Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schmarotzen auf Kosten des Staates

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Kanaldeckeldieb, 5 Februar 2003.

  1. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    #1
    Kanaldeckeldieb, 5 Februar 2003
  2. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Jaja Domian ist schon ne schöne Sendung.

    Wie schonmal gesagt sollte man solchen Personen am Tag nach der Ausstrahlung von sowas sofort die ganze Sozialhilfe oder was auch immer streichen. Wer so blöd ist und das in aller öffentlichkeit sagt hat nix anderes verdient.
     
    #2
    mhel, 5 Februar 2003
  3. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    #3
    Kanaldeckeldieb, 5 Februar 2003
  4. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich habs mir auch nicht angehört aber schaue Domian öfters. Da kommt immer mal sowas. Auf der Seite sind aber immer die besten, ist das mit der Katzenfrau auch schon drauf?
     
    #4
    mhel, 5 Februar 2003
  5. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    Wie wärs, wenn Du das selbst nachschaust? Bequemer gehts ja fast nimmer.

    Mich kotzt es ziemlich an, das hier nach irgendeiner Frau gefragt wird die als Katze verkleidet durch ihren Garten marschiert und ab und zu mal Katzenfutter frißt währendessen paar Zeilen drunter etwas ernstere Dinge aus dem wirklichen Leben (http://domian.bumpern.de/cgi-bin/getit.cgi/nachtlager/satan.mp3) zu bekommen sind. Aber das interessiert kein.

    Da macht man sich doch lieber ein Bierchen auf.
     
    #5
    Kanaldeckeldieb, 5 Februar 2003
  6. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Hey was ist dir denn über die Leber gelaufen???

    Das ist doch auch nur das wirklich Leben und interessant was für Fetische es bei Leuten gibt da brauchst du nicht gleich so hochzu gehen!

    Und wenn du es heute gesehen hast dann weißt du was wirklich ernst ist.

    So und außerdem trinke ich kein Bier!
     
    #6
    mhel, 5 Februar 2003
  7. len
    len
    Verbringt hier viel Zeit
    288
    101
    0
    nicht angegeben
    zu der sozialschmarotzerin:

    die leute sind schlau, der staat ist dumm
    ist so
    das es sowas gibt is der knaller, man sollte telenummer rausgeben, und ihr alles kürzen, alles müste sie zurückzahlen.
    tolle aussicht, wenn man weiss wofür man so bezahlt *kopfschüttel*
     
    #7
    len, 5 Februar 2003
  8. Lord Hypnos
    viele 1Satz Beiträge
    244
    101
    0
    nicht angegeben
    #8
    Lord Hypnos, 6 Februar 2003
  9. DerKeks
    DerKeks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich finde Sozialhilfeschmarotzer gehören standrechtlich erschossen. Nicht ganz so krass aber erstmal 3 Monate Hilfe anbieten und dann kontrollieren, ob die Hilfsbedürftige Person sich beworben hat. Sollte diese Person es versäumt haben, sich in der Zeit auch nur einmal zu bewerben, zack kürzung der Sozialhilfe. Sollte das so weitergehen und sie wirklich keine Jobmöglichkeit annehmen dann sollte man ihr das Geld weiter streichen bis es wirklich nur zum nackten Überleben reicht.

    Aber dann lässt die sich ein Kind machen so einfach ist das und dann wird wieder Geld reinkommen. Der Staat lässt sich auch ganz simpel verarschen und die Menschen mit ein bisschen Ehre im Körper sind schon immer die Verlierer. Das merkt man schon in Schulklassen wenn das Klassenflitchen sich gute Noten holt weil der Lehrer mal eben zufällig in den übertriebenen Ausschnitt gucken darf, klasse System.

    BTW.: Diese Nicole, die würde ich am liebsten den ganzen Tag in die Fre**e treten. So ein stinkefaules Stück und das noch aus Überzeugung und dann "dann wähle ich die Grünen weil ich dann mehr bekomme wenn die regieren" Wenn man die ganzen Schmarozer rausschmeissen würde hätten wir wohl kaum noch Finanzprobleme..... Fuck off!
     
