Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

schmerzen bei der geburt

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von emmafan192, 14 August 2006.

  1. emmafan192
    emmafan192 (24)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ich bin zwar selber nicht schwanger, mich würde es aber trotzdem interessieren, wie so die Schmerzen bei der Geburt sind. Kann man die mit irgendetwas vergleichen? Was waren eure Gedanken dabei?
    Hoffe ich kriege ein paar antworten :zwinker:
     
    #1
    emmafan192, 14 August 2006
  2. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    nimm die heftigsten Regelschmerzen die du kennst und multiplizier diese mit dem Faktor 1000.

    Ging bei mir zwar nicht bis zum Schluß aber hatte dennoch 36h Wehen....denken kann man da kaum, und zwischen 2 Wehen (gerade bei den heftigen fast Presswehen zum schluß) bin ich immer wieder eingepennt und zwar wirklich Tiefschlaf für 2-3 Minuten.


    Kat
     
    #2
    Sylphinja, 15 August 2006
  3. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Meine Mutter hatte direkt nach der Geburt meines Bruders eine Nierenkolik und meinte, die Schmerzen dieser Nierenkolik wären noch schlimmer als die Geburtsschmerzen gewesen.

    Ich kann da noch nicht mitreden.
     
    #3
    *lupus*, 15 August 2006
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    für die presswehen kannste noch zwei 00 hintendrann hängen :grin:
     
    #4
    Beastie, 16 August 2006
  5. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Oooooohja...

    Ich hatte 23 Stunden Wehen und als nach 21 Stunden der Arzt meinte, ich bekäme jetzt ein wehenförderndes Mittel, dafür aber keine Schmerzmittel mehr und wenn das alles auch nix bringe, würde ein Kaiserschnitt gemacht werden, musste ich mich doch STARK beherrschen, um ihm nicht schreiend ins Gesicht zu springen und ihn mit vorgehaltener Waffe zu zwingen, den Kaiserschnitt SOFORT zu machen. :tongue:

    Da wusste ich aber noch nicht, dass alles, was in den folgenden 2 Stunden auf mich zukommen sollte. Sonst hätte ich mich sicher nicht beherrschen können... :geknickt:

    Kurz gesagt: Es waren die schlimmsten Schmerzen meines Lebens. Nicht vergleichbar mit Armbrüchen und auch schlimmer als eine Nierenbeckenentzündung ohne Antibiotika und Schmerzmittel (und bei der hab ich vor Schmerzen sogar gekotzt).

    Mir wurde vor Schmerzen unter der Geburt schwarz vor Augen und ich außer den Schmerzen und Schreien existierte einfach ncihts mehr. Ich weiß noch, dass schon Atmen anstrengend war. Und als die Hebamme meinte, der Kopf wäre jetzt draußen, ob ich mal fühlen wollte, kam gerade die folgende Presswehe und ich hatte nicht mal Zeit, ihr zu sagen, dass mir das gerade scheißegal sei.
     
    #5
    SottoVoce, 16 August 2006
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    und trotzdem wollen wir noch mehr kinder :smile:
     
    #6
    Beastie, 16 August 2006
  7. User 53227
    User 53227 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    629
    103
    12
    nicht angegeben

    äääääääääääh... ich überlegs mir jetzt nochmal... :zwinker: :schuechte :grin:
     
    #7
    User 53227, 16 August 2006
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Richtig. :grin:
     
    #8
    SottoVoce, 16 August 2006
  9. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    als ich eure berichte gelesn habe,dachte ich auch: wieso haben die dann noch mehr kinder??
    dann muss das ereignis nach der geburt umwerfend sein. könnt ihr das auch beschrieben?was habt ihr gefühlt?gedenkt?gesagt?
     
    #9
    CrazyJo, 16 August 2006
  10. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich kann das nur schwer begreifen. Für mich wars ein Wunder und ich war nur noch sprachlos staunend... :herz:

    Okay, zuerst war es grässlich. Er "flutschte" raus und ich hab nur gesehen, dass er dunkellila war (er hat zu wenig Sauerstoff bekommen und sein Herzschlag war schon vor der Geburt schlecht laut CTG). Und dann hat er nicht geschrien. :geknickt: Ich bin fast gestorben vor Panik. Mein Ex wurde gefragt, ob er die Nabelschnur durchschneiden will, aber er kann kein Blut sehen und war schon eh ziemlich blass um die Nase und er wollte nicht. *g* Unten kam immer noch kein Schrei, gesehen hab ich auch nix mehr, weil sich die Hebamme abschirmend davorgestellt hat. Aber Panik ist ausgebrochen und ich hätt am liebsten geschrien, damit mir jemand sagt, was mit meinem Kind los ist. Aber dazu war ich zu schwach und die Hebamme hat dann auch gesagt, es sei ein Junge und fest an der Nabelschnur gezogen, damit die Nachgeburt kommt. Das tat dann wieder höllisch weh und die Wehen kamen wieder mit unverminderter Heftigkeit. Dann kam die Nachgeburt (EKLIGES Geräusch und widerliches Gefühl, fand ich). Der Kleine schrie immer noch nicht. Zu meinen Füßen breitete sich Panik aus, einer rannte quer durchs Zimmer und holte etwas (nahm ich durch den Schleier aus Schmerzen eher verschwommen wahr). Damit machten sie was an dem Baby (ich dachte, sie saugen den Schleim ab. Später hab ich erfahren, dass sie ihn beatmet haben! :eek: ). Kurz drauf fing er dann ENDLICH zu brüllen an... :herz:

    Dann ging es schnell. Sie sagten, ich sollte mein Oberteil hochschieben, er wäre verschmiert. War mir völlig egal, ich schob völlig halbherzig mein Schlafanzugoberteil hoch und streckte die Arme nach dem Baby aus. Sie legten ihn mir sofort auf den Bauch und legten ein Handtuch drüber, damit er sich nicht erkältet. Dann durfte ich ihn endlich in den Arm nehmen.

    Und da setzte das sprachlose Staunen dann ein.

    Ich muss schrecklich ausgesehen haben. Völlig verweint (hab stundenlang in Strömen laufende Tränen gehabt), verschwitzt, erschöpft, blass, müde, ... Aber ich muss gestrahlt haben ohne Ende. Ich hab irgendwas sinnloses geredet, damit er zu weinen aufhört und ihm sanft den Rücken und das Gesicht gestreichelt, ihn überall berührt, um zu spüren, dass er DA ist. Mein Baby wurde sofort leise, hat nur noch ein bisschen aufgeseufzt, sich eingerollt und lag friedlich auf meinem Bauch. Ich hab angefangen, seine Finger an den Händen zu zählen, ob es wirklich überall 5 sind. Die Hebamme fragte lachend, ob ich nicht schauen wollte, ob es ein Junge sei, und ich schüttelte nur schweigend den Kopf. Das war ganz egal. Er hat gelebt. Es ging ihm gut. Das war der einzige Gedanke in mir.

    Ich hatte das Gefühl, ich könnte gerade weiterheulen vor Glück (nachdem ich davor vor Schmerzen geheult hab). Der Kleine lag einfach entspannt da und ich glaub, das war das größte Geschenk von allen. Dass er lebte - nach der Panik davor.

    Sie haben ihn dann zum Messen, Wiegen und abwischen nochmal von meinem Bauch runtergenommen, die Hebamme hat mir geholfen, mich sauber zu machen (ich konnte mich vor Erschöpfung nicht mehr rühren) und ich konnte meine Hose wieder anziehen. Dann hat sie ein frisches, sauberes Bett gebracht und mir draufgeholfen (ich hab am ganzen Körper gezittert und konnte nicht wirklich stehen). Dann war auch der Wurm fertig, in eine Decke eingewickelt, aber noch nackig. Ich hab ihn in den Arm zu mir ins Bett, unter meine Decke genommen und die 3 Minuten ohne ihn waren mir schon viel zu lang vorgekommen.

    Dann wurden wir in ein Nebenzimmer gebracht, ganz klein. Mein Ex hat sich auf einen Stuhl gesetzt, den Kleinen ein bisschen bestaunt und ist dann fast sofort erschöpft eingeschlafen. Die Hebamme hat mir gezeigt, wie ich den Zwerg im Liegen schonmal zum Stillen anlegen konnte (ich weiß noch, dass es die linke Brust war...). Oh Gott, das Gefühl!!! So ein winziges Dingelchen (der Kleine hatte keine 50cm und keine 3000Gramm!), aber soooo viel Kraft! :herz: Er saugte mit Hingabe und die Hebi ließ uns einfach alleine. Ich wickelte den Kleinen ein bisschen aus, so dass ich seine Haut an meiner spüren konnte und deckte uns beide dann sorgfältig mit der Bettdecke zu. So ließen sie uns drei Stunden Zeit. Der Zwerg trank und trank und schlief irgendwann darüber ein. Ich döste nur ab und zu kurz weg, meistens schaute ich einfach mein Kind an, konnte es nicht glauben und dachte überhaupt nichts. In mir drinnen war nur irgendwie Friede. Und überfließende Liebe. Ich schwor mir hoch und heilig, ihn mein Leben lang zu beschützen und für ihn dazu sein und egal wie jung ich sein mochte die beste Mutter zu werden, die ich zu sein vermochte.

    Nach 3 Stunden wurde ihm dann Fersenblut abgenommen (da wird ein Test mit gemacht), und sie haben ihn angezogen. Mein Ex ging dann heim, nachdem er uns gut versorgt wusste und mich hat die Hebamme überredet, den Kleinen für die erste Nacht vollends ins Kinderzimmer zu geben. Ich war da unsicher, ob ich ihn wirklich hergeben wollte, aber sie haben mich überzeugt, dass ich den Schlaf nötig hätte. Ich hab ihnen das Versprechen abgenommen, mcih sofort zu wecken, wenn er weint und dann hab ich sie mit ihm weggehen lassen. Es war eh schon 5 Uhr morgens und ich wusste, es ist nur für wenige Stunden. Ich kam dann in mein Zimmer und bin selbst auf der Stelle eingeschlafen, so kaputt war ich.

    Aber schon um 7 war ich wieder wach und klingelte sofort nach meinem Kindchen. Sie haben mich dann erst untersucht, ob alles okay ist und mich dazu überredet, erst zu frühstücken und mich ordentlich zu waschen. Aber dann wollte ich meinen Kleinen dahaben und sie haben ihn dann auch hergebracht - und ich hab ihn nicht mehr weggelassen, solange ich im Krankenhaus war... Ich hatte ihn immer bei mir im Bett, kaum in seinem eigenen Bettchen, ich wollte ihn ständig spüren und bei mir haben und konnte ihn immer nur anschauen und STRAHLEN. :herz:

    Oh Gott, ich will das nochmal haben!!!
     
    #10
    SottoVoce, 16 August 2006
  11. birdie
    birdie (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.939
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn ich das lese will ich auch sofort ein Baby haben.... Aber ich muss mich noch mindestens ein Jahr gedulden...
    Die geschichten über die Schmerzen können mich nicht abschrecken, denn dann gibts wieder solche GEschichten über die Zeit danach, wie von dir, Sotto, die das alles wieder wett machen.....
     
    #11
    birdie, 16 August 2006
  12. Cornflakes
    Gast
    0
    stimm da birdie vollkommen zu :smile2: ja klar, bisschen früh, keine Sorge, aber letztendlich will ich auch eins und ich hoffe ich kann eins kriegen :herz: wenn ja, wird mein Wurm so beschützt wie es nur geht, Löwenmama *hehe*

    und an SottoVoce: finde das hast du toll beschrieben.. ich kann mir das natürlich nicht wirklich vorstellen, aber in meiner Fantasie konnte ich mir das schon vorstellen, dann "mein" Baby im Arm zu haben und diese Gefühle, wie du sie beschrieben hast, auch zu haben.. wollte ich dir nur mal gesagt haben :smile2: wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Keks :smile2:
     
    #12
    Cornflakes, 16 August 2006
  13. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    @Crazy oder ums mal ganz trocken biologisch auszudrücken, Mutter Natur denkt da mit, im Geburtsmoment werden Hormone u.ä. ausgeschüttet (und auch in den ersten tagen nach der Geburt) die dafür Sorge tragen das man alle Schmerzen und Leid vergißt oder zumindest als nichtmehr so schlimm oder wichtig erachtet.

    Kat
     
    #13
    Sylphinja, 16 August 2006
  14. rainbowgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    347
    103
    2
    nicht angegeben
    @Sotto Voce: Du kannst so toll schreiben. :smile:
    Man kann sich so super in die Situation reinversetzen wenn man deinen Text liest. Und ich möchte gleich auch ein Kind haben, auch wenn die Schmerzen höllisch sind. :grin: :engel:
     
    #14
    rainbowgirl, 16 August 2006
  15. Emily1
    Emily1 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    Verlobt
    toller text sotto voce.. da wirds einem gleich warm ums herz :herz:
     
    #15
    Emily1, 17 August 2006
  16. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ach, Sotto, das ist so schön geschrieben, dass ich heulen muss...

    :herz:
     
    #16
    User 15352, 18 August 2006
  17. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Hach Sotto...wegen dir ist bald das halbe Forum schwanger. :herz:
    Wunderschön geschrieben...
     
    #17
    Numina, 18 August 2006
  18. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    ich gehör zu der andren hälfte!!! :tongue:

    wenn ich das lese und mir vorstelle wäre das einzige was ich (in gedanken) mit dem kind machen möchte, es an die wand schmeißen und meinen freund kastrieren :ratlos:

    hoffentlich werd ich mal aus versehen schwanger und dann ist es zu spät zum abtreiben, sonst hab ich wohl nie kinder :geknickt:
     
    #18
    fractured, 18 August 2006
  19. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Geht mir auch so *seufz*

    Die Berichte über die Schmerzen schrecken mich auch ab, aber wenn man dann wieder sowas liest wie Sottos Bericht...

    Aber dann doch nocht nicht heute oder morgen, und bis dahin begnüge ich mich mit meinen Schwestern!
     
    #19
    *Cara*, 19 August 2006
  20. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Oh Gott, hoffentlich nicht! :eek:

    Ich wollte eigentlich nur die Frage beantworten, wieso ich trotzdem noch gerne Kinder hätte... :herz: Es war ... für mich einfach unbeschreiblich. Das, was ich geschrieben hab (obwohl es so lang war), hat nicht die Hälfte von dem ausdrücken können, was ich gefühlt hab...

    Und auch heute noch liebe ich ihn so sehr. Das ist zwar ein anderes Thema, gehört ja aber auch dazu, irgendwie. Denn wenns jetzt grässlich wäre, würde ich ja auch nie wieder Kinder wollen...
     
    #20
    SottoVoce, 19 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schmerzen geburt
schwip-schwap
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
20 September 2013
11 Antworten
Final_Dream
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
22 Mai 2009
17 Antworten
UnschuldsEngel
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
30 Juni 2004
44 Antworten
Test