Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Energizer
    Gast
    0
    8 April 2004
    #1

    Schmerzen im Kehlkopfbereich bei Ein und Ausatmen sowie trinken

    Hi , ich hab ein beunruhigendes Gefühl im Kehlkopf bereich beim Trinken und Atmen . Weiß vielleicht einer woran das liegen kann ? Also es ist nicht halswehtypisch da nur lokal im Kehlkopfbereich .
    Hab ich seit heute Morgen (08.04.2004) .
     
  • Silent Empire
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    113
    34
    vergeben und glücklich
    8 April 2004
    #2
    Würd Ich nen Tag mit warten und wenns nicht besser wird dann zum Arzt. Villeicht ist dein hals nur gereizt. villeicht aber auch entzündet
     
  • LeungTing
    Gast
    0
    8 April 2004
    #3
    Hatte ich auch schon, beim Schlucken drückts immer am Kehlkopf ?

    War nicht beim Arzt, ging nachn paar Tagen wieder weg. Werden wohl die Mandeln sein...

    mfg

    LeungTing
     
  • LadyEttenna
    0
    8 April 2004
    #4
    Sollten die Atembeschwerden zunehmen, ist damit nicht zu spaßen...(Kehlkopfentzündung)....aber das kannst nur du am besten abschätzen...und dann der Arzt.
    Hoffe aber es geht dir bald besser....Gute Besserung!!!!!
     
  • Energizer
    Gast
    0
    8 April 2004
    #5
    Danke schonmal für eure Tips , aber zu welchem Arzt geht man da am besten ?
    HNO Arzt oder ?
     
  • LadyEttenna
    0
    8 April 2004
    #6
    Jepp....HNO wäre auf jeden Fall der richtige Facharzt.
     
  • geniuswr
    Gast
    0
    8 April 2004
    #7
    *aua*

    hallo Energizer,

    deine beschreibung erinnert mich an etwas sehr unangenehmes. dieses gefühl welches du hast kenne ich nur zu gut. hatte ich vor etwas längerer zeit auch mal gehabt.

    beim schlucken hat es bei mir so leicht "geknackt". als wären da zwei knochen aufeinander gerieben. immer wieder und immer wieder bei jedem schlucken. das hat mich nach einer weile echt verrückt gemacht! mochte meinen kopf kaum noch bewegen.

    bin dann jedenfalls zum arzt, wusste erst mal gar nicht zu welchem man da geht und er meinte mein kehlkopf hätte sich ausgerenkt. jedenfalls konnte er sich nichts anderes vorstellen. da habe ich erst mal ein schreck bekommen! dachte das wäre voll schlimm. aber es ist nicht so dramatisch. der arzt hat versucht mir mein kehlkopf wieder einzurenken bzw. zu richten. war ziemlich unangenehm, aber ich wollte nur das dieses knacken endlich aufhört!
    wenn man weiss wie, dann kann man sich auch selbst versuchen sich den kehlkopf wieder einzurenken. man muss nur mut haben.

    aber ob das bei dir auch der fall ist kann ich dir nicht sagen. geh am besten zum arzt wenn es nicht besser wird! keine ahnung ob es bei dir auch der fall ist. man merkt das aber wenn es so wäre.

    lg
     
  • danewbie
    Gast
    0
    9 April 2004
    #8
    nope, die sitzen ganz woanders... :jee:
    könnte tatsächlich eine verrenkung der knorpel oder so sein oder eine leichte entzündung (wenn sie schwer wäre, dann wärst du längst beim arzt gewesen :grin: ). geh aber vor dem facharzt zum hausarzt, denn: ohne überweisung kostet das 10 euro extra. und wahrscheinlich ists ja was ganz einfaches das der hausarzt ohnehin kennt.
     
  • Sunflower324
    Verbringt hier viel Zeit
    158
    101
    0
    nicht angegeben
    9 April 2004
    #9
    Also es kann eine leichte Entzündung sein, die sich von den Mandeln übertragen hat auf den Kehlkopf. Ich würde mir mal Dolo Dobendan und Frubi Lurgyl in der Apotheke holen. Wenn es nach 2 Tagen nicht besser wird, ab zum Arzt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste