Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schlechtes Gewissen was mit jemandem anzufangen, der schon einen Partner hat ?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von waschbär2, 13 Mai 2004.

  1. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich war Single und hatte was mit ner *hüstel* verheirateten Frau angefangen.
    KEINE Sexbeziehung, wir hatten uns ineinander verliebt. Meine "beste Freundin" versuchte mir immer ein schlechtes Gewissen einzureden, ich hatte aber keins. Erstens hab ich ja niemanden betrogen, zweitens kannte ich ihren Mann nicht (Kind gabs keins) und drittens kann man in eine intakte Beziehung nicht einbrechen. Findet ihr mich "moralisch verwerflich" ? Ich nicht !
     
    #1
    waschbär2, 13 Mai 2004
  2. Larkin
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    2
    nicht angegeben
    Ich habe kein schlechtes Gewissen, wenn ich so etwas tue.
    Aber ich finde es gut, wenn andere eins haben, denn wirklich moralisch einwandfrei finde ich es trotz allem nicht. Ich weiß nur, dass ich zu "schwach" wäre, um mich von sowas abhalten zu lassen. Gewisserweise bewundere ich andere, wenn sie sich da zurückhalten können.
     
    #2
    Larkin, 13 Mai 2004
  3. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Ich haette kein schlechtes Gewissen, weil man sich 1. (wie Du schon sagst) nicht in eine glueckliche Beziehung draengen kann und 2. nicht ich den Partner betruege, sondern sie tut es.... Allerdings liegt da wiederrum der Knackpunkt... Wie soll ich jemanden als Partner vertrauen, von der ich mitkriege, wie sie ihren Partner behandelt? Woher soll ich das Vertrauen nehmen, dass sie mit mir nicht das gleiche abzieht?
     
    #3
    daedalus, 13 Mai 2004
  4. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    @daedl
    Du meinst einmal fremdgehen, immer fremdgehen ? Du kannst Dir NIE sicher sein, auch nach 20 treuen Jahren nicht .... Gibt nämlich keine Garantie für ...
     
    #4
    waschbär2, 13 Mai 2004
  5. Pasarella
    Gast
    0
    Ich glaube, ich hätte ein schlechtes Gewissen.
    Klar, einerseits sag ich, was kann man dafür, wenn man sich verliebt. Aber andererseits denk ich, kommt es auf die Umstände an. Wie kommt es, daß man sich verliebt hat? Und wo hat man sich verliebt bzw. woher kennt man diese Person? Denke, darauf kommt es auch an.
     
    #5
    Pasarella, 13 Mai 2004
  6. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Ich weiss (definitiv), dass es dagegen keine Garantie gibt.
    Aber die Beziehung durch fremdgehen zu beenden ist fuer mich die unterste Schublade und fuer jemanden, der das macht, hab ich nicht den Respekt, den ich fuer den Aufbau einer Beziehung brauche.
     
    #6
    daedalus, 13 Mai 2004
  7. delicacy
    Gast
    0
    naja, man kann nicht sagen, ob sie das mit dir auch abziehen würde, wenn du mit ihr zusammen wärst! aber ich denke sie hat eine chance verdient. stell dir vor du wärst mal fremdgegangen und nun will keine mehr mit dir zusammensein?!? wenn das so wäre, würds überhaupt keine Bez mehr geben!
    Ich weiss nicht ob ich ein schlechtes Gewissen hätte, aber man kann ja nix dafür wenn man sich verliebt! Und "nur" küssen is ja nicht gleich der weltuntergang!
    willst du noch was von ihr? wenn ja, dann würd ich herausfinden, wies in deren Beziehung so läuft (anscheinend nicht so gut, sonst hätte sie sich nicht verliebt) und sie eventuell vor die Wahl stellen!
    Klar, es ist schlimm in eine partnerschaft einzubrechen, es wäre aber noch schlimmer wenn kinder im spiel wären. SIE hat sich drauf eingelassen, ich glaube nicht dass du sie gezwungen hast. es kam alles von IHR.
     
    #7
    delicacy, 13 Mai 2004
  8. cat85
    Gast
    0
    Hätte kein schlechtes Gewissen, würde aber verlangen, dass der andere seine Beziehung beendet!
    denn erstens finde ich es unfair dem anderen Liebe vorzuspielen, die es nicht gibt. und zweitens würde ich auf Dauer nicht teilen wollen!denn man selbst leidet ja auch drunter.
     
    #8
    cat85, 13 Mai 2004
  9. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Sicherlich kann ich nicht sagen, dass mir so etwas nie geschehen würde, aber vom jetzigen Standpunkt finde ich das moralisch nicht in Ordnung. Es ist nie gut sie in eine Beziehung einzumischen, egal ob es nur um Sex geht oder man sich verleibt hat. Ich finde es einfach nicht richtig, denn man kann dabei viel zerstören und mir tut auch immer der "Betrogene" dabei leid!

    LG misoe
     
    #9
    Misoe, 13 Mai 2004
  10. mausewix
    Gast
    0
    mir ist das grade erst passiert könnte man sagen
    ich bin auch als der neue mit einer frau zusammengekommen die verheiratet war und ein kind hat
    ein schlechtes gewissen habe ich deswegen nicht,denn als ich sie kennenlernte war von liebe oder zusammensein erst mal gar keine rede
    wenn du nun versuchen würdest in diese ehe regelrecht einzubrechen und sie dem mann auszuspannen wäre das sicher nicht ok
    aber wenn das von der frau genauso freiwillig kommt wie von dir dann ist das doch meiner meinung nach kein problem
    klar ist es mies,wenn man eine ehe trennt sozusagen und ein etwas schaler beigeschmack bleibt (auch bei mir )
    aber trotzdem ist es so,dass die frau sich entschieden hat zu tun oder eben nicht und mittlerweile bin ich ausgesprochen glücklich mit ihr
    ausserdem ist es eigentlich immer so,dass zuerst etwas bestehendes enden muss bevor platz ist für etwas neues
    das ist nun mal der lauf der dinge und ob das bestehende nun immer noch da ist oder schon länger vorbei war habt ihr euch ja auch nicht ausgesucht
     
    #10
    mausewix, 13 Mai 2004
  11. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    1. Ich HATTE was mit ihr ...
    2. War doch ein wenig mehr, als nur Küssen :zwinker: , aber eben keine F***beziehung.

    @cat
    Genau das hab ich nach 2 Monaten gemacht. Sie vor die Wahl gestellt. Dann hing es noch 2 Monate in der Schwebe und als sie sich immer noch nicht entscheiden wollte, hab ich mich entschieden .... :cry: :cry: :cry:
     
    #11
    waschbär2, 13 Mai 2004
  12. Celina83
    Celina83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.330
    121
    0
    Verheiratet
    Nö, mein Ex hat seine Freundin auch 6 Monate mit mir betrogen und sie für mcih verlassen (weiß sie aber bis heute nicht). Er muss das mit sich ausmachen, ich kenne sie nicht und war halt verliebt...

    lg
    cel
     
    #12
    Celina83, 13 Mai 2004
  13. karogirl
    Gast
    0
    Ich kann nur sagen wie es bei mir war. Zu Anfang hatte ich ein schlechtes Gewissen. Ich hatte Ihn auch gefragt, warum er fremdgehen konnte. Ein Antwort bekam ich nicht, vielleicht wußte er es auch nicht oder wollte nichts sagen. Und da ich auch nicht diejenige war von der es ausging, hatte ich dann irgendwann auch kein schlechtes Gewissen mehr.
    Ich denke wenn man sich auf jemand anderes einläßt, dann kann in der Beziehung irgend etwas nicht mehr stimmen. Warum sollte man sich für jemanden interessieren oder hingezogen fühlen, wenn man in der Beziehung glücklich ist. Das kann dann eigentlich nicht der Fall sein.
     
    #13
    karogirl, 13 Mai 2004
  14. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hatte kein schlechtes Gewissen. Damals waren noch keine Kinder im Spiel. Das entstand erst, als ich schon dabei war, und DANN aufhören konnt ich irgendwie auch nimmer...

    Und ich hab ihn ja nicht vorsätzlich verführt, sondern wir sind da beide irgendwie "reingestopert".
     
    #14
    SottoVoce, 13 Mai 2004
  15. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    also für sowas hab ich kein Verständnis.