    #9
    DerKeks, 6 Februar 2003
  10. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    grundsätzlich wird es auch so gemacht@ keks
    ich habe in der sozialhilfe gearbeitet (inzwischen schiebe ich asylbewerber ab *gg*) und kann euch sagen, dass die sachbearbeiter sich nix mehr wünschen, als mal sio richtig durchgreifen zu können

    in amerika (auch wenn ich sie im mom nich leiden kann.. also die politiker) wird das ganze viel besser gehandhabt, da isses zb so, dass du nur 10 jahre in deinem leben sozialhilfe bekommen kannst....
    hast du ein kind bekommen, musst du nach sechs wochen wieder arbeiten
    hier in deutschland isses so, dass du erst wieder anfangen musst zu arbeiten, wenn dein kind 9 jahre alt is, ab zwei kindern, wenn das erste 12 jahre alt is... es is irgendwie gedacht zum schutze des kindes und damit die mütter (wir gehen hier jetzt nur von alleinerziehenden aus) ihre kinder auch richtig erziehen können (die ersten jahre prägen schließlich)... glaubt mir, kein sachbearbeiter is glücklich damit, wir würden dass gerne ändern
    dass es zu viele schmarotzer gibt is bekannt.. doch solange du es ihnen nich beweisen kannst, kannst du auch nix machen.. der mensch hat ein recht auf sozialhilfe

    es gibt auch fälle, in denen sh-betrüger in den bau gehen.... aber es is eben die minderheit, sodass du nich mal abschreckende beispiele hast

    was mich an der amerikanischen version stört (und in deutschland sollte man das anders handhaben), is das auch alte frauen und männer nur 10 jahre sh bekommen...
    ich fände es nich gerecht, dass ein altes muttchen, dass im krieg in den feldern gearbeitet hat um die familie durchzubringen und deshalb kein geld in die rentenkasse einzahlen konnte nur 10 jahre sh bekommen soll.. es war halt die damalige situation (krieg etc) dass es heute so ist wie es is...
    aber bei jungen leuten sollte es schon so sein...
    komisch find ich zb auch leute, die behaupten, sie könnten keine arbeit finden.... meine asylis finden immer welche, wenn sie welche wollen.. und wenn es bei bk oder mekkes is.. komisch oder?? und kommt mir jetz nich mit: die nehmen uns die arbeit weg.. das is der letzte scheiß, den mir jemand erzählen kann
     
    #10
    Beastie, 7 Februar 2003
  11. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Gut, aber das is doch auch kéine Lösung oder? Ich mein 6 Wochen was is denn das?? Was machst denn dann mit deinem Kind? Das find ich aber echt pervers. Wozu bekomm ich denn ein Kind, wenn ich es dann nicht mal selber wenigstens ein Jahr großziehen kann? Is doch bescheuert!

    Worin ich Dir aber Recht geb, ist dieser Blödsinn: "Ausländer nehmen uns die Jobs weg"
    Da kann ich echt nur lachen. Die machen doch eh nur Arbeiten, wo sich kein Österreicher oder Deutscher die Hände schmutzig machen würde. Für die Jobs die die verrichten is sich unsereins doch viel zu gut!
    Außer vielleicht am Bau, da isses schon so, weil Ausländer viel billiger zu haben sind als Einheimische, und da versteh ich den Ärger ein kleines Bisschen

    Wenn man einen Job will, wirklich will, und alles machen würde, bekommt man aber mit Sicherheit immer was, nur wer will schon mit abgeschlossener Berufsausbildung oder sogar Studium putzen gehn, weil er in seinem Bereich nix findet...
     
    #11
    ElfeDerNacht, 7 Februar 2003
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    @ elfe: auch wenns hart klingt, aber vielleicht sollte ich mir dann vorher überlegen, ob ich mir ein kind anschaffe...
    ich find das schon ok so, den es kann nich sein, das kinder ein privileg auf sh sind
     
    #12
    Beastie, 10 Februar 2003
  13. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    ahhhhh, ich sag doch nicht, daß ein Kind ein Privileg für Sozialhilfe ist, aber was ist denn mit Karenz? Das meinte ich! In Österreich kann man bis zu 2 1/2 Jahre in Karenz bleiben, und dann wieder arbeiten gehn, aber was bringt es mir denn,wenn ich ein Kind bekomm, und nach ein paar Wochen wieder arbeiten gehn muß? Dann würd ich mir echt überlegen, ob ich eins krieg, denn dann zieht es ja nur wer anderer auf!
     
    #13
    ElfeDerNacht, 15 Februar 2003
  14. succubi
    Gast
    0
    @elfe
    ich bin da vollkommen deiner meinung... ich brauch mir kein kind anschaffen, wenn ich nur original 6 wochen wirklich mit leib und seele dafür da sein kann. diese regelung find ich dämlich.

    klar gibt es leute, die es ausnutzen das sie durch kinder mehr beihilfen kriegen - aber wieso sollten wegen diesen leuten die andren, die das kind wegen des kindes willen haben draufzahlen?! - seh ich gar net ein.

    sollen die gelder eben an andren enden gekürzt werden - aber wenn's um das wohl von kindern geht, sollte man lieber auch die leute "durchfüttern", die das nur ausnutzen, als den leuten die gelder und möglichkeiten zu kürzen, die wirklich aus ehrlichen motiven kinder in die welt setzen.

    zu dem thema "ausländer nehmen inländern die arbeit weg" - völliger blödsinn, kann mich auch nur elfe anschließen.
    allerdings bin ich auch nicht der meinung, dass die leute vom bau den inländern die jobs wegnehmen... es is halt immer so: wer billiger arbeitet in so einem beruf, der kriegt auch den job. - da können die ausländer nix dafür, sondern das is das "verschulden" der firmen selbst.



    und zu der frau da aus dem hörbeispiel... wenn es wirklich so einfach is, den staat über so lange zeit so dermaßen auszubeuten, dann sollt ich mir das auch mal überlegen... :grin: :zwinker:
    nö, mal ernsthaft: ich find's wirklich arg... andre die's wirklich brauchen und denen es wirklich finanziell schlecht geht (aus gesundheitlichen gründen oder wie auch immer), müssen um jeden schei* betteln - und so eine, die seit 14 jahren praktisch grundlos von der sozialhilfe lebt, die kriegt ohne wenn und aber DM 300,- nur weil sie sagt, dass ihr fernseher kaputt is...
    andererseits... wenn die leut vom sozialamt das nicht mal ordnungsgemäß nachprüfen, dann ghört's ihnen auch nicht anders, als das sie ausgenutzt werden. :rolleyes2
     
    #14
    succubi, 15 Februar 2003
  15. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    elfe: über 2,5 jahre lass ich ja noch mit mir reden.. aber 9 - 12 jahre (wie es hier is) is eindeutig zu lang und völlig unnötig!!
     
    #15
    Beastie, 17 Februar 2003
  16. Lord Hypnos
    viele 1Satz Beiträge
    244
    101
    0
    nicht angegeben
    es ist nun mal so, dass sich nicht jeder ein kind leisten kann. klar, unfälle passieren immer wieder, aber grundsätzlich sollte man auf kinder verzichten, wenn man dann deswegen auf sozialhilfe angewiesen ist. dummerweise setzen oft die, die es sich am wenigsten leisten können, am meisten kinder in die welt. :kopfschue
     
    #16
    Lord Hypnos, 17 Februar 2003
  17. DerKeks
    DerKeks (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.242
    121
    0
    nicht angegeben
    Das ist mir ohnehin das liebste Thema...

    Ivonne B. ist arbeitslos und hängt in recht assimässigen Kreisen. Ein Macker nach dem Anderen gehen mal über sie drüber solange es eben Spass macht. Ivonna B will die Kerle an sich binden und lässt sich ein Kind machen. Oder 2. Fall Ivonne B. ist strunzedumm und denkt nichtmal an Verhütung. Oder 3. Fall Ivonne B. will das verdammte Kindergeld haben!
     
    #17
    DerKeks, 17 Februar 2003
  18. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    was kann man mit 154 € kindergeld schon anfangen?
     
    #18
    Beastie, 17 Februar 2003
  19. Vivie
    Gast
    0
    Also ich denke hier wird ein Einzelfall mal wieder zur Regel gemacht.

    Sorry, wenn ich bei diesem Thema etwas ungehalten reagiere, aber bei einigen hört man hier ganz klar heraus das sie sich überhaupt nicht vorstellen können was es heißt von Sozialhilfe zu leben bzw. keinen Job zu haben.

    Ich bin mal so frech und sage - wer nie arbeitslos war, der hat es leicht sich hinzustellen und zu meckern "die sind alle faul, die sind sich zu fein, die zocken ab" und vor allem "meine Steuergelder gehen für sowas drauf" - meist kommen solche Sprüche auch noch von Leuten die überhaupt noch nicht wissen was Arbeit ist, weil sie noch zur Schule gehen und ihren Eltern oder Mitschülern oder Talkshowgästen alles nachplappern. Aber ich will nicht pauschalisieren.

    Zum "die sind zu faul" - es gibt immer solche und solche. Es gibt Menschen die faul sind sicherlich - die gibt es auch unter den arbeitenden in diesem Lande zur Genüge. Aber nur weil mal wieder ein "Fauler" seine Dummheit durch´s Land schreit heißt es "typisch Sozi". Würde die Dame arbeiten und so daherreden würde es nämlich keine Sau interessieren. Es interessiert ja auch niemanden, wieviele tausende von Menschen daheim sitzen und sich die Fingre wund tippen beim Bewerbungen schreiben und dies weiterhin tun - auch nach der 90. Absage.

    Zum "die sind sich zu fein" fällt mir spontan die deutsche Putzfrau auf, die immer auf Raststätten die Klo´s bewacht und reinigt. Der Deutsche der bei der Müllabfuhr arbeitet und die Deutsche Gebäuderreinigungskraft die in der Schule putzt.
    Wer immer noch meint, solche Jobs würden nur Ausländer machen, weil sich der Deutsche zu fein ist, der geht mit geschlossenen Augen durch die Gegend. Warum manche Jobs dennoch abgelehnt werden kann ich kurz darlegen. Der Verdienst.
    Klar, kann ein Arbeitsloser keinen Spitzenverdienst verlangen - aber es sollte zumindest soviel drin sein, dass man davon auch überleben kann, oder?! Ganz ehrlich - wer von euch würde für 3,50 Euro/Stunde 40 Stunden rackern gehen, wenn er davon noch Fahrgeld (zur Arbeitsstelle und zurück), Miete, Strom, Wasser etc. betreiten sollte? Das geht gar nicht? Richtig - der Kandidat hat 100 Punkte.

    Kleines Rechenbeispiel. Frau X bekommt 600 Euro vom Arbeitslosengeld (60 Prozent vom letzten Nettolohn). Frau X bekommt eine Stelle vom Arbeitsamt angeboten in der es heißt "5,00 Euro/Stunde". Frau X soll 40 Wochenstunden arbeiten.
    Nimmt man eine 5-Tage Woche hat Frau X einen Monatslohn von 800 Euro. Hört sich gut an - sind immerhin 200 Euro mehr als vorher (Fahrkosten und Dinge die man sich für die neue Arbeit anschaffen muss, bsp. eventuell neue Kleidung etc. lassen wir mal aussen vor).
    Frau X hat also 200 Euro mehr im Monat und arbeitet nun mehrere Monate in dem neuen Betrieb. Irgendwann lässt ihr Arbeitgeber sie wissen, dass der Betrieb massive Probleme hat und eventuell Kräfte entlassen werden müssen.
    Frau X bekommt Panik und fängt schonmal an auszurechnen was sie denn an Arbeitslosengeld bekommen kann.
    Frau X weiß mittlerweile das sie 60% von ihrem Nettolohn als Arbeitslosengeld bekommt. Ups - sind ja nur noch 480 Euro.
    Glatte 120 Euro weniger als früher. Hat Frau X da nicht vielleicht unüberlegt gehandelt?

