Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schluss machen mit Folgen (Achtung lang!)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von weenie, 24 Februar 2003.

Stichworte:
  1. weenie
    Gast
    0
    Um euch zu erzählen, was die letzten 48h passiert ist, muss ich ziemlich weit ausholen.
    Also: ich hab Anfang August 2002 einen Amerikaner kennen gelernt. Er ist hier in Bamberg also Soldat der US-Army stationiert. 4 Tage danach kamen wir zuammen. Anfangs war ich garnicht wirklich in ihn verliebt, was sich aber nach einiger Zeit geändert hat. Anfangs gab es viele Probleme, vorallem aufgrund der Sprache, das sich aber glücklicherweise zumindest halbwegs gelegt hat. Sicher gab es hin und wieder ziemliche Reibereien, da es ja in jeder Partnerschaft (meiner Meinung nach) immer unharmonische Situationen gibt. Das einzige woran ich mich bei ihm ziemlich störe ist sein übertriebener Genuss an Alkohol. Ich bin sicher der letzte Mensch, der nicht mal gern feiern geht und auch mal etwas zuviel trinkt, aber er hat sogar mein recht hoch gesetztes Maß überschritten. Erschwerend kommt hinzu, dass er ziemlich ausfallend wird, wenn er getrunken hat, egal ob mit Worten oder auch mit Schlägen, wobei er gegenüber mir nie handgreiflich wurde.
    Nun musste er anfang November in den Kosovo, kurz darauf begannen die Kriegsplanungen für den Irak und jeden Tag hat sich der Termin für seine Rückkehr nach hinten verschoben. Aus anfänglich Februar 2003 wurde mittlerweile Juli 2003. Es hat uns beide ziemlich an den Nerven gezehrt, denn auch wenn es von vielen nicht nachvollziehbar ist (ich muss selbst zugeben, dass ich es nie im Leben für so schwierig gehalten hätte), ist es um einiges härter als man annimmt. Zudem kam erschwerend noch hinzu, dass er sich in einem "Kriesengebiet" befand, wo man nicht gerade ungefährlich lebt und zusätzlich noch die Tatsache, dass jeden Tag von jetzt auf nachher der Befehl kommen konnte, für sein battalion in den Irak zu gehn. Er arbeitete 14h am Tag, 7 Tage die Woche ohne Pause. Er hat also seit November keinen Tag frei gehabt. In der Zwischenzeit ging mein Leben hier natürlich weiter. Es begann ganz harmlos mit einigen Bitten, dass ich doch bitte vorsichtig sein soll, wenn ich ausgeh, dann kamen ziemliche Eifersüchteleien, dass ich mich doch nicht mit Männern unterhalten soll ...wobei ich bis heute noch nicht raus hab, wie das funktionieren soll. Ich hatte in meinem Leben bisher 2 ernsthafte Beziehungen, die trotz Trennungsabsichten zum Ende hin ganz ohne "Betrügereien" abliefen, also auf Deutsch: ich habe noch NIE einen meiner Freunde betrogen! Er hielt es mir aber ständig vor und entschuldigte es sich durch seine schlechten Erfahrungen und seine momentane Situation. Anfänglich war ich sehr rücksichtsvoll, doch es kam immer öfters zum Streit und streitet euch mal über email oder telefon. Das ist ein Loch ohne Boden und somit keine Aussicht auf Erfolg. Ich will mich in keiner Weise davon rausreden, aber letztendlich habe ich ihn "betrogen", wobei es nie weiter als ein Kuss kam - da streiten sich ja jetzt die Geister, ab wann man es betrügen nennen kann. Es war aber durchgehend der gleiche Mann und wie es das Schicksal so wollte kamen mit der Zeit auch die Gefühle. Der Mann ist ebenfalls Amerikaner und hier als Soldat stationiert. Die Gefühle sind bis heute noch vorhanden und zwar von beiden Seiten.
    Vor ein paar Wochen erfuhr ich dann, dass mein Freund für 12 Tage frei bekommt und nach Bamberg darf. Meine Freude war durch die Umstände gedämpft, doch ich habe es ihm nicht gezeigt, da ich nicht wollte (nachdem er mir ein paar nette Horrorgeschichten über selbstmordende Soldaten nach Ende einer Beziehung erzählt hatte), dass er sich ernsthaft etwas antut. Das hätte ich mir mein Lebtag nicht verziehen. Ich spielte ihm weiterhin die liebende Freundin, wobei ich nie behaupten kann, dass die Gefühle je ganz verschwunden sind. Er ist mir immernoch sehr wichtig, selbst nach seiner Aktion, die er am Wochenende gebracht hatte, doch dazu später. Nun ich lebte in der Hoffnung, dass sich alles von selbst klären wird, sobald er wieder da ist und sobald ich ihn in den Arm nehmen kann. Ich dachte die Gefühle kommen wieder, so wie sie vorher waren, doch wahrscheinlich ist doch zuviel passiert - zumindest zuviel, um einfach zum Alltag zurück zu kehren. Über Distanz lässt es sich leicht lügen und etwas aufrecht erhalten, das es nichtmehr gibt. So kam er dann am Mittwoch zurück und bis Freitag war auch alles in Butter, nur die Gefühle kamen nicht wieder. Da ich wusste, dass der andere Mann jeden Freitag in eine hier im Umkreis liegende Diskothek geht dachte ich mir, dass wir da auch hin sollten. Ziemlich egoistisch von mir, da ich glaubte es fiele mir leichter vielleicht eine endgültige Entscheidung zu fällen, denn nur der Mann, mit dem ich ihn "betrog" wusste etwas von meinem Freund, mein Freund hingegen nicht. Nachdem ich mich ca 4h rumgequält hatte entschied ich mich sofort Schluss zu machen, denn jede Minute länger, die ich gewartet hätte, hätte die Sache noch schlimmer gemacht. Es war sowohl für mich, als auch für W. (der Mann, mit dem ich ihn betrog) eine unerträgliche Quälerei.
    Nun zum Fiasko: ich nahm S. (mein Freund) mit ins daneben liegende Cafe und hab ihm erklärt, dass ich mir nichtmehr sicher über meine Gefühle für ihn bin, ich die ganze Sache nicht mehr aushalte und es wohl besser wäre sich zu trennen. Er hatte schon gut 10 Bier à 1/2 Liter intus und schien die Sache recht cool zu nehmen, wobei er sichtlich traurig und enttäuscht war. Danach hab ich mich kurz auf Klo verabschiedet und hab mich mit W. kurz geschlossen. Als ich zurück kam stand S. wieder an der Tanzfläche. Als ich an ihn ran trat fing er an mich übelst zu beschimpfen. Ich weiß nicht genau, was er sagte, doch es war sehr viel "fucking" und "bitch" mit dabei, was nie gut ist. Ich hab ihn dann an die Seite gezogen und versucht mit ihm in einer humanen Weise zu reden, doch kein durchkommen. Letztendlich hat er mich durch die halbe Disko mit einem ziemlich kräftigen Stoß geschleudert, was er später als leichten Schubser abtat, was es sicher nicht war, denn so weit bin ich mein Lebtag nicht geflogen. Die Security hat ihn sofort geschnappt und raus geschleppt. Ich hab unsere Jacken geholt und hinterher - so dumm wie ich war, aber ich bekomm ziemlich leicht