Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Matze1234
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    nicht angegeben
    26 Februar 2010
    #1

    Schon mal in eine intakte Beziehung eingegriffen?

    Hallo Leute,

    gleich vorweg: Eine Beziehung kaputt zu machen, ist keine ehrbare Sache, weiß ich, deswegen gehts in diesem Thread weniger darum.

    Da ich mich in eine Freundin verschossen habe, die LEIDER einen Freund hat, komme ich auf dieses Thema.

    Habt ihr euch schon in eine(n) verguckt, der/die eine(n) Freund(in) hatte? Wenn ja, wie hat sich das eurerseits entwickelt? Habt ihr die GEschichte fallen lassen? Habt ihr versucht, die Person zu ignorieren, um über sie wegzukommen? Habt ihr vielleicht sogar einen Versuch gestartet, diese Person für euch zu gewinnen, weil ihr einfach waaaahnsinnig verliebt ward? Wenn ja, hats geklappt? Wie habt ihr's angestellt? Hat's gehalten? Gab's Stress? Wäre die Beziehung der/des Angebeteten sowieso in die Brüche gegangen?

    Jaja, Frage über Fragen *g*

    Gruß
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    26 Februar 2010
    #2
    ....
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    26 Februar 2010
    #3
    Ich war schon lange in meinen jetzigen Partner verliebt als er noch eine bzw. sogar mehrere Freundinnen hatte.
    Hab mich dann aber komplett zurückgehalten. Hätte mich wohl ohnehin nicht getraut. :geknickt:
     
  • User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.126
    248
    1.715
    Verheiratet
    26 Februar 2010
    #4
    Dito :grin:!
     
  • Riot
    Gast
    0
    26 Februar 2010
    #5
    Ich habe mich mal in einen Typen verliebt, der mit einer meiner Freundinnen zusammen war. Er hat sich allerdings zuerst in mich verliebt, ich war anfangs gar nicht begeistert und habe auch immer wieder auf ihn eingeredet, da ich eben auf keinen Fall die Beziehung zerstören wollte.
    Nunja, nach einem Vierteljahr hab ich mich dann auch verliebt, er wusste es, wir trafen uns auch oft zu zweit, passiert ist aber nie etwas, da ich ihm klipp und klar gesagt habe, dass ich nichts mit ihm anfange, solange er vergeben ist.
    Er hatte nicht die Eier, mit seiner Freundin Schluss zu machen, solange ich ihm nicht konrekt sagte "Sobald du Schluss gemacht hast, bin ich mir dir zusammen" - ich wollte, dass er Schluss macht, weil die Beziehung eh kaputt war, und nicht, weil er schon die Nächste in Aussicht hat.

    Also habe ich den Kontakt irgendwann abgebrochen.

    Ein Jahr danach schrieb er mir, wie sehr er es doch bereut, damals nicht mit seiner Freundin Schluss gemacht zu haben...
     
  • mondiane
    Gast
    0
    26 Februar 2010
    #6
    Ne ist mir noch nie passiert, aber wenn es passieren würde, würde ich wohl nichts tun, ausser mir die Gefühle ausreden!
    Ich denke schon lange nicht mehr an: "Nur Den und keinen Anderen", wenn es sowieso nur einseitige Verliebtheit meinerseits ist...
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    26 Februar 2010
    #7
    Nein, sowas mach ich nicht.

    Vergebene Männer haben für mich auch keinen besonderen Charme...


    Aber: in intakte Beziehungen kann man wahrscheinlich eh nicht eingreifen. Denn wenn "daheim" alles passt, hat man als Außenstehender normalerweise keine Chance :zwinker:
    Trotzdem bin ich dagegen, da wirklich etwas aktiv zu unternehmen und sei es nur verstärkter und "flirtiver" Kontakt... nee, nee so viel Anstand sollte man schon haben.
     
  • User 90972
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.316
    348
    2.139
    Verheiratet
    26 Februar 2010
    #8
    sehe ich ganz genauso.

    ich mische mich nicht in beziehungen ein.
    als ich mit dem studium angefangen habe, habe ich einen mann kennengelernt. ich wusste von anfang an,dass er vergeben ist und habe ihn deshalb nie auf der ebene eines potentiellen partners betrachtet, obwohl er eigentlich total mein typ ist (äußerlich und menschlich). ich entspreche seinem typ auch (kam mal in einem gespräch zu tage).
    uns ist klar, dass das mit uns wohl mehr geworden wäre, wenn er nicht in einer beziehung stecken würde. er will seine beziehung unter keinen umständen aufgeben und ich mich nicht einmischen. thema erledigt.
    wir sind heute sehr gute freunde, verstehen uns einfach und reden über alles. werden im sommer auch ein paar tage zu zweit auf ein festival fahren.:smile:

    ich war aber auch nicht in ihn verliebt. aber selbst, wenn es so wäre, hätte ich mich nicht eingemischt.
     
  • SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.326
    173
    8
    Single
    26 Februar 2010
    #9
    Sagen wir so: Zumindest nicht bewusst
     
  • al3xx
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    in einer Beziehung
    26 Februar 2010
    #10
    und wie schaut es aus wenn das mädchen fast jeden abend, über skype, davon redet das ihr freund sie nervt wegen ihrgend welche dinge. Sie aber noch nicht ihrgend was von trennung erwähnt hat.

    also ich finde die ganz nett und hübsch bla :smile:
     
  • User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.229
    248
    682
    vergeben und glücklich
    26 Februar 2010
    #11
    Das waren keine intakten Beziehungen, aber:
    Habt ihr euch schon in eine(n) verguckt, der/die eine(n) Freund(in) hatte?
    Ja. Mein Ex hat aber sich direkt dafür entschieden, mit seiner Ex Schluss zu machen, sie waren erst kurz zusammen und nicht glücklich. Weiteres habe ich mal ne kurze Romanze mit Jmd gehabt, der seine Freundin 2 mal im Jahr für ne Woche gesehen hat, was eigentlich keine Beziehung war. Ich habe keine Gefühle entwickelt, er hat die Gefühle bis heute.

    Wenn ja, wie hat sich das eurerseits entwickelt?
    Ganz normal: ihn kennen gelernt und wir haben uns ineinander verliebt.
    Mit dem 2. wars so, dass er sich in mich verguckt hat, wir haben viel geflirtet, für mich freundschaftlich, und irgendwann haben wir uns geküsst, es war für mich eine Schwärmerei.

    Habt ihr die GEschichte fallen lassen?
    Nein. Ich war solo!

    Habt ihr versucht, die Person zu ignorieren, um über sie wegzukommen?
    Beim Ex war es total klar, dass aus uns was wird, das hätte von Anfang an (beim Kennenlernen) ein Blinder erkannt. Also nichts ignoriert. Beim 2. habe ich ihn so lange "ignoriert", bis ich ihn toll fand, dass er vergeben war, spielte für mich keine Rolle, die Beziehung hat ehe keine Zukunft.

    Habt ihr vielleicht sogar einen Versuch gestartet, diese Person für euch zu gewinnen, weil ihr einfach waaaahnsinnig verliebt ward?
    Nein, sie haben um mich gekämpft.

    Hat's gehalten? Gab's Stress? Wäre die Beziehung der/des Angebeteten sowieso in die Brüche gegangen?
    Mit dem Ex 1,5 Jahre, seine glücklichste Beziehung, bei mir eine der glücklichsten, unserer beider längste Beziehung. Mit der Ex war er noch einige Tage zusammen (hatte ich nichts gegen), sie hat in jedem Streit selber gesagt, dass er eig mit mir zusammen sein möchte. Er erzählte mir davon und sagte, dass er ihr eigentlich zustimme muss. Die Beziehung hätte wohl nicht lange gehalten.

    Das andere hat 3 Wochen gehalten, ich hatte keinen Bock mehr, da ich keine tieferen Gefühle hatte und habe. Es gab keinen Stress, er betrügt sie "ab und zu".
     
  • User 29377
    Meistens hier zu finden
    334
    128
    80
    nicht angegeben
    26 Februar 2010
    #12
    Ist bis jetzt drei mal vorgekommen.

    Beim ersten mal hab ich mit ihr darüber gesprochen. War ein, zwei Wochen höllisch fies. Dann ging's irgendwann wieder und es hat sich im Wohlgefallen aufgelöst.

    Beim zweiten mal war ich etwas cleverer (?), hab nix gesagt, aber da ich damals einiges an Zeit am Stück mit der Guten verbracht habe, könnte es u.U. ganz gut aufgefallen sein.
    War, als diese Zeit vorbei war und wir uns dann (da ja auch logischerweise nix draus wurde) nicht mehr oft gesehen haben, erst mal auch fies. Deutlich länger als beim ersten Fall.
    Aber - aus den Augen, aus dem Sinn - es ging dann schon auch wieder. Nach paar Wochen.

    Beim dritten und bisher letzten mal hab ich bis jetzt (meine ich) relativ erfolgreich die Arschbacken zusammengekniffen und ihr nicht mehr als lose Sympathie signalisiert.
    Man überlegt sich immer wieder, ob man nicht doch irgendwann mal die Karten auf den Tisch packen sollte, hat aber Angst, dass das die gute platonische Beziehung gefährdet. Werden wird's ja eh nix. Vermutlich.
    Zerfrisst einen vermutlich so lange, bis man die Flucht ergreift und einen Sicherheitsabstand von mehreren 100 km aufbaut ;D

    Angenommen, ich sollte in so einer Lage überhaupt mal wieder das Maul aufreißen, würde ich es hinsichtlich der Taktik / Vorgehensweise wohl wie Mìa handhaben.
     