    WEnn man einen anderen haben möchte, dann erst die andere Beziehung beenden!

    WEnn ich betrogen werden würde könnte ich das nie verzeihen. UNd wahrscheinlich mit jemanden, der seinen PArtner betrogen hat auch keine Beziehung führen........
     
    #15
    Hexe25, 13 Mai 2004
  16. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich hatte mal ein bisschen was mit nem Vergebenen und ich hab mich schon nicht wirklich gut gefühlt... War allerdings eh von kurzer Dauer, aber wohl war mir nicht dabei.

    Grundsätzlich ist es logisch nicht mein Problem, aber wenn ich weiss, dass er ne Freundin/Frau hat (unabhängig davon, ob ich sie kenne oder nicht), dann lass ichs heute mit ziemlich grosser Wahrscheinlichkeit bleiben...
     
    #16
    Dawn13, 13 Mai 2004
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich würd es in Zukunft auch sein lassen, aber nur weil das letzte Mal insgesamt zu nem ziemlichen Kuddelmuddel ausgeartet ist, unter dem sämtliche Beteiligte und Unbeteiligte jetzt leiden. NIE WIEDER!!! *schwör*

    (*grad MEGAunglücklich bin*)
     
    #17
    SottoVoce, 13 Mai 2004
  18. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Ich habe wenig Verständnis für solches Verhalten.
    Auch Sottos Beziehung könnte ich nicht führen.
    Er liebt (oder fickt) Sotto, fickt aber in der selben Zeit auch seine Frau, und schwängert sie ?
    War das Ficken mit ihr also nur Gewohnheit ?
    Nee, ich weiß nicht.
    Klar, ist schön für den Kerl, zweigleisig ficken, geil geil geil.
    Ihn verstehe ich durchaus, scheiß auf Moral, scheiß auf Treue, Spaß her.
    Aber in der Rolle Sottos hätte ich Probleme, könnte ihm einfach nicht vertrauen.

    Mir wollte auch vor ner Zeit ne Verheiratete mit Kindern an die Wäsche.
    Hach, ihr Mann ist doch an Sex und Liebe schon lang nicht mehr interessiert usw. .
    Ich lernte ihn aber vorher mal kurz kennen, und glaube nicht, dass es seine Schuld allein war.
    Aber warum trennt sie sich nicht erst ?
    Warum muß es immer erst nen Neuen geben, und dann erst trennt man sich ?
    Ach nee ...
    Schwache Menschen ...
    Und wer will mit solch Schwachen eine Beziehung aufbauen ?

    Dieselbe Frau trennte sich dann von ihrem Mann, nachdem sie einen viel jüngeren Lover kennen und lieben lernte.
    Nun wird sie wieder gefickt, nun kann sie sich als ganze Frau fühlen.
    Nur das der Neue ein Macho ist, mehr rumliegt und Playstation zockt, ihr nix hilft, den Kühlschrank leer isst, macht, was er will (ohne Absprache) usw. , iss ja egal.
    Haubtsache sie hat wieder was zum Ficken *püh*
    Krank ...
    Dieselbe heutl so gut wie jeden Tag ihrer Freundin die Ohren voll, was er doch für ein Arsch ist.

    Verdeutlichen will ich hier nur, dass ich mit soo einer nix anfangen könnte/wollte.
    2 Monate allein, um sich zu sammeln, unabhängig werden, sich selbst auch ohne Beziehung als vollwertigen Menschen sehen, ist das zuviel verlangt ?
    Sie liebt ihn ?
    Das ist wieder nur die übliche Selbstprojektion der eigenen Wünsche auf den erstbesten möglichen Partner in greifbarer Nähe !
    Sie hätte es mit mir ja auch getan !

    Und das ist es.
    Liebe wäre wohl auf viele anwendbar.
    Immer gibt es im Leben Menschen, die nun, grade nun, hervorzüglich passen würden, wo grade jetzt die Chemie stimmt.
    Aber man sollte sich genau beobachten, ist es wirklich der/die Richtige, oder bin ich es, die auf der Suche danach zuviel reininterpretiert.
    Kann ich meine Beziehung nicht fairerweise dann beenden, bevor ich (bewußt) was neues suche ?
    Möchte ich so hintergangen werden ?
    Einerseits betrachte ich also während meiner Suche nach Liebesglück die Ehe/Beziehung noch als bequeme Institution, hintergehe diese aber dennoch bewußt.
    Wenn ich mich von einer Beziehung lösen will, sollte ich mit offenen Karten spielen.
    Basta. :angryfire
     
    #18
    emotion, 13 Mai 2004
  19. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    @emotion: Für mich war / ists auch nicht immer einfach, aber ich hab mich selbst dahin gebracht, also darf ich mich auch nicht beschweren!

    Am Anfang waren wir ja auch nur beste Freunde. Das "mehr" kam von alleine. Ungeplant. Er hatte kurz bevor er mich kennen gelernt hat, geheiratet. Wirklich nur ganz kurz davor. Und dann bin ich in sein Leben geplatzt. Ich kann das alles schon nachvollziehen. Ich kenne mich und seine Ehe kann ich mir ganz gut vorstellen. Ich versuchs mal zu erklären, auch wenn das n bissle Off Topic ist...

    Stell Dir vor, Du bist seit Jahren mit einer Frau zusammen. Du bist ihr erster Mann. Sie probiert im Bett nicht sooo viel aus. Sie ist sehr lieb, aber einiges an ihr regt Dich einfach auf (wie es halt so Sachen gibt, die man entdeckt, wenn man zusammen wohnt... Zu unordentlich zum Beispiel. Oder zu unorganisiert. Sowas eben.). Du hast sie geheiratet, weil es eben der nächste logische Schritt in der Beziehung war, hast aber wirklich tief nie drüber nachgedacht. Alles hat sich mehr oder weniger eingespielt. Du hast gelernt, über ihre Fehler hinweg zu sehen, sie akzeptiert die meiste Zeit über dafür Deine Fehler. Ihr seht euch nicht täglich, weil Du außerhalb studierst und da ein Zimmer hast. Wenn ihr euch doch mal seht, habt ihr nicht allzu häufig Sex, und für Dich ist das auch in Ordnung. Ein bisschen häufiger wäre zwar schön, ist aber alles in Ordnung so. Nach der langen gemeinsamen Zeit kribbelt es eben nicht mehr, dafür seid ihr ein eingespieltes Team.

    Und dann stell Dir vor, dass da jemand ungeplant dazwischen platzt. Jemand, der selbstständig ist. Weiß, was er will. Eigentlich immer lacht und Blödsinn macht, gute Laune verbreitet. Jemand, der die wundersame Gabe hat, sofort zu wissen, was Du denkst, obwohl Du noch gar nichts gesagt hast. Jemand, der sich voller Emotionen in alles stürzt, was er anfängt, einer dieser ganz-oder-gar-nicht-Menschen. Sie ist zudem auch noch attraktiv und anziehend, zieht sich auch gerne figurbetont an. Wenn sie etwas stört, sagt sie es laut und deutlich. Sie ist eben ein ziemlicher Wirbelwind, jemand, der begeistern und mitreißen kann. Sie ist nebenher zwar dann wieder erstaunlich unsicher und manchmal superchaotisch, aber Du musst ja nicht mit ihr zusammen leben.

    Tja, da passiert dann schnell mehr, obwohl das keiner so will. Und wenn man mal in der Situation drin ist, kommt man schlecht wieder raus...

    Mal ganz abgesehen würde mein Freund Dir ins Gesicht springen, wenn Du sagen würdest, dass er eine von uns Beiden "gefickt" hat... :zwinker:
     
    #19
    SottoVoce, 13 Mai 2004
  20. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    @waschbär
    Hab ich da was aus deinem Leben in letzter Zeit verpaßt?! *gg* :tongue:

    Nee, aber ernsthaft: Wieso beschäftigt dich das jetzt? Bzw. wieso diese Frage? Wenn das für dich ok und nicht moralisch verwerflich war, wieso interessiert es dich dann so sehr, was andere Leute von diesem Verhalten halten? :schuechte

    Sternschnuppe
     
    #20
    Sternschnuppe_x, 13 Mai 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schlechtes Gewissen jemandem
DowneyJR
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2016
4 Antworten
lisalotte12
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 August 2016
30 Antworten
Honey1000
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Januar 2016
4 Antworten