ein schlechtes Gewissen. Draußen hat er mich in ein Taxi gezerrt und wir sind zurück zu meiner Wohnung. Er hat mich gefragt, ob er auf meiner Couch übernachten darf, was ich bejaht habe (darüber ärgere ich mich bis heute noch). Er setzt sich also hin und schläft ein. Ich hab mich in mein Zimmer verzogen (WG) und hab sicherheitshalber abgesperrt, denn so wirklich vertraut hab ich ihm nicht mehr. Ich hab W. versucht anzurufen, der abgeplockt hat und später auch sein Handy ausgeschalten hat. Dann rief ich J. an, ein Freund von ihm, der auch mit dabei war. Nach einiger Zeit hat ich ihn endlich soweit mit mir normal zu reden, denn auch die waren ziemlich stinkig. Ich durfte mir dann noch eine Reihe an Beschuldigungen anhören, bis ich ihnen erklärt habe, dass ich ziemlich in der Zwickmühle stecke, da ich einen randalierenden Freund im Wohnzimmer hatte, der gerade dabei war mein Wohnzimmer auseinander zu nehmen, denn mittlerweile war er aufgewacht und hatte gemerkt, dass ich abgeschlossen hatte. Er gab mir garnich die Chance nach seinem Rufen die Tür aufzuschließen, da trat er sie schon ein und riß das ganze Schloss mit aus. Ich hatte in der Zwischenzeit ziemlich Schiss bekommen, hab gebettelt, gefleht und geheult, dass sie mir doch bitte diesen durchgeknallten Typen vom Hals halten. Er kam rein, riß mir das Telefon weg und begann in meinem Zimmer zu randalieren, dann ging er auf mich los und ich bloß weg. Also raus aus meiner Wohnung, runter zu meinen Nachbarn, Sturm geklingelt und nach Hilfe gerufen, denn er war mir nach. Einer meiner Nachbarn hat mich dann in seine Wohnung gezerrt und S. ist weg gelaufen. Meine Nachbarn haben dann die Polizei verständigt, vorallem um den Schaden in meiner Wohnung auf zu nehmen. Als die Polizei da war kam er dann auch wieder zurück. Weshalb weiß ich und versteh ich nicht, denn er hätte damit rechnen müssen. Sie haben ihn dann fest genommen und wie ich später erfahren habe auch an die MP übermittelt. W. und J. hatten in der Zwischenzeit auch die MP verständigt, da das die einzigen sind, die ihm was anhaben können. Ich war danach noch einige Zeit lang bei meinen Nachbarn, hab mich dann aber ins Bett gehaun. Um 7Uhr, also 1h später klingelt es Sturm bei mir. S. kam in meine Wohnung (ja ich weiß ich war dumm die Türe überhaupt zu öffnen) und wollte nur seine Sachen holen, doch anstatt dessen legt er sich auf meine Couch und pennt ein. Samstag früh hat er dann seine Sachen genommen und ist friedlich abgewandert.
    Nun soweit dazu, doch nun plagen mich viele verschiedene Gedanken: Zum einen tut es mir schon leid um S., da er extra wegen mir nach Deutschland gekommen ist und nicht zu seinen Eltern in die USA. Andererseits kann ich ihm doch keine Gefühle auf Dauer vorspielen. Zusätzlich quäl ich W. unnötig, wenn er weiß, dass ich immer noch mit S. zusammen bin.
    S. wird sicher zurückkommen, da noch einige Sachen von ihm hier rum fahren. Wie soll ich reagieren? Was mach ich wenn er das mit W. heraus bekommt? Nach seiner Reaktion gegenüber mir trau ich ihm einiges mehr hinsichtlich W. zu. Kann ich so einem Menschen, der einmal sein handgreifliches Potential gezeigt hat überhaupt noch trauen?
     
    #1
    weenie, 24 Februar 2003
  2. Diamant
    Gast
    0
    Du wusstest doch schon vorher das er wenn er betunken ist er recht ausfallend wird. Daher finde ich es schon recht dumm das du ihm erst alles sagtest als er Alkohol innehatte.
    Ein ruhiges ehrliches Gespräch ohne Alkohol hätte vermutlich einen weniger daramatischen Abschluss der Beziehung ermöglicht.

    Was deinen Betrug betrifft würde ich ihn an deiner Stelle wohl so vorgehen das du ihn möglichst verschweigst bzw dich bemühst das er nicht drauf kommt. Das heißt dann eben auch das du dich solang er im Lande ist dich nicht mit deinen neuen Freund triffst.
    Irgendwie verstehe ich deinen Ex-Freund aber auch. Es muss sehr frustrierend sein sowas zu erleben, besonders wenn ihm bis dato vorgemacht wurde das alles in Butter sei.
    Ich finde du hättest ihm wenigstens andeuten können das auch alles für dich sehr schwer ist, auch wenn du diese Horrorgeschichtchen von ihm gehört hast.

    Liebe grüße und gute Wünsche
    Dia
     
    #2
    Diamant, 24 Februar 2003
  3. weenie
    Gast
    0
    Danke erstmal für die Antwort!
    Ich habe es schon ein paar Tage zuvor angedeutet, dass ich in vielen Hinsichten nicht mit der Sache klar komme und nicht glücklich bin. Auch schon bevor er her kam haben wir oft darüber geredet und gemailt, doch da war das alles sehr schwer zu machen, da kein richtiges Gespräch aufkommen konnte. Er wusste selbst, dass es nichtmehr so läuft, wie es laufen soll und wir haben sehr oft darüber geredet, ob wir uns nicht besser trennen, doch ich wollte nicht per email auf Distanz Schluss machen. Wir haben übrigens auch schon vor der Sache mit W. darüber geredet.
    Gruß
    weenie
     
    #3
    weenie, 24 Februar 2003
  4. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Du scheinst ja auf harte Burschen zu stehen, stets ein Soldat. :zwinker:
    Dennoch wolltest du sicherlich nicht gern durch die Disko fliegen und die Randaliererei mitmachen, doch das Risiko ist unter den beschriebenen Umständen nicht gerade gering gewesen.

    So wie Frau sich eigentlich keinen Schläger freiwillig nach Hause holt, würde ich mich mit keiner Frau zusammentun, die ständig Psychoterror oder sowas macht, was man oft ja schon im Vorfeld abschätzen kann. Unter Soldaten herrscht vielleicht auch eine größere Gewaltbereitschaft, nicht unbedingt allgemein, aber du hast ihn dir anscheinend vorher nicht genau unter die Lupe genommen und dich drauf eingelassen...

    Anderseits ist es wirklich eine miese Geschichte für ihn.
    Sei froh, dass er keinen Panzer gekidnapt (?) hat. :zwinker:

    Ich wär auch ganz schön arg enttäuscht, wenn ich als Ami extra 12 Tage nach D komme und dann sowas hören muß - andrerseits, vielleicht war es euch beiden wirklich schon halbwegs klar, dass es nicht mehr geht und er wollte es nur nicht eingestehen und dann noch der Alkohol, so dass er erstmal austicken mußte.

    Vielleicht sollte man das am Tel. doch schon SEHR deutlich machen, dass man sich der Gefühle nicht mehr sicher ist und das so vermitteln, dass man sich dann vor Ort versucht, nach so langer Zeit wieder frisch ineinander zu verlieben oder es eben doch sein lassen muß. So wüßte wenigstens jeder bescheid und ihr hättet es normal versuchen können und wenn's nicht geklappt hätte, wäre er auch nicht umsonst dagewesen, da er ja auch noch seine Sachen hätte mitnehmen müssen...

    Achja, noch kurz was zu deiner eigentlichen Frage. :zwinker:
    Ne, dem kannst du nicht mehr trauen, dem hättest du auch nie trauen dürfen, schon gar nicht unter Alkoholeinfluß.
    Laß ihn seine Sachen holen und sei friedlich. Bringe ihm den nötigen Respekt für die lange Beziehungsschwebe gegenüber und wirf ihm nicht das Randalieren vor, das bringt auch keinem mehr was.
    Wenn du Glück hast, hat er alles verdaut und versteht es. Laß ihn nur halbwegs nüchtern rein.

    Das mit W. wäre nur provozierend, ich würd's allenfalls erwähnen, wenn er danach explizit fragt, aber nach seinen Attacken da würd ich das auch lassen. So benimmt man sich einfach nicht, so oder so.

    Biete ihm vielleicht an, freundschaftlichen Kontakt zu halten, dann könnte euch beiden alles leichter fallen. Ob ihr euch dann nochmal von selbst meldet oder nicht ist dann eine andere Geschichte.

    Schau, dass jemand bei dir ist, wenn er seine Sachen holt und das es nicht gerade "deine kleine Schwester" ist, die wird dich wohl kaum verteidigen können. :zwinker:

    Quen
     
    #4
    Quendolin, 24 Februar 2003
  5. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    erstmal: du hast gesagt, das du angst hast, das s. sich umbringt, wenn du dich von ihm trennst, wegen der story mit den soldaten da...
    dazu muss ich sagen, das jeder für sich selbst verantwortlich ist und du dir dann net die schuld geben brauchst, wenn er sich umbringt.
    in diesem punkt sollte man echt egoitisch sein, denn mit ihm tust du dir echt keinen gefallen, sowas aggressives...

    und weiter: red am besten mal mit w. er wird deine situation schon verstehen und deshalb net eingeschnappt die kurve kratzen, eine demolierte wohnung ist ja nun kein kinderspiel mehr!

    ich drück dir auf jeden fall die daumen...
     
    #5
    Mieze, 24 Februar 2003
  6. weenie
    Gast
    0
    Vor ca 30 min hat er mich aus Amsterdam aus angerufen. Schön einen Ex auf der Flucht zu haben. Hat auch was. Wobei ich nicht glaube, dass sie ernsthaft nach ihm suchen, sonst hätten sie ihn schon längst und vorallem wären sie dann auch schon bei mir gewesen.
    Nungut auf alle Fälle hat er sich bei mir entschuldigt, dafür dass er so ausgetickt ist und dass er wieder zurück zu mir will. Ich hab mich seitdem nichtmehr mit W. getroffen, werden uns aber zu 99% heute abend treffen, um über alles zu quatschen. Ich glaub ich muss wohl abwarten, was heute abend raus kommt, dennoch bräuchte ich viel mehr Zeit, als ich habe. Ich bräuchte sicher eine Pause von mindesten 2 Wochen um das alles zu verdauen, doch das ist nicht möglich, da S. am 2.März wieder zurück in den Kosovo muss.
    Er tat mir so leid! Er hat sogar am Telefon geweint und dass es ihm so leid tut etc. Ich bin am verzweifeln. Es wäre für mich doch alles kein Problem, wenn er hier bleiben würde. Dann könnte ich uns und vorallem mir die Zeit geben, dass sich alles etwas absetzt, doch so ... Hat es denn überhaupt einen Sinn sich nochmal zu treffen und zwanghaft gemeinsam versuchen noch etwas zu retten? Bei mir ist aber jegliche Motivation dahin, zumindest z.Zt. :kopfschue
     
    #6
    weenie, 24 Februar 2003
  7. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    bevor du irgdendwie überstürzt handelst, musst du erstmal wissen, wen du willst...
     
    #7
    Mieze, 24 Februar 2003
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du hast wohl nich gelernt oder??
    wieso willst du unbedingt was ausprobieren, was gegessen is?
    er hat sich an dir gewaltätig vergriffen, deine whg niedergemetzelt und dir todesangst eingejagt.... normalerweise solllte das ja wohl deine entscheidung beeinflussen und du solltest dir sagen NIEWIEDER!!!


    (bei mir hätte das sogar dafür gereicht, um ihn bei seiner wehrmacht zu verpetzen wo er is)
     
    #8
    Beastie, 24 Februar 2003
  9. weenie
    Gast
    0
    Ich weiß, dass ich sehr unentschlossen bin. Ich merk es ja selber und ich nehm es euch allemal nicht übel, dass ihr graue Haare von meinem Verhalten bekommt. Das alles ist ja auch noch so viel komplizierter, als ihr gelesen habt. :cry: Ich schaffs auch immer wieder mich in die falschen Männer zu verlieben...
    Dadurch dass sie nunmal beide Soldaten sind ist die Gefahr sehr groß, dass sie bald beide weg sind. S. auf alle Fälle zurück in den Kosovo und W. hat order für den Irak, was auch nicht mehr lange dauern wird, aber die doofe Army rückt ja auch keine Infos raus. Wir haben inzwischen schon 4 Wochenenden Abschied gefeiert, da niemand weiß wann und wie schnell. Kann von einem Tag auf den nächsten geschehen, wenn Bush meint es muss dann muss es ...dafür sind sie in der Army. :traurig: Leider kann ich meine Gefühle nicht steuern.
    Ich war noch nie in meinem Leben in der Situation einen Freund zu haben und mich gleichzeitig in einen anderen zu verlieben, daher bin ich ziemlich unbeholfen. Und wenns mich trifft dann auch richtig. Das Glück hat ich schon immer. Wieso einfach wenns auch kompliziert geht... :rolleyes2
    Ich werd mich heute abend erstmal mit W. treffen, dann sehen wir weiter ...
     
    #9
    weenie, 24 Februar 2003
  10. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Mußt du dich denn immer in Soldaten verlieben? Noch dazu solche, die Auslandseinsätze mitmachen (müssen)? :zwinker:


    Quen
     
    #10
    Quendolin, 24 Februar 2003
  11. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    man kann sich nun mal net aussuchen, in wen man sich verliebt...
     
    #11
    Mieze, 24 Februar 2003
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    naja.. aber sie könnte zb die orte meiden, an denen sie die immer kennen lernt
     
    #12
    Beastie, 25 Februar 2003
  13. weenie
    Gast
    0
    Naja das ist hier aber ein kleines Problem. Man trifft sie überall. Hier sind 2000 Soldaten stationiert, davon ca 85% zwischen 18 und 25, also Leute, die am Wochenende auf alle Fälle ausgehen und nur 1 Rockdisko, wo ich hin gehe. Dann müsst ich am WE zumindest daheim bleiben, um nicht auf sie zu treffen.
     
    #13
    weenie, 25 Februar 2003
  14. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Brauchst dich ja nicht gleich in sie zu verlieben - wenn du doch genau weißt, dass das nicht gutgehn wird oder sie gar wieder anfangen könnten zu randalieren. Halt dir das vor Augen, dann verliebst du dich nicht mehr so leicht in die Falschen. :zwinker:

    Zudem du ja nicht unbedingt in eine Disko gehn mußt, um Beziehungen zu starten, ich finde das einen denkbar ungeeigneten Ort, doch das überlaß ich jedem selbst.

    Wenn es denn unbedingt eine Disko sein soll, wie wär's, wenn du deine Disko da ausschließlich zum Spaß haben betrittst und für richtige Beziehungen mal eine Stadt/ ein Örtchen weiter fährst, wo nicht nur immer die selbe Zielgruppe rumhängt?
    Nur mal so als Idee.


    Quen
     
    #14
    Quendolin, 25 Februar 2003
  15. weenie
    Gast
    0
    Also diese Diskussion wo ich wann und wie hin gehen sollte, um soetwas auf weiteres zu vermeiden ist bei mir grad etwas sinnlos. Es ist nunmal passiert und da häng ich jetzt drin. Für mich gibt es keinen Grund solchen Situationen aus dem Weg zu gehen. Mir ist es ziemlich egal, ob schwarz, weiß, gelb oder blau-weiß-kariert. Egal ob aus den USA, China, Japan oder Hinterschlummerland. Wenn Gefühle da sind kann er von mir aus lieber auf den Händen als auf den Füßen laufen. Außerdem hatte er mich damals angesprochen und nicht ich. Vielleicht hät ich damals nicht drauf eingehen sollen, aber ich war die Zeit ziemlich frustriert - sicher keine Entschuldigung, aber ein Grund der mich dazu verleitet hat.
    Nunja wir haben ziemlich ausführlich diskutiert. Die Türkei hat 60.000 Truppen zugelassen, dh. er wird in den nächsten Tagen abreisen. Was dann kommt steht in den Sternen und es wird kein Eisschlecken und ob er das Glück hat je zurück zu kommen ist ne andere Frage. Wenn er zurück kommt und da ist noch was, dann sehen wir ja. Wenn nicht, dann nicht. Auf alle Fälle bin ich grad ziemlich gefrustet, aber andereseits auch erleichtert, dass sich das etwas geklärt hat. :cry:
    Gruß
     
    #15
    weenie, 25 Februar 2003
  16. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Falls sich während eurer bzw. nach eurer Zeit nochmal sowas ergibt, dann denk besser an diese Zeilen. :zwinker:


    Dann mußt du eben deine Leutchens genauer unter die Lupe nehmen oder wieder auf die Schnauze fallen, immer und immer wieder. :zwinker:

    Ob man darauf eingeht oder gar die Orte meidet, liegt bei jedem selbst, nur jammer dann nicht rum, keiner hätte dich gewarnt. :zwinker:


    Quen
     
    #16
    Quendolin, 25 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schluss Folgen Achtung
DowneyJR
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2016
4 Antworten
Young Boy
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 August 2016
3 Antworten