Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schon seit über einem Jahr hoffnungslos verliebt??

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von M_M, 17 August 2008.

  1. M_M
    M_M
    Verbringt hier viel Zeit
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Also, liebe Leute!

    Ich schreib hier jetzt mal einen Beitrag, weil ich mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben muss...
    Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Meinung dazu schreibt oder mir auch weiterhelfen könnt.

    Nun ich fang mal an:
    Ich hatte noch nie einen Freund bzw eine richtige Freundin. Ich hab auch keine Ahnung ob ich nun lesbisch, bi oder doch hetero bin. Obwohl ich nun seit fast zwei Jahren denke, dass ich tatsächlich auf Frauen stehe... Aber das spielt eigentlich keine Rolle und ich hätte auch kein Problem damit, lesbisch zu sein!

    Also, da ist dieses Mädchen (ich nenen sie hier nun N.), ich kenne N. nun schon seit einigen Jahren, wir besuchen die selbe Schule (Nun, nicht mehr lange, da ich bald Matura mache.) Ich hab sie immer in gewisser Weise bewundert, keine Ahnung wieso. N. ist wirklich enorm hübsch und alles. Vor etwa einem Jahr hab ich mich Hals über Kopf in N. verliebt. Aber ich sagte es niemandem. Schon mal weil ich wusste, dass sie hetero ist und ich glaubte, es würde vielleicht nur eine Phase sein...

    Gut, da machten wir mal einen DVD Abend. Wir waren etwa zu acht. Alle ein bisschen angeheitert. Auf einmal verschwanden N. und ein anderes Mädchen in ein anderes Zimmer. Ich hatte eine gewisse Vorahnung. Etwas später kam N. wieder und fragte mich, ob sie mir schnell etwas erzählen kann. Sie erzählte mir, dass dieses Mädchen sie geküsst habe und dass sie ein bisschen rumgemacht hatten und es so wundervoll war und dass sie schon länger in dieses Mädchen verliebt sei, und dass sie glaube, bi zu sein. Ich hörte ihr nur aufmerksam zu und tat so, als würde ich mich für sie freuen, innerlich spürte ich, wie ich zu heulen begann. Ich fuhr dann nach Hause, weil ich einfach total fertig war und alles.

    Nun gut, die Wochen vergingen, ich musste mir N.'s Liebeskummer anhören und ab und zu zusehen wie N. heftig mit dem Mädchen flirtete (Es war aber dann ziemlich schnell vorbei mit den beiden, und es passierte auch nie wirklich etwas großartiges zwischen den beiden. Dh. sie küssten sich höchstens, mehr nicht)

    Wieder warein einige Wochen vergangen und eines Tages, bei einem Klassentreffen kuschelten N. und ich ein bisschen (natürlich rein freundschaftlich und nüchtern) Auf einmal fragte sie mich, ob ich denn gut küsse und ich sagte "Keine Ahnung" denn es war mir ehrlich gesagt etwas peinlich mit 15 noch nie jemanen geküsst zu haben. Auf jeden Fall gingen wir dann aufs Klo und sie küsste mich sehr lange. Es war wunderschön. Dann gingen wir wieder zu den anderen Kolleginnen und etwas später küssten wir uns noch einmal. Nun, was soll ich sagen, ich war so happy wie nie an diesem Tag, verständlich, oder?

    Ich muss an dieser Stelle mal hinzufügen, dass N. hetero ist. Dieses "ich bin glaub ich bi" war nur eine Phase von ihr, wie sie bei so vielen Mädchen ist. Auf jeden Fall machte ich den Fehler (oder war es doch kein Fehler?), dass ich ihr sagte, ich sei lesbisch und in sie verliebt. Jap, ich hab sie ziemlich damit überrumpelt, ich muss heute nachträglich noch immer den Kopf darüber schütteln. Sie reagierte jedenfalls total entgegenkommend und (bis auf einige Schrecksekunden) überhaupt nicht schockiert. Sie sagte auch, dass sie es sich eh schon gedacht hatte. Naja und dann sagte sie, dass sie sich schon vielleicht eventuell verstellen könnte, mit einem Mädchen zusammenzusein. Es war echt ein großer Fehler, auf diese "Beziehung" einzugehen. Ich hätte schon vorher wissen müssen, dass das sowieso nichts wird. Wir küssten uns nicht einmal, sie gab mir hin und wieder ein Bussi. Sie hatte mich ja nur freundschaftlich sehr gern, und nicht mehr. Sie stand nur auf Typen. Das merkte ich sofort und sagte ihr, dass es sowieso keinen Sinn hat, wenn wir zusammenwären. Mir kam es so vor, als würde sie sich darüber freuen, dass ich Schluss gemacht hatte. Nur ich war natürlich todtraurig.

    Die Zeit verging, (nun muss ich hinzufügen, dass sie eine recht "kuschelige" ist und jeden mal gern umarmte, ihm ein Küsschen gab, auch mir, das war auch einer der Gründe, warum ich nie von ihr loskam) und ich sah schön langsam, dass es keinen Sinn hatte, in sie verliebt zu sein. Ach nein...

    Eines Tages gingen ich und meine Mädls (auch sie) fort und sie war schon etwas angeheitert und wir machten ziemlich heftig rum, landeten dann bei ihr im Bett, aber es kam nicht mehr als zu ein paar Berührungen weil ich stoppte und mir sagte, ich dürfte das nicht, das mache alles nur noch schlimmer.

    Nun, sie küsst mich nun fast jedes Mal beim fortgehen und ich weiß, dass ich da nicht mitmachen sollte, weil es mir nicht gut tut (Klar, sie küsst himmlisch, aber nur aus Spaß und ich küsse sie, weil ich in sie verliebt bin) Und gerade deswegen sollte ich das nicht.

    Aber ich kann nicht aufhören damit (Und so oft gehen wir auch nicht gemeinsam fort, vl einmal im Monat)
    Sie erzählt mir dauernd von ihren Problemen mit ihrem Freund, glaubt ich wäre eine gute Freundin von ihr. Ich weiß es nicht, ob ich sie wirklich auch als Freundin mag, oder ob ich einfach NUR verliebt bin. Im Prinzip spiele ich ihr nur die ganze Zeit meine Freundschaft vor, nur um umarmt und hin und da geküsst zu werden. Aber ich mag sie ja auch..
    Hach ich bin so verwirrt und ich schreib und schreib...

    Danke, danke fürs lesen, Leute! Ich weiß, ich hab mich nicht gerade kurz gefasst...

    Aber was soll ich denn tun? Ich komm einfach nicht los von ihr und als Freundin verlieren möchte ich sie auch nicht. Ich mein, ich verhalt mich ihr gegenüber und allen anderen gegenüber eh immer normal. Ich bin immer die, der alle ihre Probleme erzählen. Aber alle glauben ich hab keine Probleme, ich bin immer glücklich und gut gelaunt, aber innerlich sterbe ich. Was soll ich denn machen?
     
    #1
    M_M, 17 August 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.253
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm ... das ist wirklich eine schwierige Situation.

    So wie das im Moment läuft... fürchte ich könnte es ewig weiter gehen...

    Du schreibst, Du wirst bald Deine Matura machen? ablegen? Wie auch immer man das schreibt.

    Versuch doch, Dich darauf zu konzentrieren, und den für Dich Bestmöglichen Abschluß zu erreichen, das ist in der heutigen Zeit enorm wichtig!
    Sonst geht sich das später womöglich nicht wirklich aus mit einem Wunschstudienplatz oder dem Wunschjob...

    Und dann... schau was Du am Liebsten machen würdest,
    und kümmere Dich nicht um sie. Oder besser, schau, daß Du ihr dann aus dem Weg gehst. Vielleicht zieht sie sowieso weg...

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 17 August 2008
  3. M_M
    M_M
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort!

    Hm ja, ich mach ja eh bald die Matura, aber bis dahin "muss" ich sie trotzdem jeden Tag sehen. Also aus dem Weg gehen wird schwer gehen und mit ihr reden möchte ich darüber auch nicht so recht. Obwohl es andererseits gar nicht blöd wäre..

    Naja ich seh sie morgen sowieso... Eis essen. Hm, ich schaff das einfach nicht, dass ich Abstand halte.
     
    #3
    M_M, 18 August 2008
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Als sie dich fragte, ob du gut küssen kannst, hättest du „Kann ich selber wohl kaum einschätzen, dass musst du schon für dich selber herausfinden“ sagen sollen. :zwinker:

    Du solltest auf jeden Fall mit ihr reden und ihr sagen, dass es dir nicht gut tut, wenn sie „kuschelig“ ist. Du bevorzugst eine Umarmung, einen Kuss. Einen kurzfristigen, kurzen Moment der Lust und quälst dich hinterher wieder tagelang mit gedanklichen Schmerzen, bis sie dir wieder ein paar Minütchen Aufmerksamkeit schenkt. Du musst dir selber klar machen, dass es das einfach nicht wert ist. Du solltest deine Freundinnen beim weggehen bitten, dass sie auf dich „aufpassen“, sich in deiner Nähe aufhalten, dich nicht alleine mit ihr lassen, zwischen euch gehen.

    Wenn du sie nicht als Freundin verlieren möchtest, dann scheinst du nicht NUR verliebt zu sein, sondern sie auch als Freundin zu mögen ?!

    Dazu gab es vor kurzem einen Thread im Kummerkasten. Solltest du dir durchlesen !
     
    #4
    xoxo, 18 August 2008
  5. M_M
    M_M
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    23
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort xoxo!
    Du hast das ganze wirklich ziemlich gut auf dein Punkt gebracht..

    DAnke, ich hab mir diesen Beitrag schon durchgelesen :smile2:
    Es is ja auch nicht so, dass es mich jetzt depressiv macht, dass mir immer alle alles erzählen, weil so erfahr ich auch immer alle Geheimnisse hehe, nur ich selber kann das einfach nicht, dass ich so offen darüber rede was ich fühle und so.. Hm.

    Das problem, wenn ich ihr sage, dass sie nicht so kuschelig sein soll etc ist, dass sie das dann einfach nicht bei mir, sondern bei den anderen Mädels macht, was mir dann noch mehr weh tut, weil ich einfach eifersüchtig bin..

    Und das mit dem Aufpassen, ja, das ist so ne Sache.. Ich sag den anderen eh immer "Passts ja auf, dass die N. nicht allein wohin mit mir verschwindet", aber irgendwie schaff ichs dann doch immer ...

    Ja hätte ich machen sollen :smile2:
    Aber so momentan fällt mir sowas immer nicht ein *kopfschüttel*
     
    #5
    M_M, 18 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schon seit Jahr
KnechtRuprecht
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2010
5 Antworten
kathye820
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 März 2007
24 Antworten
Test