlig unbegründet zurückweisen!

    Eine "erhöhte" Gefahr besteht nunmal und ich kann die Sorgen nachvollziehen - aber es geht nunmal zu weit wenn sich der Threadstarter als "Onkel" hier aktiv einmischt...
     
    #11
    brainforce, 24 September 2009
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also.. @ TS

    wie gehts nun weiter?
     
    #12
    Beastie, 26 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schlechter Umgang
ellostyles
Kummerkasten Forum
23 April 2016
10 Antworten
Fly
Kummerkasten Forum
13 März 2016
6 Antworten
SAMM
Kummerkasten Forum
29 Mai 2005
12 Antworten