    Das mag alles kein Problem sein, wenn man eine unbefristete Stelle bekommen kann. Aber das Arbeitsamt bietet auch gerne auf ein Jahr befristete Stellen an, die man annehmen MUSS (es sei denn man hat einen triftigen Grund wie Krankheit etc.). Wer diese nicht annimmt bekommt eine Sperre - ebenso läuft es beim Sozialamt. Wer nicht spurt wird mit Leistungskürzung bestraft.

    Ein "das will ich nicht" gibt es maximal noch in den Köpfen der Menschen (aus oben dargelegten Gründen) - dies durchzuziehen ist fast unmöglich ohne eine Sperre zu bekommen. Ich weiß wovon ich rede - ich suche seit geschlagenen 7 Monaten nach einem Arbeitsplatz. Selbst das Arbeitsamt gibt es zu "niemand stellt mehr ein". Ich bin es satt, ständig zu hören ich sei arbeitslos weil ich zu blöd bin oder zu faul oder was auch immer.
    Seht euch um - hört euch um. Arbeit ist Mangelware. Ich bin froh wenn 1% sagt "ich bemühe mich nicht, ich will nicht arbeiten", weil das 1% weniger Konkurrenten auf dem Markt sind, die mir vielleicht eine Stelle wegschnappen. Kurz gesagt - wir haben mehr als 4 Millionen Arbeitslose - aber nichtmal die Hälfte Arbeitsplätze. Warum werde ich bestraft, wenn keine Arbeitsplätze vorhanden sind? Was kann ich dafür? Mehr als 8 Bewerbungen monatlich (je nachdem wieviele Stellenanzeigen sich auftreiben lassen) schreiben, meinen Vermittlungsgutschein einlösen und Firmen anrufen kann ich auch nicht. Warum muss ich mich trotz aller Bemühungen damit abfinden, das ich im Moment gar nichts erhalte und unserem ach so tollen Sozialstaat?
    Wer noch immer der Meinung ist, dass Arbeitslose und Sozis nur Schmarotzer und Betrüger sind, die sich maximal durch Faulheit auszeichnen, der sollte sich vielleicht mal überlegen ob er nicht einfach nur Glück gehabt hat, zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein und seinen Job bekommen zu haben.

    Da bringen auch Schröders neue Konzepte gar nix. Apropos. Durch das wundertolle Hartz-Konzept wird nun jeder Arbeitslose/Sozialhilfempfänger zu einer Maßnahme gezwungen die sich "JobScout" nennt. Eine Art Bewerbertraining, wo man lernt wie ein Lebenslauf geschrieben wird, wie man Anschreiben verfasst und wo im Internet man nach Stellen suchen kann. 6 Wochen muss jeder Arbeitslose/Sozi daran teilnehmen - egal ob er gerade vor einer Woche einen ähnlichen Kurs gemacht hat, gerade aus der Ausbildung kommt wo man sowas ja lernt oder aber einfach schon weiß das Lebensläufe tabellarisch und Anschreiben nicht länger als eine Seite sein sollten. Egal - man muss hin - JEDER und wer nicht geht, dem wird für 12 Wochen die Stütze gestrichen. Klasse Sache. Auch ich durfte dahin. Was ich gelernt habe? Nichts - rein gar nichts. Die Dozenten haben über meine Bewerbung gestaunt - mir erzählt wie toll sie wäre und das ich keinesfalls was ändern sollte. Das war am ersten Tag und ich fragte daraufhin ob ich dann noch kommen müsste - schließlich sei ja alles okay mit meiner Bewerbung und es würden ja zu den Kurskosten ja auch noch Fahrtkosten hinzukommen, die mir das Arbeitsamt erstatten müsste - die könnte man doch sparen, schließlich wusste ich bereits alles.
    Tja - er grinste verlegen und meinte "sie müssen die vollen 6 Wochen dabei sein - bringen sie sich nächstes Mal doch ein Buch mit, damit ihnen nicht langweilig wird".

