Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schreien/Hysterie/Kontrolle verlieren...

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von vienchen, 25 September 2008.

  1. vienchen
    vienchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo.

    bei mir kann es ja nun jeden tag soweit sein und meine größte angst vor der geburt ist es, dass es so weh tut dass ich selbst nicht mehr herr meiner sinne bin bzw die kontrolle verliere, schreie, hysterisch werde. ich bin eigentlich totla der kopfmensch und das ist natürlich auch nicht grad hilfreich unter der geburt.

    wie war es bei euch....mussten die hebammen ohrenschützer tragen, musste euer mann nach der entbindung zu unfallstation wegen fleischwunden am arm....war euch ab einem bestimmten punkt alles egal.....

    ich meine irgendwann werde ich wahrscheinlich auch denken es ist alles egal und hör nur noch auf die hebamme. aber ich will nicht total aus der fassung fallen. auch meinem freund zuliebe, denn er ist bei der geburt dabei und hat selbst schiss weil er mir das alles wahrscheinlich auch nicht so richtig zutraut weil ich ein eher labiler/schmerzempfindlicher mensch bin was solche belastungen angeht.
     
    #1
    vienchen, 25 September 2008
  2. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Es ist dir irgendwann egal... versprech ich dir! Es tut so weh, da musst du dich irgendwann mal äußern! Den Hebammen ist es egal, die sind sogar froh, wenn du deine Energie so rauslässt! Ich glaube aber nicht, dass du hysterisch wirst. Das denke ich nicht!

    Ich hatte Angst, dass es den anderen zu laut wird, dass die Frauen es auf der Station hören und sonstwas denken, aber als ich in meinem Zimmer lag und eine andere im Kreißsaal, habe ich sie auch gehört und dachte mir nichts dabei, ich hab ihr nur gewünscht, dass es bald vorbei ist :zwinker:

    Wenn du schreien musst, dann schreie, wenn du weinen musst, dann weine ... es wäre schlimm wenn du es vermeidest! Vielleicht musst du es ja auch garnicht, manche Frauen müssen auch nicht schreien, weil sie mit den Wehen gut klarkommen!

    Man kann nicht sagen, wie es bei dir wird. Ich denke aber an dich und auch du wirst es schaffen!! Ganz bestimmt!

    Lillaja
     
    #2
    User 35546, 25 September 2008
  3. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :grin: Du wirst dich eh bei der Geburt gehen lassen (müssen, sonst klappt nix)-denn dann ist es dir scheißegal.
    Übrigens, ich hatte bei der ersten Geburt 2 Personen dabei: meinen Ex-Mann und meine Tante (zu der ich ein sehr enges Verhältnis habe). Die Tante war als Unterstützung für den Ex gedacht. Das Ende vom Lied war, meine Tante ging raus eine Rauchen weil sie nicht mehr konnte und mein Ex saß gemütlich da und hat zeitung gelesen (natürlich nur bis zu den Presswehen).

    1.Geburt:
    Ich hab meinen Ex angeschnauzt: "halt die Fresse, ich will nicht atmen! Leg du dich mal hier hin und atme!"...er wollte mir nur helfen :engel:
    Zur Hebi:"Ich will nach Hause. Ich pack jetzt meinen Kram, hab kein Bock auf die Schmerzen! Das Kind kann ja drin bleiben! Ich will ne PDA-SOFORT, holen sie nen Arzt, ich werd mich beschweren weil ich keine PDA mehr bekomme" (bei den Presswehen:grin: )

    2.Geburt:
    Ich habe nicht gejammert und keinen angeschnauzt. Meine Mama war dabei und hat meine Hand gehalten. Ich hab mich dort festgekrallt und reingebissen. Sie zog den Arm dann irgendwann weg, weil es etwas weh tat :engel: ich nahm ihre Hand wieder (etwas ruppiger) und biss wieder feste zu :-D
    Ja, sie hatte leichte Wunden danach.
     
    #3
    User 75021, 25 September 2008
  4. suziana
    suziana (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    nicht angegeben
    ich habe keinen ton von mir gegeben
    es hat wirklich sehr weh getan,aber mit schmerzen kann ich ganz gut umgehen und sie "leise" veratmen
    meine hebamme war total begeistert und sagte noch ganz lobend "sie sind zum kinder bekommen geboren" ..naja
    oft dachte ich kurzzeitig das ich einschlafe,weil ich echt sooo müde war und die letzten 2 tage nicht geschlafen habe
    mein freund saß nichtssagend am kopfende,was ich nicht von ihm gedacht hätte :tongue: und hat meine hand gestreichelt und festgehalten

    bei der krankenhaus besichtigung,sind wir auch zu den kreissäälen gegangen und einer war gerade belegt-als man eine entbindende frau laut schreien hörte waren einige,vorallem männer total geschockt

    wenn es erstmal soweit ist,wird es dir sowieso egal sein.und das muss und kann es auch!
    für hebammen ist das alltag
    wenn du schreien musst,dann mache es einfach
    und dein freund,wird dir eventuelle verbale ausrutscher nicht krumm nehmen .. oder sweety ? :tongue:
     
    #4
    suziana, 25 September 2008
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :engel: der hatte eh ganz andere Sorgen.
    Da mein Sohn etwas lange im Geburtskanal steckte, war sein Kopf nicht besonders rund-etwas deformiert halt.
    Mein Ex stammelte nur:"Das hat er aber nicht von mir. Ich hab nen geraden Kopf, das hat er bestimmt von meiner Freundin :smile:eek: klar). Geht das wieder weg? Der verformt sich noch, oder?":grin:
    Seine größte Panik. Die Ärzte klärten ihn dann auf, das es völlig normal ist und viele Babys haben. Jedem der unser Baby bewundert hat erklärte er dann erst mal "Der verformt sich noch" :-D
    total geil.

    Die Ärzte und Hebis kannst du ruhig anschnauzen die sind es gewohnt.

    Eine Bekannte hat ihren Mann bei der Geburt gedroht: "Ich lass mich scheiden wenn das vorbei ist" :ROFLMAO:
     
    #5
    User 75021, 25 September 2008
  6. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Viele Hebammen stöhnen (tönen) mit dir. Es tut gut, es befreit. Die eine Frau gibt nur leise Töne von sich, der nächsten hilft es mehr, wenn sie laut schreit.
    Du wirst ein Wunder vollbringen, da ist alles erlaubt was dir hilft und gut tut!

    Ich hab meinen Mann gebissen, weg gestoßen, in der nächsten Sekunde rangezogen und wieder weg haben wollen. Er hat nur versucht, für mich da zu sein. Mir die Hand zu halten, mich mit nem Waschlappen zu kühlen, mir die Globuli zu geben, die die Hebi ihm für mich gegeben hatte. Auch wenn ich ihn dauernd weg gestoßen habe, er war unglaublich hilfreich. Ich habe ihm weh getan, aber es hat ihm nichts ausgemacht. Ich war absolut nicht ich selbst, dennoch war es gut so wie es war.

    Ich hab laut geschrieen und gestöhnt, gesagt "ich kann nicht mehr" und es war mir sowas von egal. Es musste raus, das hat so gut getan! Nach der Geburt, als ich die Maus auf dem Bauch hatte, fiel mir auf, dass die Tür offen war. Ich hab gefragt und die war die ganze Zeit offen. Da hab ich nur kurz "oh" gesagt, weil ich wusste, dass noch eine andere Frau gleichzeitig ihr Kind bekam und die vielleicht abgeschreckt war. Aber wenn die genauso weg getreten war wie ich, hat die es nicht mitbekommen :engel: Sie hat dann auch laut gestöhnt und geschrieen, das Kind ist eine Stunde nach Svea geboren.
     
    #6
    User 69081, 25 September 2008
  7. vienchen
    vienchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    248
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ohje...mit euren erfahrungen habt ihr natürlich recht...aber ich hab so angst keine kontrolle mehr zu haben....vielleicht hab ich sogar ein bisschen den druck meinem freund beweisen zu wollen dass ich ein baby kriegen kann...obwohl das natürlich schwachsinn ist.
     
    #7
    vienchen, 25 September 2008
  8. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Ich wünschte ich hätte Schreien können, dafür hatte ich leider keine Kraft und Luft mehr.

    Ich denk Schreien und wütend sein ist ein Ausdruck von Kraft und Energie und wenn man die hat ist es den Hebammen lieber als wenn man sich aufgibt und nur noch wimmernd passiv daliegt.

    Beim ersten war ich still weil ich nicht mehr konnte, nicht mehr sprechen udn nicht mehr schreien, ich wollte nur in Ruhe sterben:grin: .
    Beim Zweiten war ich still, weil ich völlig in mir versunken und auf meine Instinkte konzentriert war und schön alleine das Kind auf die Welt geatmet und gepresst habe, alles andere rundum war mir egal, beim Zweiten hatte ich es selbst im Griff und fühlte mich so sicher, da gab es nix zum brüllen oder schreien. Ab und an mal entnervt aufgestöhnt und gelitten, ok.:engel:

    So sehen auch die Fotos aus, nach der ersten Geburt sah ich wie eine zerstrubbelte, abgekämpfte Leiche aus (ok ich hatte auch zuviel Blut verloren:grin: ) und beim Zweiten sagt meine Freundin immer, sieht es aus wie bei einer Fernsehgeburt, die Haare adrett, ein Lächeln auf den Lippen...:grin:

    Weh getan hat es trotzdem, aber Schmerz wird immer anders empfunden, schau einfach mal wie du damit umgehst und genau so wird es richtig sein.

    Tapferkeitsmedallien (von Schwangerschaftsstreifen abgesehen:grin: )werden einem eh nicht verliehen.:zwinker:
     
    #8
    User 71335, 25 September 2008
  9. suziana
    suziana (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    nicht angegeben
    ohje,meine entbindungsfotos sehen auch total schrecklich aus.versaustes haar,blass wie eine leiche,augenränder.mein freund daneben strahlend,hat extra sein "ach so gutes poloshirt" angezogen und zeigte die bilder anschliessend erstmal schön rum :mad:
    er findet mich darauf totaaaal süß
    davon abgesehen,das ich obenrum nackt war und maya an der brust hatte:schuettel
     
    #9
    suziana, 25 September 2008
  10. Lunae
    Lunae (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    103
    4
    Es ist kompliziert
    Ich lag ja vor dem Kaiserschnitt auch noch 3 Stunden im Kreißsaal und ich habe nur einmal richtig laut geschrieen, das war da, wo die Ärzte noch mal den Muttermund untersuchen wollten.
    Da fällt mir ein, ich weiß gar nicht, ob die das überhaupt zu Ende gebracht haben.

    Bei den Wehen habe ich meistens nur geheult und die Hand von meinem Schatz zerdrückt.

    Ganz wichtig ist das atmen (sagt sich hinterher so leicht), aber das kann einem die Sache wirklich ein wenig erleichtern.

    Du packst das schon :smile:
     
    #10
    Lunae, 26 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schreien Hysterie Kontrolle
tipping
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
21 Mai 2012
22 Antworten
nadines
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
5 Juli 2010
14 Antworten