Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schule, Fernbeziehung und danach...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dr. Mabuse, 21 Januar 2003.

  1. Dr. Mabuse
    Gast
    0
    Hoi

    Hm, eigentlich selten das ich mal was in das Forum schreibe und dabei nach Rat frage, aber im Moment bin ich echt verzweifelt :/

    Seit mehr als zwei Monaten bin ich jetzt mit meiner Freundin zusammen. Es läuft mehr als perfekt, auch wenn wir ein oder zwei mal gestritten haben, was aber nicht wirklich schlimm war, hat uns eher noch näher aneiander gebracht. Wie auch immer, wir wohnen beide in NRW sind aber 178 km von einander entfernt und machen beide dieses Jahr Abitur. Wir sind sehr glücklich mit einander und vor einigen Tagen noch machten wir "Pläne" für die Zukunft. Okay, einige werden jetzt sagen, dass sich das noch nicht lohnt und wir erst zwei Monate zusammen sind bla bla, aber ich weiß genau so gut wie sie wovon wir sprechen und was wir machen.
    Eigentlich hatte sie vor in der Zeit, in der ich meinen Ziwildienst leiste nen Jahr jobben zu gehn, so dass wir uns hier in meiner Umgebung vielleicht ne Wohnung nehmen können und zusammen leben können. Aber am Wochenende gabs en kleineren Streit, von dem sie zwar sagt, dass es an ihrer Einstellung nichts geändert habe, aber heute ist sie zum Arbeitsamt um sich ne Lehrstelle zu suchen. Als ich dann angerufen habe meinte sie, dass sie wohl doch direkt Ausbildung machen will und es in "Stadtname" wo sie wohnt direkt ne Ausbildungsstelle nach den Ferien gäbe. Das hat mich total schockiert, weil ich wirklich damit rechnete, dass sie sich hier mit mir ne Wohnung sucht und wir zusammen was auf die Beine stellen können. Im Moment läuft das alles ohne Probleme, die Enfernung können wir überwinden und sehen uns doch recht häufig, aber was, wenn wir keine Ferien mehr haben, wir beide arbeiten gehen? Wie oft sehen wir uns dann? Ich würd alles für sie tun, aber 3 Jahre Ausbildung sind einfach ziemlich lang und hart für eine Fernbeziehung. Ich hab arge Probleme damit mir dessen klar zu werden und damit zurecht zu kommen, weil ich die Frau wirklich lieb und sie nicht verlieren will, weil wir uns zu wenig sehen...

    Ich will aber nicht so klingen, als wolle ich alles vorrausplanen, oder ihr Leben bestimmen. Ich werde natürlich nichts sagen, wenn sie sagt, sie macht eine Ausbildung in ihrer Heimatstadt, dann versuch ich was bei ihr in der Nähe zu finden, aber im Raum Köln / Bonn hat man einfach die besseren Chancen, zumindest in den Bereichen die ich machen will. Einerseits fänd ich es gut wenn sie ein Jahr jobben geht, um vielleicht mit Sicherheit etwas zu finden was ihr Spaß macht weil sie eben noch nicht wirklich weiß was sie machen will, ich mach meinen Ziwi und mit den zwei "Gehältern" kann man sich hier ne gute Wohnung leisten, ich kenn da genug Leute die da mit weniger auskommen, aber anderer Seits will ich niemanden zwingen und wenn sie Ausblidung macht hat sie was festes und en festes Einkommen. Am liebsten wäre mir ein Mittelding, ich würd mir auch ne Azubi stelle bei ihr oben suchen wenn es da was gutes gibt, aber, ach man, wieso muss der Scheiss auch so komplex sein alles. Ich will sie nicht bevormunden, ihr nichts vorschreiben, will sie aber auch nicht verlieren weil wir uns vielleicht zu wenig sehen der kaum Zeit für einander haben :frown:

    Ich weiß net was ich machen soll...

    Dr. Mabuse
     
    #1
    Dr. Mabuse, 21 Januar 2003
  2. DieFreie
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    nicht angegeben
    ----------
     
    #2
    DieFreie, 21 Januar 2003
  3. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Hm ich finde es von ihr aber besser wenn sie jetzt gleich was anfängt. Wenn man nämlich erst jobben geht merkt man ja wie schön und einfach man etwas Geld verdient und da ist es sicherlich sehr schwer danach damit aufzuhören um zu studieren oder ne Ausbildung zu machen.
    Und wegen den 9 Monaten Zivi ne Wohnung suchen ist ja auch nicht so schlau. Kann ja passieren das sie in der Zeit ihren Job verliert da habt ihr dann auch nicht genügend Geld und was macht ihr wenn du nach dem Zivi kein Geld mehr bekommst?

    Ihr könnt ja beide etwas Nachgeben bzw nach Möglichkeiten schauen das in mehr zusammen kommt. Ausbildung hat da aber sicherlich vorrang. Du kannst dir ja ne Zivistelle bei ihr suchen. Wegen den 9 Monaten muß es ja nicht das perfekte sein. Die Zeit geht schnell rum. Hatte mich auch erst nen Monat vor beginn entschieden doch erst Zivi zu machen statt anfangen zu studieren und da mußt ich eben das erst beste nehmen und hab es trotzdem überlebt.
    Und nach dem einen Jahr könnt ihr euch ja neu entscheiden oder vielleicht seit ihr da auch gar nicht mehr zusammen (kann ja alles sein ...).
     
    #3
    mhel, 22 Januar 2003
  4. Lord Hypnos
    viele 1Satz Beiträge
    244
    101
    0
    nicht angegeben
    tja, da hätten wir wohl wieder die typischen probleme, die bei fernbeziehungen auftauchen. eine patentlösung gibt es nicht. wichtig ist, dass ihr miteinander redet und versucht weder die berufliche entwicklung noch eure Beziehung zu sehr zu vernachlässigen, denn beides ist wichtig. das ist nicht immer einfach und eine perfekte lösung ist in den wenigsten fällen möglich.
     
    #4
    Lord Hypnos, 22 Januar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Schule Fernbeziehung danach
Prof. Platin
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
5 Antworten
Mirella
Kummerkasten Forum
22 Oktober 2016
70 Antworten
melighghgh
Kummerkasten Forum
12 Mai 2016
14 Antworten