    Für SOWAS gehen eure Steuern drauf liebe Leute - Für solch unnütze Maßnahmen - für Fahrgelder, die durch jede Einladung zum Vorsprechen beim A-Amt entstehen (ich muss 1 x monatlich hin um vorzuzeigen das ich mich beworben habe - könnte man doch per Post erledigen - oder Mail?!). Für all die fleißigen Angestellten im Amt, die Akten von A nach B tragen und 20 Minuten benötigen um 3 Blätter zu kopieren - dahin fließen eure Steuern.
    Gerade mal 30% der Steuern werden für die Sütze für Arbeitslose und Sozis hingeblättert - der Rest wird vom hiesigen Staat in sinnlosen Maßnahmen verschleudert - natürlich werden davon auch wunderschöne neue Amtsgebäude gebaut - neue Bürostühle gekauft etc.

    Soviel zum "und für sowas gehen meine Steuern drauf".
    Zudem sollte man nicht vergessen das jeder der schonmal gearbeitet hat, auch in eine sogenannte Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat. Das Wort Versicherung möchte ich dabei ganz besonders betonen. Regt sich jemand von euch auf, wenn einer seine Hausrat in Anspruch nimmt? Auch nicht oder?! Also - 80% der ARbeitslosen haben in ihrem Leben bereits mindestens 10 Jahre gearbeitet und somit auch fleißig eingezahlt. Ich werf doch meinem Nachbar auch nicht vor, dass er zum Arzt geht und somit Gebrauch von seiner Krankenversicherung macht, oder?!



    Was das Kinderkriegen angeht. Klar sollte man sich ein Kind auch leisten können - aber das kann nunmal nicht jeder (viele eben unverschuldet) und für viele ist auch in naher Zukunft keine Aussicht da, dass sie sich ein Kind leisten könnten. Sollen sie deswegen auf Kinder verzichten?
    Ich kann verstehen wenn man einer 20jährigen die Arbeitslos ist rät, sie solle besser warten mit einem Kind. Aber wer sagt denn wann der richtige Zeitpunkt ist?
    Klar - erst Karriere machen - Haus bauen - Geld bunkern und dann Kinder kriegen. Dann bin ich 80.
    Der Punkt ist einfach der - nur weil jemand nicht das Glück hat einen Job zu bekommen und auch noch prächtig zu verdienen, kann man ihm seinen Kinderwunsch nicht absprechen. Kinder kriegen ist eine Sache die in der Natur des Menschen liegt.
    Es scheint mir schwer Menschenverachtend zu sagen "nur wer arbeitet und genug Kohle ranschafft sollte Kinder bekommen".
    Wo sind wir denn?
    Muss ich meinen Kinderwunsch denn so lang unterdrücken bis ich einen Job habe? Warum? Was ist wenn ich keinen Job bekomme? Muss ich dann mit Ende 30 eine Risikoschwangerschaft auf mich nehmen oder soll ich gleich ganz Kinderlos bleiben, weil es mittlerweile verpöhnt ist als Arbeitsloser Mensch Kinder in die Welt zu setzen?
    Sorry - aber was maßen sich hier einige überhaupt an. Echt - ich bin wirklich erschüttert über soviel Kaltschnäuzigkeit. Würden alle so denken, dann wäre die Menschheit schon längst ausgestorben.
     
    #19
    Vivie, 18 Februar 2003
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    jetz will ich dir mal was sagen!!
    was hindert die leute daran, den job für weniger geld anzunehmen und sozialhilfe weiterhin zu beziehen... das geht nämlich.. und wenn man keine sh mehr bekommt, weil man 'zuviel' verdient kann man immernoch einmalige beihilfen beantragen!
    einen job nich anzunehmen, weil man 'zuwenig' verdient.. DAS is ne frechheit.. ich find das nur gerechtfertigt, dass man dann gekürzt wird.. was bilden sich die leute eigentlich ein??

    und zu dem kinderkriegend.. von mir aus finde das menschenverachtend...
    ich sag ja nich, sie sollen keine kinder kinder bekommen, aber diese leute, von denen wir hier sprechen haben meistens schon kinder und lassen sich noch welche andrehen.. ja und ich find es unverantwortlich wenn kinder kinder kriegen, bzw man noch nich mal ne ausbildung hat...

    also erzähl nix, von dem du keine ahnung hast!
     
    #20
    Beastie, 18 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schmarotzen Kosten Staates
Lez
Off-Topic-Location Forum
22 Oktober 2009
1 Antworten