Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schuldgefühle wg. einschläfern der Katze

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von emma, 28 Juni 2005.

  1. emma
    emma (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    91
    0
    Single
    Hallo Ihr Lieben,

    mir geht es gerade ziemlich scheiße...
    Mein Ex und ich hatten zusammen 2 Katzen und einen Hund... als wir uns letztes Jahr trennten, war für ihn klar, du nimmst den Hund und ich behalte die Katzen... Da ich alleine einen Hund nicht versorgen und betreuen kann, gab ich ihn sehr sehr schweren Herzens in eine wohlausgesuchte Familie... Ich vermisse ihn sehr... Dann ist mein Ex ausgezogen und die Katzen blieben erst bei mir... (wir haben zusammen ein haus) als ich dann eine whg. gefunden hatte wollte er die Katzen zu sich nehmen... okay, ich kann es mir eh nicht leisten und ich komme schon damit klar... Er nahm die Katzen also zu sich, nach ca. 2 monaten ist er dann wieder in das haus eingezogen und die eine Katze war schon extrem abgemagert... nachdem er dann endlich mal zum Tierarzt ging, stellte sich heraus, dass sie durch den ganzen Stress zuckerkrank geworden ist... (hab ich zwar noch nie gehört, aber nun gut) Er musste ihr nun tabletten geben... und es war wohl auch alles wiede auf dem Weg der Besserung...
    Nun schreibt er mir gerade ne sms... er musste sie einschläfern, Nierenversagen...

    Ich sitze hier bei der arbeit kämpfe die ganze zeit gegen meine Tränen und mache mir riesige Vorwürfe... Ich hätte die Katzen einfach behalten sollen...
    Dann wäre es nur 1 Umzug gewesen und nicht zwei umzüge, ich hätte das Fressen auch nicht umgestellt (kann ich bis heute noch nicht nachvollziehen, warum er das getan hat) und sie hätten mich als Bezugsperson nicht verloren... Wenn ich mal da war, dann merkte ich richtig wie sich die Katzen freuten... sie haben beide immer bei mir im Bett geschlafen und waren auch sonst total auf mich fixiert...

    Ich habe sie verlassen und ich bin mir sicher, dass sie noch leben würde, wenn ich sie zu mir genommen hätte... Sie können da doch gar nix für und wurden trotzdem gestraft...

    Es tut mir soo leid.....
     
    #1
    emma, 28 Juni 2005
  2. Flora
    Gast
    0
    Hey du Arme,
    ich verstehe dich aber du musst dich nicht beschuldigen. meine katze ist kurz vor unserem umzug zum glück" in frieden eingeschlafen. sie hätte diese umstelung nciht mitgemacht. nierenversagen passiert öfters und ich kenne aus dem tierheim einige zuckerkranke tiere. gerade katzen reagieren auf alle sehr sensibel. als ich krank war schlief meine katze nur bei mir. sie hat nicht mehr gegessen und getrunken bis es mir besser ging. und als es ihr schlecht ging saß ich nur bei ihr. sie lag nachher im koma und wir haben sie schweren herzens einschläfern lassen.

    vllt war es für die katzen auch einfach nur schwer dass es dich und deinen ex zusammen nicht mehr gibt. ich habe ein pony und als ich nach 11 monaten mit meinem freund schluss hatte hat das pferd mitgelitten. ich bin mit ihr in den wald geritten und hab nur geheult und die eigentlich achso freche stute wurde zum liebsten wesen der welt was mich ab dem zeitpunkt sicher durch die welt tragen wollte. mein ex hat sich auch um sie gekümmert und ist auf ihr mitgeritten... wir waren jeden tag da...

    ich weiß wie schlimm es ist. wie scheiße es dir geht. was du dir für vorwürfe machst. aber im endeffekt hat es doch keinen sinn. der katze geht es jetzt echt super. ganz bestimmt. mach dir keinen kopf. du kannst nichts dafür. halte sie in gedanken und schau dir fotos an falls du welche hast. denk an die schöne zeit. da darfst du weinen oder lächeln.


    nicht nur du vermisst diese katze. denk an die andere. kannst du sie vllt da wegholn????
     
    #2
    Flora, 28 Juni 2005
  3. XZauberinX
    XZauberinX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey du!!

    Tut mir echt leid was da passiert ist...ich weiß wie das ist. Mussten auch schon mal eine unserer Katzen einschläfern lassen!

    Aber du solltest dir dafür nicht die Schuld geben!!!
    Du solltest dir echt keine Vorwürfe machen. Schließlich hast du doch alles getan damit es ihnen gut geht. Und wenn es finanziell geklappt hätte, dann hättest du sie ja auch zu dir geholt. Also trifft dich echt keine Schuld!!

    Wie Flora schon geschrieben hatte, sind Katzen sehr sensible Tiere. Vielleicht hat sie die Trennung von dir und deinem EX viel mehr mitgenommen als gedacht.
    Als ich mal krank war, stand meine Katze auch jeden Tag vor meinem Bett und hat mich angemauzt. Und als ich wieder gesund war, hat man richtig gemerkt das es ihr da auch wieder besser ging. Daran sieht man das Katzen vieles mehr mitnimmt als man denkt.

    Auch wenn du sehr traurig bist – vergiss nicht deine andere Katze!
    Sie kann dich trösten und du kannst sie auch trösten das sie ihren Spielkameraden verloren hat.
    Und du kannst die andere Katze doch zu dir holen, oder?
    Denn dein Ex scheint sich ja nicht gut darum zu kümmern.
     
    #3
    XZauberinX, 28 Juni 2005
  4. zartbitter
    zartbitter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    495
    101
    0
    vergeben und glücklich
    OMG nen ersetzbarer 40cm Zellhaufen auf 4 Beinen... :rolleyes2

    Also neee, man kanns auch echt übertreiben.
    Ich mein, man muss jetzt keine Luftsprünge machen, aber deshalb den ganzen Tag rumheulen?

    Wenn du so an Katzen hängst, kauf dir ne neue... :eek:
     
    #4
    zartbitter, 28 Juni 2005
  5. DieDa
    DieDa (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.778
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Super, da is ja mal wieder n supersensibler Typ am Werke. Wenn du ne Freundin hättest, die n Haustier hat und so von ihnen reden würdest, kriegtest du wohl Stress. Mit mir jedenfalls ganz gewaltig.

    Vermutlich jemand, der nie n Haustier hatte. Wenn man ein Tier zu sich nimmt, gewöhnt man sich im Normalfall daran und entwickelt Gefühle für das Tier. Somit sind Haustiere für deren Herrchen/Frauchen nicht ersetzbar.

    @Topic
    Das mit der Katze tut mir leid. Versuch irgendwie, dir nicht soviele Vorwürfe zu machen. Jetzt ist es zu spät, und das alles konntest du ja vorher nicht wissen (ok, is jetzt nich besonders tröstlich)
    Denk lieber dran, dass du ihr ne schöne Zeit geben konntest.
     
    #5
    DieDa, 28 Juni 2005
  6. Dilara-Zoé
    Verbringt hier viel Zeit
    341
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi. Das tut mir echt leid. Ich weiß sehr gut, wie sich das anfühlt, wenn eine Katze stirbt, oder ihr was schlechtes widerfährt und man glaubt, Schuld daran zu sein.

    Als ich 4 war, habe ich einen Fehler begangen, wegen dem mein damaliges Katzenbaby gestorben ist. Das hat mich damals echt fertig gemacht.
    Mit 15 haben wir meine Katze weggegeben, weil wir aus den Bergen in die Großstadt gezogen sind und leider hat der jenige sie zur Katzenhilfe gegegen. Jetzt ist sie zwar wohlbehütet auf einem Bauernhof, aber trotzdem könnte ich immer heulen, wenn ich daran denke, dass sie deswegen irgendwie gestört geworden ist.

    Aber ich denke nicht, dass du Schuld an ihrem Tod bist. Dein Ex hätte einfach besser aufpassen müssen. Aber Männern sind Tiere ja nicht selten total unwichtig. Frauen bauen zu Katzen glaube ich eher eine Bindung auf.

    Ich wünsch dir alles Gute. Und mach dir nicht soviele Vorwürfe...auch wenns schwer fällt. Aber irgendwann wirst du drüber hinweg kommen.
     
    #6
    Dilara-Zoé, 28 Juni 2005
  7. zartbitter
    zartbitter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    495
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Ey das is ja fast schon genial.
    Keine einzige zu treffende Aussag in dem ganzen text :grin:

    also

    a) verstehe ich Gefühle durchaus, allerings muss man manchmal Präoritäten setzten (wegen ner Katze tot traurig sein... muss das wirklich sein? )

    b) Ist die Schildkröte meiner Freundin gestern gestorben :eek:

    c) Hatte ich jahrelang einige Tiere. Momentan aber nicht mehr.

    Soviel dazu...
     
    #7
    zartbitter, 29 Juni 2005
  8. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Dann hast du den Wert dieser Tiere nie richtig erkannt, sie waren für dich eine Sache und keine Wesen. Haustiere können einem sehr viel geben, wenn man sich wirklich um sie bemüht. Leider werden sie immer zu dick, wenn man's zu gut meint. :schuechte

    Zur Liebe zu einem Tier gehört aber auch, dass man es loslassen kann. Es wurde abberufen, vielleicht wars sein Schicksal. Ich denke du solltest dir keine Vorwürfe machen. Es musste wohl einfach so sein, dass du die Katzen halt nicht bei dir behalten hast. Ich wünsche dir viel Kraft. Wein dich aus, sei traurig - es wird dich erleichtern.
     
    #8
    XhoShamaN, 29 Juni 2005
  9. Flora
    Gast
    0
    Ich hatte bis vor kurzem eine kleine maus. und als ich bemerkte dass sie im sterben liegt war mir auch nicht gerade zu lachen zumute. mein pony ist jetzt 19 und ich besitze sie erst 1 jahr. davor htte ich eine andere stute und ich bereue es jetzt och sie auf einem schrecklichen hof zurückgelassen zu haben. teilweise weine ich noch weil ich sie einfach nicht zurück bekommen werde. vor einer woche bin ich mit meiner stute zu ihr geritten und "flora" (so heißt mein pony) hat sich nur mit meiner alten stute verstanden!!! ich werde versuchen geld zusammen zu bekommen um sie zurück zu holn. ich vermisse sie!!!

    Zu tieren kann man eine zwar andere aber auch sehr intime und tolle Beziehung herstellen. und das kerle das nicht schätzen ist mir schon länger klar :grrr: zum glück mag mein freund tiere und wir haben jetzt schon 12 hasen (eine häsin und ihre 11 jungen) :grin:
     
    #9
    Flora, 29 Juni 2005
  10. Mauz
    Gast
    0
    And so it is ..........
    ich find wenn du nichts besseres zu tun hast als solche sprüche abzulassen
    solltest du lieber gar nix schreiben
    auch wenn dir deine tiere egla sind manchen bedeuten sie eben was
    (verständlicherweise)

    :engel:
     
    #10
    Mauz, 29 Juni 2005
  11. XZauberinX
    XZauberinX (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Den Beitrag hätteste dir echt sparen können... :madgo:

    Man kann doch eine verstorbene Katze nicht einfach durch ne neue ersetzen!!
    Man entwickelt doch zu seinen Haustieren eine Beziehung.
    Ich würde auch weinen wenn mein Haustier stirbt. Ich würd mir doch nicht sofort ne neue kaufen um sie zu „ersetzen“. (Was sowie nicht geht da jedes Tier anders ist!)

    @Threadstarterin: Geht es dir etwas besser?
    Hast du schon mal darüber nachgedacht die andere Katze zu dir zu holen? Bei dir hat sie es jedenfalls besser als bei deinem Ex.
     
    #11
    XZauberinX, 29 Juni 2005
  12. Flora
    Gast
    0
    ja genau denn die threadstarterin hat sich ja noch nicht einmal wieder geäußert
     
    #12
    Flora, 29 Juni 2005
  13. zartbitter
    zartbitter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    495
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmm mag sein das meine Meinung hier nicht allen gefällt, und das ich sie wohl etwas überzogen ausgedrückt habe.

    Aber ich bleib dabei!

    Man muss mal die Verhältnisse sehen... *schulterzuck*
     
    #13
    zartbitter, 29 Juni 2005
  14. 2Play
    2Play (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.025
    123
    21
    nicht angegeben
    Du musst das im Verhältnis sehen...

    Wenn man eine Einstellung wie du an den Tag legt, legt man sich keine Katze an!

    Wenn man es tut hat man auch Bezug zu ihr.

    Ich habe auch Katzen. Eine davon ist 15 Jahre alt und quasi mein ganzes Leben lang ein Begleiter für mich. Ich wäre auch traurig.

    Und etwas anderes hat die Threaderstellering nicht geschrieben, als das sie traurig ist und sie sich die Frage stellt "was wäre wenn..." ... und sich diese Frage zu stellen ist auch nur mehr als verständlich.

    Du musst nicht nur Contra geben, um zu provozieren... manchmal wäre Schnauze halten auch angesagt. :smile:
     
    #14
    2Play, 30 Juni 2005
  15. dampflock
    Gast
    0
    tut mir leid mit deiner katze. das tiere große veränderungen merken ist klar. aber für ein nierenversagen bzw. zuckerkrankheit kannst du ja nichts für.
     
    #15
    dampflock, 30 Juni 2005
  16. SAVRON
    Gast
    0
    Also ich hatte auch eine Katze. Ich musste sie vor 1,5 Jahren einschläfern lassen (Nierenversagen). Sie wurde 18 Jahre alt. Ich bin also quasi mit ihr groß geworden. Ich habe auch den ganzen Tag geweint, war für nichts zu gebrauchen und da war ich 24! Jetzt habe ich wieder eine neue und behalte die andere in guter Erinnerung :kiss:

    @And so it is: Toll! Ich glaube, Du hast der Threatstarterin mit Deiner Aussage echt weitergeholfen! Wenn ich mal in Not sein sollte, dann hilf mir bitte nicht!!
     
    #16
    SAVRON, 30 Juni 2005
  17. miezmiez
    miezmiez (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Threadstarterin: Ich kann dich gut verstehen..wenn ich mir vorstelle meine 12Jahre alte Katze wäre auf einmal tot :cry: Dennoch solltest du dir keine Schuldgefühle einreden...das macht deine Katze auch nicht wieder lebendig,sondern versuche,sie in guter Erinnerung zu behalten ..

    Und zu dem "And so it is..":Manchmal is es besser,seine Klappe zu halten, als so ein unqualifiziertes Kommentar loszuwerden...Die Threadstarterin schreibt hier ja wohl net rein, weil sie sich dumm anmachen lassen will, sondern weil sie Rat/Hilfe/Unterstützung sucht... :rolleyes2
     
    #17
    miezmiez, 30 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schuldgefühle einschläfern Katze
LiLaLotta
Kummerkasten Forum
11 April 2013
5 Antworten
H. Golightly
Kummerkasten Forum
18 Oktober 2012
4 Antworten
glor
Kummerkasten Forum
3 Januar 2012
3 Antworten
Test