Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

schreiben tut gut

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von missmimi, 13 März 2007.

  1. missmimi
    missmimi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Verliebt
    also helfen kann mir wohl keiner aber es tut gut es einfach nieder zuschtreiben ! mein bruder ist mein ein und alles ,wir wohnen in einem haus.als seine erste und einzige tochter ,er hat sonst keine kinder,6 monate alt war erfuhr er das sie sma hat eine gen krankheit die so selten ist das sie kaum jemand kennt.kein muskel baut sich auf die bauen ab.diese kinder haben eine lebens erwartung von höchstens drei!sie war ein kind das immer gelacht hat ,und wenn sie lachte ging einfach für jeden die sonne auf und jede mutter kannes nachvollziehen das es nix schöneres gint als wenn mann den raum betritt und das kind lacht weil es sich freut dich zu sehen!hätte ich bloss jede min mit ihr genutzt. ich dachte sie ist so stark sie wird sicher irgenwann die tante fragen ob sie ihr die haare macht!und dann ging es ganz schnell wie ich sie im krankenhaus sah es war schlimm! überall geräte und sie versuchte nur mit dem bissl kraft das sie noch hatte meinen namen zu sagen!2 tage später war sie tod und ich verdränge es jeden tag ich weine nicht und gehe nicht zu grab es tut sooo weh!
     
    #1
    missmimi, 13 März 2007
  2. SaveMe
    Gast
    0
    Du solltest dich damit auseinandersetzen, um es zu verarbeiten, denn sonst geht es dir lange nicht besser.
    Weine, Schreie, tu irgendwas, aber lass es raus....sowas zerfrisst einen von innern...
    und wichtig wäre vielleicht, sie mal auf dem friedhof zu besuchen...ich rede manchmal mit meinem opa, an seinem grab, das hilft ungemein....
    aber verdräng deine gefühle nicht

    ich wünsche dir viel kraft:knuddel:
     
    #2
    SaveMe, 13 März 2007
  3. Michi88
    Michi88 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    112
    101
    0
    Single
    Mein herzliches Beileid!
    Ich weiß, wie schlimm es ist, einen Menschen zu verlieren.
    Du darfst den Schmerz, den du jetzt hast aber nicht in dich hineinfressen, sondern musst damit konfrontiert werden, z.B. indem du mal mit jemandem darüber redest, denn sonst wird alles immer schlimmer und es lässt dich nie los.
    Du sagst du weinst nicht! Warum weinst du nicht? Weinen ist ganz natürlich wenn man jemanden verloren hat, der einem lieb war. Du musst deine Gefühle irgendwie rauslassen...

    Ich wünsche dir sehr viel Kraft, um das alles zu verarbeiten!

    Liebe Grüße,
    Michi!
     
    #3
    Michi88, 13 März 2007
  4. Nice__guy
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    @missmimi: Wie alt ist sie denn geworden?

    Ich kannte die Krankheit bislang auch nicht und mußte gerade in der Wikipedia nachschlagen. Vielleicht interessiert es jemanden: Spinale Muskelatrophie.

    Liebe Grüsse,
    Sascha
     
    #4
    Nice__guy, 13 März 2007
  5. einTil
    einTil (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.888
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich hab auch einen Freund durch Muskeldystrophie verloren (durch Duchenne, um genauer zu sein), und kann nur sagen: reden hilft! Du musst da mit anderen drüber reden!

    Eventuell helfen dir Selbsthilfeforen, einige sind da im Wikipedia-Artikel verlinkt, sonst musst du mal danach googeln.

    :knuddel:
    einTil
     
    #5
    einTil, 13 März 2007
  6. violecttrica_
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    nicht angegeben
    Auch mein herzliches Beileid.

    Ich denke auch, du solltest dich damit auseinandersetzen. Das Grab aber darf denke ich ruhig noch ein wenig warten. Meine Mutter hat ihr erstes Kind auch verloren und das am Kindstod.
    Das ist nun schon 19 jahre her und sie schafft es manchmal noch heute nicht ans Grab zu gehen. Deswegen... lass dir Zeit.
    Ich wünsche dir viel kraft..
     
    #6
    violecttrica_, 13 März 2007
  7. *Nick*
    *Nick* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    wenn du mit keinem reden kannst oder willst, schreiben hilft auch, mach nen Tagebuch schreibe deine gefühle, deine trauer, deine wut einfach auf.
    Ich versuche es auch so jetzt zu verarbeiten und damit fertig zu werden.

    Ich hab den tod meiner oma(sie ist 04 verstorben) bis jetzt nich verarbeitet und komme damit nicht klar, genauso ist das mit dem tod meines opa´s (letztes jahr, an bauchspeicheldrüsenkrebs).
     
    #7
    *Nick*, 22 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - schreiben tut gut
Doisac
Kummerkasten Forum
8 Juni 2016
1 Antworten
Kalle85
Kummerkasten Forum
27 November 2015
6 Antworten
Phil29112
Kummerkasten Forum
14 Oktober 2015
9 Antworten
Test