  • *Luna*
    *Luna* (35)
    Meistens hier zu finden
    2.692
    133
    14
    in einer Beziehung
    26 Februar 2010
    #13
    Nein, habe ich nicht. Vergebene Männer waren immer für mich Tabu und sofort uninteressant.
     
  • User 75021
    User 75021 (37)
    Beiträge füllen Bücher
    8.315
    298
    993
    Verheiratet
    27 Februar 2010
    #14
    Ist mir bisher noch nicht passiert.
    Ich denke jedoch wenn die Beziehung intakt ist, dann hat man eh keine Chance dazwischen zu funken. Das funktioniert nur, wenn die Beziehung eh schon stark krieselt.
     
  • flori18
    flori18 (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    Single
    27 Februar 2010
    #15
    hmm... denk eigentlich so wie sweety. wenn jemand vergeben is un trotzdem engeren kontakt zu nem andren sucht, dann hat das seinen grund un die beziehung funktioniert sicher nich mehr.
    mir is das schon zweimal passiert, obwohl ich zu dem zeitpunkt, wo ich mich mit ihr eingelassen hab, gar nich wusste, dass sie nen freund hat.
     
  • User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.467
    348
    2.476
    in einer Beziehung
    27 Februar 2010
    #16
    Nein, sowas kann meiner Meinung nach gar nicht passieren: Immer, wenn eine dritte Person eine Gefahr für eine bestehende Beziehung wird, dann ist diese Beziehung alles andere als intakt.

    Wenn ich mit jemanden angebändelt habe, dann war mir auch egal, ob und mit wem der was hatte. Das ist dann seine Sache und die muss er auch alleine regeln.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.058
    248
    1.378
    Verheiratet
    27 Februar 2010
    #17
    Es ist mir mal andersrum passiert: eine vergebene Komillitonin hat mich ziemlich offensiv angeflirtet. Irgendwann wurde mir dann nur noch erzählt, wie scheiße ihr Freund doch sei... dass sie praktisch schon von ihm getrennt sei... und ob wir nicht mal was unternehmen wollten...

    War mir dann insgesamt doch zu kitzlig; ich mag es nicht, wenn es einen Dritten gibt, der sich zu recht oder nicht in sich anbahnende Beziehungen einmischen kann.
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    27 Februar 2010
    #18
    Nein. Jemand der vergeben ist war schon immer Tabu. Da mag es noch so viele Bekundungen gegeben haben oder Hinweise, dass "die Beziehung eh schon tod ist".
    Verliebt habe ich mich nie in Personen, die in einer Beziehung steckten. Eher war ich fasziniert und daraus hätte sich etwas ergeben können. Aber da mache ich einen Rückzieher. Selbst in der Jugend waren vergebene Mädels tabu.
    Es reizt mich absolut nicht, genausowenig, wie ich es mögen würde, wenn hinter meinem Rücken die Beziehung als "eh schon vorbei" gebrandmarkt würde oder es sich jemand sehr stark um meine Partnerin engagieren würde.

    Das ist keine Eifersucht, nur unehrlich mir gegenüber. Wenn etwas dran wäre - "Reisende" soll man nicht aufhalten. Die jeweiligen Kapitel sollten erst abgeschlossen sein. Sonst könnte ich mich nicht ohne Vorbehalte auf jemanden "Neuen" konzentrieren, bzw. eine Partnerschaft weiterführen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    27 Februar 2010
    #19
    Habt ihr euch schon in eine(n) verguckt, der/die eine(n) Freund(in) hatte?
    - Ja.

    Wenn ja, wie hat sich das eurerseits entwickelt? Habt ihr die Geschichte fallen lassen?
    - Ich habe mit ihm geflirtet, bin aber nicht weiter gegangen. Also keine private Treffen zu zweit, ...

    Habt ihr versucht, die Person zu ignorieren, um über sie wegzukommen?
    - Nö.

    Habt ihr vielleicht sogar einen Versuch gestartet, diese Person für euch zu gewinnen, weil ihr einfach waaaahnsinnig verliebt ward?
    - Nein.

    Wäre die Beziehung der/des Angebeteten sowieso in die Brüche gegangen?
    - Sie ist in die Brüche gegangen - Ohne mein Zutun. Und dann stand uns der Weg frei. Wir sind zusammengekommen.
     
  • Piratin
    Piratin (40)
    Beiträge füllen Bücher
    6.975
    298
    1.090
    Verheiratet
    27 Februar 2010
    #20
    Hm, nö. Ich finde vergebene Männer nicht so wahnsinnig attraktiv.

    Aber ich bin ein oder zweimal ausgespannt "worden", was aber eher daran lag, dass ich mich im Grunde schon neu orientiert habe als ich eigentrlich noch mit meinem damaligen Freund zusammen war.

    Ich würde mal einen Versuch wagen, vielleicht ist es ja bei ihr genauso und sie sagt es bloß nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste